Ergebnis 1 bis 15 von 15
Danke Übersicht21Danke
Thema: Erweiterung RAM Hallo ins Forum, Ich habe eine Frage bezüglich Hardwareaufrüstung. Der RAM soll erweitert werden. Eingebaut ist der Typ: Spectek 8GB ...
  1. #1
    kennt sich schon aus

    Erweiterung RAM

    Hallo ins Forum,
    Ich habe eine Frage bezüglich Hardwareaufrüstung. Der RAM soll erweitert werden. Eingebaut ist der Typ: Spectek 8GB DDR3-1600 CL11 UDIM ST102464BA160B . 16FER , aufrüsten möchte ich folgenden Typ: Crucial CT102464BD160B 8GB Speicher (DDR3L, 1600 MT/s, PC3L-12800, DIMM, 240-Pin).
    Passt dieses soweit zusammen oder gibt es da Bedenken? Ich möchte gern 2 Riegel im PC. Vielen Dank für Eure Zeit.
    Gruß [email protected]
    i7 4770 K; msiB85M-G43; Win 10 Pro 64 bit

  2. #2
    Sonnschein
    gehört zum Inventar Avatar von Sonnschein

    AW: Erweiterung RAM

    Welchen RAM dein Bord unterstützt, erfährst du auf der Herstellerseite.
    Man sollte nach Möglichkeit die RAM Riegel nicht mischen.

  3. #3
    kennt sich schon aus

    AW: Erweiterung RAM

    Hallo Sonnenschein,
    vielen Dank. Die Spezifikation ist mir bekannt https://de.msi.com/Motherboard/B85M-G43/Specification, leider kann ich damit recht wenig anfangen und habe mir ja dadurch diesen Riegel rausgesucht. Nun wollte ich wissen, ob dieser Riegel passen würde? Das mit dem Mischen ist mir zwar bekannt, aber was könnte passieren? Du schreibst "nach Möglichkeit" nicht mischen, ist klar aber ich wollte einfach etwas sparen ? Solltest Du absolut abraten, muß ich natürlich überdenken, deshalb frage ich ja auch in die Expertenrunde.
    Gruß [email protected]

  4. #4
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Erweiterung RAM

    Hi [email protected],

    entsprechend der Spezifikation beider Speichermodule kann das Verheiraten ungleicher Speichermodule komplikationslos gelingen und auch nicht. Das steht nicht drauf, auf keiner Verpackung.

    Theoretisch ist es egal, dass die Speichermodule ungleicher Herkunft sind, das ist eine Besonderheit des DDR3-SDRAM, dennoch müssen die ungleichen Speichermodule die identischen elektrischen Eigenschaften unterstützen. Das tun sie oftmals nicht und die Kombination aus billigen Speichern erschwert diese Option. Bei teuren Speichern ist das oftmals irrelevant.

    Du kannst nur austesten.

    LG Naru!
    makodako und [email protected] bedanken sich.

  5. #5
    Mark O.
    gehört zum Inventar Avatar von Mark O.

    AW: Erweiterung RAM

    Die Spezifikation ist mir bekannt https://de.msi.com/Motherboard/B85M-G43/Specification, leider kann ich damit recht wenig anfangen und habe mir ja dadurch diesen Riegel rausgesucht
    du bist in der falschen Rubrik bei MSI

    die QVL (Qualified Vendor List) findest du über Support ->Kompatibilität ->unterstützter Speicher
    Geändert von Mark O. (03.12.2019 um 20:05 Uhr)
    [email protected] bedankt sich.

  6. #6
    kennt sich schon aus

    AW: Erweiterung RAM

    Hallo Mark, vielen Dank für den sehr nützlichen Hinweis . Im Moment geht die Seite leider nicht auf, es läd ewig, ich werde es später nochmals probieren.
    Auch Naru vielen Dank, ich bin jedoch einfach zu blöd den Post vollends zu verstehen. , Sind die Speichermodule ungleich in Ihrer Spezifikation, ihren elektrischen Eigenschaften oder nur im Bezug auf den Hersteller?
    Ich werde mir die Liste laut Mark anschauen und ggf. neu wählen!
    Danke Gruß [email protected]
    Mark O. und KnSN bedanken sich.

  7. #7
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Erweiterung RAM

    Ob sie zusammenpassen, das siehst Du erst, sobald sie gemeinsam eingebaut sind. Den Timings kann man entnehmen, in wie die elektrische Ankopplung zur Speicherbank erfolgt. Bank Cycle: Das Ansprechverhalten der Speicher auf die Bänke muss passen. Weicht das ab, dann laufen die Speicher nicht synchron, praktisch gar nicht zusammen. Dann muss das Mainboard ein anderes Setting fahren, insofern es das automatisch kann, in erster Konsequenz eines, das der Minimal-Spezifikation entspricht, damit es kompatibel ist. Ansonsten muss man ständig zum BIOS-Reset zurückgreifen, schlimmstenfalls sogar zum CMOS-Clear, was sehr aufwändig ist.

    Die Spezifikation ist erst einmal nur das, was der Hersteller zu seinem Produkt veröffentlicht. Die elektrischen Eigenschaften sind die unsichtbaren Details, die Banky Cycles, die ROW Cycles, das per Spannung und so weiter.

    Angst haben musst Du keine. Wenn die Speicher nicht zusammen harmonieren dann verscherble die alten Speicher bei eBay und eBay-Kleinanzeigen und hole stattdessen ein weiteres Kit des neuen Speichers, dann passt 's auch mit der Performance und Stabilität.
    [email protected] bedankt sich.

  8. #8
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Erweiterung RAM

    Wenn die Timmings und Voltage überein stimmen sollte es bei deinem Board keine Probleme geben, das wurde schon in #4 angedeutet.
    Dein Board ist noch vom "alten Schlag" da kannst Du auch 4 verschiedene Hersteller reinstecken und es läuft.
    [email protected] und KnSN bedanken sich.

  9. #9
    1960tommy
    gehört zum Inventar Avatar von 1960tommy

    AW: Erweiterung RAM

    DDR3 RAMS sind meistens ziemlich unproblematisch, ich habe hier in meinen Lifebooks teilweise auch unterschiedliche Hersteller verbaut, wenn das Voltage (High- oder Lowvoltage) passt, klappt das ... meistens jedenfalls. Bei PC-RAMS ist die Situation ähnlich.
    makodako, [email protected] und KnSN bedanken sich.

  10. #10
    kennt sich schon aus

    AW: Erweiterung RAM

    Hallo,
    vielen Dank an alle. Das sind ja nun sehr ausführliche und aufklärende Aussagen / Informationen und nach mehrmaligem lesen, nun auch für mich nahezu verständlich. .
    Ich werde es dann also einmal testen und gegebenenfalls den Ratschlag von Naru befolgen und den alten Speicher bei den üblichen Verdächtigen Veräusern, natürlich nur bei Problemen, wie sie sich dann auch immer zeigen.
    Vielen Dank nochmals,
    Gruß [email protected]
    KnSN bedankt sich.

  11. #11
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Erweiterung RAM

    Die verschiedenen Hersteller sind seit DDR3-SDRAM wirklich nicht mehr so bedenklich. Einzig die elektrischen Eigenschaften müssen stimmen, und das nicht bei der schlechtesten Spezifikation, sondern schon dort, wo der Speicher seine Leistung verspricht.

    Natürlich kann es passieren, dass mal nicht so läuft, wie man das sich erhofft hatte. Auch ich kenne diese Situation aus einer nicht all so weiten Rückblende:


    Ein Corsair Vengeance Pro CMY16GX3M2A2400C11A [v4.21] mit seinen B-Dies Samsung SEC 304 K4B4G0846B-HYK0, Samsung SEC 319 K4B4G0846B-HYK0 und Samsung SEC 322 K4B4G0846B-HYK0 passt nicht zu einen G.Skill RipJawsX F3-2400C11D-16GXM mit seinen M-Dies SK Hynix H5AN4G8NMFR-TFC und trotz des gleichen Herstellers passte dieser auch nicht mit dem G.Skill Ares F3-2400C11D-16GAB mit seinen B-Dies SK Hynix H5TQ2G83CFR-H9C zusammen.

    Und egal, wie sehr versucht wurde, mit den verfügbaren Mitteln, die Cycles anzugleichen, es brachte keine Besserung, weil die Unterschiede einfach viel tiefer beginnen, nämlich am Schaltvorgang des Signals in einem Mikrochip hinein, daraufhin erfolgt der eigentliche Schritt, und letztendlich der, mit den das Signal nach außen und zum nächsten Mikrochip geführt wird. Und zu guter Letzt vom Speichermodul zur Speicherbank und von dort korrelieren dann die Daten mit denen der übrigen Speichermodule, denn diese Daten müssen synchron verlaufen und das in der gleichen Signallänge/in der gleich langen Signallaufzeit - die Größen der Datenbakete/die Breiten und die Schwingungsmuster (Wobble) der Bahnen, korrekterweise "Burst" genannt. Die Harmonisierung dessen nennt man Oszillation. Der Speichercontroller, der sitzt in der CPU, kann keine Transaktionen verarbeiten, welche asynchron verlaufen. Der müsse zudem jedes Mal auf das langsamste Glied/auf das späteste Glied warten, weil seine Transaktionsrate zu lange Datenpakete erlaubt. Das sind Tastgrade - diese kann man nicht mit dem Kopf durch die Wand wegdenken. Es kommt auf die elektrischen Eigenschaften an. Namen sind hierbei wie Schall und Rauch.
    Big Eddie C. und [email protected] bedanken sich.

  12. #12
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Erweiterung RAM

    Das Board B85M-G43 von MSI - dort schaust du auf der Supportseite (QVL der Speichermodule) nach welche Speicher auf allen 4 Bänken als kompatibel lauffähig angegeben sind. Für dein Board mit dieser CPU und deinem installierten Bios. Genau diese nimmst du dann.
    Wenn das beim Neukauf schon OEM-Kram (RAM) war könnte das kompliziert werden. Da kann es passieren das davon nicht mal vier identische Typen bei Vollbestückung stabil laufen. XMP wäre dann die nächste Seite der Medaille.
    Alles andere, jenseits der QVL, ist mehr oder weniger wie Lotto spielen. Dafür ist der ganze Kram immer noch zu teuer, auch wenn die Mondpreise der letzten Jahre um einiges nach unten gegangen sind.
    Das Speichertypen beim Kumpel gelaufen sind, oder in einem anderen PC, bedeutet im Ernstfall überhaupt nichts.
    KnSN bedankt sich.

  13. #13
    kennt sich schon aus

    AW: Erweiterung RAM

    Hallo tkmopped, auch dir herzlichen Dank. Leider kann ich mit deinen Aussagen nicht viel anfangen ich bin da eher unbedarft und frage deshalb hier nach. Die Supportseite geht nicht, wie oben schon angemerkt, ich habe MSI schon angeschrieben und es Ihnen mitgeteilt, auch was ich vorhabe. Leider hat das internationale Serviceteam offensichtlich eine enorme Sprachbarriere und sie haben mir völligen Blödsinn nicht auf meine Frage geantwortet. Danke trotzdem
    Gruß [email protected]
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Erweiterung RAM-msi.jpg  
    KnSN bedankt sich.

  14. #14
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Erweiterung RAM

    Was soll hier nicht gehen?
    https://de.msi.com/Motherboard/B85M-G43.html
    Für Bios und Anderes.
    Wenn die QVL bei MSI nicht zur verfügung steht gibst du dein Board eben bei der Speicherauswahl der Ramhersteller ein. Die haben auch Freigabelisten für die verschiedensten Boards.
    https://www.gskill.com/configurator?...del=1531374490
    https://www.kingston.com/de/memory/s...ne=Motherboard

    Bei den anderen Herstellern genau so
    [email protected] und KnSN bedanken sich.

  15. #15
    kennt sich schon aus

    AW: Erweiterung RAM

    Hallo tkmopped,
    klicke auf der auch von Dir angegebenen Seite https://de.msi.com/Motherboard/B85M-G43.html weiter auf "Support" >> weiter zu "Kombatibiliät" >> weiter zu "unterstützter Speicher" ... und Du siehst, dass es bei "unterstützter Speicher" nicht geht. Bei mir jedenfalls an 5 Geräten nicht.
    Vielen Dank für die anderen Links, ich habe mich jetzt für einen Speicher entschieden.
    Das mit den Ramherstellern und diesen Listen kannte ich zum Beispiel überhaupt nicht.
    PS: MSI Support hat sich auch wieder gemeldet
    Gruß [email protected]
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Erweiterung RAM-msi.png  
    KnSN, tkmopped und Mark O. bedanken sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163