Office mit Käffchen: Starbucks AddOn für Outlook jetzt verfügbar

Auf der Build-Konferenz im März hatten Microsoft und Starbucks eine enge Zusammenarbeit angekündigt, die in einem AddIn für Outlook und einer Universal App für Windows 10 münden soll. Letztere soll noch in diesem Monat erscheinen, dass Addin für Outlook steht ab sofort zur Verfügung. Es funktioniert mit Outlook.com sowie mit der Business-Version von Outlook Web sowie mit Oulook 2013 und Outlook 2016.

Offiziell ist das AddIn nur für US-Kunden verfügbar, ich konnte es aber installieren und mich auch mit meinem deutschen Starbucks-Konto einloggen. Auch das Anlegen einer Besprechung mit einer Starbucks-Filiale als Treffpunkt hat funktioniert.

Das AddIn ist aber in der Tat ausschließlich in englischer Sprache gehalten und beim Versenden von Geschenk-Karten stehen nur Dollar als Währung zur Wahl, darum habe ich den Test an der Stelle abgebrochen. Pech für den Empfänger, den ich mir für den Test ausgesucht hatte – muss er den nächsten Kaffee doch selbst bezahlen.

Quelle

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Also 1.65€ für über 360ml frisch gebrühten und gemahlenen fairtrade Filterkaffee als völlig überteuerte plörre zu bezeichnen...weiss ja nicht. Und an den Pappbechern bist du selbst schuld, nehm halt einen dichten Thermobecher mit und lass ihn dir da rein füllen.
    Na darauf hat die Welt gewartet. Wo zum Geier ist der Sinn. Um ein Treffen zu organisieren brauch ich keine App oder sonstiges. :)
    Wenn MS noch weitere Geniale Ideen hat werden die Marktanteile noch weiter sinken.
    Jetzt bin ich angefixt. Ich werd mir gleich einen Starbucksaccount anlegen, damit ich mich mit meinen Freunden via outlook zum Kaffeetrinken verabreden kann. Auf sowas hab ich echt schon ewig gewartet
    Also 1.65€ für über 360ml frisch gebrühten und gemahlenen fairtrade Filterkaffee als völlig überteuerte plörre zu bezeichnen...weiss ja nicht. Und an den Pappbechern bist du selbst schuld, nehm halt einen dichten Thermobecher mit und lass ihn dir da rein füllen.

    Man trinkt dort normalerweise in normalen, aber sehr großen Tassen.
    Wenn MS noch weitere Geniale Ideen hat werden die Marktanteile noch weiter sinken.

    Es gibt Unmengen an externen Outlook-Plugins via https und REST. Mit der offenen Schnittstelle hat Microsoft zu tun, nicht aber mit den Apps, die fremde Unternehmen dafür programmieren. Und was cool oder hot ist, wird eben gekauft.
    War letztens auch in London und hätte mich über ein fehlerfreies Win 10 mobile gefreut ;-)
    So ein Blödsinn.
    Als ich vor zwei Jahren in LasVegas war standen die Ammys vor dem Starbucks als ob es dort was umsonst gibt!Ich bin immer 100meter weiter dort war der Kaffee besser und auch keine so lange wartezeit! :)
    Find ich klasse.
    Evtl. Nicht so sehr von nutzen im deutschem raum (die Kommentarehier sind ja teilweise... Naja fragwürdig)
    In anderen Ländern ist ein meeting und auch das arbeiten im Starbucks weit verbreitet. Ich find es super und werde es sicher heufiger nutzen.
    Da ich ja während der Woche mit dem Womo in Darmstadt bin, sitze ich gerne mit dem Tablet oder Laptop im Starbucks. Einen großen Chocolate Mocha neben dran und der Tag kann langsam ausklingen.
    WLan gibt es dann auch gratis.
    Ich habe Starbucks lieben gelernt und das nicht in Deutschland. Während man im DACH-Raum, in fast jeder Bäckerei, einen ausgezeichneten Kaffee bekommt, sieht es in den Staaten ganz anders aus. Was man dort als Kaffee (oft kostenlos) angeboten bekommt, wird bei uns entsorgt, weil die Kanne zu lang auf der Warmhalteplatte stand. Den Klassiker "Setz mal nen Frischen auf", gibt es dort scheinbar nicht. Liebe Freunde, ich habe wirklich mal (ohne Übertreibung) einen nur mühsam zu unterdrückenden Brechreiz bekommen, als ich einen Schluck aus einem Kaffeebrecher genommen habe. Zugegeben, das stark gechlorte Wasser hat auch einen weiteren Teil dazu beigetragen.
    Starbucks ist in den Staaten auch eine ganz andere Hausnummer und ich glaube viele Kunden werden ein solches AddOn auch sehr dankbar annehmen.
    Da ich ja während der Woche mit dem Womo in Darmstadt bin, sitze ich gerne mit dem Tablet oder Laptop im Starbucks. Einen großen Chocolate Mocha neben dran und der Tag kann langsam ausklingen.
    WLan gibt es dann auch gratis.

    Lustig, ich studiere in Darmstadt und bin da auch regelmäßig im Starbucks.
    Auch wenn ich mich nicht so oft reinsetze finde ich, dass man sich willkommen fühlt. Sehr freundliche Bedienungen mit denen man auch gerne mal einen kurzen smaltalk halten kann, wenn da nicht gerade die Hölle los ist.
    Ich finde so Apps und Erweiterungen aufjedenfall sehr wichtig für das Nutzererlebnis, auch wenn ich es in absehbarer Zeit nicht nutzen werde.
    Meinen originellsten und bestimmt nicht besten Kaffee gab es auf ner Sealink-Kanalfähre gen Engeland. Ich hab schon nach Sekunden gemerkt, daß sich der Pappbecher aufzulösen begann. Die Frau an der Theke hat ihn in nen zweiten Becher gestellt, und kurz drauf schwamm der alte Becher wie eine Milchhaut auf dem Kaff und konnte abgeschöpft werden.
    Auf dem Starbucks-Logo waren mal Titten, das ging dann doch nicht...
    Wenn sie nichts mit dem Thema zu tun haben z. B. Du bekommst dann aber auch eine E-Mail mit der Begründung.
    cayman987
    Ich habe Starbucks lieben gelernt und das nicht in Deutschland. Während man im DACH-Raum, in fast jeder Bäckerei, einen ausgezeichneten Kaffee bekommt, sieht es in den Staaten ganz anders aus. Was man dort als Kaffee (oft kostenlos) angeboten bekommt, wird bei uns entsorgt, weil die Kanne zu lang auf der Warmhalteplatte stand. Den Klassiker "Setz mal nen Frischen auf", gibt es dort scheinbar nicht. Liebe Freunde, ich habe wirklich mal (ohne Übertreibung) einen nur mühsam zu unterdrückenden Brechreiz bekommen, als ich einen Schluck aus einem Kaffeebrecher genommen habe. Zugegeben, das stark gechlorte Wasser hat auch einen weiteren Teil dazu beigetragen. Starbucks ist in den Staaten auch eine ganz andere Hausnummer und ich glaube viele Kunden werden ein solches AddOn auch sehr dankbar annehmen.

    mach mal langsam die augen auf und schau mal aus dem fenster, im günstigsten fall siehst du eine fahne (em) mit schwarz-rot-gelb ... du befindest dich also nicht im land der waffen und burger, du hast glück! freunde ... das ist doch einfach nur werbung von SB auf eurem PC oder sonstigem digitalem geraffel, sonst nix
    Hihi, zum Glück gibt's bei Starbucks keinen Caffé, sonst müsste ich diese App unbedingt haben :lol
    Dr. Joachim
    mach mal langsam die augen auf und schau mal aus dem fenster, im günstigsten fall siehst du eine fahne (em) mit schwarz-rot-gelb ... du befindest dich also nicht im land der waffen und burger, du hast glück! freunde ... das ist doch einfach nur werbung von SB auf eurem PC oder sonstigem digitalem geraffel, sonst nix

    Ich bin sehr häufig in den Staaten und habe dort auch eine lange Zeit gelebt. Starbucks ist dort wirklich eine andere Hausnummer und den "gewöhnlichen" Filterkaffee, den du in einem Diner ausgeschenkt bekommst, spottet oftmals jeder Beschreibung. Wenn man also sicher gehen will, dass der Kaffee auch ein Genuss ist, braucht man entweder eine gute Erfahrungen und Ortskenntnis oder geht dort einfach zu Starbucks. Bäckereien gibt es dort eben nicht an jeder Ecke, sondern sind eine absolute Ausnahme.
    Warum masst du dir an, deine Lebensphilosophie und Gewohnheiten seien besser, als die Gewohnheiten der US-Bürger. So unverständlich du (und ich) den Umgang mit Waffen findest, so unverständlich ist für den US-Bürger, ein Fahren ohne Speedlimit. Wir haben hier die Weisheit auch nicht mit den Löffeln gefr... .
    In Deutschland ist es mittlerweile auch üblich, dass man sich in den größeren Ketten, wie Celona, Extrablatt, Del Sol etc. mit Freunden, aber auch mit Geschäftspartnern trifft und dennoch dabei eine vertraute Umgebung hat, egal in welcher Stadt man sich befindet.
    Natürlich ist es auch Werbung für Starbucks, aber das sind die meisten Apps auf dem Smartphone indirekt auch.
    Einfach mal wieder die typisch deutsche Rechthaberei und Nörgelnmentalität.
    @cayman987
    Danke, genau SO siehsts aus
    man kann zu den wirtschaftlichen Hintergründen des Unternehmens sagen was man will, aber ich habe bei denen, o.ä. ketten wie z.B. DD noch nie einen Kaffee zurück gehen lassen, währenddessen, der angebotene Kaffee in manchen "alternativen" sowie in den jeweiligen Cafeterien meiner jeweiligen Kunden zum "spucken" geschmeckt hat, weil er schon seit 12 Stunden auf der Warmhalteplatte steht.
    ich brauch keinen "eiweiss-geschüttelten-rechtsschäumenden-caffelatte mit erdbeer-flavorisierter mandelschaumkrone geiced und xxl", aber in angenehmer Atmosphäre nen Kollegen treffen, weil man gerade im Hamburg ist und das via Outlook ausmachen ist schon ein nettes gimmik
    braucht man das - nein
    aber nett, es zu können
Nach oben