iTunes kommt in den Windows Store

Als vor etwas mehr als einer Woche Windows 10 S vorgestellt wurde, konnte man diverse kritische Stimmen hören: Ohne Apps im Store wird das ja wieder nichts, und die großen Namen kommen ja sowieso niemals. Unter anderem wurde iTunes oft als Beispiel dafür genannt, warum sich Windows 10 S nicht wird durchsetzen können. Denn Apple würde ja garantiert niemals….ups, würden sie doch.

Es war eine fette Überraschung, als auf der BUILD-Keynote bekannt gegeben wurde, dass iTunes bis zum Ende des Jahres in den Windows Store kommen wird. Ich muss gestehen, dass mir auch kurz die Kinnlade runter gefallen ist, als ich das gehört habe, auch wenn es für mich persönlich belanglos ist.

Als großer Fan von Windows 10 S, der darauf hofft, dass die Story dieses Mal zündet, bin ich mir der Signalwirkung einer solchen Ankündigung aber natürlich sehr wohl bewusst. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, das ist mir ebenfalls klar, aber das ist ein Paukenschlag. Und ich hoffe, viele andere Entwickler haben ihn gehört.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Ich denke Apple hat am wenigsten Probleme mit einem Store, sie selber bieten auf der Mac Plattform ja auch einen an.
    wie krass ist das denn? Jetzt bin ich echt geflasht - auch wenn's mir persönlich egal ist. Die Signalwirkung ist sicherlich immens...
    mhh natürlich ne große Nummer, aber ich hätte mir für Heute noch ein paar große Ankündigungen gewünscht. Aber die drei genannten waren ja schon mal was.
    Ob es so ein großer Paukenschlag ist, frage ich zu bezweifeln.
    Microsoft wird zusammen mit Apple iTunes portieren oder entwickeln bzw. bezahlt Apple dafür.
    Für Apple ist es auch kein Problem iTunes in den Windows Store zu stellen, denn Windows 10 Smartphone sind keine Gefahr. Vielleicht hofft Apple auch, dass derzeitige Windows Smartphone Besitzer zu iPhones greifen, da macht eine App im Windows Store durchaus Sinn, vor allem auch für Studenten usw.
    Andere Entwickler werden (vermutlich) keine so guten Support, Geld oder Hilfe bekommen.
    Nur wegen 1 App ist Windows 10 S noch nicht ein Erfolg. Es müssen noch einige hunderte wenn nicht tausende Apps folgen und das braucht (viel) Zeit.
    Microsoft hat u oft etwas groß angekündigt und nicht gehalten: Microsoft Band 2/3, Upgrade für alle Lumias auf CU usw.
    Jetzt soll Microsoft endlich liefern und nicht immer nur groß reden.
    Wie viel Geld da wohl geflossen ist? :grübel

    MSFT hat Apple in den 90iegern vor der Pleite bewahrt; ;)
    manni8
    Ob es so ein großer Paukenschlag ist, frage ich zu bezweifeln.
    Microsoft wird zusammen mit Apple iTunes portieren oder entwickeln bzw. bezahlt Apple dafür.
    Für Apple ist es auch kein Problem iTunes in den Windows Store zu stellen, denn Windows 10 Smartphone sind keine Gefahr. Vielleicht hofft Apple auch, dass derzeitige Windows Smartphone Besitzer zu iPhones greifen, da macht eine App im Windows Store durchaus Sinn, vor allem auch für Studenten usw.
    Andere Entwickler werden (vermutlich) keine so guten Support, Geld oder Hilfe bekommen.
    Nur wegen 1 App ist Windows 10 S noch nicht ein Erfolg. Es müssen noch einige hunderte wenn nicht tausende Apps folgen und das braucht (viel) Zeit.
    Microsoft hat u oft etwas groß angekündigt und nicht gehalten: Microsoft Band 2/3, Upgrade für alle Lumias auf CU usw.
    Jetzt soll Microsoft endlich liefern und nicht immer nur groß reden.

    Die App läuft aber nicht auf Smartphones, nur auf Windows 10. Es ist das bereits jetzt existierende iTunes mit Project Centennial portiert.
    Was sind nicht alles im Laufe der Jahre für Apps für den Windows Phone Store groß präsentiert worden und immer hieß es das ist jetzt auch ein Signal für alle anderen. Was daraus wurde wissen wir. Ich glaube da an keinerlei Signalwirkung mehr.
    Erstaunlich. Hätte nicht gedacht das Apple da mitmacht. Vermutlich werden wohl deswegen so viele iPhones auf den MS Keynotes gezeigt :D
    Cool, ist schon ein mal ein dickes Stück endlich im Store. Fehlt noch sehr viel, aber das ist schon mal ein wichtiger Schritt.
    Das is in der Tat ein Brett. Höchst wahrscheinlich eine portierte Heldentat. Aber die Obstler im Fenster...das hätte ich so schnell nicht erwartet. Unabhängig davon, ob da Geld geflossen ist (glaub ich gar nicht mal wirklich...für Apple auf 10S präsent zu sein könnte mal noch wichtig werden)...ein Signal ist es allemal. An die anderen "Big Player" wie auch an die zahllosen kleinen Entwickler.
    Könnte mir durchaus vorstellen, dass man in Cupertino das Potential von Win10S ähnlich einstuft wie in Redmond.
    Ich stelle mir gerade vor wie es dazu gekommen ist, Satya Nadella und Tim Cook beim gemütlichen Geschäftsessen.
    Satya:" Du sag' mal Tim ... was würdest du tun damit unser Office in euren Stores bleibt?"
    mriw
    MSFT hat Apple in den 90iegern vor der Pleite bewahrt; ;)

    Ja, dies ist aber mittlerweile schon 20 Jahre her und kein Garant für ein ewiges Entgegenkommen.
    Ist doch klar das apple kommt nicht des geldes wegen, viele iphone user haben ein windows pc und es gibt 500 Millionen w10 kurzer da sind die dollarzeichen bei apple in den augen weil sie wissen soviele user haben sie nicht im pc markt
    Kein groove music maker? ?

    Man hat am Anfang der Präsentation wieder mal kurz die App gesehen. Mal sehen, ob man irgendwann mal was davon hören wird...
    Schön wäre es!
    Wie viel Geld da wohl geflossen ist? :grübel

    Apple wollte ja auch, dass MS seine Office Apps für das iPad Pro und die neuen MacBooks präsentiert und optimiert. Das ganze wird auf Gegenseitigkeit beruhen.
    Ich halte das nicht für einen großen Paukenschlag ... iTunes gibt es schon seit Ewigkeiten ganz offiziell für Windows PC, jetzt kommt es halt als App. Sollte das gut ankommen, wird Apple irgendwann die iTunes.exe-Version einstampfen und hat es danach vermutlich leichter, was die Entwicklung neuer iTunes-Versionen angeht (einfachere Konvertierung der OS X Version). Apple kann sich hier also einen Vorteil schaffen, warum also sollten sie es nicht tun?
    Wenn Itunes in den Windows Store kommt, kommt es für Windows 10 S only oder auch in normalen Windows 10 Store? Irgendwie geht die Verwirrung jetzt schon los.....
    Es gibt nur einen Store. Und was da drin ist, bekommt man unter Windows 10 und unter Windows 10 S. Du bist ertappt, du hast meinen FAQ-Artikel nicht gelesen :D.
    Mr.Ghost
    Apple wollte ja auch, dass MS seine Office Apps für das iPad Pro und die neuen MacBooks präsentiert und optimiert. Das ganze wird auf Gegenseitigkeit beruhen.

    Da MS mit Office-Abos Geld verdienen möchte und dabei schlecht den großen Mobile-Markt auslassen können, waren sie ja praktisch gezwungen ihre Anwendungen für iOS + Android zu optimieren. Apple hingegen kann einfach auf die Desktop-Version von Itunes verweisen, da momentan überhaupt keine Notwendigkeit für eine Store-App besteht. Und ob Windows 10 S eine bedeutsame Verbreitung finden wird, ist noch ziemlich ungewiss..
    ... bedeutet dies das auch Apple Music verfügbar sein wird, unter Android ist Apple Music die beste Musik App überhaupt, Design und Sound Qualität sind Top !?
    LuckyKvD
    Ich denke Apple hat am wenigsten Probleme mit einem Store, sie selber bieten auf der Mac Plattform ja auch einen an.

    Da iTunes eh kostenlos ist, macht es für Apple wohl keinen Unterschied. Sie erreichen womöglich sogar mehr Benutzer.
    ... bedeutet dies das auch Apple Music verfügbar sein wird, unter Android ist Apple Music die beste Musik App überhaupt, Design und Sound Qualität sind Top !?

    Es hieß, dass bei diesem iTunes-Paket auch Apple Music inkludiert sei. Mal sehen...
    Sowohl Apple als auch Microsoft wollen geschlossene Software Store Systeme auf ihrem Betriebssystem gerne forcieren. MS unterstützt ja auch den Mac App Store. Vielleicht wirds dann ja auch bald den Office Suite dort geben. Bislang ja leider nur Onedrive, Onenote und kleinere Dienste. Aber trotzdem wird es sich erstmal seltsam anfühlen.
    Das Einzige, was ich weiß, ist, dass iTunes ein kommerzieller Dienst von Apple ist, bei dem iPhone-User Musiktitel kaufen können. Wahrscheinlich Nutzer von Apple-Tablets auch. Für mich als Windows Smartphone-Nutzer total unerheblich, ob iTunes in den Windows Store kommt oder nicht. Werde selbst nie zu einem Teil des Apple-Kosmos werden, zu unsympathisch ist mir deren Geldschneiderei. Und die Signalwirkung von iTunes im Windows Store? Glaube kaum, dass sich Mozilla und Google dadurch dazu erweichen lassen, ihre beliebten Browser als UWP-Apps in den Windows Store zu bringen. Und schon gleich gar nicht, wenn sie dazu gezwungen sein würden, ihre eigenen Browser-Technologien auf vorgeschriebene W10 S-Bordwerkzeuge umzustellen ...
    Oh je, oh je jetzt hast mich wirklich erwischt und dabei lese ich eigentlich täglich Dr. Windows :-D
    Jetzt muß ich sagen, dass Windows 10 S durchaus eine Bereicherung für den Store sein könnte. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass Windows 10 S sogar viel früher hätte kommen müssen. Auf jeden Fall hat Itunes eine große Bedeutung für den Store und freue mich darauf es testen zu können.
    Jetzt würde ich gerne einfach noch wissen, wann das Ding in den Store kommt. Die jetzige Version ist so aufgeblasen und läuft so schlecht, das eine Neuentwicklung auf UWP mehr als angebracht wäre...
    data68
    wie krass ist das denn? Jetzt bin ich echt geflasht - auch wenn's mir persönlich egal ist. Die Signalwirkung ist sicherlich immens...

    Und welche Signalwirkung wäre das ?
    iTunes gibt es auch als normales x86-Programm für vollwertige Windows-Rechner.(und das nicht erst
    seit gestern) ..und ist wahrscheinlich leistungsfähiger wie die App.
    d.h.
    Auf einem vollwertigen Windows-Rechner wird eine App also nicht gebraucht...und auf einem kastrierten
    Win 10 S noch viel weniger...und bisher war die Signalwirkung nahezu Null...und als App wird es auch keine Signalwirkung geben.
    Sorry...
    Artemisos
    Und welche Signalwirkung wäre das ?
    iTunes gibt es auch als normales x86-Programm für vollwertige Windows-Rechner.(und das nicht erst
    seit gestern) ..und ist wahrscheinlich leistungsfähiger wie die App.
    d.h.
    Auf einem vollwertigen Windows-Rechner wird eine App also nicht gebraucht...und auf einem kastrierten
    Win 10 S noch viel weniger...und bisher war die Signalwirkung nahezu Null...und als App wird es auch keine Signalwirkung geben.
    Sorry...

    Die Signalwirkung ist die, dass es Itunes im Store gibt. Besser wie, wenn es Itunes im Store nicht gibt.
    Außerdem finde ich die X86er Version von Apple für den Hintern. Läuft schlecht, braucht viel zu viele Reserven, nicht durchdacht, langsam und vergisst ständig meine Kreditkartennummer. Was ich gut finde, man hat sehr viel Auswahl an Musik. Itunes ist auch der Grund weshalb ich mich gegen ein Macbook entschieden habe. Wenn es Itunes in den Store schafft, dann hoffe bzw. glaube ich fest daran, dass das Programm besser läuft und somit würde ich die App lieber nutzen.
    Wenn es durch Windows 10 S noch mehr gute Apps kämen, dann würde ich selbstverständlich diese auch nutzen. Dazu muss Windows 10 S ein Erfolg werden. Wer weiß, vielleicht schafft es YouTube auch in den Store? Vielleicht kommen auch noch sehr viele und sehr gute produktive Apps in den Store, mit dem man auch was anfangen kann. In Moment findet man fast nur Schrott und ist der Grund, warum kein Mensch den Store bisher genutzt hat.
    Ich bin zwar auch sehr skeptisch Windows 10 S gegenüber, aber gestern habe ich mir ein paar Gedanken dazu gemacht, die mich eher positiv gegenüber Windows 10 S gestimmt haben. Wobei ich aber sagen muss, dass der Preis von den Laptops für den Anfang, viel zu hoch ist.
    Ist das für den Gebrauch von iTunes nicht völlig scheiß egal ob man das Programm von der Website oder aus dem Store läd? MS würde am liebsten wie Apple jede Software Installation nur noch aus Store zulassen. Die Freiheiten werden schleichend eingeschränkt und mit irgendwelchen Pseudovorteilen dem User schmackhaft gemacht. Als wenn die Qualität des OS davon abhängt, mit welchen Federn sich dessen Store schmückt. Das ist doch absurt.
Nach oben