Microsoft: Erhält das kommende Fall Creators Update regional unterschiedliche Namen?

Microsoft ist bekannt dafür, dass die Namensgebung nicht wirklich eine Stärke der Redmonder ist. Der Name und die daraus entstandene Marke „Surface“ können als gelungener Ausrutscher betrachtet werden. Jüngstes (Namens-) Opfer ist das im Herbst erscheinende Windows 10 Update, welches bislang als „Fall Creators Update“ bekannt ist und nun von Microsoft UK still und heimlich in „Autumn Creators Update“ geändert wurde.

Regionale Namensgebung für „Fall Creators Update“ – Verwirrung garantiert
Als möglicher Hintergrund wird darüber spekuliert, dass der Begriff „Fall“ in manchen Regionen andere Bedeutungen als „Herbst“ hat. Um diesbezüglich Missverständnisse zu vermeiden, wurde der Name von Microsoft UK für die Regionen Großbritannien, Indien, Australien und Neuseeland nun wohl angepasst. Zum jetzigen Zeitpunkt sind Namensänderungen des Updates für andere Regionen, wie z.B. USA, Kanada und den Rest von Europa, nicht bekannt. Was nicht heißt, dass dies kurzfristig auch passieren kann. Ich hoffe nicht, denn mit der Namensgebung hat Microsoft, wie bereits oben erwähnt, nur selten ein glückliches Händchen. Letzten Endes ist die Verwirrung bei den „normalen Windows-Anwendern“ dann perfekt. Windows-Insidern und allen, die sich mit der Materie intensiver beschäftigen als der durchschnittliche Windows-User, ist das ohnehin völlig gleich. Diese richten sich nach der Build Versionsnummer (1709) des kommenden Updates, denn die ändert sich zum Glück (noch) nicht.

Quelle: Microsoft UK, via Windows Central

Über den Autor
Dirk Ruhl
  • Dirk Ruhl auf Facebook
  • Dirk Ruhl auf Twitter
Microsofts Fliesenwelt ist mein Zuhause, egal ob Windows 10 auf Desktop, Tablet, Phone oder Xbox One...es muss kacheln. Der schönste Urlaubsort für mich wären die Microsoft Research Labs. Ich danke meiner Familie und meinem Arbeitgeber, ohne deren Unterstützung könnte ich mein Hobby nicht leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Oh man, Microsoft. Belast es doch einfach bei Zahlen: 10.3 oder so, bei den IPhone s weis ja auch jedes Kind welches gerade Aktuell ist 6, 7, 7S.
    Warum auch nicht Surface Pro 5 (ja weis schon, zu wenig neues für eine neue Generation, aber kommt den als nächstes 5 oder new new Pro?) ?
    Xbox das gleiche warum nicht einfach Xbox two?
    Mit einer schlichten Zahl oder einem Namen für alle Regionen wäre es sicherlich einfacher / verständlicher für alle, aber zu 9x% interessiert sich doch eh kein Otto-Normalverbraucher für das Upgrade. Das ist lediglich ein Ärgernis, was einen von der Nutzung des Geräts abhält oder für Unmut sorgt, weil plötzlich bei der Bedienung was anders ist. In Familien ist die Verwirrung perfekt, wenn dann User A auf seinem Rechner das aktuelle Upgrade schon hat und User B nicht. Das ist für die Leute sehr viel verwirrender, als der Upgrade-Name.
    Wie wäre es mit Fail Creators Update? Das wird überall verstanden ^^ .

    Da brauchste nichtmal umbenennen den Namen wird es eh ganz automatisch bekommen^^
    Der rund 170kbit/s Browser ist ja ein gutes Beispiel. Warum sollte man dann nicht aus einem Update einen handfesten Aktenvorgang machen? Fall a.z. 1709- und der wird dann eben auch nur oberflächlich behandelt. Besonders interessant für derer, die eine Aufputzmontage bevorzugen.
    Dann müsste es eigentlich "Herbstupdate 2017" heißen ...
    Ehrlich ...iOS 9, iOS 10, iOS 11 ...einmal im Jahr (im Herbst) wird die Nummer der Hauptversion hochgezählt.....über´s Jahr gibt´s eine Untergliederung - aktuell halt iOS 10.3.2 - im Herbst 2017 heißt es dann iOS 11 und jeder kennt sich aus.
    Wird ja wohl auch bei Windows so möglich sein ...aber da muss es ja 15063.413, 15063.447, 15063.483 usw. heißen.
    Vorschlag ab Herbst ...Windows 11(.0) und beim 2-wöchentlichen (bzw. bei jedem offiziellen Update, falls mal ein 3.Update in einem Monat eingeschoben wird) hochzählen - 11.1, 11.2 und im Herbst 2018 dann Windows 12 - ganz einfach!
    Ihr habt echt Sorgen. Einfach mal nur etwas "zur Kenntnis zu nehmen" ohne es gleich zu kritisieren oder - vor allem - immer besser wissen zu wollen als die Produktstrategen, wäre manchmal intelligenter... Vor allem, würde man sich mit den feinen Unterschieden zwischen amerikanischem und britischem Englisch ein wenig auskennen und an den normalen Windows-Anwender denken, der sich nun wirklich nicht darum schert, was in diversen Foren so abgeht, sondern einfach nur eine in seiner Landessprache übliche Nomenklatur erwartet. Aber, wie gesagt, dafür müsste man ein gewisses Sprachgefühl haben...
    Rottendam
    Da brauchste nichtmal umbenennen den Namen wird es eh ganz automatisch bekommen^^

    Das ist wahr, auf die Trolle ist Verlass :).
    Das ist einfach zu naheliegend, um es sich bei der ersten sich bietenden Gelegenheit zu benutzen, und sei ein Problem auch noch so nebensächlich.
    Was ich mich immer wieder gefragt habe ist, warum man es überhaupt Windows10 genannt hatte? Geisterte nicht seinerzeit die Aussage umher, das es das "letzte" Windows sei und das es via Service/Upgrade wächst?
    Die 10 lässt irgendwie nur vermuten, das wenn eine gewisse Anzahl an ServicePacks abgearbeitet wurde, ein Windows 11 oder 10.1 erscheinen wird.
    Ist die 11 auch irgendwo eine kritische Zahl? Windows nein (danke) wurde ja bewusst ausgelassen - meines Wissens nach.
    Als Hintergrund wird angeführt, dass der Begriff "Fall" in manchen Regionen der Herbst auch "Fall" genannt wird.

    Da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. :)
    Dass mit "Fall" der Herbst gemeint war, dürfte eigentlich jedem klar gewesen sein, aber selbst wenn dem nicht so wäre, wäre eine Änderung eigentlich nicht nötig. Davon abgesehen finde ich sowohl 'Fall...', als auch 'Autumn Creators Update' ziemlich unpassend, da bei wiederkehrenden Zeitbezeichnungen irgendwann Verwirrung quasi erzwungen wird.
    Übrigens: einmal davon abgesehen, dass sich der Begriff mittlerweile etabliert hat... was ist an "Surface" eigentlich sooo gelungen? Darüber nachdenken darf man als Englischsprechender eher nicht... :)
    Ihr habt echt Sorgen. Einfach mal nur etwas "zur Kenntnis zu nehmen" ohne es gleich zu kritisieren oder - vor allem - immer besser wissen zu wollen als die Produktstrategen, wäre manchmal intelligenter... Vor allem, würde man sich mit den feinen Unterschieden zwischen amerikanischem und britischem Englisch ein wenig auskennen und an den normalen Windows-Anwender denken, der sich nun wirklich nicht darum schert, was in diversen Foren so abgeht, sondern einfach nur eine in seiner Landessprache übliche Nomenklatur erwartet. Aber, wie gesagt, dafür müsste man ein gewisses Sprachgefühl haben...

    Mit "Produktstrategen" meinst du wohl eher das Marketing. Und ja, dieses ist weitläufig dafür bekannt, in der Namenswahl danebenzugreifen. Ein sperriger Name ist weitaus schwieriger zu merken als
    bspw. iOS 9. Das ist Fakt und da macht Apple alles richtig. Microsoft versucht sich da seit neuesten in der Poesie...und stiftet mit den Ergebnissen nur Verwirrung unter den Benutzern.
    OliverL
    Ihr habt echt Sorgen. Einfach mal nur etwas "zur Kenntnis zu nehmen" ohne es gleich zu kritisieren oder - vor allem - immer besser wissen zu wollen als die Produktstrategen,

    :daumen+:daumen+:daumen+
    Ihr habt echt Sorgen. Einfach mal nur etwas "zur Kenntnis zu nehmen" ohne es gleich zu kritisieren oder - vor allem - immer besser wissen zu wollen als die Produktstrategen, wäre manchmal intelligenter... Vor allem, würde man sich mit den feinen Unterschieden zwischen amerikanischem und britischem Englisch ein wenig auskennen und an den normalen Windows-Anwender denken, der sich nun wirklich nicht darum schert, was in diversen Foren so abgeht, sondern einfach nur eine in seiner Landessprache übliche Nomenklatur erwartet. Aber, wie gesagt, dafür müsste man ein gewisses Sprachgefühl haben...

    Ich denke das jeder Technik und Windows Affine hier im Forum so nen Marketing Möchtegern Fuzzi locker in die Pfanne haut. Doppelseitig...
    Mal ehrlich, es ist doch sowas von egal wie dieses Update heißt.
    Wichtig ist nur das da unter der Haube auch alles umgesetzt wird was MS angekündigt hat.
    Ist das mal wieder nicht der Fall haben sie ihren herbstliches Fail Shitstorm allerdings ein weiteres Mal durchaus verdient.
    Ich gebe euch mal eine andere Version der Geschichte, die ich persönlich für einigermaßen wahrscheinlich halte: Derjenige, der diese Info-Seite erstellt hat, dachte sich "Fall klingt nicht eindeutig, ich schreibe mal lieber Autumn". Dazu muss man wissen, dass die Leute, die für den Inhalt von Webseiten, Social Media etc. zuständig sind, in den allermeisten Fällen nichts oder nur sehr wenig mit dem Produkt zu tun haben. Es könnte also einfach nur sein, dass es hier in motivierter Mitarbeiter "gut gemeint" hat. Daraus entstand nun diese Geschichte.
    Es könnte auch sein, dass dieser Mensch heute einen Anruf bekommt und man ihm sagt "hey, das ist eine offizielle Bezeichnung, das kannst du nicht einfach ändern, schreib da bitte wieder Fall hin".
    In den Medien würde daraus dann eine weitere Staatsaffäre vom vermeintlich unentschlossenen Microsoft, und das nur, weil ein Mitarbeiter ein bisschen zu übereifrig war. Sowas passiert regelmäßig.
    autum ist britisches Englisch gebräuchlich in GB; AUS, IND,NZ
    fall ist amerikanisches Englisch USA.
    Beides bedeutet Herbst.
    Schätze mal sie wollen "Herbst" lokalisieren
    als in D Herbst Creator Upate, in F Automne Creator Update, in E Otono Creator Update usw
    man man man wie wärs denn einfach mit windows 10.3 oder 4 kp wo wir gerade sind dann kann man in 3 jahren sagen jetzt kommt windows 20 weil ja die 0.1 schritte eigentlich ganze versionsschritte waren ;-) normale nutzer wissen nicht das ihr system mit windows 10 "hier steht der name vom letzten mal" älter ist als mit windows 10 creator update. das ganze sieht für normale nutzer eher aus wie eine unterscheidung in windows 10 pro, home, entertainment, s, creator, developer ..... usw. da steckt kein sinn dahinter zum glück kann man ja wenigstens windows 10 1703 sagen.... oder sie nennen das nächste einfach the "new" creator update ;-) und das übernächste the "newer" creator update ;-)
    Martin
    Ich gebe euch mal eine andere Version der Geschichte, die ich persönlich für einigermaßen wahrscheinlich halte: Derjenige, der diese Info-Seite erstellt hat, dachte sich "Fall klingt nicht eindeutig, ich schreibe mal lieber Autumn".
    Es könnte auch sein, dass dieser Mensch heute einen Anruf bekommt und man ihm sagt "hey, das ist eine offizielle Bezeichnung, das kannst du nicht einfach ändern, schreib da bitte wieder Fall hin".

    Das wirft jetzt aber auch kein gutes Licht auf das Unternehmen.
    Martin
    ..... Es könnte auch sein, dass dieser Mensch heute einen Anruf bekommt und man ihm sagt "hey, das ist eine offizielle Bezeichnung, das kannst du nicht einfach ändern, schreib da bitte wieder Fall hin".....

    Solange er wegen sowas nicht gleich gefeuert wird, ist ja noch alles gut! ;) :smokin
    Mal von der regionalen Verwendung von "Fall" oder "Autumn" für "Herbst" abgesehen, müsste das Update für die Südhalbkugel nicht eh "Spring Creators Update" heißen? :X
    So es denn überhaupt regional angepasst wird - was ich nicht hoffe.
    Was aber dennoch passieren sollte, wie schon von anderen angesprochen: Ein Umschwenken auf Versionsnummern. Irgendwann sind alle guten und schlüssigen Bezeichnungen aufgebraucht. Denn selbst beim "Creators Update" kann man sich schon streiten, ob's überhaupt ein guter Name ist.
    Ich finde es lustig ? wie eifrige Apple Jünger der Meinung sind Mac OS Leopard oder IOs 10.3.2 sind deutlich bessere Namen.
    Die meisten User interessiert es sowieso nicht .Windows meldet es sind Updates verfügbar und installiert sie. Fertig.
    Wie auch immer - ein eigenartiger Fall. :D

    Ja, erinnert mich an Mitsubishi und deren "Pajero" der heißt / hieß in den Spanisch sprechenden Ländern anders.
    man man man wie wärs denn einfach mit windows 10.3 oder 4 kp wo wir gerade sind dann kann man in 3 jahren sagen jetzt kommt windows 20 weil ja die 0.1 schritte eigentlich ganze versionsschritte waren ;-) normale nutzer wissen nicht das ihr system mit windows 10 "hier steht der name vom letzten mal" älter ist als mit windows 10 creator update. das ganze sieht für normale nutzer eher aus wie eine unterscheidung in windows 10 pro, home, entertainment, s, creator, developer ..... usw. da steckt kein sinn dahinter zum glück kann man ja wenigstens windows 10 1703 sagen.... oder sie nennen das nächste einfach the "new" creator update ;-) und das übernächste the "newer" creator update ;-)

    Genau. Ich hab lange geglaubt daß "Creators..." was mit ganz spezieller Funktion zu tun hat. Daß dies einfach nur ein Name ist, wurde mir spät und erst nach längerer Recherche klar.
    Setter
    Das wirft jetzt aber auch kein gutes Licht auf das Unternehmen.

    Sehe ich nicht so. Ich war lange genug in einem Großkonzern tätig, um das zu verstehen. Das gehört zu den Dingen, die einfach unvermeidlich sind. Außer, du implementierst eine komplexen Freigabeprozess für alle Dinge, die irgendeine Außenwirkung haben könnten. Dann dauert jede kleine Änderung an der Webseite drei Monate...
    Ich finde es lustig ? wie eifrige Apple Jünger der Meinung sind Mac OS Leopard oder IOs 10.3.2 sind deutlich bessere Namen.
    Die meisten User interessiert es sowieso nicht .Windows meldet es sind Updates verfügbar und installiert sie. Fertig.

    Dann finde es nicht nur einfach lustig, sondern denke auch mal kurz darüber nach. Die kürzeren Angaben bzw. Versionen machen Sinn. Und dazu muss man nicht mal Obst mögen...
    Gerade in Zeiten von WannaCry und Co. möchte auch ein 0815-User wissen, ob er ausreichend gepatcht ist bzw. auf welcher Version er steht.
    Wenn Ihr was Albernes hören wollt:
    Ich würde es "Elchtest Update" (Autoumfalltest) nennen. Da sind Assoziationen drin zu Autumn und Fall. Naja.
    Nein, ich werde es einfach installieren, und dann ist Ruh!
    Gerade in Zeiten von WannaCry und Co. möchte auch ein 0815-User wissen, ob er ausreichend gepatcht ist bzw. auf welcher Version er steht.

    Wenn der user nichts anfasst und alles schön auf Standard lässt, ist er stets auf aktuellem Patch Level und erhält Wanrmeldungen. Hat er professionelle Antivirensoftware wie ESET, wird er darüber hinaus gewarnt, wenn er veraltete und gefährliche Anwendungen einsetzt.
    Übrigens: einmal davon abgesehen, dass sich der Begriff mittlerweile etabliert hat... was ist an "Surface" eigentlich sooo gelungen? Darüber nachdenken darf man als Englischsprechender eher nicht... :)

    Stimmt nicht. Er war etabliert für den Tisch, dafür sehr gut passend, weltweit nicht geschützt, einfach, prägnant, zeigt exzellent auch das Alleinstellungsmerkmal der ersten 2-in-1-Geräte gegenüber Macbooks. Und edle Oberflächen mag jeder im anvisierten High-End-Kundenkreis.
    Martin
    Sehe ich nicht so. Ich war lange genug in einem Großkonzern tätig, um das zu verstehen. Das gehört zu den Dingen, die einfach unvermeidlich sind. Außer, du implementierst eine komplexen Freigabeprozess für alle Dinge, die irgendeine Außenwirkung haben könnten. Dann dauert jede kleine Änderung an der Webseite drei Monate...

    Das hat ja damit nichts zu tun. Wenn ein "Web-Designer" im Auftrag eine Seite erstellt, ist es eigentlich nicht seine Aufgabe Produktbezeichnungen zu kreieren, ohne dies zumindest absegnen zu müssen. Eine Richtlinie sollte da schon vorhanden sein.
    Wenn da jemand einfach mal so einen Produktnamen ändern kann dann stimmt da was nicht, denn im Grunde könnte er ja dann machen was er will. Sollte es so sein, hat Derjenige seinen Zuständigkeit überschritten.
    Der Fall selber ist hier harmlos - aber prinzipiell könnte aus dieser "Lücke" auch ein schädigendes Verhalten entstehen.
    wori
    autum ist britisches Englisch gebräuchlich in GB; AUS, IND,NZ
    fall ist amerikanisches Englisch USA.
    Beides bedeutet Herbst.
    Schätze mal sie wollen "Herbst" lokalisieren
    als in D Herbst Creator Upate, in F Automne Creator Update, in E Otono Creator Update usw

    Warum nur halb lokalisieren?
    Herbst-Schöpfer-Aktualisierung
    Stimmt nicht.
    Ähm... sagt wer? Bitte nicht Meinungen mit Fakten verwechseln.
    Er war etabliert für den Tisch
    Wie ich sagte...
    dafür sehr gut passend, weltweit nicht geschützt, einfach, prägnant, zeigt exzellent auch das Alleinstellungsmerkmal der ersten 2-in-1-Geräte gegenüber Macbooks. Und edle Oberflächen mag jeder im anvisierten High-End-Kundenkreis.
    Passend? "He, Schatz, setz dich bitte mal an die *Oberfläche* und schau nach, (zB. wann der nächste Bus fährt)." DAS klingt für dich "passend"?
    Einfach? Prägnant? Nicht mehr oder weniger als "Teppich" oder "Stuhl" (oder halt die entsprechenden englischen Ausdrücke).
    Alleinstellungsmerkmal? Ganz im Gegenteil. Mit einem Wort aus dem allgemeinen Sprachgebrauch drücke ich keine Individualität aus. Frag dich mal, was die Leute früher beim Ausdruck 'Windows' dachten.
    Jeder der anvisierten Kundengruppe mag schöne Oberflächen? Davon dürfte wohl auszugehen sein. Trotzdem würde es dich wohl auch sehr wundern, wenn das nächste Spitzenmodell von Benz 'Mercedes Auto' hiesse, oder?
    Xbox das gleiche warum nicht einfach Xbox two?

    Weil der Name Xbox One eine Bedeutung hat. Und zwar, dass sie alle Geräte, die man am TV benötigt, in EINEM ist ;)
    Dr. Cortana
    Dann müsste es eigentlich "Herbstupdate 2017" heißen ...
    Ehrlich ...iOS 9, iOS 10, iOS 11 ...einmal im Jahr (im Herbst) wird die Nummer der Hauptversion hochgezählt.....über´s Jahr gibt´s eine Untergliederung - aktuell halt iOS 10.3.2 - im Herbst 2017 heißt es dann iOS 11 und jeder kennt sich aus.
    Wird ja wohl auch bei Windows so möglich sein ...aber da muss es ja 15063.413, 15063.447, 15063.483 usw. heißen.
    Vorschlag ab Herbst ...Windows 11(.0) und beim 2-wöchentlichen (bzw. bei jedem offiziellen Update, falls mal ein 3.Update in einem Monat eingeschoben wird) hochzählen - 11.1, 11.2 und im Herbst 2018 dann Windows 12 - ganz einfach!

    Ja, ich verstehe Apple auch nicht. OS X 10.0, OS X 10.1, OS X 10.2, OS X Panther, OS X Tiger, OS X Leopard, OS X Snow Leopard, OS X Lion, OS X Mavericks....., MacOS Sierra, MacOS HighSierra. Apple sollte sich mal ein Beispiel an Apple nehmen und die Nummer der Hauptversion hochzählen. Da würde man sich auskennen.
Nach oben