Noch mehr Macht für Terry Myerson: Künftig auch für Windows Server verantwortlich

Terry Myerson ist neben Konzernchef Satya Nadella der mächtigste Mann bei Microsoft. Er ist nicht nur für Window selbst, sondern auch für die komplette Hardwaresparte mit Surface, Xbox und HoloLens verantwortlich. Jetzt bekommt er noch ein weiteres Ressort hinzu: Die komplette Entwicklungsabteilung für die Server-Version von Windows wandert unter seine Fittiche.

Bisher war Windows Server dem Bereich Cloud and Enterprise unter Scott Guthrie zugeordnet, was wegen der engen Verzahnung mit all den Cloud-Diensten durchaus Sinn machte. Unter dem Stichwort „One Windows“ klingt natürlich auch die jetzige Verlagerung schlüssig. Auch die Remote Desktop Services wandern in diesem Zusammenhang mit. Mike Neil und Brad Anderson, die beiden Chefs der verlagerten Bereiche, bleiben allerdings in ihrer bisherigen Abteilung.

In einem Statement gegenüber Mary Jo Foley begründete Microsoft die Maßnahme damit, die Windows-Entwicklung über alle Geräteklassen hinweg zusammenzuschließen. Das Windows Team und die Cloud and Enterprise Group arbeiten jetzt schon eng zusammen und sollen das natürlich auch weiterhin tun.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Was ist eigentlich mit Joe Belfiore?
    Der ist doch jetzt auch schon seit 8 Monaten mit seinem iPhone auf Weltreise... :respekt
    Es laufen nach wie vor Wetten, ob er überhaupt wieder zurück kommen wird und wenn ja, in welcher Funktion. Seinen Job gibt es ja nicht mehr.
    ... inzwischen hat er übrigens ein Samsung!
    :lol
    Er nutzt auch nicht Outlook sondern Google Mail!
    (JoeBelfiore auf Twitter am 20.5.2016)
    Sollte er wieder kommen wäre das schon komisch!
    Von wegen "über den Tellerrand schauen"
    manchmal sollte man schon hinter den eigenen Produkten stehen!!!
    @Martin
    hattest du nicht noch kürzlich TM als den Hauptverantwortlichen für die aktuelle Situation bei Windows Mobile bezeichnet, um nicht zu sagen den "Totengräber"?
    M. E. ein Verwalter, kein Gestalter. Hatte schon mit ihm zu tun. Ein Entscheider ist er auch nicht. Das sind genau die Typen, die Microsoft's OS-Sparte in die Lage gebracht haben in der sie sich jetzt befindet.
    Wenn es dann so fruchtet wie bei Apple unter Steve , "alles aus einer Hand". Naja, kann aber auch dazu führen, daß Innovationen auf der Strecke bleiben.
    TomJunkie
    @Martin
    hattest du nicht noch kürzlich TM als den Hauptverantwortlichen für die aktuelle Situation bei Windows Mobile bezeichnet, um nicht zu sagen den "Totengräber"?

    Ich war heute morgen noch nicht auf Drehzahl, darum habe ich mir einen Kommentar zu dieser Entscheidung gespart. Soll sich jeder seinen Teil denken.
    Als neulich Kevin Turner ging, machte ja die Meldung von dem internen Chat-Netzwerk die Runde, wo die Mitarbeiter seinen Abgang gefeiert haben und meinten, jetzt müsse nur noch Myerson verschwinden. Ich habe am Rande einer Veranstaltung mit jemandem aus der deutschen MS-Chefetage gesprochen und das erwähnt. Der meinte dann, Myerson habe eben einen sehr autoritären Führungsstil und solche Leute seien in der Regel weniger beliebt. Ich entgegnete "es gibt aber immer noch einen Unterschied zwischen autoritär und beratungsresistent". Da hat er gegrinst und das Thema gewechselt...
    ... inzwischen hat er übrigens ein Samsung!
    :lol
    Er nutzt auch nicht Outlook sondern Google Mail!
    (JoeBelfiore auf Twitter am 20.5.2016)
    Sollte er wieder kommen wäre das schon komisch!
    Von wegen "über den Tellerrand schauen"
    manchmal sollte man schon hinter den eigenen Produkten stehen!!!

    Falls er zurückkommt, würd ich ihm als MS CEO mal ne Schelle geben und dann gleich wieder feuern ^^ Unabhängig davon obs jetzt "über den Tellerrand" schauen ist, könnte man das als noch recht bekannte Person um WP doch privat machen und nicht der ganzen Welt zeigen.
    Es ist schön, wenn alles unter einer Haube ist, aber Machtkonzentration sollte nicht nur in der Politik vermieden werden.
Nach oben