Aufnahme ist ein einfacher Sound-Rekorder, der 16-Bit-Stereo-Wave-Dateien mit 44,1 kHz (oder Mp3-Dateien) erzeugt und spezielle Zusatzfunktionen hat.

Beim Digitalisieren einiger LPs fiel mir auf, dass mein AC97-Onboard-Sound die dumme Angewohnheit hat, während der Aufnahme in unregelmäßigen Abständen kurze Klangpassagen zu wiederholen. Das klang dann, als wären die Musiker kurz ins Stolpern geraten. Das Problem trat mit allen möglichen Rekorderprogrammen auf (Cool Edit, WaveLab, Audacity usw.). Nach einigen Versuchen, die Wave-Dateien manuell zu reparieren, war klar, da muss was Anderes her.

In Aufname gibt es deshalb die Option Entferne Duplikate, die schon während der Aufnahmen nach doppelten 4096-Sample-Blöcken sucht und sie entfernt. Seit ich Windows XP habe, sucht das Programm auch nach 16k-Sample-Blöcken (und präventiv nach 8k-Blöcken).

Außerdem kann man mit der Option Auto-DC-Offset den Nullpunkt der Samples gleich während der Aufnahme justieren. Der Nullpunkt wird laufend nachjustiert. Als angenehmen Nebeneffekt liefert die Funktion während leiser Musikpassagen wesentlich aussagekräftigere Pegelanzeigen