Seite 64 von 76 ErsteErste ... 145460616263646566676874 ... LetzteLetzte
Ergebnis 946 bis 960 von 1130

Thema: Coronavirus

  1. #946
    weltleser
    gehörte zum Inventar?

    AW: Coronavirus

    Interessant und eventuell als positiv zu erachten, Krisen als Motor für "Innovationen"?
    Corona: Neue Methode ermoglicht Diagnose durch Rontgen - WELT

  2.   Anzeige

     
  3. #947
    VistExperiment
    Ich sehe auch so Alles Avatar von VistExperiment

    AW: Coronavirus

    2 Sachen beschäftigen mich noch etwas :

    Was ist mit Obst aus Italien und Spanien ,
    ist das völlig unbedenklich ?

    Was ist mit den Universitäten ,
    die Hörsäle/Studienräume waren doch sonst brechend voll ,
    in den "normalen" Nachrichten hört man nichts darüber ,
    was machen die Studenten jetzt ?

  4. #948
    weltleser
    gehörte zum Inventar?

    AW: Coronavirus

    (1) Es ist nahezu ausgeschlossen, dass sich derartige Viren auf nicht-tierischen Substanzen lange halten. (2) Das meiste dürfte mit Online-Vorlesungen machbar sein. Das größere Problem dürften geschlossene Bibliotheken gewesen sein, oder das Seminare und Übungen ausgefallen sind.

  5. #949
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Coronavirus

    Kurzmeldung: Darwin-Award führt neue Kategorie für Restautrantbesucher ein. ;-) Coronavirus: 50 Menschen in Quarantane nach Ausbruch in niedersachsischem Restaurant - DER SPIEGEL
    Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga reagierte bestürzt auf den Fall. Durch das Hygiene- und Abstandskonzept, das der Verband erarbeitet habe, seien Neuinfektionen in Restaurants eigentlich nicht möglich, zitierte der NDR eine Sprecherin.
    Willkommen im neuen Deutschland, in dem Wirtschaftsverbände die neuen Experten in Infektiologie sind. Ist sicher alles nur ein Mißverständnis und die Sprecherin meinte unwahrscheinlich. Denn wenn die Gäste und Personal nicht alle unabhängige Luftversorgungen haben, werden sich Ansteckungen über Aerosole im Innenraum niemals komplett ausschließen lassen.

    Neu: Jetzt auch die Version für Gläubige aller Art: Ein Gottesdienst - zahlreiche Infektionen in mehreren Landkreisen | hessenschau.de | Gesellschaft

    Frei nach Stenkelfeld: Durch ein von Corona entvölkertes Land irren verstörte Menschen, Menschen wie du und ich, denen nach drei Wochen des weltweit mildesten aller Lockdowns die eigenen vier Wände oder der Garten schon nicht mehr ausreichten.

    Zitat Zitat von weltleser Beitrag anzeigen
    (1) Es ist nahezu ausgeschlossen, dass sich derartige Viren auf nicht-tierischen Substanzen lange halten.
    Hat mit Tier oder Nicht-Tier weniger zu tun bzw. eher wird das Virus auf Fleisch kürzer "überleben". Es kommt dabei auf Zeit und Menge des feuchten Trägermaterials an. Bei Waren aus Italien und Spanien ist es aber tatsächlich unwahrscheinlich, weil der Transport und die Lagerung i.d.R. solange dauern, daß das Virus vertrocknet ist, bis es hier beim Kunden ankommt. Bei Obst von hier wäre ich eher besorgt, da braucht nur einer der Pflücker, Verpacker, usw. auf die Ware zu niesen und schon wäre zumindest ein Risiko vorhanden. Allerdings ist auch noch nicht geklärt, ob man sich über mit Sars-CoV-2 kontaminierte Speisen überhaupt anstecken kann.
    Geändert von build10240 (23.05.2020 um 14:00 Uhr)

  6. #950
    weltleser
    gehörte zum Inventar?

    AW: Coronavirus

    Ab 6. Juni will Thüringen die Maskenpflicht abschaffen: Corona live: Thuringen will Maskenpflicht abschaffen - WELT

    Korrektur:
    Zum vorangegangenen, tote Zellen können keine Wirtszellen sein. Insofern war meine Hervorhebung tierischer Zellen falsch.

  7. #951
    sualk49
    gehört zum Inventar Avatar von sualk49

    AW: Coronavirus

    Wir waren am Feiertag in Heidelberg gewesen …
    Was soll man denn sagen? Am Schloss war ja ein Gedränge, das man sich nicht vorstellen kann: Menschen laufen Schulter an Schulter, ohne Masken, und tun so, als wäre nichts Schlimmes vor Ort.
    Wir sind nach etwa 1 Stunden wieder weggefahren. Klar, wir waren geschockt und entsetzt.

    Ich hoffe, wir sind und bleiben gesund.

  8. #952
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Coronavirus

    Ich denke, die zweite Welle Corona, die da im Kommen ist, wird unbeherrschbar. Langsam glaube ich, der schwedische Weg war richtig - einfach alle krank werden lassen, die Starken werden´s überleben... (Nein, ich finde nicht wirklich gut, was jetzt passiert.)

  9. #953
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Coronavirus

    Langsam glaube ich, der schwedische Weg war richtig - einfach alle krank werden lassen, die Starken werden´s überleben..
    Das ist nicht der schwedische Weg, denn die haben auch einen Lockdown, nur setzt der auf Freiwilligkeit und ist in Einzelheiten weniger streng. Momentan gelten in Deutschland sogar noch mildere Maßnahmen als in Schweden - das Verhalten nach den Lockerungen nebst Empfehlungen zeigt, daß der Deutsche mindestens genauso undiszipliniert ist, wie es gewisse Kreise immer den Ausländern in unserem Land unterstellen. Wenn die Schweden tatsächlich versucht hätten allen krank werden zu lassen und das dann auch geschehen wäre - so funktioniert eine Epidemie aber nicht - dann hätten die jetzt schon hunderttausende Tote.

    Viel weiter als wir sind die in der Durchseuchung auch nicht. Dazu muß man wissen, daß es bei einer Epidemie ziemlich egal ist, ob 2%, 5%, 20% usw. schon infiziert und möglicherweise temporär immun sind. In Abhängigkeit von R_0 wird die Ausbreitung erst später von selbst stoppen. Aber die vielzitierte Herdenimmunität wird erst wirksam bei noch höheren Anteilen von Immunisierten. Bei Sars-CoV-2 ist das einmal die ca. 60%, bei dem die exponentielle Ausbreitung stoppen würde, und über 95% bei der die Epidemie enden würde. Selbst wenn die Schweden jetzt 20% der Bevölkerung durchseucht hätten, würde sie eine zweite Welle nahezu genauso stark treffen wie uns.

  10. #954
    weltleser
    gehörte zum Inventar?

    AW: Coronavirus

    Mich beunruhigt die Aussage „die da im Kommen ist“. Im Kommen bedeutet für mich, dass es meßbar ist. Dafür sehe ich im aktuellen Zeitpunkt keine Belege.

    Selbst ein „im Kommen sein könnte“ wäre aktuell zu weit gegriffen, weil auch dies unterstellt, dass bereits etwas passiert. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit für ein Kommen größer als Null. Aber so richtig klar ist es aus verschiedenen Gründen nicht.

    Ab welcher Veränderung von Viren spricht man von einem neuen Ereignis und nicht von einer zweiten Welle? Wie viele lokale Ereignisse sind nötig, um von einer Welle zu sprechen? Ist wirklich eine Quote von 60 bis 70 Prozent nötig um von einer Herden-Immunität zu sprechen, bzw. von einer reduzierten Gefahr für die Ausbreitung oder ist dies nur ein theoretischer Wert, wenn die Lebensweise aller identisch wäre (Forstarbeiterin vs. Verkäufer im Einzelhandel)?

    Auch wenn es nicht falsch ist bei Vergleichen auf Äpfel und Birnen zu verweisen, enden Grippeviren auch nicht belegt erst bei 60 Prozent (Erkrankte + Geimpfte + Antikörperbesitzer). Dies soll nur verdeutliche, dass es sich nicht um Gesetzmäßigkeiten, sondern um Annahmen handelt. Die können richtig oder falsch sein. Eventuell halten sie sich noch lange, eventuell werden sie widerlegt. Flächendeckende, zuverlässige Antikörpertests wird es wohl nicht geben. Dürfte an der Kapazität, den Kosten und an der Zuverlässigkeit scheitern.

    Hier wäre eine Umfrage unter den Lesern interessant: Welches Ergebnis wäre Dir lieber: Die Sache unbemerkt überstanden (oder aus anderen Gründen Antikörper) zu haben oder noch verschont geblieben zu sein? Ich tendiere etwas zu ersterem.

    Wenn eine zweite Welle kommt, dürfte eines tatsächlich problematisch sein. Die Akzeptanz für dann erforderliche Maßnahmen. Ohne irgendwelche konkreten Vorwürfe zu machen, auch bei zweiten Teilen von erfolgreichen Kinofilmen gelingt es nicht immer einen vergleichbaren Spannungsbogen aufzubauen.

    Schweden wurde häufig (egal ob vorsätzlich oder aus Unvermögen) falsch interpretiert.

  11. #955
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Coronavirus

    Du siehst nie Belege, du siehst auch nie Zahlen. Aber da du ja die Seiten des JHU und vor allem weisst, wo die Daily Stats zu sehen sind, mach mal die Augen auf.

  12. #956
    weltleser
    gehörte zum Inventar?

    AW: Coronavirus

    Mach ich, und nun? Kann es sein, dass Leute, die sich im Umfeld des 0 oder 1 Themas bewegen in den Räumen dazwischen besonders gefährdet sind? Da Du bestimmt aufmerksam gelesen hast, wirst Du erkannt haben, dass ich nicht bestreite, dass es eine geben kann. Eine Replik „ist aber so“ entspricht zwar heute üblichem Niveau, ist aber unfruchtbar.

    Konkret: Welche Entwicklung rechtfertigt eine Formulierung, die eine bereits vorhandene zweite Welle implizit beinhaltet? Ich vermute, dass PeteM92 eigentlich etwas anderes ausdrücken wollte. Bzw. ich Ihn falsch verstanden habe.

  13. #957
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Coronavirus

    Zitat Zitat von weltleser Beitrag anzeigen
    Mich beunruhigt die Aussage „die da im Kommen ist“. Im Kommen bedeutet für mich, dass es meßbar ist. Dafür sehe ich im aktuellen Zeitpunkt keine Belege.
    Von jemandem, der Tichy und Achse zu seinen Quellen zählt, eine ungewöhnliche Forderung.

    Selbst ein „im Kommen sein könnte“ wäre aktuell zu weit gegriffen, weil auch dies unterstellt, dass bereits etwas passiert. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit für ein Kommen größer als Null. Aber so richtig klar ist es aus verschiedenen Gründen nicht.
    Wenn's da nicht eine spektakuläre Ausnahme gibt, dann kommt die zweite Welle. Das werden Dir alle Epidemiologen und Virologen, die mit dem Thema befasst sind, so bestätigen.

    Ab welcher Veränderung von Viren spricht man von einem neuen Ereignis und nicht von einer zweiten Welle? Wie viele lokale Ereignisse sind nötig, um von einer Welle zu sprechen?
    Ist wirklich eine Quote von 60 bis 70 Prozent nötig um von einer Herden-Immunität zu sprechen, bzw. von einer reduzierten Gefahr für die Ausbreitung oder ist dies nur ein theoretischer Wert, wenn die Lebensweise aller identisch wäre (Forstarbeiterin vs. Verkäufer im Einzelhandel)?
    Das berechnet man einfach aus R_0 und die ca. 60% ist nur der Wert, bei dem die exponentielle Ausbreitung endet, weil im Durchschnitt nur noch einer einen anderen anstecken kann. Die Herdenimmunität wird abhängig von R_0 meist erst bei Werten von über 90% Immunisierten erreicht.

    Auch wenn es nicht falsch ist bei Vergleichen auf Äpfel und Birnen zu verweisen, enden Grippeviren auch nicht belegt erst bei 60 Prozent (Erkrankte + Geimpfte + Antikörperbesitzer).
    Das Infektionsgeschen bei Grippe ist aufgrund der Eigenschaften der Grippeviren stark saisonal geprägt, es gibt eine teils starke Hintergrundimmunität, usw. Alles, was man über dieses Coronavirus nicht weiß bzw. schon durch Studien ausgeschlossen hat.

    Hier wäre eine Umfrage unter den Lesern interessant: Welches Ergebnis wäre Dir lieber: Die Sache unbemerkt überstanden (oder aus anderen Gründen Antikörper) zu haben oder noch verschont geblieben zu sein? Ich tendiere etwas zu ersterem.
    Dann aber die Leser auch vorher informieren, daß bisher keiner vorhersagen kann, daß man "die Sache unbemerkt übersteht". Derzeit ist die Chance ca. 10 bis 15% im Krankenhaus zu landen und da dann 5% auf der Intensivstation - wohlgemerkt gilt das nur solange das Gesundheitssystem funktioniert. Da würden sich wohl nur die Deppen fürs absichtliche Durchmachen entscheiden.

  14. #958
    weltleser
    gehörte zum Inventar?

    AW: Coronavirus

    Quellen mit einzubeziehen bedeutet nicht ihnen kritiklos zu folgen. Sich Quellen zu verweigern halte ich im Allgemeinen für problematischer. Mir ist es wichtig, bei Themen die für mich von Interesse sind, kontroverse Blickwinkel zu kennen. Und welche Medien sind frei von eigenem Interesse oder von betrügerischen Autoren? Wie oft wurde Martin vorgeworfen, eine MS-Dauerwerbesendung zu sein (manchmal vielleicht auch zu recht?)? Für Themen wie den Gefrier- oder Siedepunkt von Wasser unter Normaldruck muss man sich, wenn man sich nicht über den Normaldruck streitet nicht umschauen, da reicht eine Formelsammlung.

    Wenn ich Dich richtig verstehe, störst Du Dich an meiner Zurückhaltung, aber nicht an der Aussage, dass sie noch nicht im Kommen ist.

    Saisonal kann ein Effekt sein, bei der Grippe trifft dies wohl idR zu. Die Frage ist, was kann es noch für Effekte geben, die zu einer früheren Sättigung führen? Stimmt etwas in den Familien nicht, in denen nicht alle infiziert waren?

    Mathematisch sind die ca. 60 Prozent richtig (wobei das auch verwirrend ist, wenn 50 Prozent infiziert sind, können nur noch 50 Prozent infiziert werden, jeder steckt mehrere an, man ist aber nicht endlos ansteckend), man benötigt schon etwas Vorstellungskraft, sich darin nicht aufzuhängen. Den theoretischen Wert bestreite ich in kleinster Weise. Aber, es kann dennoch sein, dass der mathematische Wert für die Realität zu hoch ist, weil sich persönliche Lebensumstände unterscheiden. Das ist aber reine Spekulation.

    Zwecks Umfrage: Teil eins beinhaltet einen abgeschlossenen Vorgang. Wenn man es bereits unbemerkt überstanden hätte, wäre es egal. Unbemerkt bedeutet letztlich auch, frei von direkten Problemen. Es geht also nicht um freiwilliges Anstecken, sondern um ein, die Sache hinter sich haben.

    Auf das Thema Thüringen ist erstaunlicherweise niemand eingegangen?

  15. #959
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Coronavirus

    Was hier generell stört, sind deine unterschiedlichen Aussagen und Einstellungen gegenüber Fakten.

    Einmal ziehst du das JHU Daily Stats heran, dann wiederum bezweifelst du diese Daten, falls du es überhaupt mal gesehen hast diese Tage. Du bist unglaubwürdig. Mehr muss man nicht wissen.

    Und wenn du was zu Thüringen wissen willst - frag dort jemanden oder zieh hin.

  16. #960
    weltleser
    gehörte zum Inventar?

    AW: Coronavirus

    Ich bezweifle die Zahlen nicht (auch wenn mich vor einiger Zeit verwundert hatte, dass die Annäherung zwischen Hopkins und RKI so schleppend ist, was daran liegt, dass bei RKI teilweise und sachlich richtig „rückdatiert“ wird), sondern kann in der Zahlenreihe, die immer schwankt, weil sie nicht live ist, keine Umkehr hin zu einer zweiten Welle erkennen.

    Ja, die Zahlen sinken auf dem niedrigen Niveau aktuell nicht mehr, weil Einzelereignisse eine stärkere Auswirkung haben. Aber, dass wir uns in der anlaufenden zweiten Welle befinden, ist NICHT zu sehen. Wenn wir vier Tage am Stück über z.B. 900 liegen, dann wäre etwas sichtbar. Auf Landkreisebene ist es „eine Hand voll“ mit über 35/100.000.

    Warum Thüringen irrelevant ist, erschließt sich mir nicht. Der Landkreis wurde hier doch auch thematisiert. Sind Sachsen-Anhalt oder andere Bundesländer dann auch Tabu? Eventuell schreibst Du eine Positivliste (wenn ich es auf die Schnelle richtig überblicke, waren BY, BW, NS, NRW ok, fehlt noch was?

    Ich hoffe, dass ich mich verlesen habe, hinsichtlich einer gewissen Aggressivität. Eventuell kommt auch bei mir manches, was mitunter mit lebensnotwendiger Ironie gemeint ist, bösartiger als gedacht rüber, was mir natürlich missfallen würde.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •