Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
Danke Übersicht18Danke
Thema: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateien? Hi Forum, ich plane OneDrive mit 1TB als Backup-Ort für diverse Festplattenimages zu benutzen. Da diese mehrere 100 GB groß ...
  1. #1
    Ergonomiker Avatar von eberh@rd

    MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateien?

    Hi Forum,

    ich plane OneDrive mit 1TB als Backup-Ort für diverse Festplattenimages zu benutzen. Da diese mehrere 100 GB groß sein werden, habe ich lokal keinen Platz für Kopien aller Images.

    OneDrive soll aber dennoch über einen Laufwerksbuchstaben im Explorer zugänglich sein, damit das Backup-Programm die Images auf diesem Laufwerksbuchstaben ablegen kann, worauf die Images dann auf das OneDrive hochgeladen werden.

    Gibt es eine Möglichkeit, OneDrive im Explorer zu mappen, ohne dass Kopien der auf dem OneDrive enthaltenen Dateien in irgendeinem lokale Cache-Folder erscheinen?

    Also ähnlich wie ein lokales Netzlaufwerk im Explorer?

  2. #2
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    Probier einfach mal obs noch geht: https://www.win-10-forum.de/pc-frage...html#post63561.

  3. #3
    gial
    lernt immer noch dazu Avatar von gial

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    Wie @areiland wollte auch ich dir das Netzlaufwerk vorschlagen und hatte schon Links zu Anleitungen gesucht, wie z.B. hier:
    https://www.windowspower.de/onedrive...er-windows-10/
    Aber:
    Deinem Anspruch als Ergonomie-Junkie entspricht das allerdings nicht, da es sehr stark abhängig von deiner Verbindungsgeschwindigkeit ist und somit bei den von dir angegebenen Dateigrößen recht lange dauern kann.
    Ergonomisch sinnvoller sind immer noch USB-Festplatten, die inzwischen sehr preiswert sind und oft zusätzlich auch noch eine Cloudbackup-Lösung anbieten.
    Beispiel:
    https://www.amazon.de/Seagate-tragba.../dp/B01127CY26
    areiland und Terrier! bedanken sich.

  4. #4
    Pixelschubse
    gehört zum Inventar

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    Files on Demand wäre die neue Methode, Beschränkung auf 10 GB pro Datei.
    [email protected] und Terrier! bedanken sich.

  5. #5
    Ergonomiker Avatar von eberh@rd
    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    Probier einfach mal obs noch geht: https://www.win-10-forum.de/pc-frage...html#post63561.
    Danke, das könnte es doch sein. Werd ich mal probieren.

    Warum kann ich meinen eigenen vorigen Beitrag zitieren, aber nicht den davor von Pixelschubse?

    > Files on Demand wäre die neue Methode, Beschränkung auf 10 GB pro Datei.

    Das geht wohl nicht, da die Dateien zum Gebrauch dann ja doch heruntergeladen werden, bzw. erst lokal vorhanden sein müssen und dann hochgeladen werden.

    Geändert von Don Smeagle (26.10.2017 um 21:25 Uhr) Grund: Beiträge zusammen geführt

  6. #6
    Pixelschubse
    gehört zum Inventar

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    @[email protected], deine Auslegung stimmt nicht ganz.
    Ich habe sehr wohl Dateien die nur noch in der Wolke sind und bei Office-Dateien müssen die noch nicht mal für Änderungen daran lokal heruntergeladen werden weil Microsoft auch schon Office in der Wolke hat.

    Die Methode Laufwerk funktioniert nicht absolut anders oder denkst du tatsächlich, daß ein üblich großes Festplattenimage ohne lokale Zwischenspeicherung hoch- und heruntergeladen werden kann? Ohne Resumefunktion garantiert Probleme bei diesen Datengrößen.

    Acronis bietet gegen Mehrkosten zum üblichen Lizenzpreis dezidierte Cloudspeicherung an. Ob der Dienst gut oder schlecht ist und wie die Sache im Detail abläuft weiß ich nicht und ob 365 Tage - 24 Stunden garantierter Zugriff gegeben ist auch nicht.

    Ich kenne und habe Dropbox, Google und Microsoft-Konten und habe bei allen dreien schon kleinere Ausfallzeiten erlebt. Microsoft hatte von den dreien die schlechtesten Upload-Downloadwerte, inzwischen viel besser, aber bei meiner Leitung würde ich ungern 10 GB als Einzeldatei probieren.

    Die Files on Demand werden auf jeden Fall unterstützt ob das Netzwerklaufwerk noch geht ist die andere Frage. Gewinnen tust du kein MB an Platz lokal. Wenn der Direktupload aus dem Imageprogramm klappt ist alles bestens, wenn Direktrücksicherung aus der Cloud ebenso klappt auch, ansonsten muß wohl oder übel Platz für ein Image auf einer Platte/Stick vorhanden sein.

    Wie ein Netzlaufwerk funktioniert weiß ich. Files on Demand verlangt kein extra Laufwerk, das OneDrive Tool gibt sich mit einem Ordner zufrieden, dessen Speicherort du festlegen kannst.
    Terrier! bedankt sich.

  7. #7
    Ergonomiker Avatar von eberh@rd
    Danke -- was ich sagte war, dass es mit OneDrive Files on Demand nicht geht, ohne dass eine Kopie der Datei lokal vorhanden ist.

    Die Methode Netzwerk-Laufwerksbuchstabe ist definitiv anders -- dort ist dies (je nach Implementierung) durchaus möglich.

    Also die Einbindung von OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer wie von @areiland verlinkt, funktioniert soweit.

    Nur sieht mein Image-Programm, der ansonsten sehr schöne AOMEI Backupper, diesen Laufwerksbuchstaben nicht, und das Image kann somit dort auch nicht gespeichert werden. Auch schon eine größere PDF-Datei, dort abgelegt, verhält sich teilweise seltsam, lässt sich manchmal nicht umbenennen und/oder nicht öffnen usw.

    Ich muss also entweder von dem Anspruch runter, keine lokale Kopie der Images zu haben, jedenfalls temporär -- oder mich woanders umschauen.

    Acronis mit 1TB Cloudspeicher für einen Hunderter p.a. ist ja auch kein schlechtes Angebot.
    oder CloudBerry Backup
    oder Zetta DataProtect
    oder...

    Comprehensive Guide of Cloud Backup Services. The Best Companies, Software and Solutions Reviewed.

    Enterprise Backup and Disaster Recovery Solutions Directory

    Best Cloud Backup Solutions

    Hmm, CloudBerry scheint ja der Hit zu sein...?
    Geändert von Don Smeagle (26.10.2017 um 21:26 Uhr) Grund: Beiträge zusammen geführt

  8. #8
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    Welche Upload-Datenrate habt ihr denn eigentlich, daß ihr das nutzen könnt?
    Ich habe 10MBit/s Uplink, da fühlt sich das alles sehr zäh an.

  9. #9
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    Auch 10Mbit/s, aber es läuft schon ziemlich zügig, 46 MB ca 1 min

    Edit , 6,4 GB hoch geladen jetzt
    Geändert von Henry E. (24.10.2017 um 18:24 Uhr)
    PeteM92 bedankt sich.

  10. #10
    Ergonomiker Avatar von eberh@rd

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    40 Mbit/s Upload hätt ich hier. 2 GB in ~10 Minuten hochgeladen.
    Henry E. und PeteM92 bedanken sich.

  11. #11
    Pixelschubse
    gehört zum Inventar

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    @[email protected],
    bitte behaupte doch nicht Dinge, die so nicht sind, du hast FilesOnDemand noch immer nicht verstanden.
    Was mal auf OneDrive gespeichert ist, muß lokal nicht vorhanden sein. Sonst wäre die ganze Sache ja ein schlechter Witz.

    Wie ich ebenfalls schon erwähnte, kann Acronis angeblich direkt speichern, aber wie verläßlich so ein Image dann tatsächlich funktioniert, dafür würde ich bei Acronis keine Hand ins Feuer legen.

    Ob dir die Enterprise Solutions preislich wirklich so liegen, wirst du uns sicher mitteilen ebenso was Cloudberry besser kann als alle anderen.

    Ehrlich, ich habe sogar meine Zweifel ob du wirklich verstehst für was die 'Backup-Dienste' wirklich taugen.
    Viel Glück!

  12. #12
    Ergonomiker Avatar von eberh@rd

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    Schubse, es ist umgekehrt mit dem Verständnisproblem. Du schreibst ja selber:

    > Was mal auf OneDrive gespeichert ist, muß lokal nicht vorhanden sein.

    Das ist ja inzwischen klar, aber auch Banane. Es geht um den Moment, wo es noch nicht auf OneDrive gespeichert ist. Denn so lange muss es lokal vorhanden sein. Und damit scheidet OneDrive Files on Demand für die Frage des Direktbackup in die Cloud ohne lokale Zwischenspeicherung aus.

    Cloudberry ist übrigens der Hammer. Probiere es gerade aus. Hier nur mal die standardmäßig möglichen Direkt-Speicherziele von Cloudberry:

    Geändert von [email protected] (25.10.2017 um 15:26 Uhr) Grund: Bild-Link korrigiert
    Henry E. und Pixelschubse bedanken sich.

  13. #13
    Pixelschubse
    gehört zum Inventar

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    @[email protected],
    nein es ist nicht Banane, aber egal.
    Kennst du den Begriff 'Cache'?
    Wenn ja, dann überlege gut was real passiert on the fly.
    Aber um deine DSL-Leitung beneide ich dich.
    Habe extra zum Test ein gesplittetes Image erstellt und nach dem Upload von einem Teil aufgegeben. Gut 9 GB in ca. 30 Minuten und das mal sieben hat meinen Live-Test beendet.
    Übrigens, dein Link geht nicht.

  14. #14
    Ergonomiker Avatar von eberh@rd

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    @Schubser, es ist deswegen so egal wie banane, weil OneDrive Files on Demand, wie der Name schon sagt, Dateien "auf Abruf" bereitstellt (und zwar lokal bereitstellt) -- aber keine Dateierstellung direkt auf dem OneDrive erlaubt, wie nun wahrscheinlich schon etwa viermal geschrieben.

    Auch die Erwähnung des Begriffs 'Cache' ändert daran nichts, da genau der lokale Cache natürlich das Problem auch von OneDrive Files on Demand ist.

    Cloudberry hingegen erstellt das Image ohne lokalen Cache der Image-Datei direkt auf dem Cloud-Laufwerk.

    Den Link, bzw. das oben eingefügte Bild, habe ich korrigiert.
    Henry E. bedankt sich.

  15. #15
    Pixelschubse
    gehört zum Inventar

    AW: MS OneDrive mit Laufwerksbuchstabe im Explorer, aber ohne lokale Kopie der Dateie

    @[email protected],
    bitte bleibe bei meinem offiziellen Nick, oder ignoriere mich einfach.

    Jetzt rein zum Thema, evtl. auch für andere von Interesse.

    Cloudberry ist teils tatsächlich preisgünstig, aber für die untere Preisklasse der Hoster, wie GDrive, Dropbox und selbstverständlich auch OneDrive sind die Optionen für die Speicherung auf die klassische Methode beschränkt.

    Die Stufe höher geht dann schon ordentlich ins Geld und was mir auffiel war daß Server Imaging immer wieder genannt wurde, aber von Windows Drive Imaging las ich nichts.

    Test kostet nichts, also mit Google Drive probiert. Freigabe bei Google nicht so wie üblich,
    SMS-Code Verifizierung wie vorgeschlagen ausgewählt, kam aber keine Msg. Dann eben einen Notfall-Code genommen, was dann auch klappte.

    Ausgewählt Backup von c:\ in neuen Ordner auf Google. Sofort gestartet und Uploadrate im Auge behalten. Die Rate lag bei max 1/3 der sonstigen Rate.
    In der Zeit etwas Recherche über Cloudberry. Firma hat Sitz auf Zypern, keine Angabe wo Server.

    Nach einer guten Stunde abgebrochen und geschaut wie die Sache auf GDrive aussieht.
    Jede Menge Ordner angelegt aber teils mit null Inhalt.OK, habe ja auch abgebrochen.

    Bei einer Win Drive Imaging Software wäre außer dem erstellten Ordner beim Abbruch nichts übriggeblieben, da für den gedachten Zweck ohne Wert.
    Fazit: für Low-Cost gibt es Backup von vorhandenem Material in Form von üblichen Datenmengen, deswegen darf Cloudberry da gar nichts anbieten was an die Datenmenge von Win Drive Images rankommt.
    Die professional Angebote von Amazon, Microsoft usw. sind preislich für privat indiskutabel
    und auch auf andere Datenleitungen ausgelegt.

    Im Endeffekt bleibt für Drive Imaging nur Acronis und Macrium mit ihren Angeboten. Zur Sicherheit und jederzeit verfügbaren Option wird man m.E. um einen bootbaren Stick mit Image kaum wegkommen oder Image auf Festplatte und Notfall Stick.

    Mein Beteiligung am Thread endet hiermit.
    Henry E. und makodako bedanken sich.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163