LinkedIn App für Windows Smartphones wird zum 31. August abgeschaltet

Es war ein Sterben auf Raten und im Zickzack-Kurs, aber nun ist es endgültig: Die LinkedIn-App für Windows Smartphones stirbt zum 31. August endgültig. Das Backend wird abgeschaltet, das heißt die App funktioniert dann auch bei den Nutzern nicht mehr, die sie noch installiert haben. LinkedIn empfiehlt, ab diesem Zeitpunkt die mobile Webseite zu benutzen.

Im Januar hatte es zum ersten Mal Wirbel um die angebliche Einstellung der App gegeben, dabei handelte es sich allerdings um ein Missverständnis. Kein Missverständnis war der Umstand, dass die App Mitte Juni aus dem Store entfernt wurde. Und nun folgt also der endgültige Abgesang, den Nutzern wird folgende Nachricht angezeigt:

Um die LinkedIn App an sich ist es nicht schade, das Ding war uralt und schlecht. Aber so ein bisschen lustig ist es natürlich schon. Wie war das nochmal gleich mit der Business-Orientierung?

Besten Dank an Christian für den Tipp und den Screenshot

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Phone ist einfach tot. Hab jetzt von der Firma so ein Android Ding gekriegt. Mit nem anderen launcher OK.
    LinkedIn wäre ja der beste Beweis gewesen zu zeigen, wie sinnvoll und toll eine UWP auch im Business-Bereich sein kann. Die Tatsache, dass es da nichts gibt, zeugt ja vom eigenen Glauben an die UWP-Strategie als solches, aber das artet dann in OT aus ^^
    Von Mobile first, Cloud first ist nur noch die Cloud geblieben. Außer man betrachte die Apps für Appel und Android. Und Universal Apps klang gut aber davon ist auch nicht mehr viel zu sehen. Bin mal auf das Surface Phone 2018 gespannt ;-)
    Bei Microsofts Kommunikationstalent würde mich nicht wundern, wenn die in ein, zwei Monaten tatsächlich mit der UWP um die Ecke dampfen, nach dem Motto 'Wo ist das Problem?'...
    ... zumal LinkedIn ja auch ne autonome Geschäftsführung hat. Wenn die Kommunikation im eigenen Haus nicht funzt wie soll sie da im Zusammenhang mit einem autonomen Tochterunternehmen. o0
    Ich warte eigentlich auf die Meldung, dass Microsoft LinkedIn an sich abschaltet :lol
    Ich habe Geduld. Vorstellen kann ich mir alles.
    Gibt ja noch Xing. Zumindest in Deutschland. Und hier ist die Universal-App wirklich gut. Nutze die am PC immer und empfinde sie als sehr viel angenehmer als die Website.
    Ich warte eigentlich auf die Meldung, dass Microsoft LinkedIn an sich abschaltet :lol
    Ich habe Geduld. Vorstellen kann ich mir alles.

    ....wenn der Praktikant von den beiden roten Knöpfen den falschen drückt...?
    Ach, einfach lachen darüber. Gibt nichts mehr, was man sonst tun kann. Fehlt nur der Slogan: Microsoft great again.
    Ach, einfach lachen darüber. Gibt nichts mehr, was man sonst tun kann. Fehlt nur der Slogan: Microsoft great again.

    +1
    :D
    Ich habe sehr viele LinkedIn-Kontakte, die App aber quasi nie genutzt. Wozu auch? Die Benachrichtigungen per Email und die Website sind vorzüglich. Gleiches gilt für das kleine Xing.
    Das ist einfach ein falsches Signal von MS, wozu sollen andere entwickler eine App für Windows entwickeln, wenn man alles über die Website erledigen kann. So wird es auch mit Windows RT 2.0 ( Windows S ) wieder ein Reinfall. Traurig das alles mitzuerleben.
    ja, Willkommen in der Welt von Microsoft...eine Strategie ist tatsächlich nicht erkennbar...
    Ich kann es auch nicht verstehen. uwp ist echt gut... Mit gefällt es... Aber wenn ms nicht mal den Finger aus dem Po bekommt, naja dann macht es eben keiner... Echt traurig
    Eklig wie nicht mal MS Konzerne auf UWP setzen. Ne Windows Desktop App kommt also in den Store. Das ist also die Zukunft des Stores, einfach nur weiterhin veraltete und unsichere Win32 Apps und ein paar wenige wirklich gut gemachte UWP apps. Schöne Zukunft.
    Kapier ich persönlich nicht. Wenn ich bei MS was zu sagen hätte, würd ich eigene Unternehmen schon "zwingen" ne UWP App zu machen. Ob es sich lohnt oder nicht. Aber so scheint es wohl, dass MS selbst nicht wirklich vorhat Win32 auf lange Sicht zu begraben. Deren Problem, dann müssen sie halt mit all den Nachteilen und Beschwerden leben, die Win32 heraufbeschwört.
    Kann man eine Desktop App auf 6 Zoll skalieren? Oder ist die dann von der Aufteilung/Bedienung her unbrauchbar?
    Das finde ich jetzt doppelt seltsam. Hat keiner außer mir vor ein paar Wochen ein Update auf eine LinkedIn-App als Webwrapper auf W10M bekommen?
    Ich hatte die alte LinkedIn-App lange nicht mehr auf meinem Lumia 950, aber dann doch noch mal installiert, weil mich die mobile Website jedes Mal zum Installieren der App aufgefordert hat. Natürlich war es dann doch nur die alte App.
    Aber dann passierte es wenig später: Die App bekam offenbar ein Update! Seitdem hatte sie bei mir ein Logo mit blauem "in" auf weißem Grund, auch auf der Kachel auf der Startseite. Und die Kachel wurde etwas später mit einem Mal transparent - mit durchsichtigem "in" in einem weißen Kasten. Die App selbst sieht jetzt aber praktisch aus wie die vor einigen Monaten renovierte mobile Website. Sie ist auch nur ein besserer Webwrapper, läuft aber weitaus reibungsloser als die Seite in Edge.
    Jetzt hab ich noch mal nachgeschaut: Ich könnte diese LinkedIn-App jetzt über die App-Liste deinstallieren. Aber das lass ich schön sein. Denn in meiner Store-Bibliothek konnte ich sie gerade nicht mehr finden. Aber warum baut LinkedIn erst einen Webwrapper für W10M, um die App wenig später ganz einzustellen?!
    Ach ja: Diese Mail von LinkedIn über die Einstellung der App habe ich auch bekommen. In meiner App selbst wird das aber nicht angezeigt. Und nun?!
    Irgendwie hab ich bei Microsoft in den letzten Jahren öfters das Gefühl sie fangen euphorisch Sachen an, die sie aber nicht zu Ende bringen. Alles Baustellen, alles neu und dann doch wieder alles Käse. Wie will man Unternehmen überzeugen Apps zu entwickeln die auf allen Windows Plattformen funktionieren, wenn Microsoft selbst keine Lust hat. Continuum genau das gleiche. Falls Microsoft in so etwas wie einer Selbstfindungsphase steckt, so hoffe ich das die Phase bald vorbei ist. Denn eigentlich liegt mir Microsoft schon am Herzen.
    LinkedIn gehört zu MS. Was hier geschieht ist zukunftsweisend. Da brauche ich keinen Martin mehr um zu verstehen, was läuft.
    Aber dieser App trauert doch auch keiner nach oder? Dennoch sollte MS schleunigst eine UWP für linkedin erstellen. Das ist etwas peinlich... XING zeigt wie es geht :)
    Das die alten WP8 Apps verschwinden ist doch nichts neues, eine Win10 App kommt und letzendlich soll es doch auf UWA hinauslaufen.
    Weiß nicht, aber LinkedIn als Android- und iOS-App gibt's weiterhin und für Windows Smartphones keine UWP-App in Sicht? Katastrophales Signal seitens Microsoft an potentielle Nutzer und die Entwickler!
    ... wieder eine App weniger ... ich muss mich bei einer Firma mit FeeOTP (2 Faktor Authi) anmelden ... gibt es für die Windows Phones nicht ... jetzt schleppe ich mein iPad mit um mich remote anzumelden .. Windows Smartphone wird wohl bei mir zwar nicht schon zum 31. August aber dann auch schon bald abgeschaltet werden ...
    Webseiten sind bei Windows mobile eine gute Alternative durch die Möglichkeit sie an Start anzuheften. Ansonsten tut es ein Link im Browser über den man auch mehr Kontrolle und Einblick ins Programm hat. Insofern ist Windows mobile auch noch lange nutzbar. Ärgerlich wird es wenn es keine Webapp gibt. Microsoft konzentriert sich auf den Bereich mit dem überhaupt noch Geld verdient wird. Dazu zählt nicht die Smartphoneproduktion und nicht ein niedrig frequentiertes Windows mobile. Der mobile Bereich wird immer wichtiger und dafür wird Windows 10 derzeit fit gemacht. Im Endeffekt ein Vorteil für den Kunden der sich zukünftig nur noch um ein Betriebssystem zu kümmern braucht.
    Eigentlich könnte Microsoft auch Ankündigen das die Anmeldung am Windows Phone zum 31. August eingestellt wird. Dann hätte dieses Trauerspiel wenigstens ein Ende.
    Das finde ich jetzt doppelt seltsam. Hat keiner außer mir vor ein paar Wochen ein Update auf eine LinkedIn-App als Webwrapper auf W10M bekommen?
    Ich hatte die alte LinkedIn-App lange nicht mehr auf meinem Lumia 950, aber dann doch noch mal installiert, weil mich die mobile Website jedes Mal zum Installieren der App aufgefordert hat. Natürlich war es dann doch nur die alte App.
    Aber dann passierte es wenig später: Die App bekam offenbar ein Update! Seitdem hatte sie bei mir ein Logo mit blauem "in" auf weißem Grund, auch auf der Kachel auf der Startseite. Und die Kachel wurde etwas später mit einem Mal transparent - mit durchsichtigem "in" in einem weißen Kasten. Die App selbst sieht jetzt aber praktisch aus wie die vor einigen Monaten renovierte mobile Website. Sie ist auch nur ein besserer Webwrapper, läuft aber weitaus reibungsloser als die Seite in Edge.
    Jetzt hab ich noch mal nachgeschaut: Ich könnte diese LinkedIn-App jetzt über die App-Liste deinstallieren. Aber das lass ich schön sein. Denn in meiner Store-Bibliothek konnte ich sie gerade nicht mehr finden. Aber warum baut LinkedIn erst einen Webwrapper für W10M, um die App wenig später ganz einzustellen?!
    Ach ja: Diese Mail von LinkedIn über die Einstellung der App habe ich auch bekommen. In meiner App selbst wird das aber nicht angezeigt. Und nun?!

    Ich habe auch die neue Webwrapper App.
    Krischan1981
    Eigentlich könnte Microsoft auch Ankündigen das die Anmeldung am Windows Phone zum 31. August eingestellt wird. Dann hätte dieses Trauerspiel wenigstens ein Ende.

    Du hast es selbst in der Hand, das Trauerspiel zu beenden. Jederzeit ;).
    Steffen-Win
    Das finde ich jetzt doppelt seltsam. Hat keiner außer mir vor ein paar Wochen ein Update auf eine LinkedIn-App als Webwrapper auf W10M bekommen?

    Doch. Kann natürlich auch Teil der Taktik gewesen sein. Wer jetzt von der App zur Webseite wechselt, wird kaum einen Unterschied bemerken.
    Auf die neue Desktop App bin ich mal gespannt. LinkedIn gehört für mich in die selbe Kategorie wie Facebook oder andere Webdienste. Ein Lesezeichen im Browser genügt, da brauche ich keine App. Vielleicht wird es ja wenigstens eine schöne Win32-Applikation, die bei einer Deinstallation verwaiste DLLs und Registry-Einträge hinterlässt :lol.
    Man sollte mehr browser- und weniger appzentriert arbeiten was auch Sicherheitsvorteile durch die Programmtransparenz hat.
    Ich nutze zur Zeit überwiegend Coc Coc mit abgeschaltetem JavaScript.
    Martin
    Du hast es selbst in der Hand, das Trauerspiel zu beenden. Jederzeit ;). ...

    Spaßvogel:D
    Bis das neue iPhone raus kommt dauert es noch ein paar Tage und bevor der Don es wieder löscht, für wen dieses andere Betriebssystem ist, schreibe ich lieber nicht:rofl
    Aber irgendwie wartet man schon auf die Aussage von Microsoft: "Was sollen wir eigentlich noch tun, dass Ihr endlich begreift, dass Ihr unerwünscht seit".
    Ich bin enttäuscht. Kauft man sich eine Firma für $26.200.000.000 und hat nichtmal $1.000.000 für eine UWP App, die nahtlos nach Abkündigung dieser App erscheinen könnte. Und für das Geld bekommt man eine extrem hochwertige App! Das sind 0,003% des Einkaufswertes.
    Ich bin auch sehr gespannt was mit "Desktop" App gemeint ist. Vielleicht ja eine UWP App, die vorrangig für den Desktop ist aber auch auf Mobile funktioniert. Wäre meiner Meinung nach möglich.
    Naja, Nadellas Strategie hab ich ja noch nie verstanden. Aber "leider" geben ihm ja die Börsenwerte recht, wobei der Trend nach oben ja noch mit Steve angefangen hat.
    Die Weboberfläche finde ich zur App _eigentlich_ keine Alternative, wobei die LinkedIn App ja eh schon immer schlecht war. Also sehe ich diesen Schritt hier eigentlich noch gelassen. Nur die Gesamtsituation nervt mich schon irgendwie. Und wenn Martin sagt, man kann das Trauerspiel beenden: Wohin? iPhone und Android liegt mir einfach nicht.
    Also hoffen wir mal, dass es keine Win32 App ist. Und wenn es UWP ist, dass es kleine Bildschirme im Hochkant-Format unterstützt. Alles andere wäre extrem lächerlich. $0,02
    Microsoft trommelt ja einerseits für UWP, andererseits aber auch für PWA (Progressive Web Apps). LinkedIn wäre sowas von geeignet, um der Welt zu zeigen, wie man sich eine solche PWA vorstellt, die perfekt auf allen Plattformen funktioniert und damit tatsächlich universal ist, weil sie auf allen Plattformen läuft. Das ist ein Punkt, an dem es bei Microsoft sehr oft krankt: Sie plädieren für eine bestimmte Lösung oder eine bestimmte Technologie, liefern aber keine Beispiele aus eigenem Haus. Die Desktop Bridge ist da auch so ein Beispiel. Seit 2015 hören wir, wie einfach das geht, aber es dauert zwei Jahre, das hauseigene MS Office auf diesem Weg bereit zu stellen.
    Ok da hast du Recht. Wobei ich von PWA noch nicht so viel mitbekommen habe. Gibt es dazu schon richtig gute Beispiele/Produkte (von Microsoft oder einer dritten Partei)?
    Ich habe mir jetzt mal mobile.twitter.com auf einem Android 6.0 Gerät angeschaut, weil es in einem heise Artikel als lobenswertes Beispiel genannt wurde. Auf meinem aktuellen 950XL ohne Insider, verhält es sich wie eine normale Website. Und Android bekomme ich Notifications und die Addressleiste ist verschwunden, aber das wars dann auch schon fast mit den Vorteilen. Öfters bin ich im Browsermode gelandet (also mit Addresszeile), das starten dauert länger als die native App, die Oberfläche wirkt OS-fremd im Gegensatz zur App. Richtig nervig war, dass ich die Cookie-Warnung mehrfach erhalten habe. Und Android ist im Gegensatz zu Windows noch richtig gut. Also, dass PWA sich durchsetzt dauert wohl noch etwas. Und selbst LinkedIn würde ich daher als nativ erhoffen. Aber genial wäre auch, Microsoft zeigt eine richtig gute Implementierung. Aber da dürfen wir lange warten ;)
    Nachdem ich die Webapp gelöscht habe, bekomme ich immer noch Benachrichtigungen. Kann ich dann zwar entfernen, aber so richtig komfortabl ist das nicht.
Nach oben