Anzeige
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

  1. #1
    Maxf91
    Herzlich willkommen

    Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Hallo zusammen,

    im Vorhinein: Bin nicht gerade ein Computerspezialist, verzeihgt mir also bitte gegebenenfalls Wissenslücken:
    weil das Surface Book I, lädt man es und benutzt gleichzeitig mehr oder weniger anspruchsvolle Apps, sich schonmal zwei mal ohne Warnung abgeschalten hat, habe ich mir eine USB-Vebntilator gekauft, weil der auf Youtube als CPU-Entschleuniger angepriesen wird, allerdings für das Surface Pro,dass ja etwas anders aufgebaut ist, nun meine Frage: Weiß jemand von euch, ob es eine spezielle Stelle gibt, auf die ich den Ventilator richten sollte, links rechts oben unten, damit sich Überhitzung möglichst gut vermeiden bzw die CPU entlasten lässt? Danke,

    viele Grüße,

    Max

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Hallo Maxf91 und willkommen

    Öffne bitte mal den Taskmanager und schaue unter Prozesse was da alles läuft und mach bitte davon einen Screenshot , im gleichen Manager gibt es auch den Reiter Autostart. Davon bitte auch mal ein Screnshot hier hochladen,

    Dann lässt sich feststellen wie man die CPU entschleunigen kann

  4. #3
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Dieser USB-Ventilator hat doch sicher einen Stromanschluß - eine Micro-USB-Buchse z.B.
    Da kannst Du den Ventilator mit Strom versorgen.
    Ich fürchte, wenn Du den aus dem Surface Book mit Strom versorgst, wird das Surface Book nur noch heißer.
    Ansonsten spürst Du doch, wo Dein Rechner besonders warm wird.

    Daß man die CPU durch einen Ventilator entschleunigen kann, ist wohl eine mir noch völlig unbekannte neue revolutionäre Technik.
    Geändert von PeteM92 (18.08.2020 um 11:54 Uhr) Grund: Tippf. korr.

  5. #4
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Guten Morgen @Maxf91! Willkommen im Forum!
    Eine Vorbemerkung:
    Notebooks, Laptops und Surface Books sollten immer auf einer festen Unterlage betrieben werden, zum Beispiel Tisch ohne Tischdecke.
    Thermisches Gift ist für diese Geräteklasse das Betreiben im Bett auf der Bettdecke oder auf der Sofadecke.

    Lege mal unter die 4 Ecken des Surface Book je einen Kronenkorken. Dadurch vergrößert sich der Luftspalt unter dem Geräte und es wird besser gekühlt.
    Wenn das eine Verbesserung bringt, empfehle dir ein Kühlpad für Notebooks. Das gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen und Größen.
    Amazon.de : Kuhlpad fur Laptop
    Ich habe vor 2 Jahren für unserer Tochter ihren 17" Laptop so etwas bestellt. Seitdem hatte sie nie wieder Temperaturprobleme.

    Ich kenne das Surface Book nicht, aber bei Notebooks und Laptops empfehle einmal im Jahr eine Innenreinigung, spätestens aller 2 Jahre, bei tägliche Benutzung.

  6. #5
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Ein Wärmebild findet sich auf dieser Seite, es dürfte auch dein Notebook betreffen, Kühlung wie @Ari schon sagt, sieht anders aus

    Microsoft Surface Laptop 2 (i5-8250U) im Test - Notebooks und Mobiles

  7. #6
    fvolk
    kennt sich schon aus

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Habe mein SB1 (und jetzt auch das SB3) bei hoher Last und hohen Temperaturen ebenfalls "extern" gekühlt. Bei mir steht einfach ein 120mm-Lüfter von Noctua hinter dem aufgeklappten Laptop (den Lüfter gibt's als 5V-Version, die man direkt via USB betreiben kann). Der NF-A12x25 5V bläst pro Stunde rund 100m³ Luft an den Laptopdeckel. Das verhindert zumindest bei langen Videochat-Sitzungen, dass die CPU runtertaktet.

    Aber den bisher besten Beitrag in Sachen Kühlung habe ich erzielt, indem ich den Energiestatus von "bessere Leistung" auf "Empfohlen" umgestellt habe. Dann taktet die CPU wohl nicht mehr so aggressiv hoch. Beim Office-Betrieb spüre ich keinen Unterschied.

  8. #7
    Fembre
    Idealist & Träumer Avatar von Fembre

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Nur am Rande, aber für alle "im Bett Laptop-Nutzer" kann ich diesen kleinen Laptop Stand empfehlen:

    Amazon.de: Licheers Laptop Stand, hohenverstellbarer Aluminium Laptopstander: tragbarer Notebook


    Der bietet keine aktive Kühllösung, ist dafür allerdings äußerst portabel. Das soll keine Werbung sein, es gibt solche Stands auch von anderen Herstellern.

  9. #8
    fvolk
    kennt sich schon aus

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Eine Hürde ist sicherlich, dass beim Surface Book der "Bildschirmdeckel" gekühlt werden muss und nicht die Auflagefläche des Laptops. Aber die Idee von Fembre gefällt mir und vielleicht lässt sich eine aktive Kühlung ja auch "hinter" das Surface Book stellen.

  10. #9
    Maxf91
    Herzlich willkommen

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Hallo an euch alle, vielen Dank für eure Hilfsbereitschaft, den Ventilator habe ich nun an verschiedenen Stellen ausprobiert, bringt soweit ich das sagen kann nichts (have Stresstest mit prime95 gemacht und dann mit cpu temperature and System Information Utility) einen Test gemacht, kann keine Unterschiede mit Ventilator feststellen, egal ob extern betrieben oder via interner USB-Buchse. Habe mich an diesem Video orientiert: Surface Pro 3 USB Fan = 62% Performance Improvement - YouTube , klappt aber bei mir nicht.

    Zur Erklärung: Das Surface Book ist ein Tablet mit Tastatur, aufheitzen tut sich also nur der Bildschirm, der wird besonders vorne unten mittig sehr heiß, sprich: Bodenlüftung bringt da nichts. Habe jetzt einmal seitlich und einmal von vorne mit dem Ventilator draufgehalten aber wie gesagt nichts gemerkt. Danke für die Tipps mit dem Arbeiten am Schreibtisch, daran halte ich mich natürlich. Aufmachen und den Lüfter reinigen wäre sicherlich sinnvoll, Surface Books sind auf der Repairabilit-scale aber leider mit 1 bewertet und ich traue mir das daher eher nicht zu, muss mich mal informieren, was es kosten würde. Bzw. hat irgendwer Erfahrung mit dem Auseinanderbauen von Surfacebooks und dem Reinigen des Lüfters, meine Erfahrung mit dem Auseinanderbauen von Elektronik beschränkt sich grö0tenteils auf meine Samsung Smartphones, weiß also nicht, ob ich das riskieren sollte?

    @fvolk: vl muss ich geduldiger sein, ich habe den Arctic Ventilator aufgestellt, allerings nicht von hinten, vielleicht ist es das, habe ihn von vorne seitlich auf den Bildschirm blasen lassen, weil hier ja ordentlich Hitze entsteht.

    Ich schicke euch hier noch Screenshots von meinem Prozessen und meinen Autostarts, danke nochmal an alle.

    Hier meine Autostarts:
    -autpstart.jpg

    Dann die Prozesse (da wusste ich nicht wie viele Seiten ihr braucht): -prozesse-s-.1-.jpg

    -prozesse-s-.2.jpg

    -prozesse-s-3-.jpg

    -prozesse-s-4.jpg

  11. #10
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Hallo deine Prozesse sind unauffällig, deinen Autostart solltest Du mal prüfen dort sich noch was deaktivieren lässt, was nicht unbedingt beim Start gebraucht wird,

    Alles andere über Lüfter wurde ja schon geschrieben

  12. #11
    Maxf91
    Herzlich willkommen

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Alles klar, danke nochmal!

  13. #12
    dtp
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    Da bin ich doch irgendwie froh, stets die lüfterlosen i5-Versionen der Surface-Geräte zu nutzen. Hatte noch nie irgendwelche thermischen Probleme damit. Und da kein Staub eingesaugt wird, verschmutzen sie auch kaum.

  14. #13
    Mark O.
    gehört zum Inventar Avatar von Mark O.

    AW: Surface Book mit Artcic - mit Ventilator kühlen, aber wie

    der schlimmste Entschleuniger dürfte der 3rd-party Virenscanner Avira sein

    den würde ich mit den dafür vorhandenen Hersteller Tools als erstes entsorgen und ausschließlich den Windows 10 defender nutzen

    und bevor du fragst: externe 3rd-party Virenscanner erzeugen so viele schwer nachzuvollziehende Probleme, weil sie sich viel zu tief in die zu überwachenden System hineinschrauben, was nicht selten Kollateral-Schäden zur Folge hat, so dass sie kaum noch jemand ernsthaft empfiehlt.
    Der Windows Defender arbeitet inzwischen sehr ausgereift, eben weil er nicht installiert werden muß, sondern schon ins System integriert wurde. Insofern gibt es eine klare Empfehlung, zumal seit einiger Zeit auch so wichtige Features wie Anti-Exploit und Anti-Ransom integriert wurden, was dessen Sicherheit zusätzlich erhöht

    Virenschutz im Test: Reicht der Windows Defender wirklich? | heise online

    Reicht der Windows Defender als Virenschutz aus?


    Beispiele was Fremdscanner alles anrichten können:

    Ex-Firefox-Entwickler rat zur De-Installation von AV-Software |
    heise Security


    Windows 10: Programmstart funktioniert nicht, Avast Schuld | Borns IT- und Windows-Blog

    Nach Windows-10-Update: Probleme mit Antiviren-Programm - das konnen Sie tun - FOCUS Online

    https://www.borncity.com/blog/2018/0...date-blockade/

    https://www.n-tv.de/technik/Windows-...e20964567.html

    und Avast steht endgültig auf der Abschußliste nach der neuen Aktion:

    https://www.heise.de/newsticker/meld...r-4646926.html

    Die ganzen Foren Threads bei Dr. Windows, wo externe Virenscanner Probleme ausgelöst haben, fehlen noch in den Listen

    der Windows Defender kann natürlich auch mal für Trouble sorgen, das wird in der Regel aber sehr schnell gefixt

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •