Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
Danke Übersicht21Danke
Thema: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen Hallo, Was ich habe: Alter Laptop, neuer Laptop, beide Win10 Home Was ich möchte: Alten Laptop zu Hause stehen haben ...
  1. #1
    Hii
    kennt sich schon aus Avatar von Hii

    Frage Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen

    Hallo,

    Was ich habe: Alter Laptop, neuer Laptop, beide Win10 Home
    Was ich möchte: Alten Laptop zu Hause stehen haben und über das Internet darauf zugreifen können.

    Ich habe ein bisschen recherchiert und ein paar Vorschläge zusammengetragen, wie sowas zu verwirklichen wäre und würde mich freuen, wenn ihr mir Tipps geben könntet, wie sowas am besten bewerkstelligbar wäre. (Oder mich zu einem schon bestehenden Thread, in dem sowas diskutiert wird, verlinkt.)

    Die grundlegendste Methode die ich gefunden habe ist auf dem alten Laptop ein neues Betriebssystem wie Nas4Free zu installieren. Dagegen sträube ich mich da dies bedeutet, dass der Laptop durchgehend läuft (ökonomisch und ökologisch nicht gut) und ich v.a. den Laptop nichtmehr als Laptop verwenden kann. Auch wenn ich hauptsächlich den neuen verwenden werde, würde ich gerne die Möglichkeit behalten den alten weiterhin zu verwenden, als Not-/Ersatz-/Übergangslösung. (W-Lan Treiber Probleme auf dem neuen als Beispiel.)

    Für alle Optionen, bei denen der alte Laptop nicht durchgehend läuft benötige ich WOL. Kann mir jemand ein zuverlässiges (und auf für 'Nutzer' verwendbares) Tool/Programm dafür empfehlen? WOL von Solariwinds scheint mir dem zu entsprechen. Andere/Bessere Vorschläge? Wenn ich das richtig verstanden habe brauche ich dafür dann noch etwas, was mir die IP-Adresse angibt, weil sich die verändert (dynamische, tägliche Zuweisung?). No-IP wäre eine Lösung dafür, oder? Ich habe gelesen, dass dafür der Windows-Treiber der Lan-Karte ungünstig sei, und der originale Treiber von RealTek besser sei. Stimmt das? Ich habe nachgeschaut (Windowstreiber) und "wake over magic[something]" aktiviert, reicht das? Die Energieoptionen muss ich natürlich noch ändern. Und dem Router erklären, dass er solche Datenpakete weiterleiten soll. Mal schauen, ob er mit sich reden lässt...(;

    Als tatsächlichen Zugriff kann ich mir zwei Optionen vorstellen: Ein Remote-Desktop-Programm wie TeamViewer oder über ein VPN einen Netzwerkzugriff auf eine Festplattenpartition.

    Kann man TeamViewer über den Autostart automatisch starten lassen? Und mit einer vorher festgelegten Passwort-ID Kombination immer wieder auf den PC zugreifen, oder muss jedes Mal die Verbindung 'bestätigt' werden? Die paar Mal, die ich TeamViewer verwendet habe bin ich immer wieder (nach einer gewissen Zeit) rausgeworfen worden, ohne dass einer von uns die Verbindung gekappt hätte - Liegt das daran, dass nicht-kommerzielle-Nutzer nur eine begrenzte Zeit verbunden bleiben? Außerdem habe ich keine Erfahrung damit ob ein Computer ohne Bildschirm (oder eben ein zugeklappter Laptop) über TeamViewer einen Remote-Desktop anzeigt, weiß da jemand näheres?

    Ein VPN klingt prinzipiell für mich ziemlich gut, allerdings habe ich da kaum eine Ahnung, wie dies praktisch (nja, theoretisch auch nicht wirklich) zu bewerkstelligen ist. Außer "Win7 enthält die erforderlichen Komponenten" bin ich auch aus meiner Internetlektüre nicht wirklich schlau geworden.

    Zusammenfassend wäre die Ideallösung, die ich mir vorstellen kann, ungefähr so:
    - Festplattenpartition mit den Daten auf dem alten Laptop ist mit TrueCrypt (oder VeraCrypt, TrueCrypt ist glaube ich eingestellt?) verschlüsselt.
    - Ich kann meinen alten Laptop über WOL 'wecken'.
    - Entweder über VPN und Netzwerkordner oder über TeamViewer die Festplattenpartition entschlüsseln.
    - Auf Daten zugreifen
    (- falls Ruhezustand den Schlüssel aus dem Arbeitsspeicher rausnehmen)
    - Mittels WOL (oder automatisch nach festgelegter Zeit) den PC wieder ausschalten (oder in den Ruhezustand) schicken.

    Ich freue mich sehr über eure Hilfe und Anregungen und Vorschläge (auch wenn etwas nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe…)

    J

    Edit: Ach, ja, 'sicher' sollte das ganze nach Möglichkeit natürlich auch noch sein...

  2. #2
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen (NAS-artig)

    Bevor wir uns überhaupt Gedanken machen -> was fürn Internetanbieter + Anschluss hast du Zuhause?

  3. #3
    Hii
    kennt sich schon aus Avatar von Hii

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen (NAS-artig)

    Ehm, Ich geh mal von DSL aus. Offiziell 25 MBit/s download und 1,5 MBit/s upload (also asymmetrisch). Praktisch erreiche ich ~10,5 downlink und 1,1 uplink.
    Beantwortet das deine Frage?
    Edit: Oder wenn du das meintest: Ich verwende in der Regel W-Lan, der Router und mein Laptop haben aber beide die Möglichkeit mit nem Kabel eine Lan Verbindung aufzubauen...

  4. #4
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen (NAS-artig)

    nene die Frage war schon nach der Anschlussart, hättest du jetzt Kabel hättest du zu 99% verschissen weil die neueren Anschlüsse halt an nem DS-Lite Stack hängen, sprich ne einzigartige IPv6 Adresse aber eben keine eigene v4 Adresse und das hätte zur Folge, dass du ohne mehrere Spagate nicht von außen auf dein Heimnetz zugreifen kannst.

    Also was Remote angeht -> würd mit nem VNC Server + Client arbeiten. Dazu einfach den gewünschten Port im Router auf die IP des Laptops weiterleiten. Was direkten Datenzugriff angeht -> was fürn Router hast du? Evtl bietet der selbst ne VPN Option an, das würd einiges erleichtern. Ebenso sollte der dann auch nen eigenen DynDNS Service anbieten bzw sich einfach mit einem verbinden können. Damit wären alle Probleme schon aus der Welt
    Hii bedankt sich.

  5. #5
    Hii
    kennt sich schon aus Avatar von Hii
    :/
    Ich hab gerade nochmal nachgeschaut. Ich war davon ausgegangen, dass die Auswahl ISDN und DSL besteht, der Unterschied zu Kabel war mir nicht bewusst. (Und 'nicht-ISDN' war ich mir recht sicher). Die Internetanbieter-Seite spezifiziert nicht, was für ein Anschluss das ist. Ich hab den Vertrag nicht zur Hand, deswegen über einen Umweg: Ich habe höchst wahrscheinlich Kabel :/
    Das heißt, dieses Vorhaben ist gestorben?
    Und ich habe (leider) keine FritzBox, wenn ich mich recht erinnere können die als VPN-Server dienen...

    Und VNC kannte ich noch gar nicht. Danke, dann weiß ich wenigstens, wie ich's in der Zukunft machen könnte. (Oder den Rechner zu den Eltern stellen. Die haben (soweit ich weiß) wirklich DSL.
    Geändert von Franz (23.10.2016 um 10:28 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt

  6. #6
    Ponderosa
    Gast

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen


  7. #7
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen

    bei was für nem Anbieter bist du denn? Dann lässt sich das ja schon mal klären, ob Kabel oder DSL (25 spricht eher für VDSL 25 und kein Kabelgedönse, da gabs 25 nie als Stufe soweit ich mich erinnern kann). Und auch andere Geräte als Fritzen unterstützen die VPN Funktion, schreib einfach ma hier was du hast

  8. #8
    Hii
    kennt sich schon aus Avatar von Hii

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen (NAS-artig)

    Ok, ich glaub ich hab das allgemeine Problem mit DS-Lite verstanden. (Aus einem Artikel, der sich hauptsächlich auf NAS-Systeme bezog.) Lösungen, die vorgeschlagen wurden wären Relay-Server der NAS-Geräte Hersteller (trifft nicht auf mich zu) oder ein 6in4-Tunnelanbieter. Die Notwendigkeit von diesem wird u.a. damit erklärt, dass Mobilfunk (zumindest 2014) nur über IPv4 laufen.

    Ich vermute mal, dass beide Laptops IPv6 fähig sind (weil Windows 10?), weshalb ich nicht verstehe, warum die Coputer sich nicht über IPv6 kommunizieren können. Vielleicht liegt das an meinem mangelnden Verständnis von IP-Adressen. Es handelt sich um Protokolle, die bestimmen wie die Informationen übertragen werden? Und irgendwo steckt da auch noch eine Identifikation mit drinnen.

    Besteht das Problem darin, dass es keine VCN Programme gibt, die mit IPv6 arbeiten?

    Außerdem hab ich gerade hier einen "IPv6" Test gemacht, der zu dem Schluss kommt, dass ich IPv4 aber nicht IPv6 fähig bin, dass "Dual Stack" funktioniert (etc...).
    -ipv4-ipv6.png
    (Die Erklärung dazu versteh ich nicht ganz...)

    NACH diesem Test stellt sich mir die Frage, ob das Problem darin liegt, dass mein Laptop nicht IPv6 fähig ist? (und desswegen ein DS-Lite problem besteht, weil der Router / die Internetverbindung nur in eine Richtung IPv4 unterstützt...?)

    Ich hab einen UBEE-EVW3226 Router.

    Edit: Der Grund warum ich von "Kabel" ausgehe ist, dass die Buchse in der Wand so -kabel_dose-1.jpg aussieht und nicht so -netzwerktechnik-anschliessen.jpg. Außerdem, so wenn ich drüber nachdenk, dass der Fernseher aus der selben Buchse kommt ist ein weiterer Hinweis. Die Geschwindigkeits-Anormalien würde ich damit erklären, dass ich grad in Österreich bin. Die hams gern mal n bisschen anders.
    Geändert von Hii (22.10.2016 um 20:17 Uhr)

  9. #9
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen

    IPv6 fähig hat nichts mit dem OS zu tun in erster Linie, ist hier auch egal, das würd den Rahmen sprengen. Du hast keine IPv6 Adresse und damit nen reinen v4 Anschluss und keinen DS-Lite Stack. Daher gibts keine Probleme bei Zugriffen von außen auf dein Heimnetz (also auch ohne die von dir angesprochenen Tunnel, das ist nämlich der Spagat von dem ich gesprochen hab). Selbst wenn du zwei Anbieter hättest die auf v6 only basieren könntest du immer noch nicht auf deine internen Geräte zugreifen weil die Router nur v4 Netze aufspannen können (zumindest die meisten, gibt auch welche die können in der Tat auch lokale v6 Netze aber spacken dann bei der Firewall rum und du kriegst trotzdem keinen Zugriff hin von außen). Wie gesagt das würd den Rahmen sprengen

    Du hast zwar in der Tat Kabelinternet (weil der Router nen Drecksteil von Unitymedia ist) ABER du hast nen alten Anschluss, sprich du hast noch ne reine IPv4 Adresse (was eben bei neueren Anschlüssen, also alles was ca 2 Jahre alt ist, nicht der Fall ist und sich selbst mit viel Gequengel an der Hotline nicht immer durchsetzen lässt). Technisch gesehen spricht also nichts dagegen von außen auf das interne Netz zuzugreifen. Denn sonst hätte der IPv6 Test nicht fehlschlagen dürfen (Glaube ich, jemand anderes darf mich hier gerne berichtigen)
    Hii bedankt sich.

  10. #10
    Hii
    kennt sich schon aus Avatar von Hii

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen

    Wunderbar, vielen Dank!
    Jetzt muss ich mich nur noch für WOL und VNC Programme entscheiden.
    Auf den ersten Blick scheint UltraVNC (mit dem SecureVNC Plugin von Adam Walling) eine gute Option zu sein. Stimmt das, oder würdest du ein anderes Empfehlen?
    Wie sieht es mit dem WOL von Solarwinds aus, das ich oben erwähnt hatte?
    J
    Edit: und, dass der Router scheiße ist hab ich mir gedacht. Wenn man den Kostenlos zum Anschluss dazu bekommt erwartet man nicht allzu viel

  11. #11
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen

    naja gut das Problem is jetzt eher auf welcher Kiste soll nen DynDNS Service laufen, der Laptop muss an sein wenn du drauf zugreifen willst. Kann dir aber nicht garantieren der das er auf WOL Signale korrekt anspringt. Das musste ausprobieren. Problem hierbei wäre auch das Signal überhaupt zu senden, weil wenn eh auf den zugegriffen werden soll kann der auch als VPN Server dienen. Plan B wäre hier nen MiniPC wie einen Raspberry Pi als VPN Server im Netzwerk zu haben. Der kann auch gleichzeitig dann auch das WOL Signal senden

  12. #12
    prinblac
    Moderator Avatar von prinblac

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen

    Na, hier geht es aber bereits sehr in die höhere Schule für Netzwerk Professionals...

    So mal doof nachgefragt - bei 85% der Hobby/ Freizeituser reicht hier doch eigentlich ein gelegentlicher Zugriff über TeamViewer auf das Gerät zu Hause...
    Da kann man schon so eine Fülle mit erledigen: Dateiübertragung usw.
    Kann man TeamViewer über den Autostart automatisch starten lassen? Und mit einer vorher festgelegten Passwort-ID Kombination immer wieder auf den PC zugreifen, oder muss jedes Mal die Verbindung 'bestätigt' werden?
    -screenshot2016_10_23_09_17_25.jpg -screenshot2016_10_23_09_17_43.jpg

    Und natürlich wird bei stundenlangem Remote halt eine Bezahl-Lizenz fällig - ist ja auch ein tolles Programm!

    Bedingt halt, dass das Gerät zu Hause läuft - denn WOL wirst du kaum auf einem älteren Laptop (BIOS) hinkriegen
    Da kannst du hunderte WOL Tools testen - wird die Funktion nicht bereits im BIOS unterstützt ist Ende Geländer...

    Würde dies für Dein Anliegen nicht reichen?

    Alles Andere kriegt man hin - ist jedoch von vielen Faktoren im Detail abhängig
    P.S. Und dies lassen wir uns als IT-Supporter/ Unternehmer gut bezahlen...
    Geändert von prinblac (23.10.2016 um 10:03 Uhr) Grund: Nachtrag...

  13. #13
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen

    Bin persönlich kein Fan von TeamViewer weil der Traffic über deren Server läuft in vielen Fällen (nicht in allen, und wenn er schon mit Portfreigaben jongliert kann er auch VNC mit nem Secure Protokoll verwenden). Glaub die kostenlose TeamViewer Version ist uneingeschränkt bis auf den Dateizugriff und glaub das kann kostenlose Ding kann auch nicht als Service laufen, sprich der Laptop darf kein Passwort haben -> nächster Minuspunkt. Wenn ichs recht in Erinnerung hab läuft der VNC Service schon bevor man eingeloggt ist -> Remote möglich vor Login. Aber da bleibt halt so oder so immer noch die Problematik mit der dynamischen IP und da brauchen wir im besten Fall eben noch nen Device was das übernimmt damit der Rechner auf den zugegriffen werden soll nicht 24/7 laufen muss.

    Zur WOL Geschichte, ach selbst son olles Notebook wird das unterstützen. Die Frage ist nur obs zuverlässig funktioniert, das muss man ausprobieren.
    prinblac und Hii bedanken sich.

  14. #14
    jens aus B
    gehört zum Inventar Avatar von jens aus B

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen

    also so lange ich nur ab und an mal Daten vom Rechner daheim brauche wenn ich unterwegs bin, und der Rechner läuft!! ... dann greife ich über OneDrive auf den Rechner zu ... geht auch

    gruß
    Klabautermann bedankt sich.

  15. #15
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Über das Internet auf Computer zu Hause zugreifen

    Ehm, ehm, ehm. Warum sollte der Rechner laufen müssen wenn du OneDrive nutzt?

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163