Office 365: Microsoft kündigt neue Features für bessere Zusammenarbeit an

Microsoft hat einige neue Funktionen für Word, Excel, PowerPoint und Outlook vorgestellt, die die Zusammenarbeit im Team verbessern sollen. Sie sind Teil des November-Updates, stehen auf dem Desktop aber zunächst nur den Teilnehmern am zugehörigen Insider-Programm zur Verfügung. Das große Thema sind dabei diesmal die Benachrichtigungen.

Wird eine Änderung an einem Dokument vorgenommen, welches gemeinsam genutzt oder geteilt wurde, erscheinen diese nun auch in den mobilen Versionen von Word, Excel und PowerPoint. Sie stehen aber vorerst nur in den klassischen Consumer-Versionen für Android und Windows 10 Mobile zur Verfügung. Entsprechende Updates für iOS sowie für Business-Kunden werden nachgereicht. Letztere werden aber nur über geteilte Dokumente informiert.

Cloud Files für Outlook – gemeinsame Bearbeitung für PowerPoint
PowerPoint ermöglicht nun auch das gemeinsame Arbeiten an einer Präsentation. Diese Funktion war bisher Word auf dem Desktop vorbehalten und steht nun auch in den Windows-Varianten von PowerPoint sowie PowerPoint Mobile zur Verfügung. Dabei zeigt die Software an, welcher Nutzer mitarbeiten und wer mit welcher Folie beschäftigt ist. Ein Klick auf eine entsprechende Folie erlaubt außerdem die Echtzeitverfolgung aller Änderungen.

Schließlich lernt Outlook neue Funktionen im Umgang mit Dateien. E-Mail-Anhänge können nun in gemeinsam genutzte Cloud-Dokumente und direkt auf OneDrive oder eine Office 365-Gruppe hochgeladen werden. Dabei lassen sich auch direkt die Berechtigungen für die einzelnen Nutzer festlegen.

via ZDNet

Über den Autor
Kevin Kozuszek
  • Kevin Kozuszek auf Twitter
Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden, daneben schlägt mein Herz aber auch für die OpenSource-Welt, wo mein besonderes Interesse der Mozilla Foundation gilt. Wenn ich mich mal nicht mit Technik beschäftige, tauche ich gerne in die japanische Kultur mit all ihren Facetten ab oder widme mich einem meiner zahlreichen anderen Hobbies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Gelten die Neuerung bei Office 365 eigentlich auch für Nutzer, die das Office komplett mit Lizenz gekauft haben????
    Nein. Die haben ja ausdrücklich erklärt, dass sie ein Produkt kaufen wollen, welches sich nicht verändert ;).
    @Dr. Windows: Ihr könntet mal bei Gelegenheit gegenüberstellen, was die Vor- und Nachteile von Office 2010/13/16 gegenüber 365 sind. In der Firma (Server) arbeiten wir noch mit 2010, was vermutlich mit dem eigentlichen "Verwaltungsprogramm" zusammenhängt. 2013/16 würde vermutlich auch funktionieren, 365 habe ich aber in deren Beschreibung nicht gesehen. Für unterwegs benutze ich ein SP3 und habe dort - für nicht Server-Arbeit - Pro 2013 drauf. Irgendwie bin ich nun seit Wochen am Überlegen, ob 365 nicht die sinnvollere Wahl gewesen wäre (Aktualität, OneDrive, ...). Für das Gerät werde ich mir sicherlich keine aktuellere Version holen, dazu nutze ich es eigentlich zu wenig, aber sollte man bei einem neuen eher zum Abo greifen und wird 2016 überhaupt noch einen Nachfolger bekommen?
    So eine kleine Gedankenstütze der für und wider wäre sicherlich ganz hilfreich, vielen Dank.
    Wenn die Leute sowas nur mal nutzen würden. Was hab ich mich im Studium schon immer aufgeregt, wenn drei Leute einen Bericht schreiben sollten und alle ihren Teil dann in der Form FinalFinal11 als Anlagen in Emails herum schicken. Das ist leider auch heute immer noch Standard. Kommt man mit solchen Neuerungen wie im Artikel, wird man noch belächelt: Du immer mit deinem Kram. Auf die alte Weise geht es doch immer noch am besten! :-/
    @Dr. Windows: Ihr könntet mal bei Gelegenheit gegenüberstellen, was die Vor- und Nachteile von Office 2010/13/16 gegenüber 365 sind. In der Firma (Server) arbeiten wir noch mit 2010, was vermutlich mit dem eigentlichen "Verwaltungsprogramm" zusammenhängt. 2013/16 würde vermutlich auch funktionieren, 365 habe ich aber in deren Beschreibung nicht gesehen. Für unterwegs benutze ich ein SP3 und habe dort - für nicht Server-Arbeit - Pro 2013 drauf. Irgendwie bin ich nun seit Wochen am Überlegen, ob 365 nicht die sinnvollere Wahl gewesen wäre (Aktualität, OneDrive, ...). Für das Gerät werde ich mir sicherlich keine aktuellere Version holen, dazu nutze ich es eigentlich zu wenig, aber sollte man bei einem neuen eher zum Abo greifen und wird 2016 überhaupt noch einen Nachfolger bekommen?
    So eine kleine Gedankenstütze der für und wider wäre sicherlich ganz hilfreich, vielen Dank.

    Das ist Aufgabe Deiner IT und nicht der von Dr. Windows, würde hier auch deutlich den Rahmen sprengen.
    Das ist Aufgabe Deiner IT und nicht der von Dr. Windows...
    Ok, habe es eventuell zu sehr als Auftrag und zu wenig als Frage formuliert... Genaugenommen wäre es m.E. sogar eher die Aufgabe von Microsoft. Wobei ich mich hauptsächlich auf mein auch privat genutztes SP3 bezogen habe.
    Dass der Teil >>Server+Verwaltungsprogramm<< nicht debattiert zu werden brauch, versteht sich hoffentlich von selbst, zumindest dann, wenn davon auszugehen ist, dass es auch zukünftig Kaufversionen geben wird.
    ...würde hier auch deutlich den Rahmen sprengen.
    Glaube ich nicht. Dass so eine gedankliche Gegenüberstellung weder vollständig, noch objektiv sein kann, sollte klar sein. Aber mal zu initiieren wer sich warum wofür entschieden hat oder entscheiden sollte, hielte ich für befruchtend.
    @weltleser
    Man könnte aber auch spekulieren, dass das eher eine Diskussionsfrage für den Forenbereich wäre. Bei mir waren es z.B. genau vier Gründe, was den Ausschlag gegeben hatte:
    1. Ich brauchte Microsoft Access für mein Fernstudium und da war Office 365 für mich günstiger.
    2. Ich wollte mehr Speicher bei OneDrive und generell eine Cloudintegration.
    3. Ich war mit Mozilla Thunderbird mehr und mehr unzufrieden und fand im Freeware-Bereich nichts passendes mehr, sodass ich im wahrsten Sinne des Wortes Nägel mit Köpfen gemacht habe und Outlook haben wollte.
    4. Mich hat es gereizt, neue Versionen meiner Lieblinge Word und Excel zu bekommen, und ich konnte so auch Publisher, was ich auch durchaus öfter benutze, zurückholen.
    Mehr könnte ich da auch nicht schreiben.
    Ich will mich hier nicht zu weit aus dem Fenster lehnen; Aber gibt es auf der Office Seite von Microsoft nicht eine (einfache) Gegenüberstellung, die die Vor- und Nachteile der Versionen miteinander vergleicht?
    Mir ist so, als hätte ich dort mal sowas gesehen...
    Sent from mTalk
    @Kevin & @HIer_klicken, danke vielmals. Bin mir eigentlich noch nicht mal sicher, ob aus der Beantwortung meiner Frage mehr Output herauszuholen ist. Pro 2013 hatte ich im Prinzip gedankenlos gekauft, weil was drauf sein sollte, mir das 365 damals so unprofessionell vorkam und es auch nicht weiter thematisiert wurde. Für offline-Geräte ist eine Kaufversion vermutlich nach wie vor sinnvoller.
    Habe soeben erstmalig auf die Rückseite der Verpackung geschaut. Dort ist auch eine kleine "Vergleichstabelle" zwischen vier Versionen. Demnach liegt der Unterschied im 1:5, Skype + OneDrive, und den Upgrades. Hatte bisher immer ein Problem mit der 365-Optik, habe nun aber bei den online-Business-Angeboten gesehen, dass es wohl Web- und Desktop gibt und ich mich wohl an den Web-Dingern gestört hatte.
    Aber da sich nun die nächste Frage auftut, (Erfahrungen von 365 for Business und Verknüpfung mit persönlichen, auch privat genutzten Microsoft-Konten) werde ich mich wohl gelegentlich dazu im Forum umsehen.
    Hoffe es fühlt sich keiner weiter gestört...:smokin
    Ähm, Weltleser - ich kann hier natürlich nur für mich sprechen, aber ich fühle mich in keinster Weise gestört. Ganz im Gegenteil, ich finde Deine Frage Pro & Contra zu Office 365 sehr interessant.
    Leider kann ich Dir zur Business Version nichts sagen, da ich nur Office 365 Home habe, damit aber außerordentlich zufrieden bin.
    Sent from mTalk
    Für mich steht in 2/17 die Entscheidung ob ich meine Uni Version verlängere oder zu Home umsteige. Wenn ich auch sonst mit dem Office sehr zufrieden bin stört es mich doch ungemein, dass meine Termine in Outlook auf dem Phone nach 2 Wochen nicht mehr da sind. Auf dem Rechner alles okay. Nur kann ich nicht meinen Rechner mit zum Kunden nehmen. Es gibt eben mal Situationen wo man nach einem alten Termin sucht.
    Martin
    Nein. Die haben ja ausdrücklich erklärt, dass sie ein Produkt kaufen wollen, welches sich nicht verändert ;).

    Gibt es keine Serviepacks mehr zu Office?
    Gibt es keine Serviepacks mehr zu Office?

    Service Packs sind in erster Linie Patchsammlungen und enthalten sämtliche bislang erschienenen Sicherheitsupdates und Bugfixes, das SP2 für Windows XP war das einzige Mal, wo Microsoft davon eine Ausnahme gemacht hat. Die bringen für Office somit auch keine neuen Features.
    Steht ja bei MS klar und deutlich formuliert, dass die Standalone-Versionen auf dem Featurestand zu Release/Kauf eingefroren bleiben und man neue Features nur im Rahmen des Abos erhält.
Nach oben