Computex: Microsoft Partner bringen noch in diesem Jahr Windows 10 on ARM Geräte

Microsoft und Qualcomm haben heute auf der Computex 2017 in Taipeh den Glauben an Windows 10 on ARM bestärkt und kündigten noch für dieses Jahr erste Geräte von verschiedenen Microsoft Partnern an. Die drei größten PC-Hersteller, HP, Lenovo und ASUS werden (voraussichtlich zum 3. Quartal) erste 2-in-1 Convertibles mit vollwertigem Windows 10 und dem Snapdragon 835 von Qualcomm auf den Markt bringen.

Windows 10 on ARM – Fortschritt in der mobilen Geräteentwicklung
Ein guter Grund für Windows 10 Geräte auf ARM Basis dürfte die lange Arbeits- und Standby-Zeit darstellen. Die ARM-CPU versetzt die Hersteller in die Lage, dünnere lüfterlose Windows 10 Geräte mit hoher Energieeffizienz sowie LTE-Support zu bauen. Besonders interessant ist die Aussage von Qualcomm, so rechnet der Chiphersteller mit ca. 50 Prozent längeren Gerätelaufzeiten ohne das die Performance beeinträchtigt wird. Die neuen ARM basierten Geräte sollen zudem, dank Connected Standby, wie Smartphones agieren und somit sofort betriebsbereit sein. Auch die Aufweckfunktion durch Microsofts digitale Assistentin Cortana soll wie von anderen Devices gewohnt funktionieren.

Quelle: Winfuture

Über den Autor
Dirk Ruhl
  • Dirk Ruhl auf Facebook
  • Dirk Ruhl auf Twitter
Microsofts Fliesenwelt ist mein Zuhause, egal ob Windows 10 auf Desktop, Tablet, Phone oder Xbox One...es muss kacheln. Der schönste Urlaubsort für mich wären die Microsoft Research Labs. Ich danke meiner Familie und meinem Arbeitgeber, ohne deren Unterstützung könnte ich mein Hobby nicht leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Mal abwarten was von den hübsch klingenden Ankündigungen später tatsächlich in die Tat umgesetzt wird und wie weit das in der Praxis funktioniert.
    Klingt alles gut, aber meine Skepsis gegenüber MS werde ich erst wieder verlieren wenn sie tatsächlich mal liefern und nicht nur reden.
    Mal abwarten was von den hübsch klingenden Ankündigungen später tatsächlich in die Tat umgesetzt wird und wie weit das in der Praxis funktioniert.
    Klingt alles gut, aber meine Skepsis gegenüber MS werde ich erst wieder verlieren wenn sie tatsächlich mal liefern und nicht nur reden.

    Da kann ich nur zustimmen!
    Ist das nicht ein Zeichen unserer Zeit? Erst wird groß "announced", dann geschaut, wer & wie viele so alles "begeistert sind und dann wird im Zeichen der Risikominimierung entschieden, ob & was genau überhaupt realisiert wird. Zum Teil habe ich dafür Verständnis, da die Bedingungen sich immens schnell verändern, andererseits gehen dadurch auch sicherlich innovative Impulse verloren, weil alle nur noch angepasst agieren. Dieser Welt täten ein paar Unternehmen mit Menschen wie Elon Musk als Entscheider durchaus gut, frei nach dem Motto "Eine Monarchie ist gut, wenn?s der Richtige macht" :-)
    Skepsis gegenüber MS werde ich erst wieder verlieren wenn sie tatsächlich mal liefern
    +1
    Unternehmen mit Menschen wie Elon Musk
    -1 Schlimm genug, dass der Automobilmarkt ideologieverseucht ist/wird, das brauch ich nicht noch auf weiteren Geschäftsfeldern und speziell auf diesem Gebiet kann man sehr gespannt sein, was in ein paar Jahren aus den ausgelutschten Energiespeichern wird, daher bitte nicht.
    Mal abwarten was von den hübsch klingenden Ankündigungen später tatsächlich in die Tat umgesetzt wird und wie weit das in der Praxis funktioniert.
    Klingt alles gut, aber meine Skepsis gegenüber MS werde ich erst wieder verlieren wenn sie tatsächlich mal liefern und nicht nur reden.

    Naja jetzt aber bitte nicht alles auf Microsoft schieben. Wenn dann kommt hier nur die Referenz her, den Rest machen OEMs. Und was die daraus machen daran ist Microsoft nicht schuld. Bin auch sehr gespannt und traurig über den Untergang der Lumia Sparte, aber wirtschaftlich gesehen hat Microsoft seit ca. 3 Jahren alles richtig gemacht. Nur leider haben wir Consumer nichts davon. Also abwarten und Tee trinken und träumen von tollen Geräten.
    -1 Schlimm genug, dass der Automobilmarkt ideologieverseucht ist/wird, das brauch ich nicht noch auf weiteren Geschäftsfeldern und speziell auf diesem Gebiet kann man sehr gespannt sein, was in ein paar Jahren aus den ausgelutschten Energiespeichern wird, daher bitte nicht.

    +1
    Der Verbrennungsmotor ist noch lange nicht tot!
    Elon Musk ist jetzt kein Wunderknabe, er macht genau das was man als fortgeschrittener Mensch machen sollte, mit dem Geld vom Bruder und den richtigen Connections!
    Damit wäre man da ja weitgehend aufgestellt. Win10 on ARM, Win10S sind dann soweit. Die VR-Sets wären auch am Start. Cortana erlebt über den Skills Kit hoffentlich eine kleine Renaissance.
    Jetzt fehlen nur noch taugliche, marktfähige Geräte. Wenn man dann auch noch zeitlich so liefert, wie angekündigt und nicht wieder Halbfertiges an den Kunden ausliefert, sieht das alles in Allem ja gar nicht so übel aus.
    Und zur Abwechslung hat dann vielleicht auch der gebeutelte Consumer mal was davon.
    Wie üblich heißt es auch hier...wir werden sehen...later this year ;-)
    "Die drei größten PC-Hersteller, HP, Lenovo und ASUS" - ihr meint: Acer nicht ASUS!
    Damit wird Intel aber extremst unglücklich sein! Och, die Armen.
    Dazu "My understanding, from three separate sources, is that this new \\\'mobile experience\\\' being tested isn\\\'t a new Windows 10 Mobile branch, but rather the \\\'full\\\' Windows 10 OS with a UX scaled for mobile devices. These efforts are part of CSHELL, an \\\'adaptive shell\\\' that can scale the entire Windows 10 OS for the type of device or display size on which they\\\'re running. CSHELL (an abbreviation of \\\'composable shell\\\') will eliminate the need for the separate Windows 10 Mobile shell that is currently used on smartphones.....Two sources have also indicated to me that they don\'t expect any further feature updates to Windows 10 Mobile beyond feature2, suggesting that the company will focus more heavily on CSHELL and Windows 10 on ARM after that point, while continuing to \'maintain\' Windows 10 Mobile with security updates and other fixes. ." https://www.neowin.net/news/cshell-feature2-and-the-future-microsoft039s-windows-10-mobile-plans-are-becoming-clearer
    Jedes W10(S) on Arm Gerät kann bzw. ist dann bei entsprechendem Formfaktor und Prozessor mit LTE ein Windows Smartphone : das SurfacePhone.
    BR (G)
    "Die drei größten PC-Hersteller, HP, Lenovo und ASUS" - ihr meint: Acer nicht ASUS!

    nee, Kollege Drk, hat zwar ein kleinen fehler drin, denn er hat DELL vergessen, aber ASUS ist , wenn auch nur ein kleinen %-Punkt, ein wenig vor ACER
    also wenigstens was die Marktanteil im 1 Quartal 2017 betrifft
Nach oben