Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 43 von 43

Thema: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

  1. #31
    nogaro
    Gast

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Also ich versuche es nochmal

    -2020-07-02_09h35_18.jpg

  2.   Anzeige

     
  3. #32
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Da fehlt wieder die Hälfte. Klick so oft auf den Pfeil unten bis alles zu sehen ist. Das CPUZ brauche ich nicht. Laß ruhig die 10 Minuten laufen und mach dann das Bild.

  4. #33
    nogaro
    Gast

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    So noch ein Versuch

    -2020-07-02_10h27_58.png

  5. #34
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Besser jetzt
    Ich schau mir das etwas genauer an.

    Power Reporting Deviation liegt reichlich über 100%. Damit zeigt das Board keine Tendenz diese CPU jenseits der Spezifikationen betreiben zu wollen. Die Frequenz der CPU liegt zwar ~ 150MHz (alle Kerne) über dem Basistakt, was aber bei der Temperatur kein Problem darstellen sollte. Da sind sogar diese ~ 70W CPU PP schon erstaunlich viel. Das Powertarget nutzt der Prozessor jedenfalls in diesem Zustand nicht aus.
    Memory Clock ist mit 931MHz natürlich unterirdisch, aber der resultierende Wert von 1866MHz ist dir ja bekannt. Standard bei diesen Speichern wäre 2133MHz. Auch die kurzen Latenzen gleichen sowas nicht mal ansatzweise aus.
    Der Prozessor dürfte sich bis zu 95°C erwärmen. Auch wenn der schon vorher beginnen würde zu drosseln bist du davon noch meilenweit entfernt mit deinen knapp 60°.
    Das der Kühler der CPU dabei mit 2600U/min rotiert sieht nach Boxed Kühler aus. Mir wäre sowas zu laut aber, so lange die Temperatur stimmt geht das in Ordnung.
    Wenn die Grafikkarte noch zusätzlich mit Wärme wirft, wird sich das etwas weiter nach oben verschieben. Der nächste Punkt:
    Wenn du wirklich umbauen willst wäre das Board nicht deine einzige Baustelle. Wegen des Ram und dessen möglicher Frequenz wäre das nötig.
    Allerdings sollte auch die Grafikkarte endgültig in Rente gehen dürfen. Spiele gehen damit kaum und Treiber bekommt man dafür nur noch, weil AMD diese alte HD 64xx zu einer R3 230 umgewidmet hat. aber auch damit hat diese Grafikschwierigkeiten moderne Videocodecs darzustellen. Wenigstens eine RX 570 8Gb wäre die bessere Wahl auch wenn das schon einige Maimonate hinter sich hat. Oder eine Navi RX 5500XT oder gleichwertiges von NVidia (1660 oder so).

    Dafür wäre dann allerdings ein größeres Netzteil (ca.500-550W) nötig. Diese 400W sind ziemlich eingeschränkt in den Möglichkeiten. Was Netzteilrechner der Hersteller ausgeben will ich mal nicht kommentieren. Mir wären dise 400W zu wenig.

    CPU + Board - ca 120W
    Grafikkarte mit 1x 8Pin Stecker + Port 225W (ohne Peaks wenn es solche gäbe)
    zusammen schonmal 345W an 12V unter voller Auslastung
    Diverse Lüfter und Laufwerke und damit würde es mit 400W schon eng.
    Auf den Wert, was BQ als Leistung im Peak angibt, kann man nicht kalkulieren. Also ich würde das nicht tun und mich darauf verlassen.

    Das ist ein Rattenschwanz an Veränderungen, die ein Umbau nach sich ziehen wird. Das ganze nur weil der Speicher nicht richtig zu funktionieren gedenkt. Rein vom Prozessor her dürfte das so weiterfunktionieren. In den Sensoren steht nichts was bedenklich oder gar jenseits der Spezifikationen wäre. Vom Ram abgesehen und in den derzeitigen Einstellungen. Wenn man allerdings die Leistungsschraube etwas straffer andreht geht das schnell aus dem grünen Bereich hinaus.

    Insgesamt nicht ganz einfach, so mit fremdem Geld um mich zu schmeißen. Auch wenn nochmal neuer Ram gekauft wird, der mit 3000MHz dann endlich läuft , wäre eine bessere Grafik wünschenswert. Netzteil dann inclusive. Bei einer RX 5500XT steht als Empfehlung des Netzteils 450W. Irgendwo klemmt immer die Säge.
    Auch bei einem Board X 570 irgendwas sind letztere Punkte nicht aus der Welt.

    Jetzt hast du erstmal viel nachzudenken.
    Geändert von tkmopped (02.07.2020 um 11:45 Uhr)

  6. #35
    nogaro
    Gast

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Das ist lieb...
    So schlimm bin Ich doch eigentlich gar nicht Ist nur wenn man sich ein System gekauft hat in der Erwartung das man etwas kauft was ein " Fachmann " zusammen gestellt hat. Grad wenn man sich vorher noch nicht so intensiv mit der Materie beschäftigt hat ist das schlimm wenn man hinterher erfährt das dieses Set " Mist " ist.

  7. #36
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Tischler sind Fachmänner. Die bauen Fächer in Schränke.
    Du warst bei einem Verkäufer- der verkauft und will Geld dafür. So ist die Welt. Jedes Teil für sich genommen ist nicht generell als Schlecht zu bewerten. Auch die Speichertypen nicht. Nur in Kombination ist damit eben kein Blumentopf zu gewinnen.
    Ich würde alles so lassen und nochmal neuen Ram kaufen.
    Oder du nimmst deine Corsair
    -cmk16gx4m2b3000.jpg
    Ob deiner von Micron ist wie die Versionsnummer verlangt weiß ich nicht.
    Aktiviere das XMP und korrigiere die Frequenz per Hand auf 3000MHz , mit 3200MHz wird das nichts. Latenzen faßt du nicht an. Läuft der ist erstmal gut. Wenn nicht, gehst du schrittweise nach unten. Die Spannung läßt du auf den, durch XMP eingestellten, 1,35V. Wie du zu diesen Einstellungen im Bios kommst, sagt dir das Handbuch. Erweiterter oder Expertenmodus oder so ähnlich. Verzichte auf Benchmarks und solche Tools. Auch wenn die stabil mehrere Stunden deine Hardware traktieren, sagt das nichts über stabilen Betrieb aus. Temperaturprobleme sind nicht zu erwarten.
    In HWInfo oder dem TaiphoonBurner kannst du sehen wer der Hersteller der Speicherchips ist. Auch wenn das nicht Micron sein sollte würde ich erstmal alles durchtesten.
    Das dauert und du hast erstmal Bastelstunde.

  8. #37
    nogaro
    Gast

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Ich wollte gerade dieses Bord hier kaufen.
    Der Youtube User macht eigentlich ganz gute Videos Der 8auer

    Da kommt das Bord von Asus ganz gut weg ASUS TUF GAMING X570-PLUS

    Was hällst Du davon ?

  9. #38
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Generell haben alle X570 Mainboards im Vergleich zu den Vorgängern eine viel bessere Stromversorgung. 230€ ist aber eine Hausnummer. Für 20€ mehr bekommst du das Gigabyte AORUS X570 Pro. Die sind mir wesentlich lieber als Boards von ASUS. Vor allem weil die um einiges besser mit Biosupdates versorgt werden.
    Beim Aorus sind zwei Heatspreader für beide M2 Sockel dabei. Außerdem haben die VRM der CPU Lamellenkühler. Für ein Board dieser Chipsätze muß aber dein Airflow im Gehäuse passen. Nicht nur der Chipsatz braucht Kühlung, auch die M2-SSD solten darin einbezogen werden. Werte des Gehäuselüfters (evtl. mehrere) habe ich in deinem Sensorenbild nicht gesehen. Ein Netzteil mit ATX 24 sowie 1x8Pin und 1x4Pin für die 12V CPU ist das nächste was du brauchst. Nicht für deinen R7 2700 mit derzeitiger Leistung, allerdings weißt du nicht wie das Board diese CPU nach vorne peitscht. Dein derzeitiges Board ist da zurückhaltend. Ein X 570 ist da etwas fordernder. Mein R5 3600 (auch 65W TDP) dürfte bis zu 92 W mit den derzeitigen Einstellungen auf dem Aorus X570Pro verbrauchen. Ist nicht die Welt aber wenn man richtig die Leine losläßt geht auch einiges mehr.
    Das wird bei dir dann auch so sein. Was wiederum den Kühler der CPU ind Zentrum rückt. Ich selber habe deswegen nur noch Wasserkühlung auf allen Ryzen verbaut. Du merkst schon das ist immer wie ein Rattenschwanz bis du da durch bist.
    Dein Speicher: der Corsair steht, wie auch schon vorher bei deinem B 450, nur mit 3000MHz in der QVL des TUF, der Aegis wiederum überhaupt nicht. Hat sich nichts geändert.
    Beim Aorus genau so wie beim TUF mit dem Corsair, nur sind hier die Hersteller in mehreren Versionen vertreten. Der GSkill wiederum nicht.
    Tipp:
    Beim MSI X570Gaming Plus steht dein GSkill Aegis in der QVL. Im XMP mit 3000MHz. Der würde auch mit 4 Modulen laufen. Da steht zwar stellenweise noch 2933MHz aber das gilt für die first Release Bios. Auch mit diesem Wert wäre der nicht langsam.
    Der Corsair wiederum nur mit den üblichen 3000MHz wie auch bei den anderen Boards.
    Du mußt nur wissen wie der Speicher in der QVL zu lesen ist.
    Beispiel
    Dein F4 -3000 C16 D -16G ISB
    DDR4> 3GHz> CL16> Dualkit> 16GB(2x8)> Aegis
    HWInfo liest nie die Kitbezeichnung aus sondern die Bezeichnung der einzelnen Module.

    Für 65W Prozessoren kannst du bei X570 generell jedes Board nehmen. Auch die B550 gehen alle, jedenfalls was ich bis jetzt gesehen habe. Mit 95W CPU wird das schon etwas eingeschränkt auf die teureren Boards. Prozessoren ab 105W TDP sollten nur auf Boards mit wirklich guten VRM laufen. Ab 250€ aufwärts, besser 300€ ungefähr die Aorus ab Master , Ultra oder besser. Gilt vergleichbar für die anderen Hersteller. Das alle Ryzen in den CPU-Listen stehen ist dabei eher verwirrend als hilfreich. Was in den Listen steht gilt nämlich , strenggenommen, nur für den Basistakt der Prozessoren. Basistakt eines R9 3900X auf einem X570 - tolle wurst. Wer macht denn sowas?
    Dabei sind diese TDP-Angaben nur als Indexwerte zu betrachten. Das sind nicht die Leistungwerte der Prozessoren. Einen dicken R9 3950X bekommt man problemlos in die Nähe von 200W! Damit wird dann alles teuer. Board, Gehäuse, Airflow, Kühler, schnellster Ram und der Leistung entsprechende Grafikkarte. Im System muß alles zusammenpassen.

  10. #39
    nogaro
    Gast

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Also für meine aktuelle Konfig wäre das MSI passend. Für die Zukunft dann eher das Gigabyte. Laufen würden die Speicher mit beiden Bords wenn ich nicht mit voller Leistung was ja jetzt erst mal Nebensache wäre.
    Wenn ich mir jetzt schon ein neues Bord kaufe dann gleich was Richtiges.
    Demnach also aus deiner Sicht Gigabyte X570 Aorus Pro worauf man dann noch aufbauen könnte.
    Passende Riegel kann man sich ja dann entsprechend nachkaufen später sowie den Prozessor.
    Geändert von nogaro (02.07.2020 um 18:29 Uhr)

  11. #40
    nogaro
    Gast

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Also ich habe mir das Gigabyte jetzt gekauft. Nun fehlt mir halt noch die Wärmeleitpaste oder was wahrscheinlich für mich einfacher wäre ein Wärmeleitpad. Da gibts auch welche zum aufkleben oder ? Was haltet Ihr davon ?

  12. #41
    Mark O.
    gehört zum Inventar Avatar von Mark O.

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    von Pads kann ich nur abraten, weil es unterschiedliche Dicken gibt und die Pads perfekt passen müssen

    hol dir eine gute Paste wie z.B. Thermal Grizzly Kryonaut oder Gelid Solution GC Extreme

    Thermal Grizzly Kryonaut Wärmeleitpaste, 1g ab €' '5,30 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Gelid Solutions GC-Extreme, 3.5g ab €' '7,19 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland



    das Auftragen der Paste ist definitiv kein Hexenwerk, das schafft jeder

    Das grosse Warmeleitpasten'-'Tutorial mit 85 getesteten Pasten (2017) | Seite 3 | igor sLAB

  13. #42
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Um die Wärmeleitpaste mache ich nicht so ein Brimborium. Normale MX4 hat mir bisher immer gereicht. Für HardcoreÜbertakter mag das zu wenig sein. Meine CPUs sind kühl genug, auch auf meinem Dachboden mit Saunapotential sind alle weit von den Höchsttemperaturen entfernt. Was bringen teure WLP im Vergleich dazu - 2°, 3°, 4° Differenz? Bei um die 60° ohne belang. Bei 85° nicht!
    Das mit den Pads und voraufgetragener WLP habe ich schon in der PN geschrieben. Da gib es nur eins - runter damit.
    Mein Favorit bei Kühlung ist nicht die WLP sondern generell Wasserkühlung. Zugegeben etwas Preisintensiver, dafür leise und weniger Wärme, auch im Sommer.

    Wichtig ist jedesmal , wenn der Kühler runter ist, die alte Paste zu entfernen und neu aufzutragen. Luftblasen kühlen nicht!

  14. #43
    nogaro
    Gast

    AW: Suche vernünftiges Motherbord für meine Hardware oder andere Optimirungen

    Ich habe mir jetzt welche bestellt. Mein Prozessor ist jetzt auch kein Hard-Core Prozessor von da her sollte ich das schaffen. In meinem anderen Rechner mit dem Athlon FX 64 habe ich ein Pad drunter. Bisher ohne Probleme, aber das sollten die heute können.
    Der Ryzen ist da schon eine andere Hausnummer....

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •