Ergebnis 1 bis 7 von 7
Thema: Gtx 1080 Hallo, ich bin am überlegen mir eine GTX 1080 zu kaufen. Mein Problem dabei ist allerdings nur,dass ich mir Gedanken ...
  1. #1
    DarkRiverCoke
    Herzlich willkommen

    Gtx 1080

    Hallo,
    ich bin am überlegen mir eine GTX 1080 zu kaufen.
    Mein Problem dabei ist allerdings nur,dass ich mir Gedanken mache,dass in der nächst kürzeren Zeit vielleicht schon
    das TI Modell kommt oder AMD nochmal mitmischt.
    Wie stehen dazu eure Gedanken? Denkt ihr die TI wird noch dieses Jahr erscheinen,oder sollte ich mir die 1080 bedenkenlos kaufen?Wenn ja für welches Modell würdet ihr Euch entscheiden?
    Mfg

  2. #2
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Gtx 1080

    Weiß niemand, aber ehrlich gesagt reicht ne 1070 auch (also falls du nich zufällig grad schon ne 980(Ti) in deiner Kiste haste, dann wär ne 1070 natürlich Unsinn). Preise sollten ein wenig purzeln sobald alle Shops die gängigen Modelle am Start haben.

    Würd zur ner Palit-Karte raten, haben das beste Kühlsystem (aber kein überteuerten OC-Mist kaufen, kannste per Hand machen ja und 20 Euro sparen). Als Alternative wie üblich die MSI Gaming Karten, auch vernünftige Lüfter und kein 3 Slot Design (falls Platz ein Problem sein sollte). Wobei zu beachten is, dass die Palit-Karten mit der Standard-Stromversorgung arbeiten, also falls du massives OC planst die MSI Karten -> haben jeweils ein 8 und 6 Pin Anschluss (falls es überhaupt irgendwer mal schafft das Spannungslimit zu umgehen falls es überhaupt möglich ist)

  3. #3
    Antispy
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Antispy

    AW: Gtx 1080

    Das Power Target Limit kann man schon lange entfernen.
    Unlocking the Nvidia Power Limit (all cards!) - Overclocking.Guide

    Ich warte auch auf die 1080 Ti und die Titan, mal schauen was dann HBM2 so kann.
    Kommt ganz drauf wofür du die Karte willst ob du FullHD,2K oder 4K spielst dazu ob du 60,120,144 Hz spielst.

    Man sollte halt die Hardware anpassen für die Leistung die man auch nur brauch.

  4. #4
    Rottendam
    gehört zum Inventar Avatar von Rottendam

    AW: Gtx 1080

    Powerlimit kannst du bei jeder Grafikkarte mal mehr und mal weniger gut verschieben. Ist bei einer 1080 nur absoluter schwachsinn. Je nach Modell ziehen die ja jetzt schon out of the Box 100W über Referenz und am Rand dessen wofür die Leitungen freigegeben sind. OC Nutzen ist eh gegen 0 bei Referenz reglementiert schon jede Consumer CPU die Karte.

  5. #5
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Gtx 1080

    @AntiSpy: Geht nicht ums PowerTarget, geht darum das die Chips auf 1,25V gelockt sind als Maximum. Glaub da haben selbst die ganzen OC-Seiten selbst mit Hardware-Voltmods noch nix hingekriegt

  6. #6
    Rottendam
    gehört zum Inventar Avatar von Rottendam

    AW: Gtx 1080

    Ich mein Hardware Voltmod ging müsste aber selber noch mal suchen. Nur welcher normale User schmeisst wegen sowas direkt mal sämtliche Garantien aus dem Fenster.

    https://xdevs.com/guide/pascal_oc/

    Jupp geht. Sollte aber auch Softwareseitig mit Afterburner möglich sein 1,35 oder im extremfall 1,4 Volt durchzujagen kommt auf das Glück der Silikon Lotterie an nur Temperaturmäßig siehts grausam aus da brauchts schon Flüssig Stickstoff umd die nicht direkt hochzujagen. Realistisch wrst du wenn du die Karte auf Wasser umbaust nichtmal 1,3V halten können

  7. #7
    Antispy
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Antispy

    AW: Gtx 1080

    Dann kauft man sich eine Karte die das auch bringt ohne Garantieverlust, deswegen ist EVGA bei OC die beste Wahl alleine deswegen.
    So erlaubt NVIDIA bei seinen aktuellen "Maxwell"-Karten eine maximale GPU-Spannung von 1,212 Volt, während auf alle weiteren Spannungen eigentlich kein Einfluss genommen werden kann. Dies ist bei einer luftgekühlten Karte meist auch nicht notwendig, da die Kühlung hier ohnehin der limitierende Faktor ist. EVGA umgeht dieses Problem gerne mit etwas Zusatzhardware, die EVBot heißt und weitergehende Anpassungen der Spannungen erlaubt. Inzwischen ist aber auch Software vorhanden, die auf die gleichen Mechanismen zugreift und ebenfalls Änderungen in einem Bereich erlaubt, der von NVIDIA so eigentlich nicht freigegeben ist. Bei den Overclocking-Ergebnissen der EVGA GeForce GTX 980 Classified auf Seite 2 haben wir eben diese Software verwendet. Sie erlaubt ein Einstellen der GPU-Spannung von 0,8 bis 1,65 Volt und auch die Speicher- und PCI-Express-Spannung lassen sich von 1,6 bis 1,8 Volt bzw. 1,055 bis 1,215 Volt anpassen.
    Es gibt für jeden Einsatz die richtige Hardware und EVGA ist in der Sache bekannt für.
    Sicherheitsmaßnahmen sind meist immer umgehbar.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160