Erneut gibt es Verwirrung über die Funktion Secure Boot in Windows 8. Auslöser sind von Microsoft veröffentlichte Spezifikationen, welche diese Funktion für ARM-basierte Geräte mit Windows 8 zwingend und nicht deaktivierbar vorschreiben.
Prompt sprießen wieder die Spekulationen ins Kraut und es werden Tatsachen durcheinander geworfen.
Erneut ist die Rede davon, Microsoft wolle Linux auf Windows 8 Computern aussperren - was auch auf Basis der neuen Spezifikationen noch genau so falsch ist wie im vergangenen Oktober, als diese Gerüchte zum ersten Mal aufkamen.

Die jetzt veröffentlichen Vorgaben, welche Secure Boot zwingend vorschreiben, beziehen sich explizit auf Geräte mit ARM-CPU und damit auf Tablets, die eigens für Windows 8 konzipiert werden.
Wer ein solches Gerät kauft, der tut das deshalb, weil er ein Tablet mit Windows 8 haben möchte. Warum also sollte man die Sicherheit dieser Geräte auf eine niedrigere Stufe setzen, nur weil ein vermutlich verschwindend geringer Anteil der Käufer vielleicht irgendwann Lust verspürt, darauf ein anderes System installieren zu wollen?
Ist Ihnen ein anderes, derzeit erhältliches Tablet-Gerät bekannt, bei dem es einen ähnlichen Aufstand um alternative Systeme gibt?
Mir nicht, und das dürfte daran liegen, dass die meisten Käufer solcher Geräte überhaupt kein Interesse daran haben, als mit dem Gerät genau das zu tun, was der Hersteller vorgesehen hat.

Die Verschwörungstheorien entbehren also weiterhin jeder Grundlage - zumal die Vorschrift von Secure Boot eine Geräteklasse betrifft, die es heute noch gar nicht zu kaufen gibt: Computer mit ARM-CPU und Windows.
Auf allen Standard Desktop-Computern, die aktuell auf dem Markt sind, ist Secure Boot ausdrücklich als optional deklariert und Microsoft schreibt den Herstellern derartiger Computer sogar vor, dass die Entscheidung, ob Secure Boot in der Firmware des PCs aktiviert wird oder nicht, beim Anwender liegen muss.
Anwenderfreundlich formuliert könnte man auch sagen:
Microsoft verbietet es PC-Herstellern, Secure Boot zu aktivieren und nicht abschaltbar zu machen, um damit zu gewährleisten, das auch alternative Systeme installiert werden können. Auch wenn Microsoft dabei ganz sicher nicht an Linux, sondern vielmehr an ältere Windows-Versionen denkt.

Viel Rauch und viel Fehlinformation also mal wieder um nichts.

Siehe auch:
http://www.drwindows.de/windows-news...en-secure.html

Alle News zu Windows 8 auf DrWindows