Am Puls von Microsoft

Hersteller Coship fragt die Community: Lohnt sich die Investition in Windows Smartphones noch?

Der chinesische ODM Coship hat bereits mehrere Windows Phones produziert, die von verschiedenen Marken (z.B. Funker) übernommen und vermarktet wurden. Unter dem Label „Moly PC Phone“ tritt Coship seit diesem Jahr auch selbst als Verkäufer in Erscheinung. Über die Geräte haben wir an dieser Stelle zwar schon mehrfach berichtet, auf den hiesigen Markt hat es aber noch keines geschafft. Nun zweifelt Coship öffentlich daran, ob es sich überhaupt noch lohnt, Smartphones mit Windows zu entwickeln. Auf Facebook hat man diese Frage öffentlich in den Raum gestellt und will von den Usern wissen, ob sie glauben, dass weiterhin ein Interesse an Windows Smartphones besteht.

Das ist sicher nicht der richtige Weg, das Risiko eines zukünftigen Investments abzuwägen. So gefragt, werden alle Windows Phone Fans laut „hier“ schreien. Was davon zu halten ist, haben wir aber bei der grandios gescheiterten Kickstarter-Kampagne des Nuans Neo gesehen.

Ich stehe mit Coship seit einiger Zeit im direkten Kontakt, in den letzten Wochen ist das allerdings ein wenig eingeschlafen. Im Juli hatte man mir erzählt, an einem Nachfolger des Moly PCPhone W6 zu arbeiten. Dahinter wird man nun wohl ein Fragezeichen setzen müssen.

Allen Unkenrufen zum Trotz habe ich mich schon öfter gefragt, ob das Geschäft mit Windows Smartphones für irgendeinen OEM nicht doch interessant sein könnte. Es gibt immerhin noch einen Markt für einige Millionen Geräte im Jahr. Wenn sich ein OEM richtig engagieren und einige bekannte Lumia-Features wie Glance Screen oder Kamerataste aufgreifen würde, dann hätte er diesen Markt mehr oder weniger für sich alleine. Wenn man sich auf wenige Modelle beschränkt, sollte das kostendeckend zu schaffen sein. Marketing wäre überflüssig, das erledigt die Community. Es gibt genügend kleine Android-OEMs, deren Absatzzahlen im einstelligen Millionenbereich liegen und die damit prima klar kommen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige