Am Puls von Microsoft

Das ultimative Mobilgerät braucht noch Zeit

Seit Microsoft über Windows 10 auf ARM CPUs gesprochen hat, ist sich alle Welt einig: Das sagenumwobene ultimative Mobilgerät, von dem auch Satya Nadella gesprochen hat, wird genau das sein: Ein Hosentaschen-PC, der sich wie ein Smartphone verhält und durch Anschluss an ein Dock oder per drahtloser Übertragung zu einem vollwertigen PC mutiert, der sämtliche Windows Programme ausführen kann.

Dass Microsoft an einem solchen Gerät arbeitet, ist ein offenes Geheimnis, das haben sie ja quasi selbst schon gesagt. Realisiert wird dies einerseits durch Windows 10 on ARM und andererseits durch die CShell, die Zusammenfassung aller Oberflächen von Windows 10 in einer einzigen Version. Irgendwann Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres hat man damit gerechnet, dass ein solches Gerät auf den Markt kommt.

Wird es aber nicht. Die Kollegen von WindowsUnited berichten heute, dass das oben beschriebene neue Gerät noch viel Zeit braucht, und dass Microsoft stattdessen in diesem Jahr ein ganz gewöhnliches Windows 10 Mobile Smartphone herausbringen wird.

Klingt unglaublich? Stimmt aber. Es entspricht zumindest auch genau meinem Kenntnisstand. Nach meinen letzten Infos soll dieses „Hosentaschen-PC-Smartphone“ erst im Jahr 2019 erscheinen, die Kollegen schreiben von „nicht vor 2018“. Deckt sich also mehr oder weniger.

Bezüglich des Windows 10 Mobile Smartphones schreibt Leo von „Ende 2017“. Hierzu war mein letzter Stand, dass es früher passieren soll, ursprünglich war sogar mal eine Vorstellung anlässlich des MWC geplant, das wurde aber wieder verworfen. Meine letzte Info zum „Ultimate Mobile Device“ ist von letzter Woche, die zum Windows 10 Mobile Smartphone von Oktober, da mögen sich die Pläne inzwischen durchaus geändert haben. Denkbar wäre unter anderem, dass man das Gerät wegen der engen Kooperation mit HP zurück hält, um ihnen den Markt nicht kaputt zu machen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige