@tkmopped
Ist zwar erledigt, denke ich, aber zu deinem Post 9 bzw. 15 meine Meinung:
Natürlich kann ich falsch liegen, anderseits gibt mir der Erfolg Recht. Das Problem ist doch gelöst.
Dein Post 9 hat mir schon geholfen die Fehlersuche anzugehen bzw. einzugrenzen.
Das ein gestarteter Brennvorgang Dateien an bestimmter Stelle ablegt sollte klar sein.
Nur wo genau, war die Frage, die >laudon< ja beantwortet hatte.
Wenn der Vorgang aus irgendwelchen Gründen abgebrochen wird verbleiben die Dateien an der o.g. Stelle, auch klar.
Die sind/waren aber in keiner Weise beschädigt.
Auch das Medium war nicht beschädigt.
Auch all die möglichen Fehler des Users sollten klar sein. Wer mit diesen Dingen ( Brennen) nicht vertraut oder unsicher ist sollte die Finger davon lassen oder ?
Was die Gute genau falsch gemacht hat, weiß ich nicht, sie selber auch nicht. Das erschwerte alles ein wenig.

Eine Systembereinigung bzw. Laufwerksprüfung konnte jedoch nicht die Abstürze des Dateiexplorers verhindern.
Und warum soll man denn ext. Tools für sowas simples wie Brennen verwenden, wenn Windows das selber kann. Man darf halt nur keinen Mist bauen dabei.

Jetzt brauchst du deshalb nicht die beleidigte Diva abzugeben, deine Tips haben ja geholfen, nur war eben manches
dabei was nie zur Lösung beigetragen hätte. Eben Allround Tipps.
Aber das macht doch nichts, schließlich sind auch hier keine Hellseher.

Übrigens...hab nur so zum Spass eben mal alle tmp Dateien löschen lassen (bei mir hier) und siehe da....im Windows Temp Ordner war alles genau wie vorher. Nicht die Bohne gelöscht.
(mit Eigenschaften>Bereinigen>Temporäre Dateien)

Warum allerdings ein klemmender Explorer ein System so lahmlegen kann das nicht mal die Standard Reparatur Optionen aufrufbar sind spricht nicht gerade für die Qualität dieser integrierten Optionen.
Aber anderes Thema.