Nach der Skype-Übernahme durch Microsoft wird die Verzahnung zwischen dem Chat- und VoIP-Programm und dem sozialen Netzwerk Facebook weiter voran getrieben.
Bereits jetzt ist es möglich, vom Skype-Client aus auf seine Facebook-Kontakte zuzugreifen und mit ihnen zu chatten.
Mit der Beta-Version von Skype 5.7 sind ab sofort auch Videogespräche mit Facebook-Kontakten möglich.

Eine weitere Neuerung in der Beta von Skype 5.7 unter Windows ist die Möglichkeit, den eigenen Bildschirm für alle Teilnehmer einer Konferenz freizugeben.

Da Microsoft und Facebook sehr eng miteinander kooperieren, sind noch weitere Neuerungen zu erwarten. Es ist durchaus denkbar, dass Skype zu einer Art Client-Software für Facebook ausgebaut wird.
Für Facebook hätte dies den Vorteil, dass die Nutzer quasi immer online sind - denn der Skype-Client läuft in der Regel währen der gesamten Windows-Session.

Die neue Skype-Version kann von dieser Seite heruntergeladen werden:
Skype 5.7 Beta for Windows - Featuring Facebook Video Calling - Skype

Wer die Facebook-Integration einmal ausprobiert und die Kopplung anschließend wieder entfernen möchte, der wird feststellen, dass das nicht so einfach ist.
Selbst wenn man in den Einstellungen "Von Facebook trennen" wählt, scheint dies nicht zu wirken.
Die Skype-Verbindung muss nämlich auch noch im eigenen Facebook-Profil wieder aufgehoben werden.
Siehe dazu auch:
Verbindung zwischen Skype und Facebook wieder trennen