Nachfolger des Fitbit Blaze-Trackers soll noch in diesem Jahr erscheinen

Fitbit ist mit seinen Armband-Modellen der letzte große Hersteller von Fitness-Trackern für den breiten Massenmarkt in der westlichen Welt und unterstützt mit seinen Trackern alle Betriebssysteme und sogar noch immer Windows 10 Mobile. Aber Fitbit steht zur Zeit massiv unter Druck. Zum Einen finanziell durch den Kauf des Smartwatch Herstellers Pebble, zum Anderen durch den Verkaufserfolg der aktuellen Apple Watch Modelle.

Der Aktienwert des Unternehmens sank innerhalb eines Jahres um 55 Prozent. Das ist in der Tat alarmierend. Anleger fordern vom Unternehmen seit einiger Zeit neue Impulse durch Aufwertung der eigenen Produktpalette.

Fitbit Blaze 2 – viele Verbesserungen und neue Sensoren
Diese Aufwertung soll nun bald erfolgen. James Park, CEO von Fitbit, bestätigte gegenüber der Financial Times, dass noch in diesem Jahr das Nachfolgemodell der FitBit Blaze auf den Markt kommen und einige Verbesserungen sowie Neuerungen mitbringen wird. Er hob insbesondere das verbesserte GPS- und das für einige Märkte vorgesehene LTE-Modul hervor. Ein weiterer Leak bezieht sich auf In-Ear-Kopfhörer mit dem Projektnamen „Parkside“. Möglicherweise kommen beide Produkte zeitgleich auf den Markt.

Die Fitbit Blaze 2 ist als „Project Higgs“ vor einiger Zeit geleakt worden und soll über folgende Verbesserungen verfügen:
– Raffiniertere Version des Aluminium Unibody-Designs der Fitbit Blaze, mit verschiedenen optischen Akzenten und austauschbaren Armbändern.
– Optimierung des Farbdisplays mit einer Helligkeit von 1000 Nits Helligkeit Farbdisplay für bessere Sichtbarkeit im Freien bei direkter Sonneneinstrahlung.
– Neues leistungsverbessertes GPS-Modul
– Herzfrequenzüberwachung
– Bargeldlose Bezahlfunktion
– Offline Musik über den Musikdienst Pandora
– Eine Akkulaufzeit von 4 Tagen

Einen genauen Veröffentlichungstermin der Fitbit Blaze 2 blieb Park schuldig, ebenso eine ungefähre Preisvorstellung. Allerdings darf man davon ausgehen, dass die Fitbit Blaze 2 sich in etwa am Preis des ersten Modells orientieren wird und ca. 300 € kosten dürfte. Ich bin begeisterter Fitbit Blaze-Besitzer und bin schon neugierig auf das neue Modell, allerdings würde ich mir auch wünschen, dass Fitbit seine Aria-Waage einer Frischzellenkur unterzieht und weitere Produkte auf den Markt bringt.

Quelle: MSPowerUser via Financial Times

Über den Autor
Dirk Ruhl
  • Dirk Ruhl auf Facebook
  • Dirk Ruhl auf Twitter
Microsofts Fliesenwelt ist mein Zuhause, egal ob Windows 10 auf Desktop, Tablet, Phone oder Xbox One...es muss kacheln. Der schönste Urlaubsort für mich wären die Microsoft Research Labs. Ich danke meiner Familie und meinem Arbeitgeber, ohne deren Unterstützung könnte ich mein Hobby nicht leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. na ja, wenn es denn mal ein eigenständiges GPS hat, dann würde ich mit der/dem neuen Blaze wohl meine alte Surge ersetzen. Die ist nämlich bisher eigentlich das einzige Modell welches ein separates GPS Modul hat. Der gesamte Rest funktioniert ja nur in Kombination mit einem Handy...
    Ich bin mal gespannt welches Konzept sich längerfristig durchzusetzen vermag. Selber bin ich aktuell mehr von den Hybridlösungen überzeugt. Welche zwar nicht an den Funktionsumfang herankommen, mir aber unterm Strich mehr bringen. Vor allem die Laufzeit ist m.E. ein sehr wichtiges Thema. 6Mon. sind schon ein "krasser" Unterschied zu 2-4 Tagen und eine Uhr hat eben einfach nur zu funktionieren.
    "Fitbit ist mit seinen Armband-Modellen der letzte große Hersteller von Fitness-Trackern für den breiten Massenmarkt in der westlichen Welt".
    Naja, da gibt es zumimdest noch POLAR, mit der ganzen Bandbreite von Fitnesstracker über Sportuhr (inkl. GPS) bis zur Smartwatch. Oder gilt Finnland als "Nordland" nicht zur westlichen Welt? ��
    Und dann gibt es da wohl noch weitere Mitspieler, z.B. Garmin.
    Vom Grundsatz her teile ich die Aussage "es gibt noch mehr Hersteller". Aber Garmin mit seiner interirdischen Windows App würde ich da nicht mehr hinzuzählen.
    Das mit der App ist leider war dafür haben die aber GPS an Bord.Kann nur hoffen das die dieApp wieder hinbekommen.
    Off Topic: Ich bin mittlerweile der Überzeugung, dass das Band 3 nicht deshalb eingestellt wurde weil Windows 10 IoT nicht auf das Gerät gebracht werden konnte (bei TrekStore hat es ja auch geklappt), sondern weil es wirtschaftlich völlig unrentabel war in diesem Markt einzusteigen.
    sim
    "Fitbit ist mit seinen Armband-Modellen der letzte große Hersteller von Fitness-Trackern für den breiten Massenmarkt in der westlichen Welt".
    Naja, da gibt es zumimdest noch POLAR, mit der ganzen Bandbreite von Fitnesstracker über Sportuhr (inkl. GPS) bis zur Smartwatch. Oder gilt Finnland als "Nordland" nicht zur westlichen Welt? ��
    Und dann gibt es da wohl noch weitere Mitspieler, z.B. Garmin.

    Am besten mal den gesamten Satz zitieren:
    "Fitbit ist mit seinen Armband-Modellen der letzte große Hersteller von Fitness-Trackern für den breiten Massenmarkt in der westlichen Welt und unterstützt mit seinen Trackern alle Betriebssysteme und sogar noch immer Windows 10 Mobile."
    Unterstützt POLAR alle Betriebssysteme? Und die Garmin App ist so lala...
    Ich nutze die Fitbit Blaze mit der Fitbit App auf W10M im Insider 15230 und das funktioniert jetzt mit den Benachrichtigungen genial. Vorher hatte ich schon eine Vector und auch eine Garmin. Und in unserer Windows Welt sehe ich persönlich zu Fitbit kein gleichgut funktionierende Alternative.
    Leider ist die Aktuelle nicht wasserdicht darum kein Ersatz von meiner Pepple hoffe die Neue ist wasserdicht
    Eigentlich überhaupt nicht mein Thema, aber wasserdicht wäre durchaus eine Mindestanforderung für mich.
    Die auf meiner Uhr angegebenen 600m/2000ft sind vielleicht etwas übertrieben, aber meinen "Puls" beim Sprung vom 10m-Turm würde ich wenn dann schon gerne messen wollen...
    Habe auch die Blaze bin doch recht zufrieden. Macht was es soll, reagiert nur manchmal etwas langsam. Die Aria habe ich auch und verzweifelt an der Netzwerk Verbindungdaher war Sie bis vor ein paar Wochen fast ein Jahr ohne WLAN da ich es einfach nicht hinbekommen habe. Mit Fitbit an sich bin ich wirklich sehr zufrieden, die sollen bloß so weiter machen.
    UweBo
    Am besten mal den gesamten Satz zitieren:
    "Fitbit ist mit seinen Armband-Modellen der letzte große Hersteller von Fitness-Trackern für den breiten Massenmarkt in der westlichen Welt und unterstützt mit seinen Trackern alle Betriebssysteme und sogar noch immer Windows 10 Mobile."
    Unterstützt POLAR alle Betriebssysteme? Und die Garmin App ist so lala...
    Ich nutze die Fitbit Blaze mit der Fitbit App auf W10M im Insider 15230 und das funktioniert jetzt mit den Benachrichtigungen genial. Vorher hatte ich schon eine Vector und auch eine Garmin. Und in unserer Windows Welt sehe ich persönlich zu Fitbit kein gleichgut funktionierende Alternative.

    Jetzt könnten wir ein wenig Textexegese betreiben :), in deiner Auslegung müsste der Satz lauten "... der westlichen Welt, der mit seinen Trackern alle Betriebssysteme und sogar noch immer Windows 10 Mobile unterstützt."
    Aber egal, mir ging es darum auszudrücken, dass es Alternativen wie Polar gibt. Und zwar auch als überzeugter und ausschliesslicher Windowsnutzer. D.h. ich muss meine zwei Polaruhren halt über das Webportal steuern, statt über die (Android)App. Also so wie immer als WIN10M-Nutzer ;)
    Geb ich meinen senf auch noch dazu:
    Der erste satt ist in der Formulierung schlicht und einfach echte Fake News.
    Seit einen monat bin ich im Team Garmin in Kombination mit w10m und bin inzwischen mehr als begeistert.
    Die App finde ich absolut nicht unterirdisch sondern gefällt mir um welten besser als die minimalistische von fitbit.
    Und seit dem letztem App-update vorgestern scheinen die Verbindungsprobleme auch beseitigt zu sein.
    Einzig Notifications funktionieren immer noch nur, wenn garmin connect im Hintergrund geöffnet ist.
    Ich würde vorschlagen im ersten satz vor 'der letzte' in 'einer der letzten' zu ändern
    Ich hab mir wegen dem fehlenden GPS die Garmin Fenix 3 HR im März geholt. Begeistert von den Auswertungen. Da denkenich nicht mehr über eine Fitbit nach. Schade, das es kein Band 2 Nachfolger oder Verbesserung gab. Das war perfekt, auch von der Größe..... Aber alles womit Microsoft begeistert, hauen Sie irgendwann gegen die Wand.....
    @Asterix66: Im Hause Microsoft hat man vermutlich keine Vorstellung davon, dass es auch Wände ohne offene Fenster gibt:rofl
    Ich kann die sehr negativen Kommentare über die Garmin App nicht nachvollziehen. Zum einen muss man froh über jede W10M App sein. Zum anderen hat sie einen großen Funktionsumfang und auch für mein Empfinden eine ansprechende Optik.
    Dass die Synchronisierung nach Start der App nicht immer automatisch klappt, sondern manuell angestoßen werden muss, scheint eher an der Bluetooth Funktion von der aktuellen W10M Build verursacht zu sein.
    Mit der Garmin vivoactive bin ich auch zufrieden, insbesondere mit der Laufzeit von bis zu 2 Wochen, selbstverständlich je nach Nutzung.
    Hat jemand ne Idee, wie man GATT aufs L930 bekommt?
    Die Blaze ist gut aber von MS bin ich wiedermal enttäuscht
Nach oben