Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 49
Danke Übersicht50Danke
Thema: Far Cry 4 auf neuem System im Test Hab seit gestern Far Cry 4 auf meinem neuen System aufgespielt. Neues System wegen HDD-Crash nach Einbau von AMD FX-8350 ...
  1. #1
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    Ausrufezeichen Far Cry 4 auf neuem System im Test

    Hab seit gestern Far Cry 4 auf meinem neuen System aufgespielt.
    Neues System wegen HDD-Crash nach Einbau von AMD FX-8350 und Be Quiet! Dark Rock TF.

    Resultat:
    Far Cry 4 benötigt entgegen seinem Vorgänger mehr Grafikleistung und von einem Octa-Core-Prozessor profitiert man in diesem Spiel nicht.
    Oftmals sind ein bis zwei Module und somit zwei bis vier Kerne ungenutzt.
    Bei Wechsel zwischen Grafik- und Hauptprozessor und zwischen Single- und Multithreading tritt gelegentlich Ruckeln ein.
    Nach Aktivierung von AMD Turbo Core Technology hat sich mein Verdacht bewahrheitet, welchen ich schon seit ein paar wenigen Tagen habe, dass bei aktivem Turbo Boost der Prozessor umso mehr im Singlethreading verhaart.
    Das zeigt sich in Far Cry 4 positiv, denn da meistens ohnehin nicht mehr als zwei Module bzw. 4 Kerne genutzt werden und oftmals bloß ein physikalischer Kern pro Modul angesprochen wird zeigt sich hierbei der höhere Takt um bis zu 200 MHz pro Kern im Singlethreading als positiv.
    Far Cry 4 ist hingegen zu seinem Vorgänger nicht gut genug optimiert für Prozessoren mit mehr als vier Kernen und das Multithreading versteht dieses Spiel zu selten zu nutzen.
    Die erforderliche Grafikleistung in Far Cry 4 übersteigt sogar die von Call of Duty: Advanced Warfare und die Prozessorleistung ist oftmals zu wenig gefragt, sodass Call of Duty: Advanced Warfare auf meiner Kiste als noch Hardware feindlicher gilt, denn die Grafikleistung ist fast auf Augenhöhe und die Prozessorleistung übersteigt alles bei weitem, was daran liegt, dass dieses Spiel es versteht, effektiv Multithreading zu nutzen und dabei mehr als vier Prozessorkerne effektiv anzusprechen und diese auch gewaltig unter Last gesetzt werden, besonders bei den Videosequenzen macht das Rendering den AMD FX-8350 gehörig zu schaffen.
    Far Cry 4 PC: Technik-Test mit Grafikkarten- und CPU-Benchmarks - NEU [Special der Woche]

    Far Cry 4 ist in allen Qualitätsstufen getestet worden.
    Das Ergebnis spricht Bände:
    Je mehr die Grafikeinstellung gen Niedrig gewählt wird, desto mehr ist der Hauptprozessor der ausschlaggebende Leistungsfaktor.
    Ist die Grafikeinstellung gen Ultra gewählt dann ist der Grafikprozessor gefragt.
    Das Optimum zwischen Qualität und Leistung zeigt sich nicht, weil wirklich sehr ansprechende Grafik ab der Stufe Hoch geboten wird und das Optimum zwischen Qualität und Leistung auf der Stufe Sehr Hoch liegt - beides viel zu viel für eine Hardware, um welche es in diesem Thema geht.
    In der Stufe Mittel und Niedrig ist man der Leistungsfähigkeit des Hauptprozessors ausgeliefert.
    Ab der Qualitätsstufe Hoch steigt der Grafikspeicher bis 1,5 GB und auf Ultra bis an die 2 GB.

    Fazit: Far Cry 4 ist wie zu erwarten nicht optimal für die hiesig vorgestellte Hardwarekonfiguration, denn die mageren 2,5 GHz des Quad-Core-Prozessors sind viel zu wenig Takt und die Grafikkarte bricht hierbei maßlos ein, sodass sie wie zu erwarten zum limitierenden Faktor wird.

    ps: Ich spreche im Gegenzug von einem AMD FX-8350 und einer NVIDIA GeForce GTX 660.
    Die GeForce GTX 660 ist um den Faktor zweieinhalb so leistungsfähig wie die GeForce GTX 860M.
    PassMark Software - Video Card Benchmarks - Video Card Lookup - GeForce GTX 860M
    PassMark Software - Video Card Benchmarks - Video Card Lookup - GeForce GTX 660

    Der Intel Core i7-4720HQ wird seine Leistungsfähigkeit im Multithreading nicht ausfahren können, dafür kann er an einem Turbo-Boost von 3,6 GHz seine Singlethreading-Leistung ausfahren.
    Der limitierende Faktor ist die Grafikkarte, welche nicht mehr packen wird als Grafikeinstellung Niedrig mit deaktivierten Features.
    Das macht aber nichts, denn für die beiden niedrigen Stufen ist der Intel-Prozessor geradezu prädestiniert.
    PassMark Software - Processor Benchmarks - CPU Lookup - Intel Core i7-4720HQ
    PassMark Software - Processor Benchmarks - CPU Lookup - AMD FX-8350
    Geändert von KnSN (19.06.2015 um 13:09 Uhr)
    CoburgER bedankt sich.

  2. #2
    Antti
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Suche Laptop bis 1000 Euro

    Meiner Meinung nach wird das nicht so heiß gegessen wie es gestestet wird.
    Mit meiner GTX 960 G2 habe ich in Witcher 3 (fast) alles auf höchste Einstellungen (in 1920x1080) und es läuft sauber und rund was laut den vielen Tests nicht möglich ist.
    CoburgER und KnSN bedanken sich.

  3. #3
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Suche Laptop bis 1000 Euro

    lol Dir ist schon bewusst, dass die GeForce GTX 960 ganze 50% leistungsstärker ist als die GeForce GTX 660 und dass die GeForce GTX 680M nur über fast einen Drittel der Leistungsfähigkeit der GeForce GTX 660 verfügt?

    Der TO kann sich glücklich schätzen, wenn die niedrigste Grafikeinstellung zu einem flüssigen Spielerlebnis wird.
    Und die hübsche Bildauflösung, welche Du so in Klammern hervorhebst, ist die Berechnung des Grafikadapters, welcher bezüglich der GeForce GTX 860M schwach ausfällt, dafür nutzt ihm die Leistungsfähigkeit des Intel-Prozessors überhaupt nichts.

    Tests? Das, was ich hier geliefert habe, ist die eigens ermittelte Praxis und somit meine Eigenerfahrung, die mich nicht trügt, anstatt ein Resultat aus einem Testbericht, der in 4K-Auflösung mit unnützen AA und sonstigen Spielzeug erprobt wurde.
    Geändert von KnSN (19.06.2015 um 11:00 Uhr)
    Rheinhold und Portalez bedanken sich.

  4. #4
    Antti
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im test

    Meine Aussage für über die 960 sollte lediglich die Ergebnisse der allgemeinen Grafikkartentests in Frage stellen, hat nichts mit der 860m zu tun
    KnSN bedankt sich.

  5. #5
    der.uwe
    Mod. a. D

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im test

    @KnSN
    ich habe dir ein neues Thema spendiert, hier kannst du dich gern austoben und
    mit Fachbegriffen um dich schmeißen .
    Rheinhold und KnSN bedanken sich.

  6. #6
    Rheinhold
    Gast

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im test

    Fachlich soll es zugehen in einem Windows Technik Forum, gut so.#
    Allgemeine Test und Benchmark sind mit " Vorsicht " zu genießen.
    Werden z.B. Grafikkarten getestet, wird meist der High endigste Prozessor gewählt, damit der die Grafikkarte nicht einbremst.
    Hat dann wenig mit der wirkliche Leistung in User PC zu tun.
    Deshalb immer vorteilhaft, wenn die selber berichten mit Ihrem PC / Hardware / Konfiguration und Erfahrungen.
    Das kommt der Realität im Spiele Betrieb näher, und hat schon manchen vor Übertrieben Erwartungen und dann ( Enttäuschungen m) bewahrt.
    Gibt ganz wenige Test ( Zeitschriften ) die Realistisch berichten und das erwähnen , was nötig ist, wo es hakt.
    Ist den Werbe Kunden geschuldet....
    Fängt ja schon mit den minimal Anforderungen auf den Verpackungen der Spiel an , sind extrem niedrig angesetzt ( damit erst mal gekauft wird) und dann kommt da eine Dia Show oder ein Standbild bei raus, auf dem eigen PC, der diesen Anforderungen entspricht.
    Oder du must die Optiken / Auflösung so runter schrauben, dann sieht es Sch... aus & und der Spiel Spaß bleibt auf der Strecke.
    Grad bei Renn Spielen im warsten Sinne des Wortes.
    KnSN bedankt sich.

  7. #7
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im Test

    In diesem Screenshot ein Einblick in die durchschnittliche Auslastung auf meinem Rechner bei Call of Duty: Advanced Warfare in der Grafikeinstellung Hoch (nächste und höchste Stufe: Extra) und mit einer Bildauflösung von 1366 x 768.

    Far Cry 4 auf neuem System im Test-call-of-duty-advanced-warfare.jpg

    Das ist absolute Bombe und übersteigt sogar die Auslastung und somit die thermische Verlustleistung bei Far Cry 4.

    Mit durchschnittlicher Kühlleistung ist die Performance schnell im Keller und Instabilitäten wie Freeze und Crash sind die Folge.
    Ich führe diese immens hohe Wärmeströmung mittels einer sehr potent wirkenden Luftkühlung ab, die ab ihrer Entstehung an in nahezu 1:1 abgeführt wird - und glaubt mir, ... sie ist gewaltig.
    Fasst mal euer Mikrowellengerät an, dann wisst in etwa, was aus meiner Kiste an Wärme ausströmt.
    Beende ich jetzt dieses Spiel dann schalten die Lüfter nach kaum mehr als 15 ~ 30 Sekunden in den Silent-Modus um.

    Ich erinnere mich noch, dass Sarazar in seinem Let's-Play zu Call of Duty: Adavnced Warfare mit seiner damals gegenwärtigen High-End-Hardware auch an die Grenzleistung gestoßen ist.
    Darüber hatte ich vor ein paar Monaten berichtet:
    http://www.drwindows.de/hardware-and...tml#post779892
    Geändert von KnSN (19.06.2015 um 14:03 Uhr)
    Antti und Rheinhold bedanken sich.

  8. #8
    Antti
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im Test

    Das sieht wirklich verdammt gut aus.

    Ich werde mir vermutlich in den kommenden 1-2 Monaten einen 2560x1440 Monitor zulegen (vermutlich DELL U2515H). Laut allen Tests kann das meine Grafikkarte überhaupt nicht, also zumindest in aktuellen Spielen. Ich hoffe das stimmt nicht
    Werde dann mal berichten.

    Für gute Kühlung habe ich in meinem PC auch gesorgt vorne und unten wird angesaugt, hinten und oben (140mm) geht es wieder raus, habe das nicht nach wissenschaftlichen Methoden konzipiert, bin aber mit dem Ergebnis bisher zufrieden. Die höchste Temperatur der GPU war bisher 53 Grad in Witcher 3. Ich messe das mit "Argus Monitor". Ich denke, da kommen die unterschiedlichen Messprogramme vermutlich auch nicht immer auf das gleiche Ergebnis!?
    Rheinhold und KnSN bedanken sich.

  9. #9
    Rheinhold
    Gast

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im Test

    Diese Tools für Temperaturen und mehr sind nur ein Anhaltspunkt.
    Je nachdem wo die Sensoren in der Hardware sitzen, welcher IO Chip verbaut ist und die Interpretiert werden.
    Die meisten GPU / CPU sind ja selbst schützend und Takten bei bestimmten erreichen von Grenzwerten runter oder schalten ab.
    Das wichtigste ist, die entstehende Wärme schnell und effektiv aus dem Gehäuse zu bekommen.
    Wenn deine Grafikarte da bei Vollast nur 53 °C erreicht ist das sehr effektiv!
    Und deine Grafikkarte die 960 kann noch viel größere Auflösungen stemmen.
    Nimmt man ja für Downsampling, da rechnet die z.B. in 4 fach höher und rechnet das um auf Full HD:
    Downsampling mit Nvidia-Grafikkarten nutzen - Tipp - Komponenten - PC-WELT
    Ist sogar in den Treiber Optionen vorhanden, siehe Bild:
    Und wenn dein Monitor eine höhere Auflösung kann, erscheint die auch im Treiber Menü ,wenn der digital angeschlossen ist!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Far Cry 4 auf neuem System im Test-down-scaling-nvidia.jpg  
    KnSN und Antti bedanken sich.

  10. #10
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im Test

    Ich halte diesen Wert für utopisch.
    60 ~ 70 °C hast Du bei diesem Game definitiv.
    Ich hatte mal eine GeForce 9800 GT von ZOTAC, die hat über zwei Sensoren verfügt, wovon der eine unter Load so auf dem Niveau von dem Wert pendelte, den Du angegeben hast.
    Tatsächlich offenbarte der andere Sensor (Diode) den waren Wert um 20 °C darüber.

    Mit dem AMD Athlon II X2 260 @ 16x 250 MHz hatte ich noch solche Werte um 50 °C bei der Grafikkarte, doch das ist jetzt vorbei, wo der AMD FX-8350 diese Grafikkarte nicht mehr limitiert sind die 60 °C ziemlich normaler Alltag.

    Im Übrigen legt das ASRock 990FX Extreme3 bei Aktivierung von AMD Turbo Core Technology mit 1,3625 Volt eine etwas zu hohe Kernspannung an, genauso wie es in dem Testbericht von PC-Max erwähnt wird, wohingegen der Prozessor bei Deaktivierung lediglich 1,3350 Volt zieht.

    Ich betone ... AMD Turbo Core Technology ist AMD Turbo Boost.
    Wenn der AMD FX-8350 bei Multithreading (zwei Kerne pro Modul @ 20x 200 MHz) 1,3350 Volt bedarf und dabei nur ca. 115 Watt zieht, dann muss er bei Singlethreading (ein Kern pro Modul @ 20,5x/21x 200 MHz) 1,3625 Volt auf eine Leistungsaufnahme von von knapp über 125 Watt kommen.
    Rheinhold bedankt sich.

  11. #11
    Rheinhold
    Gast

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im Test

    Die 900er sind sehr effektiv, beim Desktop Betrieb bleibt gar der Lüfter aus.
    Pluspunkte von Nvidias Maxwell-Architektur ist die hohe Energieeffizienz.
    Je nach Kühl Design kann die sehr ( kalt ) ; bleiben
    Bei GTX-Karten der Maxwell-Generation — die Lüfter laufen erst ab circa 50 Grad Chip-Temperatur überhaupt an.
    53 °C sind aber wirklich sehr wenig, wenn's so wäre ?
    Hab grad m al in einen Test geschaut :
    30 Prozent Lüfter Geschwindigkeit und 63 Grad Chip-Temperatur, die wir bei unserem einstündigen Temperatur- und Drehzahl-Test mit Metro: Last Light ermittelt haben.
    Wenn der richitg aufdreht können da 53 °C schon sein, in einem gut durchlüften Gehäuse!!
    Nvidia Geforce GTX 960 (Grafikkarten) Test - Schnell und flüsterleise ab 200 Euro - GameStar.de
    KnSN bedankt sich.

  12. #12
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im Test

    Diese Effizienz zeigt sich aber bloß bei Idle, bei Load sind diese Grafikkarten auch Heißsporne und das sehe ich bei der GeForce GTX 970 von meinem Bruder.
    Bei 53 °C spielt er da gar keinen aktuellen Titel, The Witcher 3: Wild Hunt erst recht nicht, denn gerade dieses Game lastet seine Grafikkarte aus, nicht ganz so sehr wie Watch Dogs, aber hoch genug, dagegen ist die thermische Verlustleistung der GeForce GTX 960 schon längst gen 80 °C gefahren.

    55 °C als absolutes Maximum, was überhaupt erreicht wird, daran glaube ich nicht - GeForce GTX 980 Ti unter derselben Konstellation schon eher.

    53 °C sind auch so ohnehin unmöglich, wenn der Lüfter erst ab 50 °C anspringt, bei einigen Modellen sogar bei 60 °C, weil bis der gerade einmal angelaufene Lüfter etwas weggeschaufelt hat, ist die Temperatur schon rasch weiter angestiegen.
    Daher sind 53 °C so oder so unmöglich.
    Rheinhold bedankt sich.

  13. #13
    Rheinhold
    Gast

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im Test

    Die 960 kannst du nicht mit der 970 oder gar 980 direkt vergleichen.
    Da sind Welten zwischen.
    Kommt mir zwar auch recht wenig vor 53 °C, aber schön wär`s schon.
    Mal mit: FurMark Download ? GIGA
    ( als Streßtest & mit full HD ) auslasten und staunen!
    PS; oder er spielt in 600 x 480, 8 bit Farbtiefe
    KnSN bedankt sich.

  14. #14
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im Test

    Ich hab mich jetzt mal daran gemacht, den Turbo-Boost zu erhöhen, denn 200 MHz sind echt nicht genug und die dafür auferlegte Spannung zu viel.

    Ich probiere dieses Setting noch unter wahrer Vollast am Zocken von zum Beispiel Call of Duty: Advanced Warfare und Far Cry 4 und hoffe, dass ich die auf 1,400 Volt festgelegte Spannung noch herabsetzen kann.
    Der Multiplikator des Turbo Boost ist von 20,5 auf 22,5 angehoben worden, was einen Boost-Takt von 4500 MHz ergibt, anstatt 4100 MHz, und die dafür eingeteilten Kerne sind von 4 auf 6 angehoben worden.
    Ob ich es bei 6 belasse oder ob ich den Turbo-Boost auf bloß 4 Kernen anwenden werde, was Standard ist, wird Praxis zeigen.
    Der Turbo Boost bei einem Modul weniger ergibt ohnehin weniger Spannung.

    Von 4x 4100 MHz + 4x 4000 MHz auf 4x/6x 4500 MHz + 4x/2x 4000 MHz ist eine ordentliche Leistungssteigerung und etwas, was ich schon eher unter den Begriff Boost einordne.

    Ich teste zuerst mit einer VID von 1,3750 Volt @ 4x Turbo Core.


    Update #1:
    Far Cry 4 auf Ultra läuft ja schon mal ganz ordentlich.
    Die Bilder pro Sekunden steigen zwar nicht, dennoch eine insgesamt bessere Performance mit vereinzelten aber nicht störenden Rucklern, die aber auch andere Systemkonstellationen mit wesentlich besserer Leistungsfähigkeit aufweisen - ist halt ein Manko von Far Cry 4.

    Während dem Spielen zeigte Core Temp die Taktfrequenz von ca. 4500 MHz auf allen Kernen an, wenn sie denn gleichzeitig hochgetaktet worden sind, was mich verwundert, denn meines Wissens hat AMD Turbo CORE Technology keine Auswirkung auf alle 8 Integer-Cluster, was im Umkehrschluss Multithreading bedeutet.
    Sei 's drum ... Der Leistungsgewinn ist erwartungsgemäß definitiv vorhanden und ohne, dass ich den Grundtakt angehoben habe, also lediglich eine Übertaktung über AMD Turbo CORE Technology, was sich zudem einfach deaktivieren lässt, auch aus dem System heraus - Dank an AMD Overdrive: Ein Feature, welches so noch nicht einmal das UEFI-BIOS bietet.
    Die Kernspannung von 1,375 Volt ist [noch] ausreichend und die Temperatur kaum verändert.


    Update #2:
    Call of Duty: Advanced Warfare läuft auch stabil und der Leistungsgewinn ist auch hier gegeben.

    Ich werde Kernspannung von 1,3750 Volt auf 1,3500 Volt reduzieren und mal schauen ...
    Wenn ich am Ende bei 1,3250 Volt angelangt bin, dann ist das hervorragend, denn es reduziert die Abwärme, die inzwischen gesunken zu scheint, weil das Mainboard eine zu hohe Kernspannung anlegt.
    Der nach Standard mit 20,5x @ 200 MHz an 1,3625 Volt vorgegebene Turbo-Boost #1 scheint okay zu sein, nur der höchst selten und nur für Millisekunden erzielte Vorgabe von 21x @ 200 MHz an 1,4250 Volt für den Turbo-Boost #2 ist ein völliger Fehlschuss - ein satter Millivolt für 100 MHz ... *konsterniert*
    Womöglich entstehen dadurch die kurzfristig erreichten +/- 60 °C und die insgesamt unnötige Aufheizung.
    Ich habe momentan 22,5x @ 200 MHz an 1,3750 Volt und eine vergleichsweise niedrigere Abwärme mit einer wahrnehmbaren Leistungssteigerung.

    Leute, verlasst euch niemals auf die Vorgaben von eurem Mainboard!
    Informiert euch stattdessen und passt die Werte auf ein optimales Verhältnis an!
    Selbst mit dieser Turbo-Boost-Übertaktung habe ich eine spürbare geringere Verlustleistung.


    Update #3:
    22,5x @ 200 MHz @ 6 Cores an 1,3625 Volt sind optimal.
    So ... Das nenne ich Turbo-Boost.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Far Cry 4 auf neuem System im Test-1.png   Far Cry 4 auf neuem System im Test-2.jpg   Far Cry 4 auf neuem System im Test-leistungsinformationen-tools-22-5x-200-mhz.png   Far Cry 4 auf neuem System im Test-leistungsinformationen-tools-20-5x-200-mhz.png  
    Geändert von KnSN (19.06.2015 um 22:41 Uhr)

  15. #15
    Antti
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Far Cry 4 auf neuem System im Test

    Ich verlasse mich nicht auf die Voreinstellungen der Grafikkarte. Bei 40 Grad läuft der Lüfter auf 20% und bei 50 Grad auf 50%, würde die Karte 60 Grad erreichen, wäre der Lüfter bereits bei 80%.

    Die MSI ist sehr effektiv in der Kühlung, die vorherige Gigabyte 570 war da deutlich schlechter und hat bei voller Auslastung schon mal (selten) die 80 Grad überschritten.

    Ich denke die Temperaturen werden noch leicht steigen, da ich bisher nur einmal eine 99%ige Auslastung der Karte gesehen habe

    Far Cry 4 auf neuem System im Test-argus-monitor.pngFar Cry 4 auf neuem System im Test-luefter-kennlinie.png
    KnSN bedankt sich.

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [gelöst] alte Festplatte in neuem System verwenden?
    Von Knopey im Forum Hardware & Treiber
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2015, 00:46
  2. Bluescreen seit neuem System !
    Von N3ON im Forum Windows 8 und Windows RT
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 19:31
  3. Netzwerk/Internet: Internet auf neuem Laptop langsamer als auf altem
    Von mister1981 im Forum Windows 8 und Windows RT
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.11.2013, 11:16
  4. Frage: Far Cry 3
    Von Atlantik im Forum Spielen unter Windows
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.12.2012, 10:31
  5. FAR-CRY-2-MapInstaller
    Von DrWindows im Forum Cheats & Trainer
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 16:41

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163