Windows 10 und Virtual Reality: Microsoft nennt Details

Das Jahr 2017 soll das werden, in dem Virtual Reality bzw. Mixed Reality reif für den Massenmarkt werden. So will es zumindest Microsoft, und bereits im Oktober hatten die Redmonder angekündigt, dass wir im kommenden Jahr mit günstigen Headsets rechnen dürfen, die diese Features unterstützen. Mit dem Creators Update wird „Windows Holographic“ außerdem ein Bestandteil von Windows 10 werden. Anlässlich der WinHEC hat Microsoft nun genauere Details verraten.

Hardware-Anforderungen
Die neuen Headsets werden kabelgebunden sein und von einem PC befeuert werden, allerdings braucht man keine Hochleistungs-Maschine, wie sie beispielsweise für eine Oculus Rift oder HTC Vive nötig ist. Die Mindestanforderungen an einen PC lauten wiefolgt:

– mobile Intel Core i5 CPU
– Intel HD Grafik HD620 (GT2) mit DirectX 12 Support
– mind. 8 GB RM
– HDMI 1.4 Ausgang mit 2.880×1.440 Pixel bei 60 Hz, alternativ HDMI 2.0 oder DisplayPort 1.3+ mit 2.880×1.440 Pixel bei 90 Hz
– 100 GB Festplatte, idealerweise SSD
– USB 3.0 Typ A oder USB-C 3.1 (mit DisplayPort Unterstützung)
– Bluetooth 4.0

Die Spezifikationen sind also in der Tat sehr genügsam und dürften dem VT/MR-Erlebnis somit nicht im Wege stehen.

Details zu den neuen Geräten von Acer, HP, Asus, Dell und Lenovo wurden leider noch keine genannt, auch wurden bislang noch keine Demos gezeigt, die uns vor Augen führen, mit welchem Erlebnis wir denn tatsächlich rechnen dürfen. Der verfügbare Content wird uns vorerst nur schriftlich präsentiert:

– Zugriff auf mehr als 20.000 Universal Apps im Windows Store
– 3D Objekte und Virtual Reality in Microsoft Edge
– 360 Grad Videos in der Filme & TV App von Windows 10

Ende Februar findet in San Francisco die Game Developers Conference statt, dort werden dann die ersten Entwickler-Kits zur Verfügung stehen. Und auch wenn noch keine konkreten Termine genannt wurden, so kann man alleine daraus ableiten, dass es noch ein Weilchen dauern wird, ehe das neue VR-Erlebnis auf Windows 10 so richtig durchstartet. Ich hörte davon, dass man das Weihnachtsgeschäft 2017 im Auge hat.

Eine wichtige Kooperation konnte Microsoft ebenfalls verkünden: Der in China führende VR-Hersteller 3Glasses wird die Windows Holographics Plattform in sein „S1“ Gerät integrieren. Damit kommen auf einen Schlag 5 Millionen neue Nutzer hinzu. Die HoloLens wurde außerdem offiziell zur Zertifizierung in China eingereicht.

Quelle: Microsoft

Artikel im Forum diskutieren (0)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben