Moin,

vielleicht kann mir jemand ein paar Hinweise im Bereich Outlook.com geben um eine Entscheidung zu vereinfachen..

Hintergrund / Szenario:

Ein Verein, wo die maßgeblichen Leute über die halbe Republik verstreut sind. Der Verein stellt die Standardsoftware wie Office zur Verfügung, damit alle "mitspielen" können.

Da einige der Leute technisch gesehen eher etwas... ähhm .. weniger bewandert sind, ist die Überlegung auf Office365 für Non-Profits umzusteigen. Die Features inkl. SharePoint sind nicht schlecht.

Dies als Background.

Die Mails werden aktuell über IMAP abgerufen. In Outlook.com bzw. Office365 Business gibt es nun die Möglichkeit eine Domain zu übernehmen, damit die Mails über outlook.com verarbeitet werden.

Hat damit jemand Erfahrungen? Vor allem mit der Migration bestehender IMAP Accounts zu Outlook.com.

Weitere Frage, die ich bei der konfusen MS Hilfe nicht lösen konnte ist, ob es möglich ist, weitere IMAP Postfächer einzurichten, die nicht über outlook.com laufen.

Eine Einbindung auf outlook.com ist wohl nur als POP möglich.

Meine Vermutung:
Eigentlich sollte es nicht gehen, da die MX Einträge im DNS ja auf outlook.com laufen. Weitere Postfächer können dann wohl nur in Verbindung mit einem neuen Office365 Benutzeraccount angelegt werden.

Liege ich da richtig oder falsch?

Gruß
Michael