Ergebnis 1 bis 10 von 10
Danke Übersicht2Danke
  • 2 Post By JoeHell
Thema: "outlook.com" in Verbindung mit Outlook 2016 und einer "nicht-MS-Domain" Sie schafften es schonwieder Grundmauern einzureißen: Seit Kurzem ist Outlook-Desktop bei "outlook.com" ausgesperrt wenn zum Login keine auf eine Microsoft-Domain ...
  1. #1
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    "outlook.com" in Verbindung mit Outlook 2016 und einer "nicht-MS-Domain"

    Sie schafften es schonwieder Grundmauern einzureißen:

    Seit Kurzem ist Outlook-Desktop bei "outlook.com" ausgesperrt wenn zum Login keine auf eine Microsoft-Domain endende E-Mail-Adresse verwandt wird!! Darüberhinaus ist wohl sogar die Domain "outlook.de" betroffen, wie sich nun nach weiterer Recherche herausstellte.

    Alles andere geht irgendwie, nur die Desktop-Version von Outlook nicht mehr.

    Sämtlich Workarounds führen ins Leere. Änderung des primären Logins, das Löschen und Anlegen der verbundenen Konten, alles ohne Erfolg! Die Kombination von "Outlook-Desktop - outlook.com - nicht-MS-Domain (oder outlook.de)" ist aktuell tot - eine Nutzung ist nur noch mit einem auf eine MS-Domain lautenden Login möglich, Versand von einer Shared-Domain oder einer eigenen Domain ausgeschlossen!

    Glückwunsch Microsoft! Ich kümmere mich jetzt mal um etwa 30 Leute, denen ich die Nutzung der MS-Infrastruktur in Verbindung mit ihren eigenen oder bei T-Online oder GMX bestehenden E-Mail-Adressen dringend empfohlen habe. Die sitzen nämlich jetzt da und nichts geht mehr!

    Auf den Punkt gebracht: In der beschriebenen Struktur können nur noch E-Mails mit entweder kryptischem Absender oder mit einem auf eine Microsoft-Domain lautendem Absender versandt werden. Shared Domains (GMX, T-Online, WEB, ...) oder eigene Domains funktionieren aus Outlook-Desktop heraus nicht mehr. Vor der Umstellung war das komfortabel möglich und wurde vielfach genutzt.

    An den Doc: Es wäre toll, daraus einen Beitrag zu machen. Es sind nämlich mehr User als gedacht die davon betroffen sind. EAS für Outlook-Desktop ist futsch, eine effektive Nutzung (Exchange) nur noch mit MS-Domain möglich. Es betrifft, Stand jetzt, nur die Desktop-Versionen von Outlook unter den beschriebenen Umständen - alle "Spielzeugprogramme" funktionieren.

    https://www.msoutlook.info/question/...n-from-address
    Geändert von keksvertilger (12.02.2017 um 19:39 Uhr)

  2. #2
    Ralfjohannes
    R.I.P. Avatar von Ralfjohannes

    AW: "outlook.com" in Verbindung mit Outlook 2016 und einer "nicht-MS-Domain"

    Ich habe Outlook 2016 und Outlook.com miteinander verbunden, indem ich eine Alias-Adresse (outlook.com) im Microsoft-Konto angelegt habe (es wurde synchronisiert) und danach den primären Alias wieder auf t-online.de gesetzt.

    Zwar startet Outlook 2016 zunächst mit Markierung der Outlook.com-Ordner (hier hätte ich den kryptischen Absender auch), aber wenn ich auf "Outlook" klicke, habe ich die ursprünglich mit t-online angelegten Ordner und kann auch mit ".t-online.de" E-Mails verschicken.

    Gut, alles etwas umständlich. Aber dafür funktioniert die Synchronisation mit dem 640 jetzt blitzschnell (E-Mails und Kalender).

  3. #3
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    AW: "outlook.com" in Verbindung mit Outlook 2016 und einer "nicht-MS-Domain"

    Richtig, Du musst Dich mit einer "outlook.com - Adresse", also einer MS-Domain anmelden. Nur so funktioniert das noch. Wenn Du nachher den primären Alias wieder auf bspw. "@t-online.de" änderst, tritt das beschriebene Verhalten auf. Ein Versand über diesen Alias ist nicht möglich.

    Deine POP oder IMAP Konten betrifft das natürlich nicht. Die laufen weiterhin wie gehabt. Dein 640 hat davon eigentlich überhaupt nichts mitbekommen, oder? Das läuft unverändert....

  4. #4
    Ralfjohannes
    R.I.P. Avatar von Ralfjohannes

    AW: "outlook.com" in Verbindung mit Outlook 2016 und einer "nicht-MS-Domain"

    Also, ich kann sowohl von Outlook 2016 als auch von Mail E-Mails mit dem Absender t-online.de verschicken. Und beim 640 erntete ich zuvor immer Wartezeiten und Fehlermeldungen, jetzt nicht mehr. Damit bin ich dann zufrieden. Und in der hosts-Datei musste ich auch nicht rummachen.

    Ansonsten bei MS eskalieren lassen.

  5. #5
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken
    Es geht darum, Outlook-Desktop per bspw. [email protected] mit outlook.com zu verbinden. Das geht aktuell nicht.

    Du hast einen Alias lautend auf [email protected] angelegt und Dich so verbunden. Das geht. Schließt allerdings die Möglichkeit des Mail-Versands per [email protected] aus. Nach Änderung des primären Login zurück zu [email protected] sehen die Mail-Empfänger nach dem Versand aus Outlook-Desktop kryptische Absenderadressen oder "....Versand im Auftrag von....".

    Ich interpretiere, Du hast mehrere Datendateien in Deinem Outlook und die t-online-Adresse unabhängig von outlook.com in Betrieb, oder Du weißt nicht was bei den Empfängern zu sehen ist. Wir schreiben daher etwas aneinander vorbei....

    Nochmal, um Missverständnisse zu vermeiden:

    Es geht ausschließlich um die Nutzung des Desktop-Programms OUTLOOK in Verbindung mit dem kostenlosen Mail-Service outlook.com von Microsoft.

    Bei outlook.com fand/ findet ein Plattformwechsel statt. Im Ergebnis findet die Synchronisation zwischen Outlook und outlook.com ab diesem Zeitpunkt per Exchange statt, nicht mehr per EAS. Das alles gilt nur für die Desktop-Version von Outlook, nur sie wurde beim EAS-Protokoll ausgesperrt!

    Eine Konfiguration von Outlook ist dann ausnahmslos per Autodiscover möglich, auch das erneute Verbinden von Outlook und outlook.com geht nur per Autodiscover (Automatische Einrichtung).

    Autodiscover wiederrum läuft ausschließlich mit MS-Domains, ausgenommen „outlook.de“. Shared Domains (t-online.de, web.de, gmx.de, yahoo.de) funktionieren nicht mehr, eigene Domains nur mit entsprechender Konfiguration beim Hoster (Änderung der MX-Einträge).

    Die Einstellungen unter „verbundene Konten hat keine Auswirkung. Ein temporärer Wechsel des primären Alias bringt zwar die Synchronisation wieder, ein Versand von Mails mit dem gewünschten Alias funktioniert allerdings nicht. Als Absender erscheint entweder irgendein Blödsinn oder der Text „…Versand im Auftrag von“.

    Die Nutzung der neuen Plattform mit Outlook ist daher für Nutzer die ihre eigenen Adressen bei den gängigen Diensten weiterhin nutzen möchten NICHT mehr möglich!

    Hat dazu jemand eine sachdienliche Lösung/ Information?

    Es ist keine annehmbare Lösung, einen anderen Alias nutzen zu müssen! Das erklärt sich von selbst. Es soll weiterhin mit der vertrauten, oft seit vielen Jahren bestehenden und bekannten Adresse kommuniziert werden.

    Die Einrichtung der gewünschten Adresse per POP (praktisch als Sende-Connector in Outlook) ist ein Workaround aber keine Lösung. Hier kann dann ausgewählt werden, dass Nachrichten in der outlook.com-OST abgelegt werden. Eine Weiterleitung oder ein Verbinden des Kontos hat sowieso längst stattgefunden wenn das Szenario so genutzt worden ist.

    Im Ergebnis muss outlook.com aber wieder so nutzbar gemacht werden, dass es wie in der Vergangenheit lief. Ohne zusätzlichen Aufwand oder irgendeine Bastelei mit der der Laie ohnehin nicht klarkommt.

    Ich verstehe absolut nicht, wie es sein kann, dass Dienste abgeschaltet/ geändert werden, ohne zuvor die vollumfänglich Funktion neuer Dienste sichergestellt zu haben….
    Geändert von Wolko (16.02.2017 um 09:59 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt.

  6. #6
    Ralfjohannes
    R.I.P. Avatar von Ralfjohannes

    AW: "outlook.com" in Verbindung mit Outlook 2016 und einer "nicht-MS-Domain"

    Kurzum: Der Workaround mit POP3 in Outlook genügt mir zurzeit (richtiger Abs.). Zu allem anderen gebe ich dir recht.

  7. #7
    JoeHell
    treuer Stammgast Avatar von JoeHell

    AW: "outlook.com" in Verbindung mit Outlook 2016 und einer "nicht-MS-Domain"

    Da ich heute schon 2-3 Anleitungen für andere geschrieben habe, stelle ich sie hier auch nochmal zur Verfügung ;-)


    ___


    MS hat wohl bei den "@outlook.de" versagt, daher müsst ihr einen "@outlook.com" Alias anlegen. Habe die Info von jemandem aus dem Netz, der sie vom MS Support hat.

    1. Logged euch auf outlook.com ein
    2. Klickt oben rechts auf Euer Profil und wählt „Konto anzeigen“
    3. Dann oben auf der blauen Navigationsleiste auf „Ihre Informationen und dann auf Anmeldung bei Microsoft verwalten
    4. Hier seht ihr „Kontoaliase“. Fügt einen weiteren hinzu, der auf „outlook.com“ endet.
    5. Geht nun bei Outlook 2016/2013 auf Datei ->Kontoeinstellungen und entfernt euer outlook.de Konto
    6. Geht nun bei Outlook 2016/2013 auf Datei -> Konto hinzufügen und gebt dort eure Informationen ein. Wichtig: Bei Mailadresse den outlook.com Alias verwenden.
    7. Jetzt sollte alles wieder gehen ;-)
    8. Prüft, ob eure Kalender richtig angezeigt werden. Falls welche fehlen, drückt „strg+6“, hier könnt ihr dann die Kalender anwählen.


    Ich habe den Alias NICHT auf primär gesetzt, es hat trotzdem geklappt. Das hat den Vorteil, dass z.B. die Absendermailadresse nach wie vor die gleiche ist, wie vor der Neuverbindung
    Lionsfish und HarryO bedanken sich.

  8. #8
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    AW: "outlook.com" in Verbindung mit Outlook 2016 und einer "nicht-MS-Domain"

    Das läuft aber nicht, wenn es im Ganzen um Nicht-Microsoft-Domains geht!!

  9. #9
    Ralfjohannes
    R.I.P. Avatar von Ralfjohannes

    AW: "outlook.com" in Verbindung mit Outlook 2016 und einer "nicht-MS-Domain"

    @JoeHell: Danke für die Zusammenfassung des im Netz Kursierenden.

    Ich habe seit Jahr und Tag ein T-Online-Konto und damit, bitte sehr, soll auch alles funktionieren in Outlook 2016. Aber nein, ich musste mein vergessenes Outlook.de in Outlook.com umwandeln und als Exchange betreiben. Immerhin klappte damit die Synchronisation zwischen Outlook.com, Outlook 2016 und Phone (schneller als vorher).

    Es bleibt der unschöne Effekt, dass sich im Outlook 2016 die Outlook.com-Adresse vordrängelt (nicht primärer Alias) und ich immer erst auf das T-Online-Konto gehen muss (POP mit wohl sortierter Ordnerstruktur). Nur von dort lassen sich die Mails mit dem gewünschten Absender erstellen.

    Alles keine Katastrophe, aber noch sehr unbefriedigend.

  10. #10
    keksvertilger
    nicht mehr wegzudenken

    AW: "outlook.com" in Verbindung mit Outlook 2016 und einer "nicht-MS-Domain"

    Nun, für viele, die das bislang primär genutzt haben, ist es definitiv eine Katastrophe! Die müssen das erstmal kapieren - denn niemand wird darauf hingewiesen und dann muß sich ein Jeder seinen individuellen Woraround schaffen oder für teuer Geld schaffen lassen. Das ist ein Unding und ein erneuter Vertrauensbruch seitens Microsoft. So geht Partnerschaft NICHT! Jüngst haben die Menschen erst in ein Office365Home-Abo investiert um per EAS arbeiten zu können, nun wird wieder der Saft abgedreht. Das geht überhaupt nicht!

    Warum ich mich darüber aufrege? Gerade hatte ich wieder für 1h eine Dame am Telefon die sich bislang in der MS-Infrastruktur mit Ihrer GMX-Adresse gut aufgehoben fühlte. Da geht nicht mal eben so ZackZack alles umzustellen. Schon gar nicht der primäre Login. Mit einigen Windows10 Maschinen und 2 Windows-Phones macht man nicht mal schnell alles anders. Zudem will sie ihre GMX-Adresse nutzen und nicht irgendein Outlook-Gedöns.

    Sie lebt jetzt vorerst mit der kryptischen Adresse und versendet per POP. Die Mails werden im richtigen Ordner abgelegt, weil es händisch angepasst wurde. Eine Dauerlösung kann das nicht sein. Vielleicht wachen die Pappnasen ja schneller auf als gedacht - dann allerdings würde so ein Mist garnicht erst geschehen.... Die Hoffnung schwindet inzwischen ganz arg.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163