Werbung für das Upgrade auf Windows 10 soll weniger aufdringlich werden

Seit knapp elf Monaten läuft das kostenlose Upgrade von Windows 7 und 8 auf Windows 10, in knapp einem Monat ist es vorbei. Immer wieder mussten wir in diesen elf Monaten hören, Microsoft pushe das Upgrade zu intensiv und die Aufforderungen, die unter Windows 7 und 8 eingeblendet werden, seien zu penetrant. Regelmäßig machten Geschichten von ungewollten Zwangsupgrades die Runde, die sich in nachgestellten Szenarien allerdings nie reproduzieren ließen. Trotzdem hat Microsoft zuletzt 10.000 Dollar Schadenersatz an eine Nutzerin bezahlt, deren Computer angeblich durch ein nicht von ihr eingeleitetes Update unbrauchbar wurde.

Ob dieses Urteil der Auslöser für eine angekündigte Änderung ist, lässt sich nicht direkt sagen, die Schlussfolgerung liegt indes nahe. Die Seite Siliconbeat berichtet jedenfalls unter Berufung auf Informationen von Microsoft, dass noch in dieser Woche ein Update für Windows 7 und 8 ausgerollt werde, welches für weniger aufdringliche Update-Meldungen sorgt und dem Nutzer die Möglichkeit gibt, die Aktualisierung auf Windows 10 eindeutig abzulehnen.

Allen Nutzern, auf deren PCs Windows 10 mehr oder weniger ungewollt gelandet ist, bietet man außerdem die kostenlose Inanspruchnahme des Supports an. Das darf man dann wohl zumindest als Teilgeständnis werten.

Nachtrag: Auf TheVerge wurde ein Screenshot veröffentlicht, der den überarbeiteten Upgrade-Hinweis zeigt:

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Na ich bin gespannt.... Und pünktlich zum 30.07 geht dann das schimpfen los, das das update nicht mehr kostenlos ist.... Wie es gemacht wird ist immer falsch. Und meist sind es ja auch noch immer die gleich die meckern... Na dann mal los
    Was macht man eigentlich wenn man das Update gar nicht bekommt. ? ich habe Windows 7 Home Premium und habe bis jetzt zwar einmal das Fenster mit Windows 10 installieren gesehen aber es hat sich nie installiert..Und ich habe noch nicht rausgefunden wie es manuell installieren kann..kan mir da einer nen Tipp geben?
    Ich finde es richtig, dass Microsoft es endlich mal zurückschraubt. Es ist nun mal so, dass auf alten Rechnern/Notebooks w10 nicht läuft. Ich habe mein upgrade immer bewacht und habe es sauber installiert. Viele Funktionen meines Notebooks funktionieren einfach nicht, wäre das Upgrade bei mir unfreiwillig gelandet, wäre ich auch sauer.
    Macht das überhaupt noch Sinn wenn das Angebot ja eh in einem Monat eingestellt wird?
    Oder ist es ein Anzeichen dafür, dass das Angebot für ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 tatsächlich noch länger als ursprünglich angekündigt geben wird?
    Ist das nicht eher ein Witz? Die Zeit zum kostenfrei Upgraden läuft in einem Monat aus, und Microsoft hat IMHO zu Recht derbe Worte von wegen Zwangsupgrade zu hören bekommen. Außerdem gingen die fortlaufend aggressiver vor, um das Upgrade immer weiter durchzudrücken.
    Zu Windows 10 kann man ja stehen wie man will, aber die Art und Weise, wie es an den Mann / die Frau als Upgrade gebracht wird, finde ich nicht okay.
    pug106
    Was macht man eigentlich wenn man das Update gar nicht bekommt. ? ich habe Windows 7 Home Premium und habe bis jetzt zwar einmal das Fenster mit Windows 10 installieren gesehen aber es hat sich nie installiert..Und ich habe noch nicht rausgefunden wie es manuell installieren kann..kan mir da einer nen Tipp geben?
    Ist das Dein Ernst? Das Forum und die News sind voll von Hinweisen, wie das Upgrade erzwungen oder anderweitig manuell durchgeführt werden kann. Stichwort lautet hier: MediaCreationTool. Deine Frage wäre auch in einem Beitrag im Forum besser aufgehoben als hier. Übrigens ist, anders als von Microsoft behauptet, nicht jeder Rechner geeignet für Windows 10.
    eGenius
    Macht das überhaupt noch Sinn wenn das Angebot ja eh in einem Monat eingestellt wird?
    Ja, z.B. um weitere Klagen zu vermeiden.
    Ist das Dein Ernst? Das Forum und die News sind voll von Hinweisen, wie das Upgrade erzwungen oder anderweitig manuell durchgeführt werden kann. Stichwort lautet hier: MediaCreationTool. Deine Frage wäre auch in einem Beitrag im Forum besser aufgehoben als hier. Übrigens ist, anders als von Microsoft behauptet, nicht jeder Rechner geeignet für Windows 10.

    So wie meiner z.b. Steht dann allerdings auch direkt da, dass es aus dem und dem grund nicht geht. Finde ich auch gut, bevor es dann gar nicht mehr geht.
    Ich verstehe nicht, warum Windows 10 nicht als reguläres Update kam. So ist es doch bei Macs auch, da wird nicht nochmal "zugestimmt", da ist das so.
    Vielleicht waren dir Kompatibiliäts Zweifel in Bezug auf Treiber & Software aufseiten MS zu groß...
    lol
    Kurz vor Ende der Frist ist das fast schon egal.
    jakfisch
    Ich verstehe nicht, warum Windows 10 nicht als reguläres Update kam. So ist es doch bei Macs auch, da wird nicht nochmal "zugestimmt", da ist das so.
    Vielleicht waren dir Kompatibiliäts Zweifel in Bezug auf Treiber & Software aufseiten MS zu groß...

    Weil ich und viele andere User nicht gerne automatisch und zwangsweise mit neuer Software beglückt werden.
    Ich glaub auch nicht, daß das bei MacOS X so ist.
    Portalez
    Ist das nicht eher ein Witz? Die Zeit zum kostenfrei Upgraden läuft in einem Monat aus, und Microsoft hat IMHO zu Recht derbe Worte von wegen Zwangsupgrade zu hören bekommen. Außerdem gingen die fortlaufend aggressiver vor, um das Upgrade immer weiter durchzudrücken.
    Zu Windows 10 kann man ja stehen wie man will, aber die Art und Weise, wie es an den Mann / die Frau als Upgrade gebracht wird, finde ich nicht okay.

    Es ist schon fast ironisch, das gerade jetzt ein Update kommen soll. ;)
    Entweder man hat bei Microsoft Angst mehr Schadenersatz zahlen zu müssen,
    oder man versucht zum Ende einfach noch ein bisschen sein Image aufzupolieren.
    Ich verstehe nicht, warum Windows 10 nicht als reguläres Update kam. So ist es doch bei Macs auch, da wird nicht nochmal "zugestimmt", da ist das so.
    Vielleicht waren dir Kompatibiliäts Zweifel in Bezug auf Treiber & Software aufseiten MS zu groß...

    Das ist kein Update, sondern ein Upgrade auf eine neue Version des Betriebssystems... ein gewaltiger Unterschied.
    Ach Microsoft...das wird euch nun auch nicht vor Klagen Retten....vor allem...knapp 1 Monat vor dem offiziellen Ende des Gratisupdates...^^
    Lol .... So kurz vor Ende? Schade das ich im falschen Land lebe, bei mir wurden auch 3 PC's ohne zutun upgegradet durch einen Bug damals... 30.000€ wären ein schönes Taschengeld gewesen ;D Ab und zu wäre so eine Klage gegen gewisse Firmen echt toll ^^
    Zwangsupdate. Kann ich nicht bestätigen. Mein Vater wollte es nie und nimmer. Hat es auch nicht genommen und nicht bekommen. Jetzt habe ICH ihn zwangsbeglückt. :D
    Ich verstehe nicht, warum Windows 10 nicht als reguläres Update kam. So ist es doch bei Macs auch, da wird nicht nochmal "zugestimmt", da ist das so.
    Vielleicht waren dir Kompatibiliäts Zweifel in Bezug auf Treiber & Software aufseiten MS zu groß...

    Du hast eindeutig keine Ahnung von MacOS. Systemupgrades werden im Store verteilt, dort zwar auch aggressiv beworben, aber man muss den Updatevorgang trotzdem per Hand anstoßen, alleine schon um den neuen AGB zuzustimmen.
    Diese Fensteroptionen hätten Sie von Anfang an zeigen müssen, dann wäre der Marktanteil nicht bei ~18% sondern vermutlich nur bei 8% und MS hätte sich viel "shit storming" erspart. Windows 7 ist noch mehr als doppelt so stark vertreten, ich persönlich finde es gut dass MS auch hier mal wieder gezeigt wurde dass sich sich nicht alles leisten können mit ihrem dreisten Verhalten.
    jakfisch
    Ich verstehe nicht, warum Windows 10 nicht als reguläres Update kam. So ist es doch bei Macs auch, da wird nicht nochmal "zugestimmt", da ist das so.
    Vielleicht waren dir Kompatibiliäts Zweifel in Bezug auf Treiber & Software aufseiten MS zu groß...

    MS hat nicht die vollständige Kontrolle über die Treiber von OEM-Hardware. Apple dagegen schon, weil alles Hardware und OS von denen kommt bzw. kontrolliert wird. Deshalb wissen die auch besser, was draussen in der Realität so verbaut ist. Aber selbst unter diesem Aspekt (eigene Hardware) klappts bei MS nicht im ersten Anlauf ==> Treiber Stress beim Surface4 pro, original Win10mobile-Devices ....;)
    @ Portalez visit your Mail-box :post:
    Hoffentlich gibt es jetzt bald einige der in den USA ja so beliebten Sammelklagen gegen diese Upgradepolitik von Microsoft. Und ich hoffe inständig, dass es dann richtig, richtig teuer wird für die Herrschaften.
    Anders scheinen sie es ja offenbar nicht zu kapieren. :wand
    Ein Button "Decline Offer". Warum nicht gleich so?? Da musste jetzt erst mal das 10.000 $ Schadensersatzurteil her, um Microsoft dazu zu bewegen. Ihren Ruf, ihre Reputation haben sie sich, zumindest bei mir trotzdem und nachhaltig selbst ruiniert!
    So hätte es von Tag 1 an sein sollen. Dann wäre das auch alles sehr viel positiver aufgenommen worden.
    Ganz ehrlich.. Wenn ich an meinem imac hocke krieg ich jeden verdammten tag die Meldung dass ich upgraden muss. Diese erinnerung kann ich dann nur auf später und morgen verlegen.
    Oft kann man bei apple sogar gar nicht anders als den appstore zu öffnen. Das ist ne Schweinerei sag ich euch. :D
    Habe am Wochenende zwei Laptops auf Windows 10 gebracht. Von Windows 8.1 mit ein bißchen Nacharbeit keine Probleme. Von Windows 7 endete das ganze im Bluescreen, also schön alles neu aufsetzen und viel Zeit verschwenden. Bin wenig begeistert.
    Hoffentlich gibt es jetzt bald einige der in den USA ja so beliebten Sammelklagen gegen diese Upgradepolitik von Microsoft. Und ich hoffe inständig, dass es dann richtig, richtig teuer wird für die Herrschaften.

    1+++
    Das Ganze ist hoch kriminell! Ein Zwangsupdate (sei es auch ausversehen) würde bei mir je PC einen Schaden ab 2000 Euro anrichten. Allein der Aufwand, mich zu schützen müsste MS bezahlen müssen. Jane
    Bei mir kommt nicht mal ein Upgrade-Offer Light auf den 8.1 Rechner. MS soll mir mit dem Mist vom Leib bleiben!
    Was macht man eigentlich wenn man das Update gar nicht bekommt. ? ich habe Windows 7 Home Premium und habe bis jetzt zwar einmal das Fenster mit Windows 10 installieren gesehen aber es hat sich nie installiert..Und ich habe noch nicht rausgefunden wie es manuell installieren kann..kan mir da einer nen Tipp geben?

    Media creation tool laden Anweisungen folgen
    Zu Windows 10 kann man ja stehen wie man will, aber die Art und Weise, wie es an den Mann / die Frau als Upgrade gebracht wird, finde ich nicht okay.
    :daumen+ Seit Anfang dieser aggressiven Politik renne ich wie Don Quijote dagegen an...
    Will man Windows 10 nicht als Upgrade - wird man (ich) gleich als "old school" & rückständig betrachtet... :lol
    Bin ich auch, bei gewissen Dingen... :smokin
    u.a. weiß ich, dass Upgrades in der Windows Welt (in irrigen Glauben das danach noch Programme, Peripheriegeräte und Treiber reibungslos weiter funktionieren) seit jeher Bullshit sind.
    Hoffentlich gibt es jetzt bald einige der in den USA ja so beliebten Sammelklagen gegen diese Upgradepolitik von Microsoft. Und ich hoffe inständig, dass es dann richtig, richtig teuer wird für die Herrschaften.
    Anders scheinen sie es ja offenbar nicht zu kapieren...
    Verwundert mich seit erscheinen von Upgrade 10 GWX, dass dies nicht stattgefunden hat...
    Verstehe es bis heute nicht - vor Jahren bekam MS Millionen-Klagen an den Hals wegen IE & Windows Media Player im System... und das waren Anwendungen, die ich bloß nicht zu starten brauche wenn ich sie nicht will.
    Auch konnte ich den Standard setzen wie ich wollte :D
    Seit einem Jahr verursacht ein Upgrade abgeschossene Systeme und MS wurde nicht verklagt??! :motz
    Das Üble daran finde ich nicht die ausgebliebenen Klagen... Schlimm finde ich - das MS nun weiß damit durchzukommen :eek:
    Seit Anfang dieser aggressiven Politik renne ich dagegen wie Don Quijote dagegen an...

    Windmühlen mahlen langsam.....aber stetig :D
    Das liegt an den Leuten selbst - geht die Abzocke halt weiter.
    Allerdings wird sie ja stillschweigend geändert - Windows ist ja unter 90% Marktanteil gefallen
    der nächste Patchday ist am 12.07.2016 - in den daruffolgenden Tagen werden diese ausgerollt
    Am 29.07.2016 endet ja das Upgradangebot
    Ist das nicht ein bischen seeeeeeeeeeeeeeeeehr spät ?
    Ich hatte mein Lenovo Yoga Tablet 2 auf W10 geupdatet weil ich einerseits neugierig und genervt war. Dazu musste ich allerdings reichlich Platz schaffen, da Win10 nach mehr rief. Als es dann lief und synchronisiert war, was ich entsetzt. Meine ganzen Weblinks waren weg. Neue selbstgemachte sahen schrecklich aus. Nicht mehr mit den Webseiten Symbolen, alles nur noch in blau, nicht so schön zu sortieren und völlig unübersichtlich. Ich habe das Tablet von da an verflucht und konnte es leider nicht mehr auf Win 8.1 zurücksetzen, weil Fehlermeldungen kamen.
    Während der Garantie ging dann der der Micro USB Port Kaputt und konnte keine Daten mehr übertragen. Ich bekam ein neues Board und damit Win 8.1 wieder zurück.
    Das werde ich in Ehren halten, bis das Gerät aufgeraucht ist. Ich finde W10 wie auch W10M braucht man wie ein Loch im Kopf. Mein 950xl ist im Vergleich zu meinem 920 total unzuverlässig, was bestimmt nicht am Gerät liegt
    Das ist wieder mal übelster Journalismus. Erstens ist das nicht blau sondern violett und zweitens zeigt der Screenshot das übliche Design des MediaCreationTools. Sollte man eigentlich wissen, wenn man für eine Webseite arbeitet, die professional im Untertitel führt.
    Allein die Überschrift "Microsoft nutzt Bluescreens als Upgrade-Aufforderung", die den Inhalt des Artikels "sieht aus wie ein Bluescreen" noch nicht mal entfernt wieder gibt, würde schon eine Unterlassung rechtfertigen, wenn es sich hier um eine Publikation mit irgendeiner Relevanz handelt würde.
Nach oben