Am Puls von Microsoft

Nach ATIV tab Verkaufsstopp: Samsung bekennt sich zu Windows 8

Als gestern bekannt wurde, dass Samsung das Ativ tab nicht mehr verkauft, berichteten logischerweise zahlreiche Webseiten über die Einstellung des Windows RT Tablets. Ich hatte mein Unverständnis über diese Strategie in diesem Beitrag zum Ausdruck gebracht.
Offenbar sah sich Samsung genötigt, aufgrund der Berichterstattung Stellung zu nehmen. Alle Webseiten, die gestern über das Ende des Ativ tab berichteten, erhielten heute Nachmittag eine Stellungnahme von Samsung, die ich an dieser Stelle im Wortlaut wiedergebe.

Unsere Partnerschaft mit Microsoft basiert auf einer vertrauensvollen Beziehung, die wir auch weiterhin fortsetzen und vertiefen werden. Nicht zuletzt, weil wir mit Windows 8 großartige Produkte auf den Markt bringen konnten, deren zentrale Funktionen von dem Betriebssystem unterstützt und dadurch erst voll erfahrbar werden. Unsere Windows 8 Produkte sind flexibel einsetzbar und ermöglichen einen Geräte- sowie plattformübergreifenden Datenaustausch. Neben der Fortführung und dem Ausbau unseres Windows 8 Notebook-Portfolios werden wir auch künftig an dem Format Windows 8 Tablet festhalten. Vor allem der ATIV smart PC und der ATIV smart PC Pro sind Geräte, die unseren Kunden unabhängig von Ort und Zeit volle Leistungsfähigkeit ermöglichen. Lediglich das ATIV Tab mit Windows RT werden wir in Deutschland nicht weiter an den Handel ausliefern.
Roland Schweyer, Director IT Cluster Samsung Electronics GmbH

Damit wäre das nun also auch geklärt.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige