Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: OLED TV am PC

  1. #1
    Checki
    gehört zum Inventar

    OLED TV am PC

    Hallo,

    ich möchte mir, auch dank Corona Langeweile, evtl einen 55" OLD TV von LG kaufen und ihn als PC Monitor nutzen, ich schau kein Fernsehen mehr.

    Meine Frage: Ich habe einen i7-9700k und eine 1070TI. Schafft meine Graka es, den TV in 4K zu befeuern? Also im Desktop Betrieb vor allem.
    Beim zocken Frage ich mich, ob ich da dann einfach Full HD oder auf 2K zocken kann, das sollte sie ja noch schaffen (spiele aktuell höchstens mal Dota oder andere einfache Sachen), aber können das Fernseher, dass sie FullHD Material hochskalieren?
    Wie funktioniert das dann? Eine 2070 oder sowas zu kaufen, würde den Rahmen und Sinn der Sache dann doch etwas sprengen

    VIelen Dank und bleibt gesund.

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    HerrAbisZ
    unbequemer Zeitgenosse Avatar von HerrAbisZ

    AW: OLED TV am PC

    Locker schafft die das

    Grafikkarten der GeForce 10-Serie

  4. #3
    Mark O.
    gehört zum Inventar Avatar von Mark O.

    AW: OLD TV am PC

    ich vermute mal das OLED gemeint ist

    das Vorhaben ist grundsätzlich möglich, aber ich würde dafür eher einen LCD Fernseher kaufen, weil die Einbrenngefahr ist bei OLED noch immer gegeben, daher eignet sich so ein TV eher nicht zum Dauerzocken. Es sind ja bei Spielen doch immer irgendwelche Elemente an der gleichen Stelle eingeblendet - im Gegensatz zum Video

  5. #4
    Checki
    gehört zum Inventar

    AW: OLD TV am PC

    OLED ist gemeint ja.
    Einbrenn Gefahr gibt es nicht mehr. Die monitore haben alle Pixel shift oder wie das heißt.

  6. #5
    Mark O.
    gehört zum Inventar Avatar von Mark O.

    AW: OLED TV am PC

    das glaub ich erst wenn ich es in der Realität sehe und nicht im Hersteller Prospekt

    OLED-TVs (fast) ohne Einbrennen | heise online

  7. #6
    Checki
    gehört zum Inventar

    AW: OLED TV am PC

    Aha. Die Technik existiert schon ewig und funktioniert. Auch bei nicht oled Hardware. Aber musst du ja nicht glauben.

  8. #7
    Rottendam
    gehört zum Inventar Avatar von Rottendam

    AW: OLED TV am PC

    Ich geb dir locker schafft die das. So ein ranziges Dota bügelt die weg selbst auf 4 k aber wehe dir da kommt was halbwegs aktuelles dann kannst du froh sein wenn die noch 30 Frames gezuckel bringt. Frag mich ja nur warum du die an nen Oled hängen willst für solche spielereien sind die o8/15 Dinger allesamt zu trägeund der scheiss schliert

  9. #8
    Checki
    gehört zum Inventar

    AW: OLED TV am PC

    Träge? 1ms latenz und 9ms input lag. Weiß nicht was da träge sein soll. Ich bin auch lange mit weitaus schlechteren Umständen zurecht gekommen

    Ich dachte nur, vielleicht gibt es Dinge, die ich nicht beachte. Aber OLED ist für mich eine tolle Technik, ich liebe schwarz, da machen Horrorfilme doppelt Spaß. Wobei das richtig tiefe schwarz bei diesem Monitor wohl etwas an Details verliert. Aber man kann nicht alles haben.
    Nach weiterem Lesen stelle ich fest, dass auf den 55" wohl 1440 (auch mit 120Hz) akzeptabel ausschauen, und das packt die 1070TI ja wohl wirklich easy. Gsync geht auch.
    Nur wird da irgendwas von 4:2:2 bei 120Hz geredet, und mit HDMI 2.1 wird das wohl dann auch weg sein (nächste Graka Generation).
    Naja. Jetzt noch ne Nacht drüber schlafen, ob ich das wirklich brauche, oder nur Corona Langeweile mich dazu verleitet.

  10. #9
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: OLED TV am PC

    Einen TV zum Gamen? Noch dazu einen OLED-TV in 4K/UHD?
    Es gibt Gründe warum es einerseits Fernsehgeräte gibt und andererseits Monitore für Gaming, Office und Grafik. Wenn du dich auf einen OLED-TV versteifst wirst du dessen Einschränkungen irgendwann selber bemerken. Falls du darauf mit FHD spielen willst - wenn du eine Brille bräuchtest, aber keine besitzt, wirst du das verwaschene Bild sowieso nicht bemerken. Scharf sind alle Bildschirme nur wenn die mit deren nativer Auflösung befeuert werden. Von den Frequenzen gar nicht erst anzufangen.
    Die Kabel: Displayport fällt schonmal weg, bleibt HDMI 2.
    Für anspruchsvolle Games wird das eng mit der GTX 1070TI in 4K. Freesync und GSync können TV im Grenzbereich nicht , Monitore aber durchaus.

  11. #10
    Rottendam
    gehört zum Inventar Avatar von Rottendam

    AW: OLED TV am PC

    Du bekommst bei LG keinen TV mit 9 ms bei 55 das ist a) purer Marketingsprech und b) grey to grey sprich schwarz weiss. Real hast du bei einem wirklich guten von LG vorausgesetzt du ballerst erstmal 6-8k hin 15- 20 Ms bei den billigeren um 30-35 im Schnitt und selbst dann versprech ich dir jetzt schon bekommst du das kotzen bei allem näher als 2m und für lausiges 4:2:2 braucht es kein Oled. Das lausige Subsampling macht dir jeder 500€ Samsung & Sony von vor zig Jahren.

  12. #11
    Checki
    gehört zum Inventar

    AW: OLED TV am PC

    Ich pick mir erstmal die Sachen raus die ich nicht weiß, und dann die, die ihr vermeintlich nicht wisst ��Also:

    -"Von den Frequenzen gar nicht erst anzufangen." wie ist das gemeint?

    -"Displayport fällt schonmal weg" Warum?
    -"Freesync und GSync können TV im Grenzbereich nicht" nochmal, was meinst du damit?
    - "für lausiges 4:2:2 braucht es kein Oled" Passiert soweit ich das verstanden habe erst, wenn man die Spezifikationen von hdmi 2.0 ausreizt. Bei [email protected] zb geht es mit 4:4:2 los, oder 4:2:2? Ich lese nach.

    Ansonsten scheint es so, als seid ihr nicht mehr auf dem laufenden. Oder ich habe die 15 Youtube Videos und 8Foren gelesen, wo nur bezahlte schreiber oder idioten am Werke sind...

    Speziell dieser TV hat eine sehr gute farbtreue. Mit Kalibrierung sogar exzellent. Das upscaling von 1440 auf 4k funktioniert offenbar sehr gut. Und diese Auflösung nutze ich ja nur, falls meine graka etwas nicht packt. Bis nächstes Jahr eine nvidia 3000 irgendwas kommt...
    Der TV hat sehr wohl 12ms (9 war ne falsche Info in meinem Kopf) im gaming mode. Mag ich eh lieber, ich brauche keine prozessoren die mir das Bild ständig verschlimmbessern, mache ich immer aus. Und das ist kein Marketing, das haben mindestens 3 Leute unabhängig nachgemessen.
    Ihr könnt das Gerät mal googlen und selber schauen!

    Meine Idee ist, dass ich die Vorteile Blickwinkel, farbtreue und satte Farben (hoffentlich nicht ZU satt, aber dafür gibt's settings) genießen möchte beim Fernsehen, gleichzeitig mit hdmi 2.1 für die nächste Konsolen Generation gerüstet bin, endlich mal 120HZ habe und ein größeres Bild. Da ich auch ab und zu versuche, mit Drohne aufgenommene Videos zu bearbeiten und color grading versuche, ist ein Monitor mit sehr guter farbtreue eben auch was feines.

    Ich weiß dass er in manchen Bereichen nicht perfekt ist, aber ein sehr guter Allrounder. Ein normaler Monitor hat zb kein Netflix usw... Auch das ist ein kleiner Vorteil, den PC nicht einschalten zu müssen. Besitze noch keinen smart TV. Aber das wäre nur ein kleiner Bonus, bin jetzt nicht der mega Netflix /fernseh Schauer, eher Filme.

    Eine Frage im allgemeinen: die 120hz schafft der TV auch bei 4k oder? Das liegt dann nur am hdmi 2 Standard, dass das noch nicht geht? Die Frage bezieht sich jetzt allgemein auf Hardware.

    So, bin gespannt was ihr sagt ��
    Gelangweilte Grüße aus Corona-Hausen

  13. #12
    chakko
    gehört zum Inventar

    AW: OLED TV am PC

    Zitat Zitat von tkmopped Beitrag anzeigen
    Einen TV zum Gamen? Noch dazu einen OLED-TV in 4K/UHD?
    Es gibt Gründe warum es einerseits Fernsehgeräte gibt und andererseits Monitore für Gaming, Office und Grafik. Wenn du dich auf einen OLED-TV versteifst wirst du dessen Einschränkungen irgendwann selber bemerken. Falls du darauf mit FHD spielen willst - wenn du eine Brille bräuchtest, aber keine besitzt, wirst du das verwaschene Bild sowieso nicht bemerken. Scharf sind alle Bildschirme nur wenn die mit deren nativer Auflösung befeuert werden.
    Ich wurde vor nicht allzu langer Zeit in einem anderen Forum belehrt, dass das nicht zwingend so sein muss. Bspw. wird bei FHD auf einem 4K TV nicht interpoliert, weil es dasselbe Seitenverhältnis ist (full HD, oder HD Ready Sender sehen deshalb auch nicht sehr viel schlechter aus als 4K auf einem 4K TV).

    Ab einer gewissen Größe ist natürlich die Frage, ob das alles noch Sinn macht. Es wird z.B. gesagt (und, das kann ich auch nachvollziehen), dass 27" so ziemlich die Schmerzgrenze bei full HD Auflösung ist, wenn man 60-70 cm vor dem Monitor sitzt. Bei einem 55" Bildschirm, wie in diesem Fall, und 4K wird man bereits ebenfalls die Pixel sehen, denke ich.

    Ansonsten sehe ich eigentlich kein Problem, einen TV zum Betrieb am PC zu verwenden, so gut wie die mittlerweile sind, zumindest wenn man kein totales Billigteil nimmt. Ich persönlich finde, das mit den Reaktionszeiten wird völlig übertrieben. Wenn man nicht gerade E-Sportler ist, und schnelle Shooter spielen muss, sollte es keine Probleme geben.
    Geändert von chakko (31.03.2020 um 12:57 Uhr)

  14. #13
    Rottendam
    gehört zum Inventar Avatar von Rottendam

    AW: OLED TV am PC

    Jetzt biste schon bei 12 mS angeblich nachgemessen und immer noch gemessen wird immer GtG sprich schwarz weiss in farbe ist es immer um das dreifache. Und glaub mal ich hab öfter Monitore eingemessen und kalibriert als die drei Flachpfeifen zusammen. LG und kalibrieren ist genau so ein Witz, vorkalibriert sind die grundsätzlich massiv nach blau verschoben und Nachkalibriert in 80% der Fälle mittlere Einstiegsklasse unkalibriert und weisste auch warum, weil LG von Sharp und Samsung die überschüsse der Vorjahre die nicht den Anforderungen entsprechen billig einkauft.

    Aber hast ja eh Geld zuviel da kannste dir ja Spaßeshalber den angeblichen Pro Monitor von denen noch daneben packen den 31MU97-B mit Hard und Softwarekalibrierung. Wenn du den über 90% Adobe trotz angeblicher 99,5% Abdeckung nach Nachkalibrierung bringst bist du der erste Mensch der das geschafft hat. Übrigens kleiner Pro Tipp der Samsung 32JU590 mit dem gleichen Display kommt so dann wohl direkt aus dem Karton.

    Ich wurde vor nicht allzu langer Zeit in einem anderen Forum belehrt, dass das nicht zwingend so sein muss. Bspw. wird bei FHD auf einem 4K TV nicht interpoliert, weil es dasselbe Seitenverhältnis ist (full HD, oder HD Ready Sender sehen deshalb auch nicht sehr viel schlechter aus als 4K auf einem 4K TV).
    Ist ja auch richtig, wirste bei LG aber nicht erleben denn den einzig gescheit funktionierenden Game Mode bei TV hat Samsung und selbst mit dem kommst du bei einem 55er gerademal in den Bereich 16 ms im Bestfall und auch nur bei 4k. Bei 8k kannstes eh noch die nächsten Jahrzehnte knicken bis eine GPU mal genug Zunder hat das mit Spielen jenseits Solitair zu befeuern.

  15. #14
    chakko
    gehört zum Inventar

    AW: OLED TV am PC

    Kommt immer ganz drauf an was man erwartet. Wozu braucht man bei einem Gaming-Monitor eine extrem präzise Farbtreue? Die TV's von heute sind in so ziemlich allem besser als die Monitore vor 15 Jahren, und auch damals hat man schon gespielt, und sich nicht ins Hemd gemacht, weil rot nicht hundert Prozent rot ist, oder man etwas Schlieren hat, die kaum einer Merkt, oder weil das Gitter da vorn etwas flimmert. Gerade die Gaming-Monitore, die heutzutage mit 1 ms Reaktionszeit vermarktet werden... für wen ist sowas denn wirklich relevant? Das treibt maximal den Preis hoch, weil man dann mehr nehmen kann, weil die Leute auf solche tollen Features voll abfahren. Und hinterher rein gar nichts davon merken, dass sie die 1 ms sowieso nicht bekommen.

    Auf Konsolen wird auch genügend gezockt, und die spielen zum großen Teil auf Fernsehern. Ich spiel auch desöfteren mal auf meinem (billigen) Saumg-TV, und außer den offensichtlichen Sachen (bei der Konsole mieses Antialiasing, und Flimmern, wenn die Framerate unter 30 fällt) sehe ich da kaum einen Unterschied. Im Gegenteil, die Farben sind sogar besser als auf meinem, zugegebenermaßen auch billigen, TN-Panel-Monitor.

  16. #15
    Checki
    gehört zum Inventar

    AW: OLED TV am PC

    @Rottendam: " Samsung 32JU590 " liefert auf Google keine Ergebnisse.
    Schön dass du so ein Profi bist...
    Wenn Grau zu Grau das Messverfahren ist, wird es ja bei anderen Monitoren auch verwendet, irgendwo muss ja ein Standard sein!
    Und ich zocke keine Shooter mehr, eher selten. Und da sind 12ms immer noch besser als was weiß ich, eben mehr als 12ms. Das ist soweit ok.
    Und wenn du der Meinung bist, die Kalibrierung ist scheisse, bist du nicht alleine damit. Da gab es noch andere Hater auf youtube. Aber wenn da 2 verschiedene Leute mit Messinstrumenten rangehen, und einfach BEWEISEN dass dem nicht so ist, was soll man da jetzt dran zweifeln? Hatten sie Glück in der Panel Lotterie?
    Von 8K halte ich eh nichts, weiß nicht wie du darauf kommst. Mehr als 4K braucht keine Sau zu Hause, also ich gewiss nicht.

    @chakko: Ich brauche Farbtreue, weil ich als Hobby auch Filme schneide und bearbeite, dazu gehört auch Color Grading. Da schadet es nicht, wenn der Monitor ANSATZWEISE farbtreu ist.

    Ich habe doch ausdrücklich gesagt, dass ich das nicht als GAMING Monitor verwenden möchte, sondern eben für alles. Und er ist dafür geeignet, dank Farbtreue und Input Lag, dass ich alles damit machen kann. Nichts perfekt, aber eben immer sehr gut.
    Weiß nicht warum dann hier manch einer so einen Hass schieben muss...

    Wenn ich eSport mäßig zocken will, kaufe ich mir natürlich ein TN Panel und habe super Latenz, dafür ein Bild das zum Kotzen ist.
    Will ich schön perfekt Graden, gibts auch suuuuper teure Monitore, die dann tolle Farben haben aber sicher auch irgendeinen Nachteil (Blickwinkel, Latenz?).

    Und eben aus diesem Grund dachte ich an diesen Monitor, der noch dazu autark ohne PC Netflix und Fernsehen schafft, was ein PC Monitor natürlich nicht kann.

    Wenn es hier Kritik hagelt dass die Behauptungen "Latenz und Farbtreue" völlig aus der Luft gegriffen sind, kann man das ja gerne mit Quellen belegen!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •