Am Puls von Microsoft

LinkedIn: Windows Phone App wird doch nicht eingestellt *Update*

Siehe Update am Ende des Beitrags.
Kaum ist die Übernahme von LinkedIn abgeschlossen, da tut Microsoft, was es so gerne tut: Es trifft harte Entscheidungen. Opfer ist die App für Windows Phone, sie wird zum 15. Januar eingestellt. Besser gesagt: Der Support endet zu diesem Zeitpunkt. Ob sie an diesem Tag wirklich abgeschaltet wird und aus dem Store verschwindet, müssen wir noch abwarten.

Weil Microsoft ja einen ganz besonders feinen Sinn für Humor hat, wird in der Mail, die an alle Nutzer verschickt wird und die hier soeben eingetrudelt ist, ein Update auf die neue Version empfohlen – die für Android und iOS verfügbar ist.

Die Botschaft, die Microsoft verbal vermittelt, ist: „Wir stehen voll hinter Mobile.“
Die Botschaft, die sie durch ihr Handeln vermitteln, ist: „Nun schmeiß das verdammte Ding halt endlich weg.“

Ich ahne es bereits, gleich ist wieder Kirmes in den Kommentaren. Vor ein paar Monaten hätten da an meinem Kopf auch noch die Überhitzungs-LEDs geleuchtet, jetzt kann ich darüber einfach nur noch herzhaft lachen.

Natürlich wird der Support von LinkedIn auf der Windows Plattform nicht eingestellt, es soll stattdessen komplett integriert werden. Man geht hier mal wieder den zweiten Schritt vor dem Ersten und sorgt erst mal für Frust.

Ich glaube tatsächlich, dass Microsoft noch große mobile Pläne hat. Solche Maßnahmen wie diese zeigen aber auch, wie egal ihnen das für den Moment ist, und wie wenig sie daran denken, dass es zwar nur noch ganz wenige Nutzer gibt, diese aber die treuesten der treuen sind, und dass sie genau jene brauchen werden, wenn sie ihren gefühlt 32. mobilen Neustart hinlegen.

Update
Kommando zurück, alle Aufregung war umsonst. LinkedIn hat eine Mitteilung an die Medien verschickt, dass es sich hierbei um ein Missverständnis handelt. Es wird lediglich die alte Version der App für iOS und Android am 15. Januar abgeschaltet. Irrtümlich sei diese Mail aber auch an Nutzer der Windows Phone Version verschickt worden. Die App für Windows Phone wird weiterhin funktionieren und auch im Store verfügbar bleiben.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige