Ergebnis 1 bis 9 von 9
Danke Übersicht29Danke
  • 4 Post By Norbert
  • 2 Post By der.uwe
  • 3 Post By Norbert
  • 5 Post By Rheinhold
  • 5 Post By Norbert
  • 5 Post By Henry E.
  • 5 Post By FAT32
Thema: Sichere, langfristige Datensicherung worauf? HDD, DVD, BluRay oder M-Disc? Hallo, ich bin es schon wieder und habe wieder einmal eine wichtige Frage. Diesmal geht es um "Datensicherung". Ich habe ...
  1. #1
    WindowsLover
    kennt sich schon aus Avatar von WindowsLover

    Sichere, langfristige Datensicherung worauf? HDD, DVD, BluRay oder M-Disc?

    Hallo,

    ich bin es schon wieder und habe wieder einmal eine wichtige Frage.
    Diesmal geht es um "Datensicherung".

    Ich habe mir einmal vor x Jahren eine externe Festplatte (1TB, USB 2) gekauft und habe darauf
    meine Daten gesichert. Auch diese Festplatte gab nach x Jahren spontan den Geist auf.
    Daher habe ich mich bei wichtigen Daten für ein Backup vom Backup entschieden.
    Denn logischerweise bringt es nichts, wenn ich nur eine Backup-Platte habe, diese aber stirbt.
    Demnach ist der Sinn vom gebackupten Backup sinnvoll.

    Nun ist es aber so, dass ich sehr viele und große Dateien habe.
    Intern habe ich nun im PC zusätzlich 4x 2TB Platten verbaut, da ich gedacht habe, dass dies für Videoschnitt
    und 3D-Content mehr als ausreichend ist. Ursprünglich war es so gedacht, dass ich zwei Platten aktiv nutze
    und zwei Platten für die Backups zuständig sein sollen. Zwecks Platzmangel habe ich nun drei Platten nahezu
    voll belegt und die vierte Platte ist ein Teil vom Backup.

    So, was nun, wenn eine der Platten den Geist aufgibt?
    Gut, dann kaufe ich mir noch eine 2TB Platte, aber dann? Selbst die Backup-Platte starb mir schon einmal.

    Was ist denn sinnvoll?
    HDD + CD, DVD und BluRay oder gar als M-Disc Variante?

    Im Internet habe ich mir 25er Spindeln mit BD-R SL zusammengesucht, die dann bei Menge x in etwa
    2TB an Speicher entsprechen und preislich auch bei ca. 60-70 € liegen.

    Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen mit DVDs usw. gemacht.
    Mein Vater hat mir sogar eine CD von 1985 oder so -keine Ahnung- gegeben, die noch Daten enthält.
    Also halten die "normalen" Teile schon sehr lange. Länger, als allgemein "behauptet".

    Zwecks Datenmenge habe ich natürlich keine Lust, unendlich DVDs zu brennen.
    Beim "zurückspielen" würde dies ja auch wieder Tage dauern.
    Daher fiel die Wahl auf BD-R.

    Aber!
    M-DISC Variante oder ist die normale BD-R ausreichend? Eure Einschätzung?

    Die Daten sind für mich enorm wichtig. Ich arbeite sehr viel mit After Effects, Schnittprogrammen,
    3D-Software usw. Viel Content, den ich persönlich erstelle, ist schnell 10-20GB groß.
    Demnach ist der Speicher auf der HDD schnell voll.

    Soll ich nun noch mehr Festplatten kaufen, dort abspeichern und dann in den Schrank legen.
    Zusätzlich noch BluRay brennen, oder was wäre sicher und klug?

    RAID ging mir auch schon mehrfach durch den Kopf, aber da gibt es auch wieder Vor-/Nachteile.

    Vielen Dank


    Nachtrag:
    @Norbert
    Vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Na ja, es gibt ja unterschiedliche RAID-Varianten.

    Bandlaufwerke?
    Stimmt, habe ich nicht bedacht, aber diese sind auch extrem teuer.
    Also 1000 € würde ich schon ausgeben, aber dafür bekomme ich z.Zt. ja auch
    20 2TB Festplatten, da ab 10 Stück Abnahmemenge auf 50,00 € rabattiert wird.

    "...Wie uns IBM mitteilte, kostet ein einzelnes TS1150-Laufwerk laut Listenpreis 48.924,74 Euro..."
    Etwas bzw. extrem übertrieben^^

    Aber, ich muss mich mit der Materie "Bandlaufwerk" einmal genauer beschäftigen.
    Also was ich dafür für Geräte und v.a. "Bänder" benötige!


    Ich habe gerade gesehen, dass so ein HP LTO4 Ultrium 1.6TB Data Cartridge
    "nur" ca. 15-18 € kostet. Also weit weniger als eine 2 TB Festplatte.
    Dies wäre gut, wenn es "sicherer" ist. Aber Bänder, Kabelsalat, Magnetismus. Oweia^^

    Nun muss ich mich etwas damit beschäftigen.
    Gibt es so etwas auch als externe USB3 oder SATA Variante? Wäre ja SUPER!


    P.S.
    Ich habe gerade bei Ebay/Google einen Tandberg RDX Laufwerk gesehen.
    Unterstützt DISKs bis zu 1TB. Das Gerät kostet 125,00 € und DISKs je nach GB
    recht teuer (320GB ca. 60-90 €). Aber ist dies das Richtige? Genügend?

    Jetzt bin ich verwirrt, denn diese RDX Teile sind sehr teuer.
    Diese "HP LTO4 Ultrium" Bänder eben nicht.

    Taugen diese Dinger?
    Geändert von WindowsLover (27.11.2014 um 16:04 Uhr)

  2. #2
    Norbert
    SNF-Spätmittelalter Avatar von Norbert

    AW: Sichere, langfristige Datensicherung worauf? HDD, DVD, BluRay oder M-Disc?

    Laut Wikipedia soll die M-Disk die langfristig beste Lösung bei deiner Aufstellung sein. Aber während der Preis für die einmalige Anschaffung des Brenners noch akzeptabel ist, sind die Kosten für die Medien doch ziemlich hoch. Ähnlich dürfte es bei den BR aussehen.

    Was du nicht erwähnt hattest, sind Bandlaufwerke, die für große Datenmengen, hohe Zuverlässigkeit, lange Haltbarkeit und sehr einfache automatisierte Datensicherungen geradezu prädestiniert sind. Da es sich hierbei um eine Profilösung handelt, ist die Erstausstattung allerdings extrem teuer.
    Vor- und Nachteile im Detail - Band oder Festplatte? Moderne Backup-Produkte im Vergleich
    Sicherung über Band-Laufwerk oder über Festplatte - administrator.de
    Bandlaufwerk - Golem.de

    RAID1 ist mMn die schlechteste Wahl als Datensicherung und dient eigentlich nur der Ausfallsicherheit im Betrieb. Sind nämlich Dateien oder gar das Betriebssystem auf einer Platte defekt, ohne das die Platte selber einen Schaden hat, so sind auch durch die laufende Synchronisierung die Daten auf der anderen kaputt. Als Backup also absolut ungeeignet.
    WindowsLover, Henry E., FAT32 und 1 weitere bedanken sich.

  3. #3
    der.uwe
    Mod. a. D

    AW: Sichere, langfristige Datensicherung worauf? HDD, DVD, BluRay oder M-Disc?

    @WindowsLover


    Nachtrag:
    @Norbert
    Vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Na ja, es gibt ja unterschiedliche RAID-Varianten.

    Bandlaufwerke?
    Stimmt, habe ich nicht bedacht, aber diese sind auch extrem teuer.
    Also 1000 € würde ich schon ausgeben, aber dafür bekomme ich z.Zt. ja auch
    20 2TB Festplatten, da ab 10 Stück Abnahmemenge auf 50,00 € rabattiert wird.

    "...Wie uns IBM mitteilte, kostet ein einzelnes TS1150-Laufwerk laut Listenpreis 48.924,74 Euro..."
    Etwas bzw. extrem übertrieben^^

    Aber, ich muss mich mit der Materie "Bandlaufwerk" einmal genauer beschäftigen.
    Also was ich dafür für Geräte und v.a. "Bänder" benötige!
    bitte antworte doch auf die Antwort, wenn du deinen Beitrag nur bearbeitest, macht das wenig Sinn .
    Norbert und WindowsLover bedanken sich.

  4. #4
    Norbert
    SNF-Spätmittelalter Avatar von Norbert

    AW: Sichere, langfristige Datensicherung worauf? HDD, DVD, BluRay oder M-Disc?

    Zitat Zitat von WindowsLover Beitrag anzeigen
    Gibt es so etwas auch als externe USB3 oder SATA Variante? Wäre ja SUPER!
    USB- und eSATA-Laufwerke hatte ich bei meiner Recherche zwar auch gesehen, allerdings nur welche mit recht geringen Kapazitäten bis zu etwa 320 GB. Die scheinen also ziemlich aus der Mode zu sein.
    Henry E., WindowsLover und der.uwe bedanken sich.

  5. #5
    WindowsLover
    kennt sich schon aus Avatar von WindowsLover

    AW: Sichere, langfristige Datensicherung worauf? HDD, DVD, BluRay oder M-Disc?

    @der.uwe
    Alles klar. Danke. Werde dies so machen.


    @Norbert
    Danke für Deinen Tipp!

    Da muss ich mich intensiver damit beschäftigen,
    denn diese LTO Disketten sind "günstig", aber Laufwerke teuer.
    Bei den RDX gibt es günstige Laufwerke, aber die Kassetten sind hier teurer.
    Kurios.

    Also eine externe Variante wäre für mich schon gut,
    da ich mehrere Rechner habe und alles über einen USB3-Sharer bzw. HUB regeln würde.

  6. #6
    Rheinhold
    Gast

    AW: Sichere, langfristige Datensicherung worauf? HDD, DVD, BluRay oder M-Disc?

    Je mehr Daten auf einem medium gesichert sind, desto mehr sind verloren wenn's defekt ist.
    Anwender mit vielen großen Files sind am besten damit bedient:
    Unter Windows 7 lassen sich sehr einfach Datensicherungen auf einem Netzwerkspeicher, beispielsweise einem NAS, ablegen.
    NAS für zentralen Datenzugriff, Backup und Owncloud - - Netzwerk - PC-WELT
    Norbert, FAT32, WindowsLover und 2 weitere bedanken sich.

  7. #7
    Norbert
    SNF-Spätmittelalter Avatar von Norbert

    AW: Sichere, langfristige Datensicherung worauf? HDD, DVD, BluRay oder M-Disc?

    Zitat Zitat von WindowsLover Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade bei Ebay/Google einen Tandberg RDX Laufwerk gesehen.
    Unterstützt DISKs bis zu 1TB. Das Gerät kostet 125,00 € und DISKs je nach GB
    recht teuer (320GB ca. 60-90 €). Aber ist dies das Richtige? Genügend?
    Taugen diese Dinger?
    Das sind Wechselplatten mit denselben Vor- und Nachteilen herkömmlicher Festplatten. Lediglich mit dem zusätzlichen Vorteil der Austauschbarkeit und je nach eingebauter Platte vielleicht noch etwas robuster, aber wirklich nur vielleicht. Das sie teurer als Bänder, M- oder BR-Disks sind, ist klar, schließlich sind es einfach nur normale Festplatten in einem Wechselrahmen.
    FAT32, der.uwe, WindowsLover und 2 weitere bedanken sich.

  8. #8
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Sichere, langfristige Datensicherung worauf? HDD, DVD, BluRay oder M-Disc?

    Die sicherchste Lösung wäre ein Bandlaufwerk , und die Sicherung selber sollte nach dem Generationenprinzip ( 20 Bänder ) gemacht werden jedenfalls sichern wir so bei Kunden-Server-Anlagen

    LTO__Einheitlicher_Standard-Bandlaufwerke

    Generationenprinzip ? Wikipedia
    Geändert von Henry E. (27.11.2014 um 17:01 Uhr) Grund: LTO -Link
    der.uwe, Norbert, Rheinhold und 2 weitere bedanken sich.

  9. #9
    FAT32
    Bit-Zähler Avatar von FAT32

    AW: Sichere, langfristige Datensicherung worauf? HDD, DVD, BluRay oder M-Disc?

    Oder wenn man mit Festplatten arbeiten möchte, holt man sich ein 4-Schächte-NAS und baut da 4 TB HDDs ein.
    Diese noch im RAID 5 verfahren laufen lassen und die Welt ist ein Stück heiler.

    Synology DiskStation DS414 16TB, Gb LAN Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Buffalo LinkStation Pro Quad 16TB, Gb LAN (LS-QV16TL/R5-EU) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Qnap Turbo Station TS-420 16TB, 2x Gb LAN Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Norbert, Henry E., der.uwe und 2 weitere bedanken sich.

Ähnliche Themen

  1. Multimedia: DVD/BluRay-Laufwerke: Blockaden durch Windows Update?
    Von markalex im Forum Windows 7 allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.07.2015, 21:56
  2. [email protected] CD/DVD/Bluray Burner
    Von DrWindows im Forum Brennsoftware und -Tools
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 14:05
  3. Diskussion: Die etwas sichere Cloud - oder?
    Von XP Fan im Forum Mitglieder-Stammtisch
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 15:10
  4. Peripherie: [gelöst] Blu-Ray Disc Player spielt keine BluRay-Formate ab
    Von mikosch.030 im Forum Hardware & Treiber
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 10:37
  5. Peripherie: LG Bluray: DVD-ROM funktioniert nicht
    Von hg3000 im Forum Hardware & Treiber
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 12:32

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162