GPMDP: Inoffizieller Google Play Music-Client für Windows 10-PC

Dass die meisten mobilen User mit einem Android-Smartphone versorgt sind und somit auch gern den hauseigenen „Google Play Music“ Dienst nutzen, liegt auf der Hand. Umso ärgerlicher ist es, dass dieser Dienst auf einem Windows 10 Desktop-PC nur als Web-Version genutzt werden kann, da Google sich bekanntlich weigert, seine Dienste auf der Windows-Plattform anzubieten.

Der australische Entwickler Samuel Attard bot den von ihm geschriebenen Client „GPMDP“ (Google Music Play Desktop Player) interessierten Usern bereits seit einiger Zeit über GitHub an. Nun steht der inoffizielle Google Play Music-Client „GPMDP“ für Windows 10-PCs auch im Windows Store zum Download bereit. GPMDP bietet einiges an Funktionen, u.a. auch ein dunkles Thema und Last.FM-Anbindung. Wer Google Play Music auf seinem Windows 10 Tablet, Desktop-PC oder Surface Laptop nutzen möchte, kann dies jetzt ruhigen Gewissens tun.

GPMDP bietet folgende Features:
– Multimedia-Steuertasten
– Einstellungsoptionen für Desktop-Player
– Farbanpassungen des Themas
– Zusätzliche Remote-Anwendungen
– Desktop-Benachrichtigungen
– Benutzerdefinierte Hotkeys
– Ein- und Ausschalten der Song-Benachrichtigung
– Wechsel des Audioausgabegerät

GPMDP
GPMDP
Entwickler: Samuel Attard
Preis: Kostenlos

Preis: Kostenlos

Bewertung: 4,4 von 5 Sternen


Quelle: OneWindows

Über den Autor
Dirk Ruhl
  • Dirk Ruhl auf Facebook
  • Dirk Ruhl auf Twitter
Microsofts Fliesenwelt ist mein Zuhause, egal ob Windows 10 auf Desktop, Tablet, Phone oder Xbox One...es muss kacheln. Der schönste Urlaubsort für mich wären die Microsoft Research Labs. Ich danke meiner Familie und meinem Arbeitgeber, ohne deren Unterstützung könnte ich mein Hobby nicht leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Na dann mal schauen wie lange er im Store ist. Denke google wird was dagegen unternehmen. Wie damals mit der youtube app!
    Einfach auf Groove umsteigen, Groove gibt es auch unter Android.

    Mal doof fragen...
    Kann man Groove auch ohne Pass (Abo) benutzen äquivalent Spotify Free?
    Klunkerbill
    Na dann mal schauen wie lange er im Store ist. Denke google wird was dagegen unternehmen. Wie damals mit der youtube app!

    Der wird länger da sein als du glaubst, den GMusic und andere Apps sind bereits seit über 3 Jahren im Store.
    Mal doof fragen...
    Kann man Groove auch ohne Pass (Abo) benutzen äquivalent Spotify Free?

    Bin mir gerade nicht 100% sicher, aber ich glaube, dass du dann nur jeweils 30 Sekunden eines Liedes hören kannst.
    Google Play Musik - nutzt das wirklich einer?
    Ich habe es angetestet und auch ein Album gekauft - danach die App in den Dauerruhestand versetzt.
    Mal so via store eben kaufen, herunterladen und ablegen ist da nicht und Limitierung des mp3 Downloads äußerst fragwürdig.
    Ist zwar bei Groove auf Android auch nicht wirklich besser aber auf WinMo hat man bei Groove jedoch den Vorteil gegenüber Play, das gleich ein mp3 Download, sofern man es offline haben möchte, durchgeführt wird.
    Mal doof fragen...
    Kann man Groove auch ohne Pass (Abo) benutzen äquivalent Spotify Free?

    nein.
    Ich persönlich finde Groove auch besser als Play Music. Ich bin nur kein Dukatensch....... Wir hören mit fünf Personen im Haushalt Musik. Das sind bei Groove 50,- € und bei Google und Spotify 15,- €. Groove ist mir keine 420,- € im Jahr mehr wert.
    Setter
    Google Play Musik - nutzt das wirklich einer?
    Ich habe es angetestet und auch ein Album gekauft - danach die App in den Dauerruhestand versetzt.
    Mal so via store eben kaufen, herunterladen und ablegen ist da nicht und Limitierung des mp3 Downloads äußerst fragwürdig.

    Dann musst du aber ein anderes Google Play Music nutzen als ich.
    Google Play Musik hat ein, für mich, unschlagbares Feature. Offline-Radio. Man wählt einen Sender aus und macht den Offline verfügbar. Die Android-App lädt dann ca. 30 Tracks runter. Hört man dann, sagen wir mal, 10 Tracks an, werden die bei der nächsten WLAN-Verbindung durch 10 neue ersetzt. Das bietet leider kein anderer Anbieter.
    Zu GPMDP: die legt leider meinen kompletten Rechner lahm (70-80% CPU-Last). Das war schon mit der alten Version (nicht aus dem Store) so. Schade eigentlich, aber so bleibe ich lieber bei der Browser-Variante.
    Wenn du mir erklärst wie ich auf PlayMusic ein Album als MP3 auf den Android herunterladen und fei ablegen kann, wäre ich dankbar.
    Ich hatte nur den Weg über die Web-Seite gefunden mit dem Hinweis das ich nur zweimal das MP3 File herunterladen kann.
    Edit. Es war mir nicht gelungen die offline Musik aus Play mal so eben auf den PC zu verfrachten - dazu musste ich die Webseite bedienen.....
    Wenn ich Musik im WindowsStore erwerbe, ist sie unmittelbar darauf via OneDrive auf meinem PC und darüber hinaus auch automatisch auf mein Medienserver.
    Das funktionierte auch auf WinMo so. Dort war es auch so das offlineverfügbar gleich weiter verwendbare mp3 files bedeutetet.
    Berichtigt mich wenn ich irre, aber kann dieses "unschlagbare Feature" Offline Radio mittlerweile nicht jeder Musik Streaming Dienst? Bei Groove geht das beispielsweise. Es sei denn du sprichst hier von so etwas wie ein Offline UKW Radio, dann habe ich nichts gesagt.
    @staubd Eine vordefinierte Playlist oder bestimmte Tracks/Alben kann jeder Dienst mittlerweile offline. Radio, also ein Genre wählen und der Dienst stellt Dir ne Liste zusammen und führt die unendlich fort, konnte bis vor 6 Monaten keiner (außer Google). Da ging bei Spotify, Groove und Co. Radio nur als Stream, was aber ziemlich die Flatrate belastet.
    Dirk Ruhl
    Der wird länger da sein als du glaubst, den GMusic und andere Apps sind bereits seit über 3 Jahren im Store.

    Gibt es auch eine Xbox App für Google Play Music?
    kluivert
    @frank. Falsch, Nokia bot das mit seinem Mixradio schon laaaaange vor Google an!

    Dann schick mir mal nen link, wo ich mich dafür registrieren kann.... 😉
    staubd
    Offline UKW Radio

    Das kenne ich von früher. Da haben wir mit dem Kassettenrecorder die Hitparade aufgenommen. Das war dann auch "offline". :D
Nach oben