Am Puls von Microsoft

Windows 10 kann im April wieder zulegen

Das Wachstum von Windows 10 war in den letzten Monaten deutlich langsamer geworden und zwischenzeitlich gar zum Stillstand bekommen. Im April geht es nun wieder leicht aufwärts. Windows 10 legt um knapp einen Prozentpunkt zu, während Windows 7 um den selben Anteil zurück geht. Eventuell hat das Creators Update den einen oder anderen Nutzer zum Umstieg animiert, denn die mediale Aufmerksamkeit war in den letzten Wochen doch wieder deutlich höher.

Hier die aktuellen Werte inkl. Veränderungen gegenüber dem Vormonat:

Quelle: Net Applications
Operating system market share

Kaum Bewegung bei den Browsern
Google Chrome, der in den letzten 18 Monaten die alleinige Vormachtstellung bei den Browsern eingenommen hat, scheint nun so langsam mit dem Kopf an der Decke anzustoßen. Zuletzt ging es weniger schnell aufwärts, auch im April beträgt das Wachstum „nur“ einen halben Prozentpunkt. Dahinter tut sich praktisch Nichts, was erwähnenswert wäre.

Quelle: Net Applications
Browser market share

Die DrWindows-Statistiken
Und nun kommen wir wieder zu den isolierten DrWindows-Statistiken, die deshalb so interessant sind, weil sie von den „offiziellen“ Werten traditionell stark abweichen. Das heißt aber nicht, dass sie falsch sind, sondern nur, dass wir hier ein spezielles Publikum haben. Die Zahlen basieren auf rund 1,6 Millionen Besuchern (nur Webseite, keine Apps).

Spannend ist der kräftige Zuwachs bei Edge, der meiner Einschätzung nach darauf beruht, dass nach dem Creators Update viele Nutzer dem neuen Browser nochmals eine Chance geben wollen und nachschauen, was es denn so Neues gibt.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige