Windows 10: Mixed Reality Headsets könnten etwas früher starten

Weil es noch ein paar Jahre dauern wird, ehe ein Gerät wie die HoloLens reif für den Consumer-Markt ist, sollen kabelgebundene und deutlich günstigere Mixed Reality Headsets die Windows-Nutzer in diesem Jahr begeistern. Mehrere OEMs werden ähnlich ausgestattete Headsets auf den Markt bringen, einer davon ist Lenovo. Und die deuten an, dass ihr Gerät etwas früher auf den Markt kommen könnte als angenommen.

Bisher ging man davon aus, dass die Mixed Reality Headsets zu Weihnachten in den Regalen stehen. Mike Abary, Chef des Consumer-Geschäfts bei Lenovo für Nordamerika, hat jetzt aber die Verfügbarkeit zur „Back to School“-Saison angekündigt, das wäre bereits irgendwann im August.

Was man von seinem Headset erwarten kann, hat Lenovo bereits im Januar enthüllt: Es wird rund 350 Gramm wiegen und über zwei Linsen mit je 1400×1400 Pixel Auflösung verfügen, zwei Kameras an der Front sorgen für den indirekten Durchblick.

Im Grundaufbau sind die Headsets der OEMs alle gleich. Kompatibilität mit dem Xbox One Controller und manchen Apps für die HoloLens dürfen wir von allen Herstellern erwarten, und die Preise sollen bei 300 bis 400 Dollar beginnen. Wichtiger als der Verkaufsstart der Hardware ist natürlich die Frage, welche speziellen Inhalte zur Verfügung stehen werden.

Diesbezüglich dürfen wir im kommenden Monat im Rahmen der Build-Konferenz mit zahlreichen Neuigkeiten rechnen, das Thema Mixed Reality wird einer der Schwerpunkte sein.

Quelle: Twice, via MSPU

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Korrekt...ist mal wieder so eine Könnte,Würde,Hätte-Konjunktiv-Spekulation.
    Warum nicht einfach mal abwarten bis wirklich etwas handfestes greifbar ist ?
    Spekuliert und Gerüchte hinausposaunt wird eh schon viel zu viel.
    Wenn es mit konsequent entwickelt wird, dann wird sich die Welt stark verändern.
    Wer einen Einblick in die Möglichkeiten von Mixed Reality kriegen möchte der sie die Bücher "Deamon" und "Darknet" von Daniel Suarez lesen. Brille auf und abtauchen in eine halbvirtuelle Realität.
    @Artemisos: TonyStark meinte nicht, dass mit der Spekulation"die Sau durch das Dorf getrieben wird". Er meinte eher, dass wieder eine Technologie gehypt wird, die in absehbarer Zeit wieder verschwinden wird.
    Ich denke nicht das für Technologie verschwinden wird. Aber sie wird nicht so erfolgreich wie es sich die Hersteller wünschen.
    @Gurkensepp: Du hast recht, verschwinden ist zu total. Eine kleine Fangemeinde findet sich ja immer, die nicht loslassen kann ;)!
    Korrekt...ist mal wieder so eine Könnte,Würde,Hätte-Konjunktiv-Spekulation.
    Warum nicht einfach mal abwarten bis wirklich etwas handfestes greifbar ist ?
    Spekuliert und Gerüchte hinausposaunt wird eh schon viel zu viel.

    Wo wird hier spekuliert bzw. Gerüchte in die Welt gesetzt?
    Wieso funktioniert 3D nicht?
    Wieso funktioniert 3D nicht?

    Bzw. Um welches 3D geht es hier? :D
    Zurück zu VR/AR: Vergleicht man die ersten Handys mit den Smartphones von heute, kann man glaube ich gut abschätzen in welche Richtung die Entwicklung von den Brillen gehen wird. Ich denke, dass in absehbarer Zeit da noch viel Entwicklungsraum besteht.
    3D war nicht so erfolgreich wie erwartet weil wir den ganzen Tag 3D ohne Brille sehen. Wieso soll ich dann Abends auf einem "kleinen" Fernseher auch noch unbedingt 3D wollen... Aber AR wird definitiv kommen. Die Produkte, die jetzt auf den Markt kommen, sind vergleichbar mit den ersten Computern. Lahm und nicht mobil. Es ist aber der Start in eine Zukunft ohne Displays. Wir sind nicht mehr an Monitore gebunden, können egal wo wir auch sind Informationen abrufen, Filme sehen und Spiele spielen. Das ist etwas ganz anderes wie eine neue Filmtechnik mit dreidimensionalen Inhalten...
    Ich fürchte, es wird ein wenig zu früh auf den Markt kommen. Diese Technologie ist zu neu/groß, als das sie etwas in den ersten 1-2 Generationen taugen würde.
    Dadurch könnte eine eventuelle Zukunft verspielt werden, wenn sich die Enttäuschung der Benutzer einstellt.
    Aktuelle Probleme sind ja:
    - zu klobig
    - schlechte Auflösung bei den billigen Modellen
    - Übelkeit
    - Tragekomfort
    - Apps/Spiele Auswahl
    Alles lösbare Probleme. Nur wird die Masse den Brillen dann eine zweite Chance geben?
    Und wenn Google Earth am 22.4 ihr neues Programm vorstellt , warte ich mal sehr gespannt auf eine günstge Variante dieser Brillen
    Meine Meinung ist das vr ein Nischendasein fristen wird. Ich persönlich würde mir schon gerne so eine Brille holen. Für Rennspiele sicher sehr geil.
    Die Mixed Reality Plattform (vormals Windows Holographic) ist jetzt schon ein Erfolg. Mit HoloLens gibt es bereits ein industrielles Produktivszenario, dass weltweit von führenden Industrieherstellern genutzt wird (die Apps dafür sind spezielle Eigenentwicklungen, die außer den betreffenden Firmen auch niemand brauch und haben soll).
    Virtual Reality wird ebenso wie die Augmented Reality den Industrie-/Dienstleistungssektor erobern. Kinos, Archtikturbüros, Themenparks, Museen, uvm. werden diese Technologie als erste adaptieren.
    Parallel dazu werden Gamer, mit einem etwas besseren Geldbeutel als der Durchschnitt, die ersten "early adopter" aus dem Consumerbereich sein, die diese Technologie nutzen werden (s. z. B. Playstation VR).
    Bis sich diese Technologie soweit verbreitet hat wie das Smartphone heute, wird es mindestens genauso lange brauchen wie das Smartphone, ca. 5-6 Jahre.
    Das heißt jedoch nicht, dass Microsoft hier ohne Berechtigung wieder irgendne gehypte Sau durchs Dorf treibt, im Gegenteil. Was sie beim Smartphone verpasst haben, haben sie im AR/VR-Bereich wieder geschafft. Nahezu alle werden auf Windows setzen: Oculus, HTC, Acer, Lenovo, usw.
    Nur Apple, und die haben bisher nicht mal ein Konzept gezeigt, geschweige denn etwas an Endkunden verteilt, wird ein eigenes Ding aufziehen und Google wird versuchen die Smartphoneplattform dafür zu nutzen. Letzteres halte ich derzeit eher für ein gehyptes Gimmick, während die VR-Brillen & HoloLens bereits handfeste 1st-Generation-Produkte sind.
    Microsoft ist auf dem besten Weg diesen Markt ebenso zu dominieren wie den Desktop.
    Wo wird hier spekuliert bzw. Gerüchte in die Welt gesetzt?
    Wieso funktioniert 3D nicht?

    Weil es kein Content gibt und es auch keiner haben will.
    Die Mixed Reality Plattform (vormals Windows Holographic) ist jetzt schon ein Erfolg. Mit HoloLens gibt es bereits ein industrielles Produktivszenario, dass weltweit von führenden Industrieherstellern genutzt wird (die Apps dafür sind spezielle Eigenentwicklungen, die außer den betreffenden Firmen auch niemand brauch und haben soll).
    Virtual Reality wird ebenso wie die Augmented Reality den Industrie-/Dienstleistungssektor erobern. Kinos, Archtikturbüros, Themenparks, Museen, uvm. werden diese Technologie als erste adaptieren.
    Parallel dazu werden Gamer, mit einem etwas besseren Geldbeutel als der Durchschnitt, die ersten "early adopter" aus dem Consumerbereich sein, die diese Technologie nutzen werden (s. z. B. Playstation VR).
    Bis sich diese Technologie soweit verbreitet hat wie das Smartphone heute, wird es mindestens genauso lange brauchen wie das Smartphone, ca. 5-6 Jahre.
    Das heißt jedoch nicht, dass Microsoft hier ohne Berechtigung wieder irgendne gehypte Sau durchs Dorf treibt, im Gegenteil. Was sie beim Smartphone verpasst haben, haben sie im AR/VR-Bereich wieder geschafft. Nahezu alle werden auf Windows setzen: Oculus, HTC, Acer, Lenovo, usw.
    Nur Apple, und die haben bisher nicht mal ein Konzept gezeigt, geschweige denn etwas an Endkunden verteilt, wird ein eigenes Ding aufziehen und Google wird versuchen die Smartphoneplattform dafür zu nutzen. Letzteres halte ich derzeit eher für ein gehyptes Gimmick, während die VR-Brillen & HoloLens bereits handfeste 1st-Generation-Produkte sind.
    Microsoft ist auf dem besten Weg diesen Markt ebenso zu dominieren wie den Desktop.

    Na ja,
    das Smartphone hat jeder und immer dabei.
    Klar bin ich det Meinung das sich die HoloLens durchsetzen wird, aber eben nur im geschäftlichen und professionellen Sektor.
    Dem Consumer sind die Teile zu groß,zu schwer und viel zu teuer.
    Keine Frage.
    Die Teile werden am Markt bleiben.
    Aber VR wird erst wirklich interessant wenn es ein Holodeck oder Holo Suiten gibt.
    Die Leute hatten noch nicht mal Lust leichte einfache 3D Brillen Zuhause aufzusetzen und dann soll das hier das nächste große Ding werden?
    Die wollen doch nur unser bestes
    Kinos, Archtikturbüros, Themenparks, Museen, uvm. werden diese Technologie als erste adaptieren. .

    Das ist meine Sorge, die ich weiter oben beschrieben habe. Verfrüht könnte es zu einer Enttäuschung werden.
    Ich selber war im Six Flags Freizeitpark, die eine Achterbahn mit VR Brille anbieten. Es war nicht ausgereift, die Grafik zu schlecht, der Tragekomfort mies. Etwas ähnliches hat auch ein Freizeitpark in Deutschland. Die Reaktion der Gäste war sehr enttäuschend.
    Im SegaWorld in Dubai z.B. bieten sie auch ein Spiel in einem 4x4 Meter Raum an. Die Grafik war mies und hat mir die Freude dran genommen.
    Wie gesagt, alles lösbare Probleme, aber der Charme geht bei vielen schon verloren....
    Das ist meine Sorge, die ich weiter oben beschrieben habe. Verfrüht könnte es zu einer Enttäuschung werden.

    Je nachdem, bei VW und Thyssen ist man begeistert.
    Enttäuschung dürfte es vor allem dort geben, wo es mit den 1st-Generation-Produkten Endkundenkontakt gibt. Und die Anzahl derer die bereits damit Kontakt hatten, ist sehr überschaubar.
    Selbst bis Dienstleister im großen Stil auf solche Geräte zurückgreifen dürften noch 2-3 Jahre vergehen.
    Es ist wie mit den ersten OnScreen-Keyboards bei Smartphones, kein Vergleich mit heute und man fragt sich wie man überhaupt damit was anfangen konnte. Dennoch bereits der Anfang eines revolutionären Wechsels.
    Aber VR wird erst wirklich interessant wenn es ein Holodeck oder Holo Suiten gibt.

    Nein, wenn wir HoloSuiten und -decks haben, wird diese Technologie schon so akzeptiert sein, dass nicht nur niemand mehr infrage stellt, sondern sie schon inhärenter Bestandteil unserer Konsumkultur ist.
    Ich denke wir werden da eine große Ausdifferenzierung des Portfolios erleben in den nächsten Jahren und eine Menge Spezialisierung auf unterschiedliche Anwendungsgebiete.
    AR im Alltag muss anderes leisten als bei einem Automobilhersteller, VR bei einem Gamer anderes als bei Astrophysikern. Das Prinzip wird überall gleich sein, die Hardware(power) und die Nutzungsweise nicht.
    Und bei alledem ist Microsoft bisher sehr gut aufgestellt.
    Alles , nur kein Brett vorm Kopf dass mir die Reale Welt komplett ausblendet. Holl-Lens: klasse. Diese 'MR' getauften 'VR' Teile mag ich nicht. Und das 'Mixed' Konzept das die Holl-Lens bietet wird mit der Bezeichnung dieser Teile als ebenfalls 'MR' verwässert :(
    Nebu
    Das ist meine Sorge, die ich weiter oben beschrieben habe. Verfrüht könnte es zu einer Enttäuschung werden.
    Ich selber war im Six Flags Freizeitpark, die eine Achterbahn mit VR Brille anbieten. Es war nicht ausgereift, die Grafik zu schlecht, der Tragekomfort mies. Etwas ähnliches hat auch ein Freizeitpark in Deutschland. Die Reaktion der Gäste war sehr enttäuschend.
    Im SegaWorld in Dubai z.B. bieten sie auch ein Spiel in einem 4x4 Meter Raum an. Die Grafik war mies und hat mir die Freude dran genommen.
    Wie gesagt, alles lösbare Probleme, aber der Charme geht bei vielen schon verloren....

    Jep, im Europapark in Rust hab ich ebenfalls letztes Jahr eine VR Achterbahn ausprobiert. Nunja, ich fand das ganze wesentlich erträglicher und witziger als eine normale Achterbahnfahrt. Aber der Kick hat mir irgendwie gefehlt, das ganze wirkte aufgrund der zu schlechten Hardware einfach nicht realistisch.
    ziemlich schick dass man Mixed Reality im Entwicklermodus schon jetzt mal bisschen testen kann :)
Nach oben