Am Puls von Microsoft

Windows Blue: neue Kachelgrößen, vier Apps nebeneinander, Tab Synchronisation für den IE – und noch mehr…

Die geleakte Vorabversion von Windows Blue verteilt sich wie nicht anders zu erwarten rasant, und ständig werden aus irgendeiner Ecke neue Features enthüllt. Es wird bestimmt noch ein paar Tage dauern, bis die Build 9364 ausgekundschaftet ist. Nach dem, was man bisher so sehen kann, gibt es eine ganze Menge Neuerungen – gleichzeitig sieht man in den Videos aber ebenfalls sehr gut, dass das noch ein recht frühes Stadium ist.
Von einer öffentlichen Vorabversion ist das noch sehr weit entfernt, man sollte also nicht unbedingt große Hoffnung haben, dass sich da bald etwas tut.

Hier mal lose zusammengefasst und teils mit Screenshots unterfüttert, was bislang so entdeckt wurde:

Es gibt zwei neue Kachelgrößen – die quadratische Kachel kann auf ein Viertel ihrer Größe eingedampft und die rechteckige auf doppelte Höhe vergrößert werden.

Der Startbildschirm kann nun nach oben weg gescrollt werden und gibt dann die Ansicht auf „alle Apps“ frei – vergleichbar mit der Funktion in Windows Phone, wo man den Startbildschirm nach links weg blättert. Außerdem kann die Liste aller Apps nach Namen oder Installationsdatum sortiert werden.
Zu sehen ist das in diesem Video, aus dem auch die obigen Screenshots stammen:

https://www.youtube.com/watch?v=WkNGkGeDd3c

Dass man zwei Apps jetzt auch im Verhältnis 50:50 nebeneinander anzeigen kann, steht schon in der ersten Meldung (dort finden sich noch mehr Screenshots). In Windows Blue können bis zu vier Apps nebeneinander dargestellt werden. In welchen Fällen das tatsächlich Sinn macht, ist diskussionswürdig – aber die Nutzer hatten sich mehr Flexibilität gewünscht, und hier kommt sie. Außerdem kann man im Multi-Monitor-Betrieb jetzt auch Apps auf dem zweiten Bildschirm anzeigen lassen.

Von Sebastian habe ich via Twitter die Info, dass der Explorer unter „Computer“ nun auch die Bibliotheken anzeigt – einen Screenshot davon gibt es noch nicht.
Apropos Explorer – offenbar wird Windows Blue endlich auch einen richtigen File Explorer mit Touch-Bedienung erhalten. Die entsprechende App ist wohl schon integriert, aber sie funktioniert noch nicht.

Der Internet Explorer 11 in Windows Blue bekommt Tab-Synchronisation


via

Der Sperrbildschirm kann als digitaler Bilderrahmen verwendet werden:

Auch der Desktop kann nun über die Charm Bar die Funktion ‚Teilen‘ verwenden.

Das war es mal für den Moment – ich bin sicher, da kommt noch viel mehr.
Eventuell werden nicht alle Features, die wir hier sehen, auch tatsächlich in der finalen Version von Windows Blue auftauchen. Es ist völlig normal, dass in Entwicklungsversionen Funktionen eingebaut und nachher wieder entfernt werden.

Eine riesige Screenshot-Galerie zum Durchklicken gibt es hier:
MicrosoftCollectionBook
Da sieht man noch viel mehr neue Features und teilweise auch neue Apps. Zu jedem zweiten Screenshot jetzt einen eigenen Artikel absetzen, wie das aktuell wieder auf den englischen Seiten passiert, ist mir ehrlich gesagt zu blöd. Schaut es Euch einfach selbst an.

Siehe dazu ebenfalls:
Windows Blue Build 9364 geleaked
Windows Blue zum Dritten

  • Thema:

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige