Free CD to MP3 Converter und weitere News aus unserer Download Sektion

Pünktlich zum Wochenende läuten wir wieder einmal die News aus unserer Download Sektion ein. Und damit stellen wir Euch ein Programm vor, welches ich selbst in nächster Zeit ausgiebig nutzen werde. Denn nicht weniger als 400 Audio CDs warten darauf, digitalisiert und in mein OneDrive Archiv eingebunden zu werden. Somit kann ich dann per Groove Music von all meinen Geräten aus zugreifen und nebenbei das ein oder andere Exemplar im Zuge des nahenden Zerfalls entsorgen.

Free CD to MP3 Converter extrahiert Audiodateien von CD und konvertiert diese in die Audioformate MP3, Wav, Ogg oder Wma.

Free CD to MP3 Converter kann CDDB Titelinformationen laden, ID3 Tags editieren, Normalisieren und unterstützt auch LAME Optionen.

Eine nette Spielerei ist die Möglichkeit, Mikrofonaufnahmen MP3 Dateien beizumischen.

Free CD to MP3 Converter – Features:

  • Audio Tracks von CD Rippen und als MP3 oder Ogg Datei Speichern
  • Wav to Mp3 converter – Mp3 to Wav converter
  • Ogg converter
  • Normalisieren (normalization) von Audio Dateien
  • Mikrofon Aufnahmen über Line In als wav oder mp3 Datei speichern
  • CDDB Server Titel und Album Informationen einholen (online)
  • RealOne Player und Windows Media Player bereinigen

System-Anforderungen:
Win 98 | Win ME
Win 2000 | Win XP | Win 2003 | Win Vista
Win 2008 | Win 7 | Win 8 | Win 10

Weitere Updates aus unserer Download Sektion:

PowerArchiver
WinZip Kompatibles Packprogramm mit Unterstützung vieler Formate

DesktopOK
DesktopOK ermöglicht es die Icon Positionen des Desktop zu Sichern

Notepad++
Notepad++ ist ein Open-Source-Text-Editor mit Unterstützung für viele MS Windows Programmiersprachen

Camtasia Studio
Camtasia Studio ist ein Screen Recorder für professionelle Videoaufnahmen

Batchrun
Batchrun erstellt im Handumdrehen Batch Dateien

Express Burn
Express Burn ist eine CD DVD Blu-Ray Brennsoftware

Das ist allerdings nur ein Bruchteil der Updates, welche in unserem Download Bereich gelistet sind. Die weiteren Vorstellungen findet Ihr unter den Download-News.

Einen vollständigen Überblick der gelisteten Software könnt Ihr in unseren Software-Vorstellungen einsehen.

Und über unseren Service „Meine Programme'“ können sich angemeldete Community-Mitglieder sogar aktiv informieren lassen, wenn es für eines der von ihnen genutzten Programme ein Update gibt.

Über den Autor
Dr. Windows
Dies ist der allgemeine Redaktions-User von Dr. Windows. Wird verwendet für allgemeine Ankündigungen und Gastartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Kann das Programm Titel Information automatisch lesen und welche Bitrate ist einstellbar. Dies sind für mich die zwei wichtigsten Dinge für solch ein Programm.
    Ja, der Windows Media Player bzw. das Windows Media Center können das schon seit 2003. Auch werden die CDs nicht digitalisiert, sondern nur in ein anderes Format kopiert, denn die Daten auf einer CD sind schon digital. Das war im Jahr 1982 oder 1983 die Sensation im Vergleich zur analogen Schallplatte.
    Hab ich gerade hinter mir, war viel Arbeit aber dafür ist jetzt alles in OneDrive. Gibt es eigentlich eine Brennsoftware App? Hat da jemand eine Idee? Wenn ich mir evtl. ein Surface Laptop zulege und dort einen externen Brenner anschließen möchte wie greife ich auf diesen zu wenn man nur Apps aus dem Store verwenden möchte? Ich weiß, dafür ist das Surface Laptop nicht gedacht. Mich interessiert trotzdem ob es gehen würde darüber CDs einzulesen, in OneDrive zu archivieren und ggf. wieder zu brennen.
    Für mich macht das ganze Cloud Zeugs keinen Sinn, bis es von den Telekommunikationsanbietern nicht ordentlich Gigabytes gibt ... oder besser gleich Flatrate. 3GB im Monat sind einfach zu wenig, um ohne schlechtes Gewissen Daten hin und her zu schaufeln ...
    Seitdem ich O2 Free nutze, habe ich Deezer Premium abgemeldet und streame jetzt alles jeder Zeit kostenlos. Meine CDs habe ich schon seit dem es legale Angebote wie Spotify, Deezer und Co gibt, umweltfreundlich entsorgt.
    Zum Auslesen und Umwandeln von Audio-CDs verwende ich seit Ewigkeiten ExactAudioCopy. Freeware, man kann dem Autor aber einen Obulus zukommen lassen.
    Wie kann man ernsthaft darüber nachdenken seine CD Sammlung in ein Qualitativ schlechteres Format umzuwandeln und die Originale zu entsorgen. Hat hier keiner mehr einen gescheiten Verstärker und Boxen. MP3 war mal als mobiles Format für Walkman gedacht und nicht für zuhause. Lassen die Ohren im Alter so nach, dass keiner den Unterschied hört.
    Wie kann man ernsthaft darüber nachdenken seine CD Sammlung in ein Qualitativ schlechteres Format umzuwandeln und die Originale zu entsorgen. Hat hier keiner mehr einen gescheiten Verstärker und Boxen. MP3 war mal als mobiles Format für Walkman gedacht und nicht für zuhause. Lassen die Ohren im Alter so nach, dass keiner den Unterschied hört.

    Das dachte ich mir auch so!
    Nee die Ohren lassen im Alter nicht nach! Ich höre den Unterschied noch!:)
    Wie kann man ernsthaft darüber nachdenken seine CD Sammlung in ein Qualitativ schlechteres Format umzuwandeln und die Originale zu entsorgen. Hat hier keiner mehr einen gescheiten Verstärker und Boxen. MP3 war mal als mobiles Format für Walkman gedacht und nicht für zuhause. Lassen die Ohren im Alter so nach, dass keiner den Unterschied hört.

    Dafür kannst du "EAC" verwenden, hat viele gute Kritiken und hab bis jetzt auch nur gute Erfahrungen gemacht. Der einzige Haken an der Sache ist, dass OneDrive (noch) kein FLAC oder andere verlustfreie Formate streamen kann. Desshalb liegen jetzt alle dateien einmal komprimiert und einmal unkomprimiert auf OneDive.
    Ich hab vor Monaten meine alten Kassetten Digitalisiert. Einfach das Kassettendeck an den Audioeingang vom Pc anschließen, entsprechendes Programm laden und über Tage daran arbeiten, mit meinen CD's hab ich selbiges getan.
    Aber danke für die Info.
    Mein Sound System im Auto freut sich schon auf einige Gigabyte neue MP3-Dateien. Und wer bei den Nebengeräuschen "verlustfrei" hören will, hat ein Rad ab. Ich bin jedoch der Meinung, der größere Unfug wird durch die laufende Herausgabe von Remixen angestellt. Die klingen meist schon auf CD hohl - aber mit hämmerndem Bass, den das Original nie haben konnte.
    Wie kann man ernsthaft darüber nachdenken seine CD Sammlung in ein Qualitativ schlechteres Format umzuwandeln und die Originale zu entsorgen. Hat hier keiner mehr einen gescheiten Verstärker und Boxen. MP3 war mal als mobiles Format für Walkman gedacht und nicht für zuhause. Lassen die Ohren im Alter so nach, dass keiner den Unterschied hört.

    Oh man - immer diese Möchtegern-Audiophilen. Als ob man bei 320 KB/s noch irgendeinen Unterschied hört....
    Koyote
    Gibt es eigentlich eine Brennsoftware App? Hat da jemand eine Idee? Wenn ich mir evtl. ein Surface Laptop zulege und dort einen externen Brenner anschließen möchte wie greife ich auf diesen zu wenn man nur Apps aus dem Store verwenden möchte?
    Ich weiß nicht ob UWAs überhaupt auf die entsprechenden IO APIs zugreifen dürfen.
    Edit: Schaut schlecht aus
    https://social.msdn.microsoft.com/Forums/windowsapps/en-US/58b37734-f48e-4455-b5dc-f77a66253986/write-dvd?forum=wpdevelop
    UWP ist nun mal völlig verschlossen und unflexibel. Alles was nicht explizit vorgesehen ist, geht nicht.
    Oh man - immer diese Möchtegern-Audiophilen. Als ob man bei 320 KB/s noch irgendeinen Unterschied hört....

    Sorry, aber im Grundsatz hat er recht. Auch wenn ich Seine Kritik durchaus nachvollziehen kann, heißt es ha nicht dass die Form passend ist.
    De facto ist es aber so, dass ein Analoger Gerät einen Musiktitel natürlicher wiedergeben kann als eine auf das wesentliche komprimierte Datei. Für das menschliche Ohr vielleicht kaum wahrnehmbar. Wer es aber noch nie selbst ausprobiert hat, sollte nicht andere so diffamieren.
    Für mich macht das ganze Cloud Zeugs keinen Sinn, bis es von den Telekommunikationsanbietern nicht ordentlich Gigabytes gibt ... oder besser gleich Flatrate. 3GB im Monat sind einfach zu wenig, um ohne schlechtes Gewissen Daten hin und her zu schaufeln ...

    Gibt dich 15 Jahre O2 oder so...soll für 30€ im Monat 15 GB geben....
    mann, mann, mann
    is ja wie bei einer Diskussion über Anti-Viren-Programme
    meine Vinyl-Sammlung hat mich bei den letzten Umzügen immer wieder Nerven und Kraft gekostet
    und nein ich werde sie deswegen nicht verkaufen.
    und ja ich habe sie auch nicht immer dabei, wenn ich z.B. auf der Fahrt zum Community Day 2017 bin.
    Daher war die Digitalisierung und die meiner CDs sicherlich eine gute Geschichte
    und wie eben schon einer schrieb.
    bei den Hintergrundgeräuschen kann ich mit 320 kB oder VBR ganz gut leben.
    wer Musik wirklich "hören" will, macht das eh nicht im Auto, in der Bahn oder beim joggen
    der setzt sich vor seine anlage und hört entweder über ein paar Standboxen oder ein vernünftigen Over-Ear
    wer das hauptsächlich so macht, kann natürlich berechtigt über die Sinnhaftigkeit des "rippens" mosern
    wer aber, wie ich gerade in der Sonne auf der Terasse sitzt und diesen Beitrag schreibt, findet es klasse, dass in der Zeit erst AC/DC und jetzt FischerZ aus der Anker-Box von der Cloud gestreamt wird
    btw.
    das Programm war übrigens nur eines von denen, die Rainer angesprochen hat
    Sollte eigentlich auch ein Hinweis auf unsre Downloadsektion sein ;)
    Smartlatin
    Für das menschliche Ohr vielleicht kaum wahrnehmbar.
    Und entsprechend für "manche" halt nicht relevant. Egal ob 64kBit oder WAV: Jeder soll doch einfach das nutzen was, was er möchte. Die Möglichkeiten sind so breit gefächert, da ist für jeden genau das dabei, was man gerne möchte.
    CD's ...und Songs rippen.
    Iiiih...wer macht denn so etwas noch ?
    Die CD's die ich noch herumliegen habe, da ist so altes Zeug drauf....das will ich nicht mal
    rippen.
    Ansonsten habe ich eine 100% legale MP3-Musiksammlung bzw. streame ...ist ja in meinen
    Amazon Prime Abo mit drin.
    Aber CD's ?...sind für mich schon seit langer Zeit Geschichte.
    Und damit bin ich vermutlich kein Einzelfall
    CD\'s ...und Songs rippen.
    Iiiih...wer macht denn so etwas noch ?
    ...

    Ich z. B. .
    Ich bin doch nicht so dumm und bezahle für etwas, das mir nicht gehört (Abo). Und wenn ich CDs vorliegen habe, kann ich auch Musik hören, wenn mal das Internet ausfällt.
    Außerdem ist es wunderschön in einem Booklet zu lesen. Von der besseren Behandlung der Künstler ganz zu schweigen.
    Ich rippe über den WMP. Die alten CDs wurden in MP3 gerippt, die neuesten CDs liegen nun in MP3 und Flac vor. Je nach Einsatzgebiet.
    Ich z. B. .
    Ich bin doch nicht so dumm und bezahle für etwas, das mir nicht gehört (Abo). Und wenn ich CDs vorliegen habe, kann ich auch Musik hören, wenn mal das Internet ausfällt.
    Außerdem ist es wunderschön in einem Booklet zu lesen. Von der besseren Behandlung der Künstler ganz zu schweigen.
    Ich rippe über den WMP. Die alten CDs wurden in MP3 gerippt, die neuesten CDs liegen nun in MP3 und Flac vor. Je nach Einsatzgebiet.

    Genau. Hab auch noch alle meine CD's. Kaufe auch heute noch gerne CD's. Nicht mehr so oft wie früher, aber ist doch irgendwie immer wieder schön. Booklets sehe ich mir auch immer wieder gerne an. Manchmal sind da doch echt schöne Fotos der Künstler drin.
    Finde es auch irgendwie schade, das es Gaming Soundtracks fast immer nur digital zu kaufen gibt. Hätte sie lieber im Regal stehen.
    Meine CD's liegen gerade zwar im Karton im Keller, weil kein Platz da ist, aber verkaufen würde ich sie nicht.
    Oh man - immer diese Möchtegern-Audiophilen. Als ob man bei 320 KB/s noch irgendeinen Unterschied hört....

    Ich habe geschrieben: Im mobilen Bereich ist MP3 OK, aber min 320 kb. Aber nicht im Wohnzimmer. Ich kauf mir doch auch kein 55 zoll TV mit 4K und gucke dann Filme auf dem Handy.
    Was kann das Programm besser als der WMP?
    Interessanter fände ich Tools, die aus Videoformaten in reine Audiodateien wandelt.
    Ich habe geschrieben: Im mobilen Bereich ist MP3 OK, aber min 320 kb. Aber nicht im Wohnzimmer. Ich kauf mir doch auch kein 55 zoll TV mit 4K und gucke dann Filme auf dem Handy.

    Der Vergleich hinkt aber sehr.
    9 vom 10 Hörern merken keinen Unterschied zwischen 192kbs und einer original CD. Punkt!
    10 von 10 Merken aber ein Handyformat im Vergleich zu HD.
    Fakt ist doch, das die Allermeisten nicht zwischen MP3 und original Codec unterscheiden koennen. Geschweige denn die Audio Ausstattung dafür besitzen.
    Ich würde nie wieder zu einem CD Kauf zurück. Ist ist zwar richtig, dass das stöbern in einem booklet fehlt, dafür habe ich die WELT der Musik in der Tasche. Und das fuer einen lächerlichen Preis.
    Der Vergleich hinkt aber sehr.
    9 vom 10 Hörern merken keinen Unterschied zwischen 192kbs und einer original CD. Punkt!
    10 von 10 Merken aber ein Handyformat im Vergleich zu HD.
    Fakt ist doch, das die Allermeisten nicht zwischen MP3 und original Codec unterscheiden koennen. Geschweige denn die Audio Ausstattung dafür besitzen.
    Ich würde nie wieder zu einem CD Kauf zurück. Ist ist zwar richtig, dass das stöbern in einem booklet fehlt, dafür habe ich die WELT der Musik in der Tasche. Und das fuer einen lächerlichen Preis.

    Kann jeder hören was er will. Für mich ist das Vegane Musik - ich will Fleisch.
    Ich verweendew fre:ac
    (früher Bonc) nehme ich seit Jahren., Bitrate einstellbar, Qualität einstellbar, Codec wählbar, CDDB usw....
    KingDegu
    Ich z. B. .
    Ich bin doch nicht so dumm und bezahle für etwas, das mir nicht gehört (Abo). Und wenn ich CDs vorliegen habe, kann ich auch Musik hören, wenn mal das Internet ausfällt.
    Außerdem ist es wunderschön in einem Booklet zu lesen. Von der besseren Behandlung der Künstler ganz zu schweigen.
    Ich rippe über den WMP. Die alten CDs wurden in MP3 gerippt, die neuesten CDs liegen nun in MP3 und Flac vor. Je nach Einsatzgebiet.

    Vor 1000 Jahren dachte ich auch noch so.
    Streamen ist für mich nur Ergänzung....aber für eine CD 20EUR hinlegen und dann sind auf der
    CD nur 1-2 Musikstücke drauf die einem gut gefallen...Nein Danke muss ich nicht haben.
    Dann lieber sorgsam herausgesuchte einzelne MP3-Files. Die (im Schnitt) 1,29 EUR die so ein File
    kostet, bringen einen nicht um.
    Und ein gekauftes MP3-File mit 320KB da hört man keinen Unterschied mehr zu einer CD.
    Und ja...diese gekauften MP3-File habe ich ntürlich auch lokal...für den Fall dass mal jemand
    das Internet ausschaltet :-)
    Davon ab...die meiste Musik die einem heute supergut gefällt, mag man sich ein halbes Jahr später
    nicht mehr anhören...warum soll man sich damit und den CD's auf denen diese Musik ist die Wohnung
    vollmüllen ?
    Ja...ich habe hier auch noch CD's....weiss aber eigentlich nicht mehr, warum ich die noch aufbewahre
    Einen Musik-CD-Player habe ich schon gar nicht mehr...und die Musik auf den CD's ist mittlerweile so
    altes Zeug, das ich gar nicht mehr hören will.Geschweige denn mir die Mühe mache, das auch noch
    zu rippen.
    wemue43
    Wie kann man ernsthaft darüber nachdenken seine CD Sammlung in ein Qualitativ schlechteres Format umzuwandeln und die Originale zu entsorgen. Hat hier keiner mehr einen gescheiten Verstärker und Boxen. MP3 war mal als mobiles Format für Walkman gedacht und nicht für zuhause. Lassen die Ohren im Alter so nach, dass keiner den Unterschied hört.

    gestreamte Musik ist sicherlich hörbar schlechter...aber gekaufte MP3's haben heutztage
    alle eine Bitrate von 320KB...da hört man garantiert mehr keinen Unterschied mehr zu einer CD.
    Davon ab....die Entwicklung "weg von den Optischen Datenträgern" ist ja bei den Filmen noch viel
    drastischer.
    Früher hat man eben eine teure DVD gekauft..in der Wohnung lagen dann zig DVD's herum
    mit Filme die man nur einmal angeschaut hat, dann nie mehr wieder (aber das Geld
    war weg)
    Heute streamed man die Filme, entweder im Abo ,oder man leiht sie oder kauft sie
    ...aber alles Online
    Kann man ja auch sehen, wenn man in die Kaufhäuser geht (Viele davon haben Film-DVD's)
    ja schon gar nicht mehr im Angebot.Oder im lokalen Media-Markt/Saturn....da sieht
    man in der Film-DVD-Abteilung auch so gut wie keine Kunden mehr, die sich noch
    DVD's odr BD's kaufen
    Man sieht bestenfalls noch so einen kleinen Ständer mit Filme-DVD's an irgendwelchen
    Supermarktkassen...die zum Spontankauf animieren sollen.
    Ansonsten sind optische Datenträger...einfach Geschichte.Egal ob Musik oder Film
    Ich nutzte MP3 auch sehr ausgiebig - auch kaufe ich MP3. Wenn aber möglich achte ich auch darauf die CD zu bekommen (Amazon), denn das Raumklangerlebnis ist bei MP3 nicht so gut, was sich bei Klassik oftmals zeigt. Das Requiem geht z.B. nicht so unter die Haut.
    Ich habe auch viele Platten "digitalisiert" darunter sind aber immer mal Kandidaten, welche als MP3 nicht so rüberkommen. Creedence Clearwater Revival oder Lee Hooker z.B. von einer Platte ist das ein ganz anderes Hörerlebnis in MP3 fehlt irgendwas, es ist irgendwie leblos. Schlimmer ist es, wenn man die als MP3 oder in CD-Qualität kauft. Da wurde der besondere Flair herausoptimiert.
    MP3 lassen sich durchaus auch genießen - sie stehen unkompliziert jederzeit zur Verfügung und beschallen hier jedem Raum - wenn immer ich möchte. Aber einen wirkliches Erlebnis, zu dem ich seltener Zeit habe, habe ich nur im Wohnzimmer von CD oder Platte.
    Das Ganze hat jetzt weniger mit Qualität vielmehr mit Erleben zu tun. 60`hören sich optimiert digitalisiert nicht so nach 60er an. Das wirkt eher halbgar. Da sind die CD´s vom Wühltisch oft geeigneter da hier oft nur von Platte auf CD gebrannt und kaum optimiert wurde. Die "Tonqualität/Technik" der 60er bleibt da weitgehend erhalten.
    n3cr0
    Oh man - immer diese Möchtegern-Audiophilen. Als ob man bei 320 KB/s noch irgendeinen Unterschied hört....

    Bei Pa Anlagen hört man den Unterschied ziemlich deutlich.
    Bei Pa Anlagen hört man den Unterschied ziemlich deutlich.

    Das mag gut sein, aber wie viele Menschen haben eine PA Anlage zu Hause? ;)
    1 von 10.000?
    Ich habe mal den Versuch mit meiner Teufel Anlage gemacht und musste passen. Zumindest bei meiner Musik konnte ich absolut keinen Unterschied feststellen. Mag aber auch an meinem Alter liegen ^^.
    Bei Pa Anlagen hört man den Unterschied ziemlich deutlich.

    Ich bin Musiker und habe auch eine PA-Anlage und ich höre da beim besten Willen keinen Unterschied.
Nach oben