Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 55

Thema: Zwangsanmeldung in in O365??

  1. #1
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    Zwangsanmeldung in in O365??

    Seit der Umstellung auf Microsoft 365 hat sich etwas wesentlich geändert - könnt Ihr das bestätigen??

    Bislang war es mit sämtlichen Abos möglich, die lokalen Installationen per einmaliger Eingabe der Zugangsdaten vom verwandten MS-Account zu aktivieren.

    Anschließend konnte die Verbindung zum Account wieder getrennt werden ohne Veränderung des Aktivierungsstatus.

    Jetzt muss die Installation dauerhaft mit dem Account verbunden sein. Trennt man die Verbindung, löscht das Konto, ist die Installation nicht mehr aktiviert....

    Verschiedene Installationen SOLLEN aber nicht mit einem Account verbunden sein. Aus verschiedenen Gründen.... Gibt es dazu eine Lösung?

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    _Sabine_
    gehört zum Inventar

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Die Änderung dürfte IMO damit zusammenhängen, dass man den Leuten die mehrfache Nutzung (auf bis zu X Geräten) einfacher machen wollte. So muss man sich nicht mehr um alte, eventuell nicht mehr verwendete Geräte kümmern und diese manuell abmelden, sondern die fallen ganz einfach automatisch raus. Damit dürfte das Verhalten dem entsprechen, wie es jetzt / aktuell mit MS 365 sein soll. Ist ja eh SaaS.

  4. #3
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Das zerhaut zig Nutzungsszenarien

    Es geht hier ja auch um DATEN. Nicht auf jedem Gerät das ich nutze, sollen sämtliche Daten aus OneDrive verfügbar sein....

    Kann ich natürlich umgehen. Ich muss nur sinnlose neue Konten anlegen und das Abo jeweils teilen. Bei Business-Abos geht das aber auch nicht.

  5. #4
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Nicht auf jedem Gerät das ich nutze, sollen sämtliche Daten aus OneDrive verfügbar sein....
    OneDrive und Microsoft 365 sind nicht voneinander abhängig. Du kannst Microsoft 365 völlig ohne OneDrive, also nur lokal verwenden.

    Zu Business-Scenarios: wenn Du mit Microsoft Produkten Dein Geld verdienst, mußt Du Dich an die Microsoft-Bedingungen halten.

  6. #5
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Zitat Zitat von keksvertilger Beitrag anzeigen
    Das zerhaut zig Nutzungsszenarien

    Es geht hier ja auch um DATEN. Nicht auf jedem Gerät das ich nutze, sollen sämtliche Daten aus OneDrive verfügbar sein....
    Das weiß man aber vorher, wenn man ein Abo-Modell nutzen möchte. Daß Microsoft irgendwann die Zügel anziehen würde, war nicht so unwahrscheinlich.

    Und wie PeteM92 schon schrieb, kann man ein Office/Microsoft 365 nahezu komplett offline verwenden, denn Speichern in OneDrive ist kein Zwang.

    Dabei ist Microsoft doch schon sehr großzügig mit der Möglichkeit Office auf 30 Geräten parallel zu nutzen. Daß man dabei den Aufwand hat sechs Microsoft-Konten betreiben zu müssen, ist zu vernachlässigen.

    Wenn man ganz ehrlich ist, zerhaut das auch nicht viele Nutzungsszenarien, denn Teilen darf man 365 Family immer noch nur im eigenen Haushalt bzw. mit Familienmitgliedern.

  7. #6
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Nö. Mit der Zwangsanmeldung steht OneDrive zwingend zur Verfügung. Nix mehr "nur lokal". Das ging bislang, jetzt nicht mehr....

  8. #7
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Nix mehr "nur lokal". Das ging bislang, jetzt nicht mehr....
    Bei mir geht das (Microsoft 365).

  9. #8
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Wenn Dein MS365 angemeldet ist, ist es mit OneDrive verbunden.

    Wenn Dein MS365 nicht angemeldet ist, ist es nicht lizensiert.

    Oder?

  10. #9
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Ok, andernorts wurde mir die neue Zwangsanmeldung direkt bestätigt. Ohne angemeldeten USER sind die Office-Programme nur noch eingeschränkt nutzbar.

    Ein Hoch auf die guten AMAZON-EINMAL-LIZENZEN!

  11. #10
    jhkil9
    treuer Stammgast

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Also laut Microsoft stimmt es nicht.

    https://www.microsoft.com/de-de/micr...and-school-faq
    Sie benötigen einen Internetzugang, um die neuesten Versionen der Apps und Dienste zu installieren und zu aktivieren, die in allen Microsoft 365-Abonnementplänen enthalten sind.
    Bei Microsoft 365-Plänen wird der Internetzugang auch benötigt, um Ihr Abonnementkonto zu verwalten, z. B. zum Installieren von Office-Apps auf anderen PCs oder zum Ändern der Abrechnungsoptionen. Darüber hinaus ist für den Zugriff auf Dokumente, die auf OneDrive gespeichert sind, ein Internetzugang erforderlich, es sei denn, Sie installieren die OneDrive-Desktop-App

    Sie sollten darüber hinaus auch regelmäßig die Verbindung zum Internet herstellen, um Ihre Microsoft 365-Version auf dem neuesten Stand zu halten und die Vorteile der automatischen Upgrades zu nutzen. Wenn Sie sich nicht mindestens alle 31 Tage mit dem Internet verbinden, wechseln Ihre Apps in den Modus mit eingeschränkter Funktionalität. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Dokumente zwar anzeigen oder drucken, jedoch nicht bearbeiten können. Darüber hinaus können Sie in diesem Modus auch keine neuen Dokumente erstellen. Um Ihre Office-Anwendungen wieder zu aktivieren, stellen Sie einfach eine Verbindung mit dem Internet her.

    Für die Nutzung der Office-Apps wie Word, Excel und PowerPoint ist keine Verbindung mit dem Internet erforderlich, da die Apps vollständig auf Ihrem Computer installiert sind.
    Geändert von Henry E. (20.06.2020 um 13:55 Uhr) Grund: Bitte Quellen verlinken

  12. #11
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    So kenne ich das aus der Vergangenheit. JA!

    Bei "Produktinformationen" stand nur noch "Abonnementprodukt XYZ", sowie bei "Gehört", direkt darunter, die E-Mail-Adresse des Benutzers, ein "Konto" musste dafür NICHT verbunden sein. Es musste nur einmalig eine Verbindung zum Konto hergestellt werden um die Aktivierung durchzuführen. Dieses Konto konnte anschließend direkt gelöscht/ getrennt werden.

    Jetzt muss ein Konto verbunden sein, sonst steht bei Produktinformationen "Nicht lizensiert".

  13. #12
    Mark O.
    Urlaub bis 20.09.2020 Avatar von Mark O.

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??


  14. #13
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Habe ich nicht finden können, den Zwang zur ständigen Verbindung mit dem Account....

    Wo steht das?

  15. #14
    petersanakelsz
    Herzlich willkommen

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    Hallo, das ist ein ganz wichtiger Punkt. Habe Office365 gestern repariert (Systemsteuerung - Ändern - Onlinereparatur).
    Seitdem ist auch bei mir Aktivierung und Anmeldung eins und miteinnander und voneinander abhängig. Somit ein Kontozwang. d.h. Zwang Office365 mit angemeldetem MS-Konto zu verwenden.
    Das ist eine Frechheit.

    Früher konnte man Office365 aktivieren mit dem MS-Konto. Gleichzeitig wurde man angemeldet mit dem MS-Konto. Man konnte dann aber sich wieder abmelden und blieb die Aktivierung von O365 unberührt.
    Jetzt geschieht folgendes: Wenn man sich abmeldet vom MS-Konto, geht auch die Aktivierung der Lizenz verloren. Man muss sich dann wieder anmelden, damit die Lizenz aktiv ist und man die Software überhaupt nutzen kann!!!
    So ist man gezwungen Office365 stets mit angemeldetem MS-Konto zu verwenden. Das war vorher wie beschrieben nicht der Fall.

  16. #15
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Zwangsanmeldung in in O365??

    DANKE!! Genau das meine ich und ich sehe das genau so!

    Das besonders große Problem ist, dass der Zugriff auf OneDrive damit faktisch auch zwangsweise bereitgestellt wird. Das geht überhaupt nicht!!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •