Windows 10 Build 15058 für PC bringt Bugfixes für den Fast Ring

Die Aufräumarbeiten gehen weiter: Mit der Build 15058 steht eine neue Vorabversion des Creators Update für Windows 10 zur Verfügung, in der erneut zahlreiche Bugs gefixt wurden. Wer vor der Build 15055 wegen des Store-Bugs in den Slow Ring „geflohen“ ist, darf sich wieder in den Fast Ring zurück trauen, in der Build 15058 wurde dieses Problem behoben. Ein bisschen Arbeit bleibt bis zur Fertigstellung aber noch übrig, die Liste der bekannten Bugs ist noch nicht leer.

Windows 10 Build 15058 – Bugfixes
Die so genannten Core Apps sowie der Store sollten wieder reibungslos funktionieren, auch bei App Updates sollten keine Probleme mehr auftreten.
Alle UWP Apps zeigen in der Titelleiste nun wieder korrekt ihren Namen und nicht mehr den Namen des App-Paketes an.
Es wurde ein Fehler behoben, der in Microsoft Edge die „Zurück“-Funktion auslöste, wenn das Fenster maximiert wurde.
Bei der Anzeige von Videos im Vollbild blieb in Edge der Mauszeiger sichtbar.
Beim Zugriff auf die WiFi-Einstellungen kam es zu einem Absturz.
Beim Sperren des PC konnte es anschließend passieren, dass man sich nicht mehr anmelden konnte, unter anderem mit der Meldung, die zulässige Höchstzahl der Verbindungen sei überschritten.
Beim Umbenennen einer verschlüsselten PDF-Datei wurde Microsoft Edge versehentlich wieder zur Standard-Anwendung gemacht.
Bei einer Miracast-Verbindung von einem PC mit hochauflösendem Display zu einem anderem war die Wiedergabe-Qualität nicht optimal, das wurde verbessert.

Windows 10 Build 15058 – bekannte Probleme
Bei einigen PCs kann das Update auf diese Build mit dem Fehler SYSTEM_PTE_MISUSE scheitern.
Einige Apps und Spiele stürzen wegen einer Fehlkonfiguration bei der WerbeID ab.
Hauptsächlich betroffen davon sind neue Konten, die in Build 15031 angelegt wurden.
Um den Fehler zu beheben, muss der folgende Registry-Schlüssel gelöscht werden:
HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\AdvertisingInfo
Windows Update fordert in dieser Build nicht explizit zu einem nötigen Neustart auf.
Beim Streaming kann es zu lokalen Anzeigefehlern kommen, im schlimmsten Fall sieht man seinen eigenen Stream nur noch grün. Auf die Anzeige bei den Zuschauern hat das allerdings keine Auswirkung.
Die meisten Fehler in den F12-Tools in Edge sind behoben, es können allerdings nach wie vor kleinere Bugs auftreten.
Auf dem Surface Pro 3 kann kein Update auf diese Build durchgeführt werden, wenn eine Speicherkarte eingesteckt ist.

Quelle: Microsoft

Allgemein
Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Hey Martin ich glaube dir ist ein Fehler unterlaufen
    "Windows 10 Build 15055 - bekannte Probleme"??? Ist das nicht die Build 15058???
    Korrekt, danke. Copy&Paste am frühen Morgen ist gefährlich - ich hab die Liste von der 15055 übernommen, weil sie bis auf die 2-3 gelöschten Einträge identisch ist.
    Gibt es die neue Build auch für mobile? Im Titel steht nur PC, normalerweise schreibst du aber explizit noch mal dazu wenn Mobile aussetzt. Nicht das ich mich aus dem Slow Ring traue und dann doch noch den Store-Bug erwische ;)
    In der VM klappt das Update, auf meinem PC nicht. -.- Fägt nicht mal an, herunterzuladen. Mal gucken, was das wieder ist...
    €dit: Upgrade über ISO gemacht, funktioniert tadellos. Keine Ahnung, woran sich Windows Update gestört hat...
Nach oben