Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 38

Thema: Windows 10 Bluescreen

  1. #1
    tomka
    bekommt Übersicht

    Windows 10 Bluescreen

    Hallo zusammen,
    ich werde seit ein paar Wochen ständig von Bluescreens heimgesucht. Die Rechnerdaten hänge ich an, ebenso die letzten 5 Minidumps.
    Bisher hab ich folgendes versucht:
    - neuer Grafiktreiber
    - Avira vollständig deinstalliert mit registry-cleaner
    - Memory-Tests durchgeführt
    - system-Dateien gecheckt
    - nachträglich eingebautes 8 GB RAM-Modul wieder ausgebaut
    - Festplatte gecheckt.

    Bei den Überprüfungen gab es keine Fehlermeldungen, die Bluescreens kommen in schöner Regelmäßigkeit alle ein, zwei Tage wieder. Jetzt weiß ich nicht mehr weiter.
    Wäre schön, wenn ihr mir helfen könnt.
    Thomas
    minidumps.zip
    KI-2019-11-03.txt

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Porky
    gehört zum Inventar Avatar von Porky

    AW: Windows 10 Bluescreen

    Willkommen im Forum!
    Installiere mal die neuesten Chipsatztreiber: https://www.amd.com/de/support/chips...ocket-am4/a320
    Es gibt schon 4 neuere BIOS-Versionen, installiere das aktuelle.
    Aktualisiere den Grafikkartentreiber: https://www.nvidia.de/Download/drive...aspx/153067/de
    Wurde der Avira Regitry Cleaner im abgesicherten Modus ausgeführt? Da sind nämlich noch Treiber von Avira vorhanden.
    Dein Windows ist nicht ganz aktuell, daran wird's aber nicht liegen.
    Benutze den Energiesparplan AMD Ryzen Balanced (wird durch Installation der Chipsatztreiber automatisch aktiviert).
    Geändert von Porky (03.11.2019 um 23:14 Uhr)

  4. #3
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: Windows 10 Bluescreen

    Wenn ich die Dumpfile richtig verstanden habe sind drei der vier Stopp Fehler bei einem Benutzerwechsel entstanden.
    Hast Du mehr als ein Benutzerkonto auf dem Rechner?

    Wie hast du den Arbeitsspeicher und die Festplatte getestet?
    Bitte den Arbeitsspeicher mit Memtest 86 testen.
    https://www.memtest86.com/download.htm
    Bei allen Festplatten die SMART Werte auslesen.
    CrystalDiskInfo - Smart Festplatten Parameter Überwachung
    und mit CPU-Z die Daten auslesen. Von jeder Seite ein Bild zeigen.
    CPU-Z - Hardwareinformationen anzeigen

    Nachtrag:
    Ich finde Deinen Arbeitsspeicher nicht in der QVL Liste des Motherboard
    Geändert von Silver Server (03.11.2019 um 23:29 Uhr)

  5. #4
    tomka
    bekommt Übersicht

    AW: Windows 10 Bluescreen

    Hallo Danke,
    ich hab die Chipsatztreiber installiert und den registrycleaner noch mal im abgesicherten Modus gedingst. der Grafikkartentreiber sei aktuell, sagt der Gerätemanager. Aber das kann ich ja auch nochmal versuchen.

  6. #5
    Porky
    gehört zum Inventar Avatar von Porky

    AW: Windows 10 Bluescreen

    Bei einer Ryzen 3000er CPU ist auch ein aktuelles BIOS wichtig, also auf jeden Fall aktualisieren.
    Der Hinweis „Improve system stability” sagt doch schon Alles.
    https://www.asus.com/de/Motherboards...HelpDesk_BIOS/

  7. #6
    tomka
    bekommt Übersicht
    Hallo Silver Server,
    ich hab nur ein Benutzerkonto.

    ich denke ich lass den Rechner jetzt erst mal eine Weile laufen. Bis zum nächsten Bluescreen, manchmal geht es ein paar Tage gut, manchmal nur ein paar Stunden. Nach dem nächsten Crash werde ich dann deine Empfehlungen ausführen und den Grafiktreiber noch mal zu aktualisiern versuchen, wie Porky vorgeschlagen hat.
    Mit deinem letzten Satz kann ich nicht viel anfangen. QVL-Liste?
    Danke erst mal, ich melde mich dann wieder.
    Guts Nächtle
    Thomas



    ok, danke, mach ich auch. aber erst morgen. Jetzt kann ich nicht mehr. Bin ein alter Mann:-)
    Geändert von Wolko (05.11.2019 um 08:24 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Bitte die "Bearbeiten-Funktion" benutzen.

  8. #7
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: Windows 10 Bluescreen

    Zitat Zitat von tomka Beitrag anzeigen
    Mit deinem letzten Satz kann ich nicht viel anfangen. QVL-Liste?
    Ein QVL Liste, Qualified Vendors List, gibt jeder Motherboard Hersteller zum jeweiligen Motherboard heraus. In dieser Liste stehen alle Arbeitsspeicher die der Hersteller zusammen mit diesem Motherboard getestet haben und mit dem Motherboard zusammen funktionieren. Steh der Arbeitsspeicher nicht in dieser Liste kann es sein das der Arbeitsspeicher auch funktioniert, er muss es aber nicht. Er kann genau so gut Fehler verursachen. Wenn Ein Rechner Fehler produziert ist in so einem Fall immer der nicht wirklich kompatible Arbeitsspeicher als Ursache verdächtig. In so einem Fall ist es immer Sinnvoll gegen einen Arbeitsspeicher zu tauschen der in dieser QVL Liste aufgelistet ist.

    https://www.asus.com/de/Motherboards.../HelpDesk_QVL/

  9. #8
    Porky
    gehört zum Inventar Avatar von Porky

    AW: Windows 10 Bluescreen

    Loben muss ich den Erstellungsthread: Beschreibung des Fehlers und der bisher durchgeführten Maßnahmen, Angaben zur Hardware und Hochladen der minidumps. Das macht leider nicht jeder Hilfesuchende
    So können wir helfen

  10. #9
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Windows 10 Bluescreen

    Guten Morgen!
    Als Ergänzung zu meinen "Vorschreibern":
    In den Dumpfiles 110319-9093-01.dmp und 110319-15468-01.dmp konnte keine IRP-Liste gespeichert werden oder sie war beschädigt.
    "IRP List: Unable to read nt!_IRP @ ffffa20921a05960"
    Diese IRP-Liste hilft sehr oft beim Ermitteln des verursachenden Treibers.
    Bitte kontrolliere deine Einstellungen zur Dumpfile.
    Windows 10 Bluescreen-win10_systemeigenschafte_debuggdatei.jpg
    Also entweder "Kernelspeicherabbild" oder "Automatisch ..." einstellen.

  11. #10
    Gast598
    Gast

    AW: Windows 10 Bluescreen

    @Silver Server
    Um einmal auf der Sachtest-Ebene zu bleiben. Dein letzter Kommentar erfüllt dieses Kriterium mitnichten.

    Die Kompatibilität von RAM wird nicht bloß von seinem elektrischen Zustand bestimmt, Defekt etc., auch die BIOS-Version kann doe Kompatibilität von gut bis böse variieren lassen.

  12. #11
    tomka
    bekommt Übersicht

    AW: Windows 10 Bluescreen

    Guten Morgen,
    erst mal vielen Dank für den tollen Support hier. Auch wenn ich nicht alles (sofort) verstehe.
    Ich habe jetzt das BIOS upgedated und den Grafik-Treiber.
    Zu dem RAM-Modul kann ich nichts sagen,der war eingebaut. Ich habe nachträglich noch einen zweiten reingesetzt: crucial CT8G4DFS8266.M8FE. Der steht aber auch nicht in der QVL. Den hatte ich als allererste Maßnahme wieder rausgenommen, weil ich ihn für den Übeltäter hielt. Aber vielleicht ist er ganz unschuldig?
    Sollte ich meinen Rechner jetzt nicht erst mal eine Weile laufen lassen und schauen, wann der nächste Crash kommt? Vielleicht ist ja auch schon alles gut?
    Schönen Tag,
    Thomas

  13. #12
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Windows 10 Bluescreen

    Guten Morgen @tomka!
    Ich würde auch sagen: erst mal testen und wenn ein neuer Bluescreen kommt, diesen hier wieder hochladen.
    Apropos Bluescreen: aber die Einstellungen, die ich in #10 empfohlen habe, solltest du noch kontrollieren.

  14. #13
    makodako
    Gast

    AW: Windows 10 Bluescreen

    Ja, mache es vorläufig so. Um die Bezeichnung vom anderen RAM zu erhalten installiere bitte HWINFO64. Das Programm findest du hier im Downloadbereich.
    Starte HWINFO64 und nehme den Haken bei sensors only raus, dann klicke die beiden Bilder weg. Auf der linken Seite findest du nun die Hardware Elemente.
    Auf RAM klicken und dort stehen die Bezeichnungen für den verbauten RAM.

  15. #14
    tomka
    bekommt Übersicht

    AW: Windows 10 Bluescreen

    folgendes RAM Modul ist eingebaut:
    Module Size: 8 GBytes
    Memory Type: DDR4 SDRAM
    Module Type: Unbuffered DIMM (UDIMM)
    Memory Speed: 1333.3 MHz (DDR4-2666 / PC4-21300)
    Module Manufacturer: Team Group
    Module Part Number: TEAMGROUP-UD4-2666
    Module Revision: 0.0
    Module Serial Number: 387032065
    Module Manufacturing Date: Year: 2019, Week: 29
    Module Manufacturing Location: 0
    SDRAM Manufacturer: Micron Tech.
    Error Check/Correction: None

    Bislang kein Bluescreen mehr...

  16. #15
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Windows 10 Bluescreen

    TEAMGROUP-UD4-2666 ist nicht die Typenbezeichnung des Ram sondern so (TF1D416G3200HC16CDC01 - Beispiel!!!) oder so ähnlich sollte das aussehen. Das ist meistens OEM-Ram. Dazu hast du einen Crucial gesteckt der auch nur OEM-Status hat.

    Das Problem bei dir ist , das du ein Board mit Chipsatz A320(Billigversion der 1. Generation) hast und darauf einen Ryzen Matisse der dritten Generation zum laufen bekommen willst. Eine QVL für dieses Board mit Matisse CPU gibt es nicht und ob ASUS die noch einstellt ist auch nicht sicher. Genauso das Bios. Auch wenn du das jetzt aktuellste installieren würdest braucht dein Board (neben AGESA 1.0.0.4.) einige spezielle Anpassungen um verschiedene Funktionen des R5 3600 zu deaktivieren. PCIe 4.0 und USB Superspeed wären solche Kandidaten die das Board, wenn überhaupt, nur unzureichend unterstützt. Auch Speicher, der mit einem Pinnacle Ridge läuft muß nicht mit deiner Matisse CPU stabil funktionieren. Das sind viel zu viele Unwägbarkeiten in deinem System. Von Übertaktung oder Turbo und Ausnutzung des XMP des Ram gar nicht anfangen zu wollen. Ein X 570 (mit ca 160€) wäre eine weitaus bessere Wahl gewesen. Die gibt es auch als µATX.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •