Am Puls von Microsoft

Windows Tablets bleiben auf dem Vormarsch

Während man über die Entwicklung bei Smartphones besser den diskreten Mantel des Schweigens legt, bleiben Tablets mit Windows eine Erfolgsgeschichte. Im letzten Jahr konnten diese ihren Marktanteil gegenüber iOS und Android erneut ausbauen. Zwar liegen die Windows-Geräte immer noch auf dem dritten Platz, aber es sind die einzigen, bei denen die Absatz-Zahlen nach oben gehen.

Tablet-King bleibt wegen der niedrigen Preise natürlich Android, doch auch hier gingen die Absätze im vierten Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent zurück. Noch deutlicher ist der Rückgang bei Apple, und sollte sich dieser Trend fortsetzen, dann könnte Windows in diesem Jahr vorbeiziehen, der Abstand ist sowohl beim Marktanteil als auch bei den absoluten Verkaufszahlen nicht mehr allzu groß.

Quelle: StrategyAnalytic, via MSPU

Natürlich hinkt der Vergleich, denn bei Windows wird das Wachstum quasi ausschließlich durch die 2in1 Geräte generiert. Man könnte sagen, ein Windows-Tablet wird in erster Linie deshalb gekauft, weil man gar kein reines Tablet möchte, sondern ein vollwertiges Arbeitsgerät. Aber genau das ist ja auch der aktuelle Trend, und wenn man auf Apple schaut, dann hat der Versuch, aus dem iPad ein 2in1 Gerät zu machen, bislang nicht funktioniert. Ein paar Dinge müssen im Windows-Ökosystem dann wohl doch richtig laufen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige