Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Thema: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

  1. #1
    wellhausen
    kennt sich schon aus

    Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Hallo ins Forum,

    nach längerer Inaktivität bin ich mal wieder hier und habe auch gleich eine Frage - es geht um meinen PC, der momentan folgende Komponente beinhaltet:

    - Intel i7 4790k-Prozessor @ 4 Ghz
    - nVidia GeForce GTX 970 4GB
    - Maximus Ranger VII-Mainboard
    - 2 SSDs mit 480 GB und 250 GB Speicher (System/nur Programme und Spiele)
    - 2 HDDs mit jeweils 500 GB (für alle anderen Daten wie Videos, Musik, Bilder, Textdateien, etc.)
    - 16 GB Corsair XMS3 DDR3 RAM
    - bequiet! Pure Power L8 530 Watt

    Nun habe ich festgestellt, dass der Kasten schon mit Mafia II völlig überfordert ist, wenn ich mit hohen Einstellungen spiele und physX dazu anstelle.
    Also ist meine Frage - was brauche ich, um moderne Spiele halbwegs gut spielen zu können, also zumindest HD und mit hohen Einstellungen?
    Welche Komponenten kann ich behalten, mal abgesehen von den Festplatten? Neuer RAM und neue Grafikkarte ist klar, aber was ist mit Mainboard und Prozessor?
    Vielen Dank schon mal für eute Hilfe

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Ja, Du brauchst dann auch ein neues Motherboard und einen neuen Prozessor.
    Auch das Netzteil würde ich dann auf den aktuellen Stand bringen.
    Mit anderen Worten es wird ein komplett neuer PC.

  4. #3
    Mark O.
    gehört zum Inventar Avatar von Mark O.

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    vor allem brauchen wir mal ein konkretes Budget

  5. #4
    Wolko
    Moderator Avatar von Wolko

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Wie wär´s denn damit:

    Asus ROG Strix GA35 (G35DX-DE005T)
    CPU AMD Ryzen 9 3900X
    GPU Nvidia GeForce RTX 2080 Ti, 11 GB GDDR6
    RAM 16 GB DDR4-2666
    SSD/HDD 1 × 1 TB PCIe-SSD M.2, 1 × 2 TB HDD SATA
    Anschlüsse vorne 1 × Klinke, 2 × USB 3.2 Gen 1 Typ A, 2 × USB 3.2 Gen 1 Typ C
    hinten 3 × USB 3.2 Gen 2 Typ A, 4 × USB 3.2 Gen 1 Typ A, 1 × USB 3.2 Gen 2 Typ C,
    1 × HDMI, 1 × DisplayPort, 1 × Gigabit-Ethernet, 5 × Klinke
    Konnektivität Wi-Fi 5
    Erweiterungen 3 × PCIe x16, 1 × PCIe x1, 2 × M.2, 8 × SATA
    Netzteil 700 Watt
    Abmessungen (B×T×H) 27,9 × 43,3 × 50,1 cm
    Gewicht 15 kg
    Betriebssystem Windows 10 Home
    Preis 3.999 Euro
    ROG Strix GA15 und GA35: Asus startet Ryzen-Gaming-PCs für 800 und 4.000 Euro


    Nagut es geht auch "etwas" günstiger. Im Artikel weiter runterscrollen

  6. #5
    wellhausen
    kennt sich schon aus

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Naja, ein konkretes Budget wäre natürlich gut, aber ich würde mir die Teile eher nach und nach holen, da mein PC ja noch funktioniert.
    Und eine kurze Recherche hat mir gezeigt, dass ich für RAM, Graka, Mainboard und CPU noch gut 400 € bekommen kann.
    Ansonsten würde ich noch 600 € drauflegen, um ein Budget von 1000 € für Mainboard, CPU, Graka, RAM und evtl. dann Netzteil zu haben. Obwohl ich das nur ungern austauschen würde, da es an sich gut läuft und über verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten verfügt - das hat keinen Kabelstrang, sondern Anschlüsse für die Teile, die man anschließen will, alles andere bleibt dann frei. Sowas sollte es dann definitiv wieder sein.



    Hallo Wolfgang,

    AMD kommt mir schon mal nicht mehr ins Haus, da hatte ich vorher immer Probleme mit xD
    Wenn, würde ich mir das System selbst zusammenstellen, es brauchen auch nicht die absolut aktuellsten Komponente zu sein, was die Preisfrage etwas entspannter macht
    Und das OS installiere ich sowieso immer selbst, damit da keine seltsamen Fremdprogramme drin sind.
    Geändert von Wolko (04.06.2020 um 00:38 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Bitte die "Bearbeiten"-Funktion benutzen.

  7. #6
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Und eine kurze Recherche hat mir gezeigt, dass ich für RAM, Graka, Mainboard und CPU noch gut 400 € bekommen kann.
    Was ergibt eine etwas längere Recherche? Ich fürchte, je länger die Recherche, desto niedriger der Preis.
    aber ich würde mir die Teile eher nach und nach holen, da mein PC ja noch funktioniert.
    Reihenfolge?
    Neuer Prozessor (Ryzen ist heute angesagt) bedingt neues Motherboard, neues Motherboard bedingt neuen RAM (DDR4) - das kann man nicht einzeln austauschen. Und in Verbindung mit einer leistungsfähigeren Grafikkarte braucht man ein stärkeres Netzteil.

    Die SSDs sind vermutlich SATA, das ist auch nicht mehr Stand der Technik (M.2 NVMe ist aktuell)

    Ich würde noch etwas sparen, bis es für den kompletten Wunsch-PC reicht. Da kannst Du den alten PC wenigstens in der Zwischenzeit weiter benutzen. Und der Verkauf eines kompletten, funktionsfähigen PCs bringt vermutlich auch mehr als einzelne Komponenten.

  8. #7
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Nach und nach sowie Stück für Stüch geht eben nicht. Haben die die Kollegen schon geschrieben. Wenn du Intel statt AMD als Plattform nehmen willst verzichtest du allerdings auf den derzeitigen Stand der Technik. PCIe 4.0 und dazu in reichlich Lanes gibt es bei Intel nicht. Damit ledern sogar die B550 jedes Highend Intelboard rigoros ab. Von X570 gar nicht erst anzufangen. Die von Intel beschworene Singlethreadleistung wird immer bedeutungsloser und im Multithread sehen auch die aktuellen I9 mit X nur noch die Rücklichter der vergleichbaren AMD CPUs. Dabei verheizen die Strom in einer Leistung von über 250W im Extremfall. Muß man (nicht mögen) wollen. Schwachbrüstig ist Intel deshalb nicht aber derzeit sieht das eben so aus wie zu AMDs Bulldozerzeiten , nur mit umgekehrten Vorzeichen. Was den Intelplattformen in Zukunft noch zugemutet wird wegen Meltdown und Spectre kann man zur Zeit nur vermuten. Weil es gerade jetzt andere Sachen zu händeln gibt bedeutet das nicht, das diese Probleme ausgeräumt sind.
    Man muß aus der Auswahl AMD/Intel keine Religion machen. Wenn man damit umzugehen weiß sollten beide funktionieren. Ich selber bevorzuge AMD und habe seit Jahren keine wirklichen Probleme damit. Diese Probleme sind meistens sowieso auf den universellen Fehlercode 0.4 zurückzuführen.

    Wenn du wirklöich modernisieren willst bleibt von deinem derzeitigen PC nichts zur Weiterverwendung übrig. Bau davon etwas in den Neuen und du bekommst Probleme damit. Um Fragen vorzubeugen, auch das Netzteil geht nicht wirklich.

  9. #8
    Dose
    gehört zum Inventar Avatar von Dose

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Zitat Zitat von wellhausen Beitrag anzeigen
    Und eine kurze Recherche hat mir gezeigt, dass ich für RAM, Graka, Mainboard und CPU noch gut 400 € bekommen kann.

    AMD kommt mir schon mal nicht mehr ins Haus, da hatte ich vorher immer Probleme mit xD
    Die Kleinanzeigen sind voll mit alten PCs, die oft ewig drinstehen und es ist schwer, einen guten Preis zu bekommen. Die aufgerufenen Preise der anderen Anbieter als Vergleich sollte man mit Vorsicht betrachten, Wunschdenken und Realität liegen da weit auseinander, gerade bei alter Gaming - Hardware. Setze ihn mit mit 400€ rein und sei zufrieden, wenn es 250 - 300€ werden.

    1000€ sind für einen neuen PC, der aktuelle Spiele in FHD in hoher Auflösung schafft auch schon die Untergrenze, da geht aber was. Deine Ablehnung gegenüber AMD solltest du aber nochmal überdenken, da hat sich die letzten Jahre richtig was getan und gerade wenn man aufs Budget gucken muss und viel Leistung fürs Geld haben will führt kaum ein Weg an AMD vorbei.

  10. #9
    Mark O.
    gehört zum Inventar Avatar von Mark O.

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    AMD kommt mir schon mal nicht mehr ins Haus, da hatte ich vorher immer Probleme mit
    ich hab mal deinen Thread aus 2015 gesichtet

    Neues System zusammenstellen, Empfehlungen?

    da hattest du einen AMD Athlon 630 X4 II Prozessor, das ist Technik aus 2007...das willst du doch nicht ernsthaft mit AMD Ryzen vergleichen, wo schon die Generation ZEN 3 angekündigt wurde

    wenn man sich eine solide Basis zusammenstellt und nicht auf die Budget Mainboards mit Doppler VRMs reinfällt, auf ein airföow-trächtiges Gehäuse nebst gutem CPU Kühler achtet, dazu ein hochwertiges Netzteil berücksichtigt und ansonsten auch nicht in der Grabbelkiste wühlt, stimmt die Richtung und das alles ohne Taschenspielertricks

  11. #10
    inceptor
    nicht mehr wegzudenken Avatar von inceptor

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Ich war und bin eigentlich auch eher ein Intel "Benutzer".

    Aber, da Intel auch bei der zehnten Generation (Ice Lake) noch auf CPUs in 14 nm setzt (bzw. Probleme mit 10 nm etc. hat) und PCI-E 4.0 nicht unterstützt, würde auch ich ein AMD System vorziehen, mit X570 Mainboard.

    Intel ist momentan technisch einfach zu weit von AMD entfernt.

  12. #11
    wellhausen
    kennt sich schon aus

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Okay, ich muss sagen, dass ich mit einigen Aussagen echt überfordert bin
    Tatsächlich sind meine Kenntnisse über PCs echt eingerostet und ich muss mich erstmal auf den aktuellen Stand der Technik bringen

    Okay, dann fangen wir also an - ein PC, der moderne Spiele in HD bringt, aber ansonsten zum Arbeiten gut ist. Ich will nicht hergehen und Ultra-High-End machen und dabei aufnehmen und das Ganze noch livestreamen und kommentieren, sondern einfach nur für mich im stillen Kämmerlein zocken. Manchmal auch etwas an der Kiste arbeiten, aber keine großen, aufwändigen Sachen.
    Meine Recherche war nach gebrauchten Teilen bei eBay, nur Auktionen, da habe ich mir einen Durchschnittswert zusammengerechnet aus allen Teilen. Mal gehen die für mehr weg, mal für weniger. Aber ist ja auch egal, solange die Kiste läuft, bleibt die natürlich erstmal.
    Was muss ich also für einen guten PC rechnen, der über genug Leistung verfügt, aber trotzdem nicht so sauteuer ist - denn 4000 € will ich für einen PC nicht hinlegen

    Wenn mir also jemand ein gutes System mit ein paar Erläuterungen, wie ich das Meiste aus der Zusammenstellung rausholen kann, empfehlen kann, wäre das echt spitze, ein paar Sachen würde ich mir derweil noch anlesen, aber wie gesagt - ich bin total eingerostet

  13. #12
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Was darf es sein Prozessor von AMD oder Intel?
    Grafikkarte von AMD oder NVidia?

  14. #13
    Dose
    gehört zum Inventar Avatar von Dose

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Zitat Zitat von wellhausen Beitrag anzeigen
    ein PC, der moderne Spiele in HD bringt, aber ansonsten zum Arbeiten gut ist. Ich will nicht hergehen und Ultra-High-End machen und dabei aufnehmen und das Ganze noch livestreamen und kommentieren, sondern einfach nur für mich im stillen Kämmerlein zocken. Manchmal auch etwas an der Kiste arbeiten, aber keine großen, aufwändigen Sachen.
    Hier ein Vorschlag:

    wellhausen Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Aktuelles X570 Gaming Mainboard zum vertretbaren Preis, starke CPU, kleine 250er NVMe für Windows und budgetbedingt eine HDD für Daten / Spiele (SSDs sind momentan echt preisstabil teuer), die Radeon 580 reicht für FHD Gaming in hohen Details und ist preislich super - und keine Probleme mit G-Sync beim Gaming Monitor (FPS, Freesync reicht), Gehäuse geht auch noch etwas günstiger, die Frage ist ob RGB Beleuchtung usw, später interessant werden, solides Netzteil.

    Ist erstmal nur ein grober Anhaltspunkt Richtung 1000€ Marke, weil es bei deinen Ansprüchen drunter eng wird.

  15. #14
    Mark O.
    gehört zum Inventar Avatar von Mark O.

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    denn 4000 € will ich für einen PC nicht hinlegen
    das ist auch gar nicht nötig

    ein passendes AM4 System als Vorschlag:

    Gigabyte X570 Aorus Elite ab €' '217,80 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland ->sehr gut bestücktes Gigabyte AM4 Board mit VRM Reserven ->ca. 200€

    AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed ab €' '285,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland ->Ryzen7 3700x, erstklassiger 8-Kern Prozessor mit einer sehr guten Mischung aus Performance und Effizienz ->ca. 300€

    alternativ: AMD Ryzen 5 3600X, 6x 3.80GHz, boxed ab €' '197,80 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    ->fast genauso schnell und 100€ preiswerter

    Noctua NH-U12S ab €' '59,30 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland ->sehr seriöser Noctua CPU Kühler mit hervorragendem nebengeräuschfreiem Lüfter, Top Wärmeleitpaste, langer Garantie, viel Zubehör ->ca. 60€

    G.Skill Trident Z Neo DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GTZN) ab €' '157,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland ->32 GB passender Speicher von G.Skill, kann man auch noch erweitern, oder auch reduzieren was natürlich Geld spart ->als 32GB Kit ca. 200€

    alternativen: ->

    https://geizhals.de/g-skill-trident-...-a2099456.html

    https://geizhals.de/g-skill-trident-...-a2099454.html

    ->reizt das X570 Mainboard mit DDR4-3600 komplett aus, als 32GB oder 16GB Kit für 200 bzw. 100€

    https://www.gskill.com/configurator

    https://geizhals.de/be-quiet-straigh...loc=at&hloc=de ->be quiet Straight Power 11 Platinum in 650Watt, üppig bestückt mit reichlich Reserven für schnelle Grafikkarten, extrem leise, effizient mit hochwertigem Lüfter, ein Punkt an dem viele Konkurrenten scheitern, leider auch Seasonic ->ca. 110€

    Als System-SSD sollte es keine zu kleine SSD sein, schließlich soll ja alles auf dem Datenträger Platz finden, von einem Hinundher Gestückel auf quarklangsamen HDDs halte ich nichts, dadurch geht nur der SSD Vorteil verloren:

    https://geizhals.de/samsung-ssd-970-...-a1809117.html ->Samsung SSD 970 EVO 1TB, M.2, da Samsung alles in eigener Hand fertigt (auch Controller und Flashbausteine) stimmt die Qualität mit langer garantie ->ca. 170€

    https://geizhals.de/be-quiet-silent-...-a1892118.html ->be quiet! Silent Base 801 schwarz, Glasfenster, schallgedämmt in schicker Optik mit qualitativ sehr hochwertigen Lüftern zum fairen Preis ->ca. 130€

    alternativ dazu: https://geizhals.de/fractal-design-d...-a1887301.html

    noch eine Alternative und endlich ein be quiet Gehäuse mit akzeptablen Airflow: https://www.computerbase.de/2020-04/...se-500dx-test/


    das alles würde ich mit einer Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G kombinieren und schon existiert kein Flaschenhals für was auch immer mit dem System gemacht werden soll

    https://geizhals.de/sapphire-nitro-r...-a2136003.html die Sapphire weil sie am meisten bietet, Dual Bios, bester Kühler, sehr guter Support ->ca. 420€

    somit sind wir bei knapp unter 1600€ (mit langsamerer Graka siehe Doses Post ca. 1300€), allerdings ohne Kompromisse und ohne Einschränkungen, die dann wieder hier im Forum landen, weil an der falschen Stelle gespart wurde

    ist das zu teuer, wartet man halt noch etwas, bis das Budget paßt...

  16. #15
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Neuer PC geplant - welche Komponente benötige ich?

    Hier noch was zum Einlesen:
    https://www.heise.de/Der-optimale-PC-2020
    Auch die Links auf dieser Seite beachten.

    Dazu gibt es noch ein paar Videos im Umfeld, die Gesichtspunkte zur Auswahl der Komponenten erläutern:
    Kaufberatung Selbstbau-PC: Was man wissen muss
    Selbstbau-PC: Jetzt wird gebastelt!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •