Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29
Danke Übersicht21Danke
Thema: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich! Ich habe gerade eine Mail von einem Bekannten bekommen (scheinbar). In der Windows10 Mail-App wurde mir die Absenderadresse unverfänglich dargestellt. ...
  1. #1
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Ich habe gerade eine Mail von einem Bekannten bekommen (scheinbar).
    In der Windows10 Mail-App wurde mir die Absenderadresse unverfänglich dargestellt.

    -mail-app.png

    Ich wollte gerade den Anhang öffnen, als ich doch Verdacht schöpfte.
    Dieselbe Mail in Outlook2016 zeigte mir den wirklichen Absender:

    -outlook_fakeadresse.png

    Ich habe keine Möglichkeit gefunden, die Mail-App zur Anzeige des wirklichen Absenders zu bewegen.
    Ein unbedachtes Öffnen des Anhangs oder eine Antwort darauf kann dem Rechner Schaden zufügen.

    Vorsicht! Eigentlich ein Unding für eine von Microsoft bereitgestellte App.

  2. #2
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Hallo PeteM92 , bei mir in der Windows App Mail wird mir immer der Absender mitgeteilt,

    -img_018.png
    miriuta bedankt sich.

  3. #3
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Ja, aber die Absenderadresse wird abgeschnitten, siehe Vergleich der beiden Bilder.
    [email protected]@conna.gob.sv wird so zum unverdächtigen
    [email protected]
    miriuta bedankt sich.

  4. #4
    Sonnschein
    gehört zum Inventar Avatar von Sonnschein

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    @PeteM92:

    Ich kann mich noch schwach erinnern, das ich wegen Spam von GMX weg bin und zu posteo.de gezogen bin.
    Solch dubiosen Mails werden gleich ausgefiltert. Zudem nutze ich den eM Client, der ebenfalls nicht total stumpf seinen Dienst macht. eM Client würde ebenfalls diese Mails als Spam erkennen und fett rot anzeigen, das da was nicht stimmt.

    Eventuell solltest du über ein paar Euros im Monat als Zusatzausgabe nachdenken?
    .Bernd und miriuta bedanken sich.

  5. #5
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Anderen Mailer und Provider nutzen. Solche Programme oder Apps sind schlichtweg Müll, sicherheitstechnisch.
    miriuta bedankt sich.

  6. #6
    chakko
    gehört zum Inventar

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Spam ist meiner Auffassung nach kein Problem des Providers (klar, die Qualität der Spam-Filter ist auch unterschiedlich), sondern der Webseiten, bei denen man sich mit seinen E-Mail-Daten anmeldet. Die sind es nämlich in der Regel, die die Adressen weitergeben/verkaufen.

    Eine GMX-Adresse, mit der man sich auf keiner Webseite angemeldet hat, sollte auch keinen Spam bekommen.
    areiland und miriuta bedanken sich.

  7. #7
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Mail-Provider, wenn es dir hilft. GMX (Free) filtert hier verdammt gut. Ich nutze zudem Mailwasher und MailCheckv2, über die Forensuche findest du Anleitungen von mir dazu.
    Eine GMX-Adresse, mit der man sich auf keiner Webseite angemeldet hat, sollte auch keinen Spam bekommen.
    Da irrst du leider. Es reicht ein Kontakt, der Sicherheit auf die leichte Schulter nimmt, einen nicht so dollen Mail-Provider nutzt, der solche Daten auswertet, Telekom zB, und schon hat man die Arschkarte.
    miriuta bedankt sich.

  8. #8
    nokiafan
    gehört zum Inventar Avatar von nokiafan

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Ich bin bei der Telekom und der dortige Spamfilter für mein Postfach ist aus.
    Spam bekomme ich in der Woche vielleicht 5 Mails. Die legt mir Opera im Spamordner ab.

    Bei mir ist also alles verdammt ruhig. Was muß ich für Spam tun?
    miriuta bedankt sich.

  9. #9
    chakko
    gehört zum Inventar

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Zitat Zitat von .Bernd Beitrag anzeigen
    Da irrst du leider. Es reicht ein Kontakt, der Sicherheit auf die leichte Schulter nimmt, einen nicht so dollen Mail-Provider nutzt, der solche Daten auswertet, Telekom zB, und schon hat man die Arschkarte.
    Was meinst du mit "solchen Daten"?
    miriuta bedankt sich.

  10. #10
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Was muß ich für Spam tun?
    Nix, kommt von allein. Die Telekom streitet es zwar ab, aber sie hat Partner, die Emailadressen auswertet. Meine Adresse ist genau einmal verwendet vor Jahren, den Hersteller gibt es nicht mehr, aber Spam kommt seit kurzem in Massen an. Es reicht einfach, wenn die Kombination einmal nicht abgelehnt wurde beim Spammer. Bei GMX nutze ich offizielle und nicht-offizielle Adressen, auf die offiziellen gibt es auch Spam, allerdings nicht so ein Müll wie bei T-online. Auf die nicht-offiziellen, also die ich ausschliesslich privat nutze, kommt gar nichts, selbst auf meinen anderen Konten, über das die meisten Foren laufen, kommt nichts. Deswegen kann ich das mit den eingegebenen Adressen von chakko nicht bestätigen.
    miriuta bedankt sich.

  11. #11
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Also mir kam es ursprünglich nicht darauf an, den Spamfilter des einen oder anderen Mail-Providers zu bewerten.
    Spam wird bei jedem Provider mal durchrutschen.

    Dann ist es sehr von Vorteil, daß die Absender-Adresse möglichst vollständig angezeigt wird.
    Outlook 2016 und auch Thunderbird (weiß ich von einem Bekannten) machen das gut.

    Die Windows 10 Mail-App kappt die Mail-Adresse, und das ist sehr schlecht, weil damit ein deutlicher Hinweis auf eine Fake-Mail nicht erkennbar ist...

    Also Vorsicht bei der Benutzung der Mail-App!
    miriuta und Sonnschein bedanken sich.

  12. #12
    Setter
    gehört zum Inventar

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Man kann in der Mail-App die (sichtbare, beschnittene) Absenderadresse anzeigen lassen, wenn man sie anklickt. Dann öffnet sich ein Kontaktfenster.
    Was man nicht kann, ist das Anzeigen der Eigenschaften. Diese "Premiumfunktion" ist Outlook vorbehalten und wurde mit Win8 in "Basic-Mail" abgeschafft.

    Bezüglich Telekom
    Über mein Hauptnutzer-Postfach kommen täglich 10-20 Spams, in den Nebenpostfächern keine.
    Hängt von mehreren Faktoren ab - auch vom Alter des Postfachs. In der Spitzenzeit Anfang 2000 waren es deutlich mehr. Und würde man heuer den Filter abschalten - gute Nacht.
    Ein weiterer Faktor ist eine technisch bedingte Altlast = [email protected] Die Stammadressen waren früher alles Zahlen der eigene Name faktisch nur ein weiterer Alias.
    Vor Jahren gab es auch eine Panne beim Mail-Filter. Da wurden Spams mit Nachricht abgewiesen. Einige können sich sicher noch an eine Welle der Mail-Bounce erinnern.
    Die erreichbaren Adressen stehen in Listen und wer einmal drin ist kommt da nimmer raus.

    Ganz ohne Probleme ist Server-Filter auch nicht. Telekom bietet zwar an, die Mails ganz zu entfernen. Empfehlen kann man diese Einstellung nicht.

    Zum Glück sind für viele die Zeiten der Mailbomben Geschichte. Hunderte von Spams nach einem WE, oder Urlaub konnten bei langsamer I-Netverbindung den Betriebsablauf über Stunden lahmlegen.
    Geändert von Setter (15.01.2019 um 12:27 Uhr)

  13. #13
    nokiafan
    gehört zum Inventar Avatar von nokiafan

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Es lassen sich keine Kopfzeilen anzeigen?

  14. #14
    Setter
    gehört zum Inventar

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    Nein, in der Mail-App kann man keine weiteren Details anzeigen lassen. Du bekommst quasi nicht mit, ob der Absender gefälscht wurde.
    Ich kann auch nicht immer nachvollziehen ob eine Mail an ein Postfach ging welches ich weiterleite oder ob die Mail direkt an das abgerufene Postfach ging.
    PeteM92 und Sonnschein bedanken sich.

  15. #15
    Sonnschein
    gehört zum Inventar Avatar von Sonnschein

    AW: Achtung Fake-Mails: Ärgerlich bis gefährlich!

    @Setter:

    Also ist die Windows Mail App nicht tragbar!
    Es gibt Alternativen, die den Datenschutz ernster nehmen. Ob Outlook, eM Client oder Thunderbird. Alle samt sind, was den Datenschutz betrifft, besser....

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163