Ergebnis 1 bis 7 von 7
Danke Übersicht3Danke
  • 1 Post By Sonnschein
  • 1 Post By tkmopped
  • 1 Post By KnSN
Thema: Streaming Probleme Gutem Morgen, ich habe ein Lenovo Miix 630 12Q35 mit Win.10 Pro. Wenn ich ein Livestream über WLAN starte, z.B. ...
  1. #1
    LutzH
    LUTZ

    Streaming Probleme

    Gutem Morgen,
    ich habe ein Lenovo Miix 630 12Q35 mit Win.10 Pro.
    Wenn ich ein Livestream über WLAN starte, z.B. bei der ARD, ruckelt der Stream.
    Meine Frage:
    Liegt es an der Leistung des Miix 630 oder an der Leistung meines Routers.
    Ich bin z.Z. bei 1&1und habe ein DSL 50 Vertrag

  2. #2
    Sonnschein
    gehört zum Inventar Avatar von Sonnschein

    AW: Streaming Probleme

    Zitat Zitat von https://www.chip.de/test/Lenovo-IdeaPad-Miix-630-12Q35-81F1000QGE-im-Test_154847896.html
    weil viele Tools auf dem System gar nicht funktionieren. Laut den Ergebnissen der übrig gebliebenen Tests erreicht das IdeaPad Miix 630 aber nur ein Drittel der Performance eines Geräts mit Intel-Core-Prozessor.
    Ich vermute einmal, dass du dank den Upgrade von win10s auf win10 pro die CPU völlig ausgereizt hast.

    Entweder wieder zurück zu win10s, oder versuchen ein Linux zu installieren, oder damit leben, das dein Gerät permanent 100% ausgelastet ist.

    Ich habe z.B. auf einen alten DELL xps l502x mit der CPU i5-2410M win10 v1809pro installiert. Obwohl ich den RAM auf 8GB gehoben habe und eine SSD mit 525GB erweitert habe, läuft win10 v1809 pro nicht 100% flüssig.
    Ich habe aber eine richtige GPU GeForce GT 525M, die zwar mit einer Auflösung von 1366 x 768 schon recht gut ausgelastet ist (Maximum sind 1920 x 1080), aber sie rettet mich eben bei Grafik aufwendigen Sachen. So was fehlt dir ja auch komplett.
    Lange rede kurzer Sinn. Gehe zurück auf win10s
    yellow bedankt sich.

  3. #3
    LutzH
    LUTZ
    @ Sonnenschein
    Vielen Dank für deinen Kommentar .
    Ich hatte schon vermutet das das Streaming Problem an der Leistung vom Miix 630 liegt.
    Ich habe nach den Kauf des Miix 630 erst gar nicht die Version Win.10S ausprobiert, und habe gleich das Win10 Pro Upgrade ausgeführt.
    Beansprucht die Version Win.10 Home nicht weniger Leistung als Win.10 Pro?
    Wenn ja ist es möglich das Miix 630 auf Win.10 Home zu upgraden?



  4. #4
    Sonnschein
    gehört zum Inventar Avatar von Sonnschein

    AW: Streaming Probleme

    @LutzH:

    Der Leistungsbedarf von pro zur Home ist zu vernachlässigen.
    Du hast im Prinzip die Hardware von einem Handy. Das solltest du dir bewusst machen. Nur das du einen größeren Monitor versorgen musst und ein vollwertiges OS installiert hast. Für Android, iOS und win10s mag die Leistung ausreichen, aber eben nicht für eine Vollversion von win10

  5. #5
    LutzH
    LUTZ
    Alles klar!
    Das mit der Minderleistung des Miix 630 ist mir gar nicht so auf gefallen bis ich mal probehalber Netflix installiert habe und ein Film schauen wollte...
    Vielleicht werde ich doch mal ein Downgrade auf Win.10S ausprobieren.

  6. #6
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Streaming Probleme

    Jede halbwegs aktuelle CPU/APU/Grafikkarte egal ob Intel, AMD oder Nvidia kann einen HD-Stream in Hardwarebeschleunigung abspielen. Das sind aber alles X86 (64) Prozessoren und aktuelle Grafikadapter.
    Du hast einen ARM SD835 der das alles nicht kann. Um das mit Prozessorleistung zu können fehlt dem Teil der Dampf. Zusätzlich wird bei deiner ARM-CPU ein großteil der Anwendungen emuliert anstatt diese nativ ausführen zu können. Das ist kein Notebook sondern eher ein etwas zu groß geratenes Tablet. Inwieweit dort Temperatureinflüsse und nebenher noch die Audiodecodierung des Films eine Rolle spielen mußt du den Hersteller fragen. Das Ding ist definitiv kein Ersatz für einen richtigen PC. Jeder aktuelle Celeron oder Atom kann das besser. Sogar mein alter AMD C50 kann Blurays über HDMI am TV ruckelfrei ausgeben.
    KnSN bedankt sich.

  7. #7
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Streaming Probleme

    Unter einem Windows erfordert eine jede Software das Microsoft Video Decode Acceleration Framework, um mit der Hardware (Video Processing Unit) nativ kommunizieren zu können. Es ist ein Fakt und dieser kann nicht durch der eigenen Multimedia/Hardware-Inkompetenz wegdiskutiert werden! Das Unwissen über Hardware hier... Es ist eine emulierte Engine mittels einer System-Bridge, faktisch nichts weiter wie eine Virtualisierungstechnologie, über dieser kann die Hardware nicht nativ angesprochen werden. Das anzunehmen ist völliger Hanebüchen! Da ist es egal, welche Hardware verbaut ist, solange die Regularien geschaffen sind. Es braucht die passenden Codecs, damit die Berechnung auf Ebene des Shader Array (Central Processing Unit + Graphics Processing Unit) ermöglicht werden kann. tkmopped hat in allen Punkten recht!
    tkmopped bedankt sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163