Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Festplatte kaputt - 1:1 Kopie?

  1. #1
    ~mäxchen~
    kennt sich schon aus

    Festplatte kaputt - 1:1 Kopie?

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Gestern stürzte mein PC bei einer einfachen Suche im Explorer ab und startete sich automatisch neu, um dann nicht mehr starten zu können. "Windows wird gestartet" erschien zwar noch, aber kurz danach ein Neustart und die Meldung, dass kein Bootmedium gefunden wurde.
    Nach dem fehlerhaften Windowsstart wurde die S-ATA Festplatte (Seagate Barracuda 500GB) auch nicht mehr im BIOS erkannt...nach einem Aus- und Einschalten aber schon.

    Per Ubuntu konnte ich die Platten dann über die Konsole und "force" einbinden und wieder ausbinden (dazwischen habe ich Daten gesichert). Und kam dann auch wieder ins Windows rein. Heute dann der gleiche Fehler...beim Start meines Browsers -> Absturz -> Windows lässt sich nicht mehr starten. Habe dann wieder die Ubuntusache gemacht und ein Seagate Testprogramm drüber laufen lassen (per DOS Boot-CD Langzeittest).

    Ergebnis: Fehlerhafte Sektoren...Testcode für Garantie "xxxxxxx" (Google spuckt da leider nichts aus)

    Nun kann ich die Platte auch ohne force bei Ubuntu einbinden, aber Windows startet jetzt gar nicht mehr.
    Hab noch Garantie auf der Platte und werde sie wohl irgendwie umtauschen müssen. Jetzt wollte ich fragen...wenn ich eine neue Platte kaufe, kann ich doch einfach eine 1:1 Kopie auf die neue Platte machen und dann z.B per DFSEE die "bad sectors resetten" und muss das System/die Programme nicht neu installieren und habe keinen Datenverlust.

    Es handelt sich dabei ja eher um ein Hardwareproblem. Wäre das eine Möglichkeit? Habt ihr sonst noch Lösungsansätze, wie ich das Problem evtl. beheben könnte?

    Gruß
    Geändert von ~mäxchen~ (30.08.2010 um 10:12 Uhr)

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Franz
    Moderator Avatar von Franz

    AW: Festplatte kaputt - 1:1 Kopie?

    Ob es sich hier wirklich um einen Hardware-Fehler handelt, bezweifle ich erstmal.
    Defekte Sektoren sind nicht mechanisch defekt,
    sondern enthalten Daten, die vom System nicht mehr als vollständig erkannt werden können
    und deswegen als "fehlerhaft" oder "defekt" deklariert werden.

    Deswegen würde ich dir, bevor du die Platte in Garantie-Urlaub schickst,
    einen Systemscan durchführen:

    Windows Start -> "sfc /scannow" (ohne "") eingeben -> [Enter]-Taste

    Hierbei werden u.a. auch defekte Sektoren repariert.
    Erst wenn der Scan mit einer Fehler-Meldung abbrechen sollte,
    dürfte wirklich ein Hardware-Schaden vorliegen.
    Den obg. Testcode von Seagate mußt du bei der Garantie-Anfrage mitangeben.

  4. #3
    ~mäxchen~
    kennt sich schon aus

    AW: Festplatte kaputt - 1:1 Kopie?

    Den Befehl sfc werde ich noch ausprobieren, zweifel aber daran. #edit: konnte per Einggabeaufforderung nicht ausgeführt werden, da angeblich schon ein anderer Vorgang lief der einen Neustart erforderte (a) nicht der Fall b) auch nach einem Neustart die gleiche Meldung).

    Vertraue der Platte einfach nicht mehr ganz. Werde gleich Seagate anrufen und nach dem Fehlercode fragen. Wenn das Analysetool von denen Probleme findet, die es nicht beheben kann und nen Fehlercode ausgibt, kann man doch eigtl. schon von einem Fehler bei der Platte ausgehen? Gerade wenn dort steht, ich solle ihn bei der Garantieabwicklung angeben.

    #edit: Seagate sagt ich kann nichts reparieren und soll die Platte per Garantie umtauschen.
    Geändert von ~mäxchen~ (30.08.2010 um 10:18 Uhr)

  5. #4
    Scotty
    gehört zum Inventar

    AW: Festplatte kaputt - 1:1 Kopie?

    Ein Austausch wird unmgänglich sein. Ich glaube aber nicht das dir Seagate oder der Händler dir die Festpatte vorabtauscht so das du überhaupt die möglichkeit hast diese zu clonen. Du müstest dir warscheinlch eine zusätzlche Patte kaufen um die Daten zwischezuspeichern. Ob die 1:1 kopie fehlerfre funktioiert must du einfach ausprobieren ist aber nicht ausgeschlossen.

    Gruß Scotty

  6. #5
    ~mäxchen~
    kennt sich schon aus

    AW: Festplatte kaputt - 1:1 Kopie?

    Hey,

    also ein Vorabtausch wurde abgelehnt. Werde jetzt nur C:\ auf eine andere Platte klonen und die Daten sind auf der externen gesichert...die kann ich ja dann einfach zurückspielen.

    Gruß

    PS: Mache mich dann mal ans klonen.
    #edit: Welches schiefgegangen ist. Clonezilla meldet, dass wohl noch eine Reperatur in Planung ist und ich Windows neustarten soll bzw. fsck ausführen soll. Aber beides funktioniert ja nicht. Hab unter Linux noch ein ntfsfix probiert -> unverändert...dann führt wohl doch kein Weg am Neuaufsetzen vorbei.
    Geändert von ~mäxchen~ (30.08.2010 um 13:46 Uhr)

  7. #6
    winmac
    gehört zum Inventar Avatar von winmac

    AW: Festplatte kaputt - 1:1 Kopie?

    Mir ist das am Freitg das selbe passiert.Kam nicht mehr rein in Windows : Explorer fehlerhaft . Meine Boots-CD eingelegt und es kam der Hiweis mit "Windows" starten . Ging nicht . Dann mit leichten Bedenken (noch nie durchgeführt) ein Image-Recover durchgeführt. Alles iO.

Ähnliche Themen

  1. Frage: [gelöst] DVD-Kopie von Windows 7 bootet nicht
    Von janismario im Forum Windows 7 allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.04.2012, 21:05
  2. System: PC startet nicht! Festplatte kaputt?
    Von Ha_Zwei_Oh im Forum Windows 7 allgemein
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 18:31
  3. Frage: Festplatte kaputt?
    Von Chion im Forum Windows 7 allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 00:29
  4. Peripherie: Externe Festplatte kaputt?
    Von Shinowak im Forum Hardware & Treiber
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 13:23
  5. Kopie der Festplatte - Mit welchem Programm?
    Von aero im Forum Programme und Tools
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 20:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •