Am Puls von Microsoft

Zonos 2.0 – neue Version der alternativen Sonos App bringt zahlreiche Neuerungen

Ihr kennt die Geschichte: Sonos weigert sich beharrlich, eine offizielle App für die Windows Plattform zu entwickeln. Alternativen gibt es schon länger, eine davon ist Zonos. Als Sonos anlässlich von Windows 10 bekräftigte, weiterhin keine Pläne für eine eigene App zu haben, fassten die Macher von Zonos dem Entschluss, die “beste und schönste” alternative App zu bauen, und seither geben sie auch mächtig Gas.

Gestern erschien die Version 2.0, die eine Menge neuer Features mitbringt:

– Sprachbedienung via Cortana in Englisch oder Deutsch
– Pandora und Amazon als Quellen hinzugefügt
– Vollbildmodus (auch “Party-Modus” genannt)
– neuer Lautstärke-Regler für eine feinere Abstimmung im unteren Lautstärkebereich
– verbesserte TV-Unterstützung
– neue Icons für verschiedene Dienste
– einfacheres Umschalten zwischen verschiedenen Playern
– Dunkles Farbschema greift jetzt in der gesamten App

Außerdem wurden diverse Bugs behoben. Die allerbeste Neuerung aber ist: Einzelne Player lassen sich jetzt als Kachel an den Startbildschirm heften. Das geht nur auf der Windows-Plattform und damit hat Zonos zumindest in einem Punkt sogar die Nase vorn.

Ich hatte ja immer gesagt, dass ich mir erst ein Sonos-Produkt kaufe, wenn sie auch eine App bereit stellen. Tja, ich bin wortbrüchig geworden, und dank Zonos macht die Steuerung auch mit dem Windows Smartphone Spaß.

Was mich nervt, sind die gelegentlichen Aufforderungen, der App auf Twitter oder Facebook zu folgen. Ich habe die 2,99 Euro für die Werbefreiheit gerne bezahlt, und auch wenn das keine klassische Werbung ist, hätte ich im Gegenzug dafür gerne meine Ruhe.

Außerdem startet Zonos manchmal recht behäbig. Ansonsten ist es aber eine rundum gelungene App, und die Entwickler sollten bei Sonos mal nach einer Provision fragen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige