Am Puls von Microsoft

Xbox Music kommt für alle Geräte

30 Millionen Titel auf Xbox, Windows 8 und Windows Phone
Wie erwartet, hat Microsoft im Rahmen der E3-Messe die Pläne für sein eigenes Musikangebot enthüllt. Der interne Name des Projektes lautete offenbar “Woodstock”, und man war davon ausgegangen, dass der Dienst auch diesen Namen tragen wird. Stattdessen wurde er ganz einfach “Xbox Music” getauft – ist aber nicht nur die Spielekonsole gedacht, sondern auch für Windows 8 und Windows Phone.
Konkrete Informationen, wann Xbox Music startet und welche Leistungen darin konkret enthalten sein werden, lieferte Microsoft noch nicht. Allerdings wurde die Oberfläche gezeigt, die – welche Überraschung – ganz dem Metro-Prinzip folgt.

Die komplette eigene Musiksammlung jederzeit und auf allen Geräten verfügbar – das dürfte der Ansatz von Xbox Music sein. Denkbar und wahrscheinlich ist es auch, dass es wie bei Spotify eine Streaming-Flatrate für die verfügbaren Musiktitel geben wird.
Möglicherweise ist es auch möglich, die eigene Musik für Freunde freizugeben oder auf deren Sammlung zuzugreife – eine soziale Komponente ist auf jeden Fall vorgesehen, wie der obige Screenshot zeigt.

Bleibt nur zu Hoffen, dass dem Dienst in Deutschland durch die hiesigen Rechteverwerter Gema & Co. keine allzu großen Steine in den Weg gelegt werden.

Bilder/Quelle: TheVerge

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige