Avira: Fehlalarme nach Update

Rechner starten schlimmstenfalls nicht mehr – temporärer Workaround verfügbar
Böse Überraschung für Nutzer der Sicherheitsprodukte von Avira – nach einem gestern veröffentlichten Update für die Programme Avira Antivirus Premium 2012, Avira Internet Security 2012 und Avira Professional Security 2012 werden zahlreiche harmlose Anwendungsprogramme plötzlich als gefährlich eingestuft und lassen sich nicht mehr starten.
Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass sich die betroffenen Systeme nicht einmal mehr booten lassen.

Bei Avira arbeitet man selbstverständlich bereits mit Hochdruck an einem Update zur Lösung dieses äußerst peinlichen Problems – bis dieses verfügbar ist, empfiehlt der Hersteller die Funktion „ProActiv“ in den Programmeinstellungen zu deaktivieren. Um dies zu tun, ist ein Wechsel in den „Expertenmodus notwendig. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung stellt Avira auf seiner Homepage zur Verfügung: Ausnahme für blockierte Anwendung hinzufügen

Allgemein
Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Das ist ja nun nicht das erste Mal, ich habe die Software auch mal genutzt, aber da sich die Fehler immer wieder einschleichen, habe ich gewechselt. Wenn es mal vorkommt okay, aber immer wieder Probleme geht gar nicht. Die Warnung hätte viel deutlicher erfolgen müssen, denn wenn eine Firma "platt" ist wegen so etwas, das geht dann gar nicht.
    @Der_Doc Ja und vor allem frage ich mich warum die sowas nicht testen? "Hier neue Viren Signaturen... Hau die rein und dann lass uns einen Donat essen gehen" x.X
    Schlussendlich macht Avira mehr schaden am System als ein Virus..
    MSE! <3
    Da schau her, welch ein Glück hatte ich beim Produktupdate gleich ProActiv wegen früherer schlechter Erfahrungen mit dieser Funktion abgeschaltet.
    Was mir seit der 2012er Version auch noch fürchterlich auf den Geist geht, ist die plötzlich so lange Startzeit von ca 1½ Minuten bei mir, bis der Regenschirm endlich aufklappt. Derweil lässt sich auch noch kein Browser starten (was ja wiederum sinnvoll in dem Fall ist) und die Eieruhr mit dem Mauszeiger dreht und dreht sich und geht mir auf den Zeiger.
    Bisher war ich ja mit der Premium ganz zufrieden, aber wenn sich das nicht bessert, werde ich wohl bei der nächsten fälligen Lizenzverlängerung im Sommer auf ein anderes Produkt umsteigen (aber nicht auf die Spaßbremse Norton!).
    :lolvielleicht hilft ja dann die avira rescue disc:lol, nee wie lange die nun schion versuchen pro active überhaupt mal zum laufen zu bringen, unter 64 bit wird das auch in der kommenden version nix :):hallo
    Avira ist sicherlich besser als gar kein Virenschutz! Nur würde ich diesen NIE wieder verwenden und auch keinen meiner Kunden und Freunden empfehlen! Was will man denn im ernst von einem kostenlosem Virenkiller von einem Antivirenhersteller erwarten??
    Habe als Programmierer in Vergangenheit u.a. auch eine Zeit AntiVir probiert... Soviele Fehlalarme - harmlose Programme die angeblich Viren wären... tzzz... Und letzlich schon bei genug Leuten bzw Kunden gesehen, dass der Rechner voll mit Viren/Trojanern war, abe AntiVir meinte das da nichts wäre... Also neee...
    NOD32 war sehr lange gut... besonders REsourcenschonend und kaum Fehlalarme! Aber ist auch schon lanhge nicht mehr das Wahre... Inzwischen nehme ich nur noch den Virenkiller von Microsoft... Der restlichen Prozenz bzw der Beste AntiVirenKiller ist noch immer der User vor dem PC der sein System pflegen sollte und nicht jeden Müll aus fremden Quellen aus dem Netz laden sollte.,
    Scheinbar wurde "ProActiv" bei mir durch ein neues Zwischen-Update vollständig entfernt. Jedenfalls ist es bei meinen Antivirus Premium 2012 im "Expertenmodus" nicht mehr an der gewohnten Stelle vorhanden...
    Können es andere Nutzer unter Euch bestätigen?
    Ja, kann ich, ich hatte auch gerade vorhin in den Einstellung etwas gedreht und das dabei zufällig festgestellt.
    passiert ist das auch schon anderen, und kann mal vorkommen, nur ist es fakt das avira technisch extrem hinterherhinkt:). es meldet auch schon mal malware , blockiert es vermeintlich und trotzdem ist in wahrheit die malware durch :rolleyes::D
    Marco1976

    Danke Marco1976,
    es ist natürlich ärgerlich wenn ein Fehler in einem Sicherungssystem auftritt.
    Aber muß man es deswegen sofort so in die Tonne hauen?
    Ich bin bei Avira Premium und das schon lange und sehr zufrieden, weil andere Programme mich wesentlich mehr genervt und geärgert haben!
    Antivir u die anderen Produkte von Avira sind so grauslig lahm. Unter Vista sowie W7. Wir sind inzwischen auf Avast umgestiegen.
    Was mich etwas irritiert, daß Avira mit Antivir eigentlich mal gut war.
    Und das jetzt?
    Zahlen und ärgern?
    Diese Fehler dürften eigentlich nicht sein. Auch wenn man aus Tettnang kommt.
    Danke für die Info
    Ich hatte neben den bekannten Updateproblemen auch immer das zusätzliche Problem, das die Avira Internet Security meine Rechner total gebremst hatte. Ich bin dann mitten in den laufenden Lizenzen ausgestiegen und nutze seither Ad-Aware Total Security von Lavasoft. Das Programm hat mich bisher noch nie im Stich gelassen und reisst auch die Performance nicht nach unten. Ad-Aware Total Security - Internet Security Software with Antivirus, Antispyware, Firewall and Parental Control - Lavasoft
    Avira scheint jetzt auch einen Patch zu haben: heise online | Avira-Update beseitigt Service-Pack-Fehler
    Aus diesem Grund nutze ich nichtmal mehr die Freeversion von Avira.
    Erst die Partnerschaft mit nerviger Adware wie ask, die Zwanghaft installiert wqerden muss um den kompletten Schutz zu verwenden, und ebenso viele Softwarefehler, und falsche Updates.
    Ich bin mit Kaspersky Security Suite CBE 2012 ganz zufrieden.
    Wenn die dreistufige Heuristik-Funktion aktiv ist, dann ist so etwas ganz normal. Da muß man sich selbst einen Kopf machen, der Virenscanner sollte aber schon den Dateinamen und -pfad des Fundes anzeigen, Avira macht das leidlich gut.
    Sonst könnte zB irgendein Programm nicht mehr funktionsfähig sein, welches das ist findet man raus wenn man´s braucht, vllt. Wochen später...
    Heute ist bei Heise Online folgendes zu lesen:
    Der Sicherheitsdienstsleister Avira hat mit einem Update das Verhaltenserkennungsmodul ProActiv seiner kommerziellen Produkte deaktiviert. Die Sicherheitssoftware des Herstellers hatte nach der Veröffentlichung des "Service Pack 0 " am Montag plötzlich den Zugriff auf wichtige Systemkomponenten gesperrt. Einige Rechner starteten daraufhin überhaupt nicht mehr, andere ließen sich nur im abgesicherten Modus reanimieren. Am Dienstag gab Avira dann an, man habe das Problem mit der Verhaltenserkennung durch ein Update korrigiert.
    Der von Avira veröffentlichte Patch, den Anwender durch ein manuelles Update einspielen konnten, sollte das Problem beseitigen. Was der Hersteller verschwieg: Das Update deaktiviert kurzerhand das Verhaltenserkennungsmodul ProActiv – es wird danach im erweiterten Konfigurationsdialog nicht einmal mehr aufgeführt.
    Das Problem betrifft nur die kommerziellen Avira-Produkte und bei diesen auch nur Anwender, die das Virenschutzprogramm unter einer 32-Bit-Version von Windows einsetzen. 64-Bit-Versionen von Windows 7 und Vista unterstützt das ProActiv-Modul nicht; die kostenlose Version Avira Free Antivirus enthält grundsätzlich keine Verhaltenserkennung.
    Augenscheinlich bekommt Avira das Problem mit ProActiv kurzfristig nicht in den Griff – als Notmaßnahme lässt sich das komplette Abschalten des Moduls also durchaus nachvollziehen. Nicht nachvollziehen lässt sich, warum Avira den Anwendern von Avira Antivirus Premium und Avira Internet Security einfach verschweigt, dass der Schutzschirm derzeit nur eingeschränkt effektiv ist. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Entwickler des Problems schnell annehmen und Avira-Kunden bald wieder den vollständigen Schutz erhalten, für den sie bezahlt haben.
    Im April hatte Stiftung Warentest sowohl den Gratis-Scanner als auch Avira Internet Security mit "Sehr Gut" bewertet. (ghi)
    Im April hatte Stiftung Warentest sowohl den Gratis-Scanner als auch Avira Internet Security mit "Sehr Gut" bewertet.

    Eben! Das muß man doch auch mal festhalten! Ich vertraue darauf, daß AVIRA das Problem behebt.
    Ähnliches passiert ja fast allen Firmen in unserer Zeit. Rückrufaktionen gehören ja z.Bsp. in der PKW-Branche zum Lieferumfang. :D
    Im April hatte Stiftung Warentest sowohl den Gratis-Scanner als auch Avira Internet Security mit "Sehr Gut" bewertet.

    Nadir
    Eben! Das muß man doch auch mal festhalten!

    Und ich vertraue darauf, dass die Bewertungen von Stiftung Warentest ähnlich objektiv sind, wie die Berichterstattungen des Springer Verlags. :daumen-:angel
    Nadir
    Ich vertraue darauf, daß AVIRA das Problem behebt.

    Da wäre ich mir nicht so sicher, seit der Einführung von ProActiv gibt es nur Probleme damit.
    Momentan ist es ja auch nur eine Fehlerbehebung im Sinne von Herausoperieren der Funktion.
    Huiuiui, schon wieder ein :ko zum Thema AV-Programme :lol
    DasKnuffel112
    Erst die Partnerschaft mit nerviger Adware wie ask, die Zwanghaft installiert wqerden muss um den kompletten Schutz zu verwenden

    Das würde mich allerdings auch davon abhalten und macht eine Antivirenlösung nicht gerade vertrauenswürdiger :angel
    Worf
    Im April hatte Stiftung Warentest sowohl den Gratis-Scanner als auch Avira Internet Security mit "Sehr Gut" bewertet.

    Nun, von dem Test halte ich mal weniger als garnix, denn wie wurde da getestet? Alles Andere, wie normale Internet-User (dadrauf kommt es zu 99,99% auch an) agieren.
    Auch von anderen AV-Tests lasse ich mich nur wenig beeinflussen, denn was zählt wirklich? Die Erfahrung der (Dr.Windows:D:lol)-Internet-User.
    Erst die Partnerschaft mit nerviger Adware wie ask,...

    Anubis69
    Das würde mich allerdings auch davon abhalten...

    Naja, man muss schließlich auch sehen, dass Entwicklung und ständige Pflege (zeitnahe Updates) von AV-Lösungen viel Geld kosten, sehr viel Geld. Da arbeiten zumindest bei den "guten" Herstellern hoch bezahlte Profis dran. Für eine halbwegs gut funktionierende frei erhältliche Lösung sei daher ein bisschen Werbung verziehen und hat mit Vertrauenswürdigkeit nichts zu tun. Es ist ja auch nicht so, dass in dem Beispiel mit der Ask-Toolbar diese klammheimlich und zwangsweise installiert werden würde. Man muss nur ein wenig aufpassen und gleich zum Beginn der Installation deren Einbindung abschalten.
    Hier noch ein kleiner Tipp von mir (aus eigener Erfahrung) für alle, die nach kostenlosen Lösungen suchen und die im Fall von Avira das nur 1-tägige Updateintervall nicht stört:
    Avira Free Antivirus und die Firewall Online Armor Free ergänzen sich gegenseitig ganz hervorragend. Was der eine nicht bietet bzw. in der kostenlosen Version abgeschaltet hat, findet sich bei dem anderen wieder (z.B. der Web-Schutz als eines von mehreren Beispielen).
    Selbstverständlich müssen sich die Betreiber ihre Brötchen verdienen und das sei ihnen auch durchaus gegönnt.
    Fraglich ist es jedoch, wenn ich als unbedarfter User mir irgendeine Toolbar mit installiere die welchen Nutzen hat? :grübel
    Es gibt hier im Forum genügend Threads, welche sich mit genau dieser Problematik auseinandersetzen
    und oft kommt man den Problemen anhand von eben diesen Toolbars auf die Schliche,
    welche den Browser zumüllen, Einfalltore für Viren und Trojaner sind etc. PP
    Deshalb halte ich das bei einem "seriösen" AV-Programm schon für bedenklich, wenn das empfohlen wird.
    Da gibt es durchaus bessere und "unkommerziellere" Alternativen, MSE zum Beispiel^^
    seit der Einführung von ProActiv gibt es nur Probleme

    Die Funktion ProActiv habe ich nie in Funktion, bzw ist von an Anfang an bei mir deaktiviert worden.
    Ergo habe ich auch keine Probleme damit! ;)
    Nadir
    Die Funktion ProActiv habe ich nie in Funktion, bzw ist von an Anfang an bei mir deaktiviert worden.

    Bei dessen Einführung hatte ich zunächst Probleme damit (Performance, ständig rotierte die Eieruhr), da aktiviert, und musste damals eine Weile suchen, wie das zu lösen sei. Die Funktion ließ sich auch in der ersten Version dummerweise nicht einfach in der Konfiguration abschalten. Fündig wurde ich im Avira-Forum selbst, im Endeffekt musste die AV neu installiert und zuvor einige Registry-Einträge bereinigt werden, was ja dann auch recht fix ging.
    Seitdem blieb das Ding bei mir ebenfalls für immer aus und Null Problemo. ;) :)
Nach oben