Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Thema: ssd Platte "Grundformatiern"

  1. #1
    discipuli
    gehört zum Inventar

    ssd Platte "Grundformatiern"

    Ich habe eine SSD Platte, die lässt sich nicht NTFS formatieren.
    Früher, das ist lange her konnte man Platten grundformatieren.
    Geht das auch mit diesem Typ?
    Wenn ja wie?
    Discipuli

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    MSFreak
    gehört zum Inventar Avatar von MSFreak

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    Eine neue SSD muss nicht formatiert werden. Ansonsten bitte mehr Informationen zur SSD und ihrer Herkunft.

  4. #3
    makodako
    Gast

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    Wenn die SSD neu ist muss sie zuerst initialisiert werden.

  5. #4
    MSFreak
    gehört zum Inventar Avatar von MSFreak

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    Wenn die SSD neu ist muss sie zuerst initialisiert werden.
    ... kläre mich bitte mal auf. Ich habe mir vor ca. 3 Monaten eine neue SSD (für einen Wechselplattenrahmen) für meine VMs zugelegt. Eingebaut, angeschlossen (nix initialisiert oder formatiert) und von der alten HDD die VMs rüberkopiert und losging's.

    ssd Platte "Grundformatiern"-screenshot.2.jpeg

  6. #5
    makodako
    Gast

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    Musste ich bisher bei jeder SSD/NVME machen die ich fest eingebaut habe. Ich bin etwas faul, siehe hier. Festplatte initialisieren unter Windows

  7. #6
    MSFreak
    gehört zum Inventar Avatar von MSFreak

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    @ makodako,

    Zitat aus deinem Link:
    Festplatte initialisieren: Wann ist es nötig?
    In der Praxis werden Sie wohl nur in den seltensten Fällen in die Verlegenheit kommen, eine Festplatte zu initialisieren. Vor allem externe Festplatten sind in der Regel mit einer Windows-Partition im Dateiformat NTFS oder FAT32 vorformatiert. In diesem Fall erkennt Windows die Datenträger automatisch, sobald Sie sie mit dem PC verbinden. Auch teilt Windows den Platten automatisch einen Laufwerksbuchstaben zu.
    ... entspricht meiner Erfahrung

  8. #7
    makodako
    Gast

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    "Vorallem externe ........, habe nur interne eingebaut da musste ich alle initialisieren.

  9. #8
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    Eine neue Platte baut man ein und nutzt diese.
    Selbst wenn kein Windows installiert ist und es die einzige neue Platte ist im Gerät macht doch Windows Setup alles bei der Installation.
    Einbauen kann fast jeder User, initialisieren hat kein normaler Mensch gehört.

    Wenn man Windows installiert hat, baut man ein zusätzliche Platte ein, formatiert und Partitioniert die in der Datenträgerverwaltung.

  10. #9
    MSFreak
    gehört zum Inventar Avatar von MSFreak

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    habe nur interne eingebaut da musste ich alle initialisieren.
    ... eine HDD oder SSD in einem Wechselrahmen ist ein internes Laufwerk.

    ssd Platte "Grundformatiern"-screenshot.3.jpeg

  11. #10
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    Kann mich nichtmal an irgendeiner Abfrage und klick in der Datenträgerverwaltung erinnern.
    Festplatte initialisieren: Bedeutung und wie es funktioniert
    Abers selbst wenn, das wäre ja nun kein Problem.

  12. #11
    makodako
    Gast

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    Bei mir alle, die letzte war am Mittwoch eine Samsung 970 Evo Plus für mein Asus UM431 DA.

  13. #12
    mh0001
    gehört zum Inventar

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    Zitat Zitat von Terrier! Beitrag anzeigen
    Wenn man Windows installiert hat, baut man ein zusätzliche Platte ein, formatiert und Partitioniert die in der Datenträgerverwaltung.
    Und genau dann, poppt beim Öffnen der Datenträgerverwaltung eine Einblendung auf, dass dem System ein neuer Datenträger hinzugefügt wurde der noch nicht initialisiert ist.
    Dann kann man auswählen, ob der ein MBR- oder GPT-Partitionslayout verpasst bekommen soll (was der Initialisierung entspricht) und dann wird formatiert.

    Das war und ist bei internen Festplatten und SSDs noch nie anders gewesen. Interne Laufwerke kommen, sofern sie wirklich fabrikneu sind, IMMER unformatiert und auch uninitialisiert zum Nutzer.
    Das hat auch wesentliche Gründe, denn je nach Rechnerkonfiguration kann man von einem Laufwerk mit einem von beidem, also MBR- oder GPT-Partitionstabelle, nicht booten.
    In diesem Falle, müsste man dem Nutzer, der Windows etc. darauf installieren will, eine Beschreibung geben, wie er das bestehende Partitionslayout zunächst von der Platte wieder entfernt. Sonst könnte gerade der unbedarfte Nutzer mit dieser SSD nichts anfangen. Wenn sein System per UEFI bootet und die Platte kommt z.B. vorformatiert mit MBR-Layout, klappt das nicht. Umgekehrt BIOS-Boot und GPT-Layout auch nicht.
    Das Windows-Setup legt die benötige Partitionstabelle nur dann neu an, wenn man ein noch nicht zuvor initialisiertes Laufwerk als Installationsziel wählt.

    JEDER, der seinem PC eine interne Platte zusätzlich eingebaut hat, hat somit schonmal eine Initialisierung gemacht
    Die Datenträgerverwaltung nennt das vielleicht nicht so, aber das wo man auswählt MBR oder GPT, bzw. die erste Partition erstellt, ist genau das. Das würde alles nicht kommen, wenn die Platte schon initialisiert wäre.
    Geändert von mh0001 (28.03.2020 um 13:25 Uhr)

  14. #13
    makodako
    Gast

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    In meinen Augen macht es auch keinen Sinn eine Festplatte vorher zu initialisieren. Woher will der Hersteller wissen ob ich MBR oder GPT brauche für die Installation vom Betriebssystem.

  15. #14
    discipuli
    gehört zum Inventar

    AW: ssd Platte "Grundformatiern" FAT NTFS? 4 Punkte

    1. Danke an MH0001 für die ausführliche Beschreibung.
      Jetzt gibt es aber schon Widerspruch.
      Was gilt nun?
    2. Ich habe noch eine Frage:
      Aus der Datenträgerverwaltung kenne ich nur Fat und NTSF
      Wie passen diese Begriffe zu MBR- und GPT-Tabelle?
    3. Ich möchte meine Platte SSD C: anders verwenden
      und die durch eine größere SSD ersetzen.
    4. Dann höre ich auf der C solle man keine zusätzliche Partition anlegen.
      Die würde die Platte ausbremsen.
      Ist das so?


    Discipuli

  16. #15
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: ssd Platte "Grundformatiern"

    Aus der Datenträgerverwaltung kenne ich nur Fat und NTSF
    Wie passen diese Begriffe zu MBR- und GPT-Tabelle?
    FAT und NTFS sind Dateisysteme. Damit formatiert man eine Partition. GPT und MBR sind grob gesagt zwei Arten von Partitionstabellen. Eine Partitionstabelle steht vereinfacht gesagt am Anfang eines Datenträgers, also z.B. einer SSD oder einer Festplatte. Darin sind alle Partitionen auf dem Datenträger aufgeführt mit Anfang, Ende und Typ usw.

    Dann höre ich auf der C solle man keine zusätzliche Partition anlegen.
    Die würde die Platte ausbremsen.
    C: ist nur eine Partition bzw. ein Volume (im deutschen Windows leider als Laufwerk bezeichnet) auf einem Datenträger. Aber nein, auf dem Datenträger mit der Partition bzw. dem Volume/Laufwerk C: kannst ohne bedenken weitere Partitionen anlegen.

    Wenn Du aber sowieso eine größere SSD einbauen willst und ggf. Windows dort neu installierst, ist C: sowieso auf der neuen SSD. Dann kannst Du mit der alten SSD machen, was Du willst.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •