Paint.NET: Das kostenlose Bildbearbeitungsprogramm kommt in den Windows Store

Das Wunschkonzert mit Programmen, welche dank Desktop-Bridge in den Windows Store kommen, geht weiter. Nachdem letztens IrfanView in den Store kam, sprach ich laut den Wunsch aus, dass doch bitte Paint.NET bald folgen möge. Paint.Net (Paint Dot NET) ist ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm, was mithilfe von diversen Plug-Ins aufgerüstet werden kann. Damit ist Paint.NET unglaublich vielseitig einsetzbar und selbst Photoshop Dateien können somit bearbeitet werden.

Jetzt ist es Fakt – Paint.NET kommt bald in den Windows Store

Rick Brewster, Entwickler hinter Paint.NET, beantwortete bereits am 12. Juni im Paint.NET-Forum die Anfrage eines Users dahingehend, dass zuerst das Update 4.0.17 veröffentlicht wird und er sich sodann an die Arbeit macht Paint.NET in den Windows Store zu bringen. Paint.NET ist sehr beliebt und kann auf eine große Community, mit eigenem Forum, blicken, die zudem sehr hilfsbereit ist. Dort findet man auch die verschiedenen Plug-In Pakete. Wer Paint.NET nicht kennt, kann sich das kostenlose Bildbearbeitungsprogramm hier für den Desktop herunterladen.

Quelle: Windows Central

Über den Autor
Dirk Ruhl
  • Dirk Ruhl auf Facebook
  • Dirk Ruhl auf Twitter
Microsofts Fliesenwelt ist mein Zuhause, egal ob Windows 10 auf Desktop, Tablet, Phone oder Xbox One...es muss kacheln. Der schönste Urlaubsort für mich wären die Microsoft Research Labs. Ich danke meiner Familie und meinem Arbeitgeber, ohne deren Unterstützung könnte ich mein Hobby nicht leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Ist eigentlich bekannt, ob und wenn ja, inwiefern, MS diese Entwicklungen (finanziell) unterstützt? Nicht, dass das wieder so eine Scheinblüte ist, wie damals bei Windowsphone.
    Microsoft unterstützt Entwickler im Allgemeinen schon extrem gut, mit kostenlosen exzellenten Tools, Veranstaltungen, Marketing, Online-Portalen, Freikontingenten (Azure), Entwickler-VMs etc. Das ist nicht beschränkt auf einzelne Teilaspekte. Die Entwickler von Software-Firmen bezahlen wird Microsoft aber natürlich nicht - wozu auch. Außerdem haben sie ein sehr umfangreiches Partner-Programm.
    Microsoft unterstützt Entwickler im Allgemeinen schon extrem gut, mit kostenlosen exzellenten Tools, Veranstaltungen, Marketing, Online-Portalen, Freikontingenten (Azure), Entwickler-VMs etc. Das ist nicht beschränkt auf einzelne Teilaspekte. Die Entwickler von Software-Firmen bezahlen wird Microsoft aber natürlich nicht - wozu auch. Außerdem haben sie ein sehr umfangreiches Partner-Programm.

    Danke für die Antwort. Liebe Grüße.
    saucool, das Programm hat bei mir Paintshop Pro abgelöst, super dass es in den Store kommt.
    weiter so Leute, das ist der richtige Weg
    So etwas, nämlich tägliche Berichte über neue UWP-Apps, die in den Windows Store kommen, hätte ich mir früher gewünscht. Statt echte UWP-Apps kommen nun halt konvertierte Desktop-Programme in den Store, für Notebooks und Tablets. Das werden wohl auch künftig die Highlights des Tages sein. Nutzlos für Mobile.
    Großartig! Freut mich wirklich sehr, ist mein Top-Kandidat für Bildbearbeitung. Ist denn auch schon bekannt wie die Plug-Ins realisiert werden sollen?
    super Sache. Scheint tatsächlich so etwas wie ein Momentum für die Desktop Bridge zu geben. Jetzt bleibt nur zu hoffen dass MS es hinbekommt die entsprechenden Entwickler dazu zu bewegen einen Mehrwert zu generieren (Livetiles, Benachrichtigungen etc...). Danach muss dann aber auch die Weiterentwicklung zu echten UWPs kommen und (zumindest wo es sinnvoll ist) die Anpassung für kl Bildschirme aka Phones etc...
    Der erste Schritt (Entwickler an den Store zu locken) scheint schon mal ganz gut zu fruchten... nur muss es jetzt auch weitergehen.
    lautrer1989
    Hoffentlich auch für Mobile :D

    glaube nicht, da müssten die es ja als UWP neu schreiben. Aber wenn die merken der Store bringt was und mobile wie auch immer es irgendwann aussehen wird, bauen dann vielleicht mehr UWPs
    Naja finde diese Bridge hätten die schon bei Win 8 gebraucht, da wären die mit der UWP vielleicht weiter...
    Manchmal wundert man sich schon wie lange manche Konzepte brauchen bis sie sich auch bei Microsoft durchsetzen. Die idee vom Applikations-Store ist ja uralt, z. B. apt-get bei debian etc.
    Zoolander
    Und wie ist das mit den Plugins? 3rd party

    Das sollte mittlerweile aber bekannt sein, dass Plugins nicht funktionieren...wegen
    der Sandbox in der W10-Apps laufen.
    Das Programm wird also wie alle x86-Programme ohne Plugins kommen...ist im Prinzip aber
    nicht weiter tragisch, wenn das Programm etwas taugt.
    btw.
    Ich habe Paint.net auch mal ausprobiert und wieder verworfen. Für meine persönlichen
    Bedürfnisse&Geschmack war: Photofiltre (selbst ohne Plugins) einfach besser geeignet
    Das sollte mittlerweile aber bekannt sein, dass Plugins nicht funktionieren...wegen
    der Sandbox in der W10-Apps laufen.
    Das Programm wird also wie alle x86-Programme ohne Plugins kommen...ist im Prinzip aber
    nicht weiter tragisch, wenn das Programm etwas taugt.

    Genau was das angeht habe ich eben erhebliche Zweifel., das es wirklich egal ist wenn Plug Ins nicht funktionieren.
    Artemisos
    Das sollte mittlerweile aber bekannt sein, dass Plugins nicht funktionieren...wegen
    der Sandbox in der W10-Apps laufen.
    Das Programm wird also wie alle x86-Programme ohne Plugins kommen...ist im Prinzip aber
    nicht weiter tragisch, wenn das Programm etwas taugt.
    btw.
    Ich habe Paint.net auch mal ausprobiert und wieder verworfen. Für meine persönlichen
    Bedürfnisse&Geschmack war: Photofiltre (selbst ohne Plugins) einfach besser geeignet

    In dem Artikel hörte es sich so an als ob es in diesem Fall möglich sein könnte. Vielleicht etwas unglücklich formuliert bzw. Wohl eher die Beschreibung des x86 Programms genommen
    Die Entwickler von Software-Firmen bezahlen wird Microsoft aber natürlich nicht - wozu auch. Außerdem haben sie ein sehr umfangreiches Partner-Programm.

    Ehm... Tu bitte nicht so, als ob sie das nicht getan hätten. Gab genügend Beispiele, wo Microsoft die App für WPs bezahlt hat und nach Vertragsende wurde sie nie wieder aktualisiert.
    Xlix
    glaube nicht, da müssten die es ja als UWP neu schreiben. Aber wenn die merken der Store bringt was und mobile wie auch immer es irgendwann aussehen wird, bauen dann vielleicht mehr UWPs
    Naja finde diese Bridge hätten die schon bei Win 8 gebraucht, da wären die mit der UWP vielleicht weiter...

    Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber es werden doch keine UWP-Apps mehr benötigt. Das klassische Windows Phone wird nicht mehr weitergeführt. Es läuft auf "ein Windows" hinaus. Der Start war Windows 10S. Und die Tablets mit "dem" Betriebssystem werden halt immer kleiner und bekommen eine Telefonfunktion. Ziel ist wirklich ein Windows auf allen Geräten mit unterschiedlichen Modi für Phone/Tablet, PC, Iot, AR und Xbox. Der Entwickler muss dann, wenn er die App in den Store stellt, nur ein Häkchen setzen in welchem Store die App sichtbar sein soll. Das diese unterschiedlichen Funktionen pro Modus schon jetzt funktionieren, sieht man bei Continuum. Im Edge-Browser direkt auf dem Lumia 950xl kann ich keine Amazon Prime Filme gucken. Per Continuum Dock am Monitor schon.
    Dann hat es ja doch was gebracht, ständig nachzufragen :D Ich freu mich drauf, wieder ein Programm mehr, welches ich für die Arbeit brauche und aus dem Store beziehen kann. Ich hoffe nur, dass Plugins dann dennoch funktionieren.
    Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber es werden doch keine UWP-Apps mehr benötigt. Das klassische Windows Phone wird nicht mehr weitergeführt. Es läuft auf "ein Windows" hinaus. Der Start war Windows 10S. Und die Tablets mit "dem" Betriebssystem werden halt immer kleiner und bekommen eine Telefonfunktion. Ziel ist wirklich ein Windows auf allen Geräten mit unterschiedlichen Modi für Phone/Tablet, PC, Iot, AR und Xbox. Der Entwickler muss dann, wenn er die App in den Store stellt, nur ein Häkchen setzen in welchem Store die App sichtbar sein soll. Das diese unterschiedlichen Funktionen pro Modus schon jetzt funktionieren, sieht man bei Continuum. Im Edge-Browser direkt auf dem Lumia 950xl kann ich keine Amazon Prime Filme gucken. Per Continuum Dock am Monitor schon.

    Win32 Apps sind aber für die OneWindows Vision nicht geeignet. Viele davon skalieren schrecklich und sind veraltet. Win32 hat auch sehr viele altlasten. UWP ist zwar noch recht unreif, aber wurde schon sehr viel besser dafür geschafft, auf allen Geräten zu laufen
    Das sollte mittlerweile aber bekannt sein, dass Plugins nicht funktionieren...wegen
    der Sandbox in der W10-Apps laufen.
    Das Programm wird also wie alle x86-Programme ohne Plugins kommen...ist im Prinzip aber
    nicht weiter tragisch, wenn das Programm etwas taugt.
    btw.
    Ich habe Paint.net auch mal ausprobiert und wieder verworfen. Für meine persönlichen
    Bedürfnisse&Geschmack war: Photofiltre (selbst ohne Plugins) einfach besser geeignet

    Apropos Plug-Ins, Merkwürdigerweise sind die IrfanViev Plug-Ins bei der Installation der App übernommen worden.
    Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber es werden doch keine UWP-Apps mehr benötigt. Das klassische Windows Phone wird nicht mehr weitergeführt. Es läuft auf "ein Windows" hinaus. Der Start war Windows 10S. Und die Tablets mit "dem" Betriebssystem werden halt immer kleiner und bekommen eine Telefonfunktion. Ziel ist wirklich ein Windows auf allen Geräten mit unterschiedlichen Modi für Phone/Tablet, PC, Iot, AR und Xbox. Der Entwickler muss dann, wenn er die App in den Store stellt, nur ein Häkchen setzen in welchem Store die App sichtbar sein soll. Das diese unterschiedlichen Funktionen pro Modus schon jetzt funktionieren, sieht man bei Continuum. Im Edge-Browser direkt auf dem Lumia 950xl kann ich keine Amazon Prime Filme gucken. Per Continuum Dock am Monitor schon.

    Mal abgesehen davon, dass Win10ARM bislang nur für Geräte mit 6 Zoll und mehr angekündigt wurde und vorerst auch eher für Tablets, statt "Phones" erscheinen wird... Kannst du mir mal verraten, was der Sinn einer Desktop-App auf dem Phone ist? Die sind doch nirgends angepasst! Was nützt es mir, wenn ich ein Vollbild-Desktop-Programm am Phone habe? Gar nichts. Da muss was an der UI gemacht werden - und das geht beim blossen Konvertieren meines Wissens nicht.
    Stahlreck
    Win32 Apps sind aber für die OneWindows Vision nicht geeignet. Viele davon skalieren schrecklich und sind veraltet. Win32 hat auch sehr viele altlasten. UWP ist zwar noch recht unreif, aber wurde schon sehr viel besser dafür geschafft, auf allen Geräten zu laufen

    Danke für die Info. Meine PC- / Windowskentisse basieren auf dem, was ich auf Dr. Windows lese und behalte. Sind die neuen Office-Apps für Windows 10S denn UWP-Apps oder konvertierte Apps?
    frilalo
    ... Kannst du mir mal verraten, was der Sinn einer Desktop-App auf dem Phone ist? Die sind doch nirgends angepasst! Was nützt es mir, wenn ich ein Vollbild-Desktop-Programm am Phone habe?...

    Es gibt keinen, wesshalb ich schrieb:"Der Entwickler muss dann, wenn er die App in den Store stellt, nur ein Häkchen setzen in welchem Store die App sichtbar sein soll. Das diese unterschiedlichen Funktionen pro Modus schon jetzt funktionieren, sieht man bei Continuum. Im Edge-Browser direkt auf dem Lumia 950xl kann ich keine Amazon Prime Filme gucken. Per Continuum Dock am Monitor schon." Und Zwei unterschiedliche Funktionen auf einem Gerät, mit der gleichen App. Da sollte es doch möglich sein, dass z.B. Word, auf einem Gerät mit kleinem Display aussieht wie die App und auf einem Großen Monitor wie das Desktopprogram.
    Ich habe kein fundiertes Fachwissen niedergeschrieben sondern das, was ich gelesen, gefiltert, durchgesiebt und behalten habe. Vieleicht liege ich ja komplett falsch. Deshalb: "Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege..."
Nach oben