Neue Version des Lap Dock für das HP Elite x3 in Arbeit *Update*

HP arbeitet nicht nur an neuen Smartphones mit Windows 10 Mobile, sondern entwickelt auch das Zubehör weiter. In dieser Woche wurde auf dem Mobile World Congress erstmals ein neues Windows 10 Mobile Gerät gezeigt, bei dem es sich mutmaßlich um den Midranger handelt, von dem wir euch an dieser Stelle schon berichtet hatten.

Direkt neben dem Smartphone war das neue Modell des HP Elite x3 Lap Dock ausgestellt. Davon gibt es unglücklicherweise keine Fotos, weil das Telefon die Blicke auf sich zog und die Leute vermutlich dachten, dass da halt irgend ein Notebook herum liegt. Ich selbst war nicht vor Ort, habe die Info aber von einem Bekannten, der dummerweise auch vergessen hat, ein Foto zu machen. Er konnte mir aber immerhin ein paar Infos geben.

Die neue Version des Lap Dock wird größer sein als die aktuelle, deren Display 12,5 Zoll misst. Eine exakte Info dazu gibt es nicht, es dürfte aber auf 13,3 bis 14 Zoll hinaus laufen. Außerdem wird das neue Lap Dock über einen USB Type A Port verfügen. Das Fehlen des immer noch gebräuchlichsten Anschlusses war von den Kunden bemängelt worden. Außerdem will HP den Preis drücken – wie tief, werden wir abwarten müssen. Leider sieht es so aus, als käme auch die neue Version des Lap Dock ohne Touch-Display, was für mich eine kaum noch hinnehmbare Einschränkung darstellt. Das sollte vor allen Dingen bei diesem Konzept Standard sein.

Meinen Testbericht zur aktuellen Generation des Lap Dock könnt ihr hier nachlesen.

Update: Es gibt doch Bildmaterial, und sogar bewegtes. Im nachfolgenden Video von Notebook Italia könnt ihr das neue Lap Dock sehen – und außerdem noch das neue x3-Modell:

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Unterstützt denn Continuum bereits Touch auf Display only? Leider kann ich es selber nicht testen... Aber das wäre sehr sinnvoll. Besonders da ja schon ein Mal ein Video von MS gezeigt wurde. Aber darauf konnte man auch schon Multitasking sehen :D
    Ich kann das 950 mit dem Surface 3 verbinden und dann auf dem Tablet direkt per Touch-Eingabe das Telefon bedienen um damit zu arbeiten, falls es das ist was dich interessiert.
    Anwendungsszenario wäre gewesen nur auf dem Telefon vorhandene Arbeits-Emails etc. Auf größerem Bildschirm zu bearbeiten. Leider habe ich dann den Active-Sync Zugriff nicht bekommen .... 'wir machen das nur mit iPhones' ... soviel zu Microsoft und Business. Der Zug ist auch schon abgefahren :(
    USB Type A Port?
    Martin meinst du etwa USB Type C Port?

    Das hatte es zwingend sowieso. Natürlich ist das gemeint, was geschrieben wurde ;-)
    Also so ganz habe ich dieses Konzept noch nicht verstanden. Ich nehme mein Smartphone wo alles drauf ist und habe ein Lap Dock. Zusammen kann man hervorragend arbeiten. Soweit so gut. Aber wenn ich doch beides mit mir rumtrage, kann ich doch auch ein Leistungsfähigeres Gerät mit mir rumtragen. Seid mir nicht böse aber ich suche noch gute Gründe mein dreiMann Unternehmen damit auszustatten. Ich finde es interessant aber mich stört etwas an der ganzen Sache. Vielleicht könnt ihr mir Vor und Nachteile aufzählen.
    Ich kann das 950 mit dem Surface 3 verbinden und dann auf dem Tablet direkt per Touch-Eingabe das Telefon bedienen um damit zu arbeiten, falls es das ist was dich interessiert.
    Anwendungsszenario wäre gewesen nur auf dem Telefon vorhandene Arbeits-Emails etc. Auf größerem Bildschirm zu bearbeiten. Leider habe ich dann den Active-Sync Zugriff nicht bekommen .... 'wir machen das nur mit iPhones' ... soviel zu Microsoft und Business. Der Zug ist auch schon abgefahren :(

    Da gibt aber das auf dem Surface installierte Windows über die App Verbinden die Toucheingabe als "normale" Eingabe weiter. Wenn jetzt aber kein Betriebssystem installiert ist weiß ich nicht ob dass dann immer noch funktioniert. deswegen ja Display Only
    Also so ganz habe ich dieses Konzept noch nicht verstanden. Ich nehme mein Smartphone wo alles drauf ist und habe ein Lap Dock. Zusammen kann man hervorragend arbeiten. Soweit so gut. Aber wenn ich doch beides mit mir rumtrage, kann ich doch auch ein Leistungsfähigeres Gerät mit mir rumtragen. Seid mir nicht böse aber ich suche noch gute Gründe mein dreiMann Unternehmen damit auszustatten. Ich finde es interessant aber mich stört etwas an der ganzen Sache. Vielleicht könnt ihr mir Vor und Nachteile aufzählen.

    Also mir erschließt er Sinn erst dann, wenn zwischen Arbeitsplätzen gewechselt wird. Wenn an den Plätzen der "tote" Bildschirm+ Tastatur und Maus (oder das Lapdock) steht, kann einfach durch anschließen des Smartphones daran gearbeitet werden. Ansonsten gebe ich dir recht. Mitnehmen kann man auch ein leistungsfähigeres Gerät.
    Also so ganz habe ich dieses Konzept noch nicht verstanden. Ich nehme mein Smartphone wo alles drauf ist und habe ein Lap Dock. Zusammen kann man hervorragend arbeiten. Soweit so gut. Aber wenn ich doch beides mit mir rumtrage, kann ich doch auch ein Leistungsfähigeres Gerät mit mir rumtragen. Seid mir nicht böse aber ich suche noch gute Gründe mein dreiMann Unternehmen damit auszustatten. Ich finde es interessant aber mich stört etwas an der ganzen Sache. Vielleicht könnt ihr mir Vor und Nachteile aufzählen.

    Sind deine Mitarbeiter immer gleichzeitig im Außendienst? Wenn nein, dann reicht eventuell ein Lapdock und drei Smartphones.
    Da gibt aber das auf dem Surface installierte Windows über die App Verbinden die Toucheingabe als "normale" Eingabe weiter. Wenn jetzt aber kein Betriebssystem installiert ist weiß ich nicht ob dass dann immer noch funktioniert. deswegen ja Display Only

    Ok, da liegt der feine Unterschied
    niclas
    Also so ganz habe ich dieses Konzept noch nicht verstanden. Ich nehme mein Smartphone wo alles drauf ist und habe ein Lap Dock. Zusammen kann man hervorragend arbeiten..

    Hervorragend soweit es mobile Apps hergeben.
    Soweit so gut. Aber wenn ich doch beides mit mir rumtrage, kann ich doch auch ein Leistungsfähigeres Gerät mit mir rumtragen.

    Vor allem wärst aber nicht starr an Geräte gebunden. Hier bedarf es derzeit faktisch ein hochpreisiges Smartphone. Hinzu kommt, das man faktisch keine Auswahl bez. LapDock hat.
    Derzeit kann man wohl mit Sicherheit sagen, dass das Preis-Leistungsverhältnis ziemlich schlecht dasteht.
    Interessant wird es dann, wenn das Konzept den Kinderschuhen entschlüpft ist. Ein leistungsfähiges System daraus werden kann und entsprechende Auswahl herangewachsen ist.
    Im Moment ist es eine ziemlich starre Insellösung - eine deren Zukunft noch im ungewissen liegt. Dazu müsste HP sich erstmal als zuverlässiger Hardwarelieferant etablieren. Ein Henne Ei Problem. Zum Einem muss weitgehend sicher sein, das HP an diesem Konzept festhält und es weiter voran bringt, damit Kunden sich für dieses Konzept entscheiden. Zum Anderen bedarf aber Kunden, die HP den notwendigen Antrieb liefern.
    Allein ein "wir haben hier etwas tolles" wird zögerliche Kunden nicht überzeugen.
    Finde ich sehr lobenswert, dass HP die Elite X3-Käufer auch weiterhin nicht nur mit Firmware-Updates, sondern auch mit neuer Hardware (Zubehör) unterstützt. Continuum ist aber noch zu limitiert, wenn nicht die App-Anbieter nachziehen und ihre Apps entsprechend anpassen. Und da fehlt den meisten wohl der Glaube an W10 mobile. Leider ...
    KeinUnterton, Sehe ich auch so. Mir fehlt zum Beispiel Citrix mit Continum support. Wenn es das gäbe hätte ich sofort mehrere Anwender die ich so ausstatten würde. Leider hat sich das bei uns in der Firma jetzt erst einmal erledigt, da die Beschaffungsrunde für die nächsten 2 Jahre erledigt hat.
    Ich kann das 950 mit dem Surface 3 verbinden und dann auf dem Tablet direkt per Touch-Eingabe das Telefon bedienen um damit zu arbeiten, falls es das ist was dich interessiert.
    Anwendungsszenario wäre gewesen nur auf dem Telefon vorhandene Arbeits-Emails etc. Auf größerem Bildschirm zu bearbeiten. Leider habe ich dann den Active-Sync Zugriff nicht bekommen .... 'wir machen das nur mit iPhones' ... soviel zu Microsoft und Business. Der Zug ist auch schon abgefahren :(

    Wie bekommt man das eingestellt? Versuche schon länger den Screen vom 950 XL auf mein Surface zu bringen, aber irgendwie funktioniert das nicht. Was muss ich dafür einstellen?
    Die Überschrift ist sehr irritierend entweder "Neues: ..." oder "Neue ..."
    Bin ich der einzige dem das aufgefallen ist ? :D
    xD dachte dass sich die Sprachen doch sehr ähnlich sind abgesehen von den Begrifflichkeiten xD
    Vermutlich wollte er mit "Neues Lap Dock" beginnen und wollte dann die die Überschrift in "Neue Version" abändern. Dabei rutschte das Neues wohl durchs Raster.
    Eine Korrekturleiche so zu sagen.
    Ich kann das 950 mit dem Surface 3 verbinden und dann auf dem Tablet direkt per Touch-Eingabe das Telefon bedienen um damit zu arbeiten, falls es das ist was dich interessiert.
    Anwendungsszenario wäre gewesen nur auf dem Telefon vorhandene Arbeits-Emails etc. Auf größerem Bildschirm zu bearbeiten. Leider habe ich dann den Active-Sync Zugriff nicht bekommen .... 'wir machen das nur mit iPhones' ... soviel zu Microsoft und Business. Der Zug ist auch schon abgefahren :(

    Kann ich nicht nachvollziehen, wir haben einige WP's im active sync betrieb mit den unterschiedlichsten Exchange Servern, die Windows Handys machen auch weit weniger ärger als alle anderen Devices! Ich glaube da würde mir jeder Exchange Admin sofort zustimmen. MfG :-)
    Jain, EAS auf WP und WinMo steht den Möglichkeiten weit hinterher. Eigentlich hängt EAS den Möglichkeiten einer Exchange Clientanbindung (MAPI) eh hinterher, aber Microsoft schafft es, das nochmal zu beschränken. Aktuell fallen mir 4 Beschneidungen ein.
    Wenn es darum geht EAS in vollen Umfang genießen zu können, muss man tatsächlich das OS wechseln. DAS ist leider bittere Realität.
    PS...evtl meint er auch ActivSync PC / später Mobile Gerätecenter und nicht Exchange ActivSync. Ersteres wird seit WindowsPhone7 nicht mehr unterstützt. Das ging seinerzeit noch bis WindowsMobile 6.5xx
    Newton
    Die Überschrift ist sehr irritierend entweder "Neues: ..." oder "Neue ..."
    Bin ich der einzige dem das aufgefallen ist ? :D

    Zumindest warst du der Erste, der was gesagt hat.
    Krass, Überschriften-Fehler fallen normalerweise auch immer irgendjemandem vom Team auf
    Wenn man seine eigenen Beiträge prüft, ist es ungleich schwerer, Fehler zu entdecken. Man weiß ja, was man eigentlich schreiben wollte, daher liest einem das eigene Gehirn es richtig vor, auch wenn es falsch da steht.
    Der Testbericht zum x3 in der aktuellen ct deckt sich leider mit meinen Erfahrungen.
    Wir wollten das x3 produktiv einsetzen und haben die Fähigkeiten sowohl des Telefons als auch Continuum deutlich überschätzt.
    Dass die HP Services auch nicht rund laufen erschreckt zu diesem Preis.
    Es ist leider noch ein "proof-of-concept" und den Preis nur für Fans oder Nerds wert.
    Wirtschaftlich für uns nicht sinnvoll und sehr ernüchternd
    Windows hat seine Chance verspielt. Die verschiedenen Plattformen stehen nebeneinander, untereinander sind keine Verbindungen zu sehen. Selbst die Syncronisation zwischen den Geräten läuft eher zufällig oder garnicht. Da war Nokia mit Symbian, ach was sage ich, Psion schon weiter. Rückschritt verkauft sich nicht.
    Also kommt bald das refreshte elite x3, das resreshte lapdock, ein midrange hp, und wenn ich martins one cast nochmal angucke rechne ich mit einem neuen phone von Microsoft im midrange bereich als fanphone (reine spekulation, aber ich denke kein oem traut sich mehr an w10m ran und wenn es einen kleinen absatzmarkt gibt auf dem sicher w10m phones abgesetzt werden können, dann sind das reine fans...)
    Windows hat seine Chance verspielt. Die verschiedenen Plattformen stehen nebeneinander, untereinander sind keine Verbindungen zu sehen. Selbst die Syncronisation zwischen den Geräten läuft eher zufällig oder garnicht. Da war Nokia mit Symbian, ach was sage ich, Psion schon weiter. Rückschritt verkauft sich nicht.

    Sorry, aber was schreibst Du da für einen Unsinn?
    Wenn das Lap Dock für das HP Elite X3 größer wird, wird es aber automatisch unhandlicher und schwerer. Dann kann man sich stattdessen gleich ein kleines Notebook oder ein Windows-2in1-Gerät mitnehmen. Genau genommen fragt man sich, wozu dann die W10m-Smartphone-Lap-Dock-Continuum-Lösung überhaupt noch versuchen. Im Unterschied zur Kombination aus W10m-Smartphone und W10-Notebook ist man dann nämlich immer noch durch die Apps limitiert und hat kein echtes Windows 10, ohne Limitationen.
    Mag sein, dass bestimmte Business-Anwender, die spezielle HP-Services buchen, die irgendwelche x86er-Anwendungen aufgrund von Cloud-Streaming auf dem Gerät nutzbar machen, zufrieden sein können, aber als gewöhnlicher Privatanwender wird man damit kaum glücklich werden können.
    Nun werden einige sagen, für Consumer ist das auch nicht gedacht. Ja,ja.
    Ja, das Gesamtkonzept ist wenig durchdacht - Du konzentrierst Dich aufs Business und beschneidest alles auf Apps und die App-Plattform. So wird das nichts. Das Business will/ braucht richtige PROGRAMME, keine Apps. Die Alternative per Online-Plattform geht schon auch, dafür ist die Zeit aber noch nicht reif und die Abdeckung nicht gut genug. Ich wiederhole mich, aber der erste Schritt in die richtige Richtung wäre die Abkehr von der verkorksten App-Geschichte und die Zuwendung hin zu dem, was die Kunden wollen!
    Das mit den "richtigen Programmen" versucht man aktuell über Virtualisierung zu lösen, bei HP heißt das "HP Workspace". Ich habe seit letzter Woche eine Testzugang, der Bericht dazu folgt natürlich noch. Der erste Eindruck ist allerdings auch recht durchwachsen.
    Mein Eindruck vom "HP Workspace":
    Wäre er kostenlos würde ich ihn nicht verwenden sondern nach Alternativen suchen.
    Das geht so einfach gar nicht.
    Die ganze X3 Idee kostet dem Anwender richtig Geld.
    Ein Unternehmen das auf eine solch unzuverlässige Struktur wie es diese "Workspace-Lösung" von HP aktuell ist setzt muss bind sein oder zuviel Geld haben...wir wollten das...eigentlich...
    Ich verstehe immer noch nicht warum man das x3 nicht als Touchpad von oben in das Lap-Dock einlegt. Die Kontakte auf der Rückseite sind da und man spart nochmal Geld für ein Touchpad ein. Diese Kabelfummelei ist doch Käse...
    Martin
    Das mit den "richtigen Programmen" versucht man aktuell über Virtualisierung zu lösen, bei HP heißt das "HP Workspace". Ich habe seit letzter Woche eine Testzugang, der Bericht dazu folgt natürlich noch. Der erste Eindruck ist allerdings auch recht durchwachsen.

    Das ist doch nix. Das geht schon lange per Office365, ist aber auch nix. Wo wollen die denn hin, wenns seit Anbeginn bspw. im Kalender nicht mal Kategorien gibt.... Jetzt wurde Outlook bei EAS ausgesperrt, die Mailzustellung in verschiedenen Szenarien ist eher zweifelhaft. Wieso klopfen die nicht mal bei der Basis an, statt sich der Zunkunft zu verirren. Die vergangenen 18 Monate sind echt von Frust geprägt! Und alle tollen Events, Videos und Produkte spiegeln mir eine Welt, die wenn sie da ist, von anderen als Microsoft dominiert werden wird.
    dibadibadu
    Ich verstehe immer noch nicht warum man das x3 nicht als Touchpad von oben in das Lap-Dock einlegt. ...

    Ähnlich dachte ich auch mal - aber das wäre unsinnig.
    1) würde das noch mehr limitieren oder a) man benötigt Adapter für künftige Formate oder b) das Format darf sich nicht ändern
    2) würde es den Vorteil, das man das Telefon auch weiter wie gewohnt nutzen kann, zunichte machen. Entweder muss man ausdocken, was im Betrieb sicher nicht vom Vorteil ist oder man hält sich ein LapDock ans Ohr :D
    Der Vorteil von Continuum mit dem Display Dock ist, das das Handy voll nutzbar bleibt. Da sehe ich das große Problem des Lap Dock.
    Das ist doch beim Lap Dock ganz genau so. Und wenn man sich via Miracast verbindet, bleibt man sogar "ungebunden"
    Muss ich jetzt echt schreiben "Der Vorteil ist, dass kein Kabel am Telefon hängt?" Ok, dann tue ich das :).
    Alternativ lässt sich ja das Lap Dock auch kabelgebunden verwenden. Dass die Latenzen mit Miracast größer sind ist klar, aber dass die Bildqualität insgesamt leidet, ist mir bis jetzt zumindest nicht bewusst aufgefallen, das muss ich mal vergleichen.
Nach oben