Die Windows 8(.1) Startbutton-Lachplatte - der Ärger geht jetzt erst richtig los

Es dürfte so gegen 19:20 Uhr gestern Abend gewesen sein, als ich am liebsten vor Fremdscham im Boden versunken wäre. Microsoft-Chef Steve Ballmer stellte auf der Build-Konferenz in San Francisco gerade Windows 8.1 vor, und ich schaute per Livestream zu. Er kam an die Stelle, an der er erwähnte, dass in Windows 8.1 wieder ein Startbutton zu finden sei.
Es brandete spontan Applaus auf. Nein, mehr noch, es war beinahe frenetischer Jubel. Ich war mehr als peinlich berührt.
Es kommt oft genug vor, dass ich mir sagen lassen muss, ein „alles irgendwie schön redender Windows-Fan zu sein“. Ich schlucke das runter, weil ich weiß, dass das teilweise richtig ist, obwohl ich mir selbst einbilde, durchaus auch mal eine kritische Sichtweise zu haben. Manchmal gilt man eben auch als Schönfärber, wenn man einfach nur nicht ins das allgemeine Bashing einstimmen will. Aber egal, darum geht’s ja nun nicht.
Ich also, der Windows Fan, hörte wie andere Windows Fans johlten und kreischten – und wie sie beinahe in orgastische Ekstase gerieten, als Ballmer nachschob: „You can boot to the Desktop“.
Erschütternd.

Ok, ich muss dazu sagen, dass ich die Streichung des Startbuttons nebst zugehörigem Startmenü in Windows 8 vermutlich gar nicht bemerkt hätte, wären da nicht die zahlreichen, teils mit erbitterter Härte geführten Diskussionen gewesen. Ich hatte es seit Jahren nicht mehr benutzt, weil es mir zu umständlich und unübersichtlich geworden war.
Häufig genutzte Programme hatte ich auf dem Desktop und in der Taskleiste. Was ich seltener benutzte, fand ich über „Windows Taste drücken und Suchbegriff eintippen“ schneller, als wenn ich mich durchs Startmenü geklickt hätte. Und genau so funktionierte das in Windows 8 ja weiterhin.
Ich fand diese Design-Entscheidung also richtig und gut, und ich habe in vielen Diskussionen versucht, die Leute davon zu überzeugen, dass es effektivere Methoden als das Startmenü gibt. Dabei habe ich dann aber auch irgendwann gelernt, dass nicht alles, was für mich perfekt ist, auch für alle anderen gut ist. Klingt sehr logisch, wenn man das so liest, aber beobachtet Euch einfach mal selbst – wir alle tappen täglich in diese gedankliche Falle.

So kam ich also irgendwann zu dem Ergebnis: Es gibt Leute, die kommen in Windows 8 ganz wunderbar ohne Startbutton/Startmenü klar, für andere wiederum ist es ein K.O.-Kriterium. Darüber kann man nun stundenlang weiter diskutieren, oder es einfach so akzeptieren, denn die Positionen werden sich nicht annähern.

Für Microsoft sah ich genau zwei Möglichkeiten, darauf zu reagieren:

Möglichkeit 1: Den Startbutton und das klassische Startmenü als optionales, vom Benutzer an- und abschaltbares Feature wieder zu integrieren. Von irgendwelchen technischen Hürden braucht mir da niemand etwas zu erzählen, dafür sind sich Windows 7 und Windows 8 zu ähnlich. Das wäre ohne Wenn und Aber möglich gewesen.

Möglichkeit 2: Sich mit breitem Kreuz hinstellen und sagen: Es bleibt, wie es ist. Wer ein Startmenü braucht, soll doch bitte einfach zu einem der inzwischen zahlreich vorhandenen Drittanbieter-Tools greifen, die zum Teil sogar mehr Features haben, als sie das Windows 7 Startmenü vorher hatte.

Möglichkeit 2 schied leider sofort aus, denn das hätte ein fürchterliches Echo nach sich gezogen. Man hätte Microsoft Arroganz vorgeworfen und meine Kollegen von der schreibenden Zunft hätten derart vom Leder gezogen, dass ich mich für sie mindestens so geschämt hätte wie für das johlende Publikum vom gestrigen Abend.
Aber mal Hand aufs Herz: Ist es unter Windows nicht seit Jahrzehnten völlig normal, sich mit Drittanbieter-Tools fehlende Funktionen nachzurüsten? Wo ist hier also eigentlich genau das Problem?

Blieb also nur Möglichkeit 1. Das wäre für Microsoft – intern betrachtet – eine Niederlage gewesen. Man hätte eingestehen müssen, einen Fehler gemacht zu haben. Und so saß man in der Zwickmühle: Man wollte unbedingt am neuen Bedienkonzept festhalten, gleichzeitig aber auch beweisen, dass man auf das Feedback der Nutzer hört. Ein Feedback übrigens, welches zum Großteil von Leuten stammt, die Windows 8 gar nicht benutzt haben. Kann bei 5 Prozent Marktanteil gar nicht anders sein, die paar Windows 8 Nutzer wären gar nicht laut genug gewesen.

Man tat also etwas, dass man am liebsten gar nicht getan hätte, versuchte dabei aber gleichzeitig, das Gesicht zu wahren. Was kommt dabei heraus, wenn man etwas tut, was man eigentlich gar nicht tun will? Kennt Ihr aus Eurem eigenen Leben sicher auch: Murks!
Und genau das ist es, was auch den Startbutton in Windows 8.1 und seine Funktion ziemlich perfekt beschreibt: Murks. Großer Murks.
Ich habe es hier mal ganz nüchtern technisch beschrieben und erklärt, welche Features der Startbutton nun so bietet.
Ich als jemand, dem nichts gefehlt hat, brauche rein gar nichts davon. Aber ich war ja auch nicht gemeint.
Also stellte ich mir vor, ich wäre jemand, der sich sehnsüchtig das Startmenü zurück gewünscht hat. Dann würde ich mich mit dieser Lösung – mal ganz unverblümt ausgesprochen – verarscht fühlen. Und genau dieses Wort habe ich seit gestern Abend schon von sehr vielen Leuten gehört, mit denen ich persönlich, via Mail oder Chat über Windows 8.1 gesprochen habe.

Es wäre so einfach gewesen – einfach mal über den Schatten springen, oben erwähnte Option 1 wählen – und es ist Ruhe im Karton. Wer ein Startmenü will, der hat eins, wer keins braucht, verzichtet. Punkt. Thema durch.
Aber nein, stattdessen wird völlig unnötig ein weiteres Fass aufgemacht – mit einem halbherzigen Entgegenkommen, welches völlig vorhersehbar keinen Startmenü-Fan überzeugen und die unsägliche Diskussion in den Blogs, Foren und Online-Magazinen neu befeuern wird. Und bei Microsoft wird man vermutlich beleidigt sein und denken „Euch kann man es aber auch gar nicht recht machen“. Verlierer und Unzufriedenheit also auf beiden Seiten.

Und was ich als Windows-Fan ganz besonders schlimm finde: Ich klicke mich mit kurzer, fünfstündiger Schlafunterbrechung nun seit bald 20 Stunden ununterbrochen durch die Windows 8.1 Preview und denke immer wieder „cool, cool, cool – mein schönes Windows 8 ist an vielen Stellen noch besser geworden.“
Aber diese unsägliche Startbutton-Diskussion drängt das wieder in den Hintergrund und reduziert die Windows 8.1 Preview auf ein einziges und eigentlich kleines Thema.
Aber das haben die Leute aus Redmond dieses Mal ausnahmsweise nur sich selbst zuzuschreiben.
Schade!

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. fand ich über "Windows Taste drücken und Suchbegriff eintippen" schneller, als wenn ich mich durchs Startmenü geklickt hätte

    Ich habe mein Startmenü wohlorganisiert mit Untergruppen, welche diversen Tätigkeiten zugeordnet sind.
    Für mich ist bei meiner Arbeit dieses Startmenü nunmal unerlässlich, denn bevor ich eines meiner Programme mit teilweise kryptischen Namen über die Suchfunktion finde, reichen mir max. 3 Klicks im alten Startmenü.
    Das ist die Einsicht, die ich oben beschrieben habe. Jeder Mensch organisiert sich nun mal selbst so, wie es für ihn am Besten ist, darum sind diese ganzen Pro und Contra Diskussionen ja so sinnlos.
    @DaTaRebell: Du kannst doch auch im neuen Startmenü gruppieren und diese Gruppen völlig frei und nach deinem Belieben anordnen. Um dann das gewünschte Programm vom Desktop aus zu starten brauchst du lediglich zwei Klicks: Startbutton (8.1) => im neuen Startmenü dein gewünschtes Programm aussuchen.
    wenn dier unnötige Button wenigstens in der Taskleiste liegen würde und nicht darüber ... blendet die Taskleiste doch mal aus und fahrt mit der Maus in die Ecke , dann seht ihr was ich meine : Es wurde nur die Optik der sowieso vorhandenen Funktion geändert .... blöder geht's nimmer mehr *lol*
    @JanG:
    Dies habe ich natürlich auch getan.
    Ich habe jedoch überdurchschnittlich viele Tools usw. installiert und teste täglich 2-3 neue Proggis, die ich nach erfolgter Beurteilung meist auch gleich wieder deinstalliere.
    Was mich am allermeisten stört, ist, das ich immer ca. 50-60 Kacheln namens "uninstall" habe und mich in der Kachel-Oberfläche nur mit 1000 Info-Klicks auf das zugehörige durcharbeiten kann.
    Ich nutze allerdings auch das Kachel-Menü. Denn nun habe ich neben dem alten Startmenü ein 2. Grundmenü, in welchem ich wiederum völlig andere, weniger komplizierte Gruppierungen nutze.
    Beim Aufrufen der Startseite automatisch die Ansicht "Alle Apps" anzeigen, ist ja total unübersichtlich der " Desktop " mit den ganzen Apps.
    Bis ich da das gesuchte finde......
    Hat aber den Vorteil bei Windows 8 braucht es kein Hintergrund Bild mehr.
    Da lobe ich mir doch mein Nexus Dock, und die Erreichbarkeit der am meisten genutzten Programme über die Taskleiste, die Schnellstartleiste & die Auflistung im Startmenü.
    Nicht immer ist " neues " ein Fortschritt.
    Ich glaube das ganze Startbutton Problem ist entstanden weil viele den Wechsel zwischen der neuen Windows App Welt und der Desktop Welt nicht verstehen. Ich muss zugeben das es mir am Anfang auch so ging. Der Startbildschirm wurde nie als das Startmenü angesehen. Dazu kam das Problem das alle Funktionen und Programme plötzlich als Apps bezeichnet wurden. Microsoft hätte die Desktop Anwendungen weiterhin Programme nennen sollen. Dann wäre der Bruch der Welten gefühlt logischer. Apps an der linken Seite und Programme in der Taskleiste auf dem Desktop.
    Es genügte eigendlich schon, wenn man die Kacheln, welche ohne Live-Feeds arbeiten, auf die Grösse reduzieren könnte, wie sie unter der Ansicht "alle Apps" dargestellt werden.
    Bisher erstreckt sich mein wohlgeordnetes Kachelmenü über ca. 17 Bildschirme.. und es ist nicht möglich in einer Gruppe eine Untergruppe zu erstellen..
    Ich muss arbeiten mit meinem Ding.. ich habe, selbst als Rentner, nicht die Zeit, Musse und Geduld, mich mit diesen Handicaps einfach so abzufinden.
    Inzwischen sind aber Möglichkeiten für User, wie ich einer bin, das alte Startmenü weiter zu nutzen, gegeben.
    So mögt ihr recht haben und ich habe Ruhe und kann weiterhin vernünftig und organisiert arbeiten.
    das alle Funktionen und Programme plötzlich als Apps bezeichnet wurden.

    Das Wort geht mir so dermaßen auf die Nüsse, aber den Quatsch haben wir ja überall; dieser scheiß Anglizismus; ich selbst verstehe zumindest etwas Inselaffisch, aber wenn man dann bei den weniger gebildeten Leuts (nicht böse gemeint) zuhört, da rollts einem die Zehnägel hoch, da wird Zeugs geschwallt, ohne Sinn; wenn die selbst verstehen würden, was die da für nen Scheiß labern, dann würden sie selbst kotzen:(.
    Microsoft hat eine große Chance vertan. Ich persönlich brauche ebenfalls kein Startmenü, aber für alle die auf das altbekannte Startmenü gesetzt haben, ist die Rückkehr der Startschaltfläche ein Schlag ins Gesicht. Verarscht ist dabei noch höflich ausgedrückt. Auch wenn 8.1 ein paar interessante Neuerungen bringt, damit werden sie die Skeptiker nicht überzeugen können. Schade Microsoft.
    In diesem Thread ist dieser Betrag zu finden...Kommentare dazu sollen aber hier geschrieben werden.....darum....
    Zitat von Nadir:
    AW: Windows 8.1: So funktioniert der Startbutton
    Die beste Möglichkeit, dem Normal-Verbraucher die Lust zu nehmen, ein neues Gerät oder eben auch ein BS zu kaufen, ist es, es in der Anwendung so kompliziert wie möglich zu machen.
    Und die Unlust wird zur Verweigerung.
    Da ist die Autoindustrie schon einen erheblichen Schritt weiter. Meinen Neuwagen kann ich mir so bestellen
    wie ich ihn gerne ausgestattet hätte. Mit Klimbim oder ohne.
    Bei vielen Programmen der Software geht's doch auch!

    @Nadir,
    du sprichst mir aus der Seele. Wie kann man als Hersteller einer Ware die Wünsche von Millionen Kunden so Ignorieren ??
    Mit diesem "Startbutton" wird man sicher nicht die Weiterentwicklung eines Systems Blockieren, aber die Kunden hätten was sie wollen.
    Kann nur an der Vormachtstellung von MS liegen, für mich ist das Thema nun durch.......:daumen-:daumen-:daumen- :motz
    Hmm, ich finde die ganze Diskussion über das Weglassen des Startbuttons (NT 6.2 - Windows 8) und des Einführens eines "Startbuttons Light" (NT 6.3 - Windows 8.1) doch etwas übertrieben und fehl am Platz.
    Warum?
    Es gibt andere Betriebssysteme wo Neuerungen bzw Veränderungen weitaus positiver angenommen werden, ja zum Teil werden diese dann als "Kult" hochstilisiert und die User sind zufriedener.
    Auch wenn viele sagen das der Startbutton in der jetzigen Form bei NT 6.3 eine Verarsche sei, so lasst Euch sagen, das Microsoft prinzipiell den richtigen Weg geht.
    Dieser Startbutton ist ein Kompromiss, ja quasi eine Gradwanderung, weil Microsoft irgendwo einen Dissens finden musste zwischen Tradition und der Einführung des Neuen Windows-Konzeptes.
    Brief und Siegel wird in einem Jahr oder vielleicht auch zwei Jahren kaum einer mehr sich darüber aufregen und sich mit den Neuerungen von Windows 8.1 inklusiv dem "Startbutton Light" angefreundet haben.
    Denn Tablet-PC s sind sehr stark auf dem Vormarsch und Smartphones sind bereits heute massig vertreten und dort ist so ein Startbbutton eigentlich sowas von überflüssig wie ein Magengeschwür.
    Oder nutzt jemand bei nem Tablet/Smartphone etwa einen Startbutton?
    Wieso?
    Ich sehe das so und denke das man sich mit Windows 8/8.1 arrangieren wird.
    Die allermeisten Windows-User die jetzt meckern, werden über kurz oder lang dennoch bei Windows bleiben, dafür mögen sie Windows zu sehr als sich auf ein komplett neues OS (Linux, Mac-OS, Android) umzustellen. Denn das kostet mehr Nerven als dieser kleene, unwichtige viereckige Button unten Links in der Taskleiste.:D
    nutzt jemand bei nem Tablet/Smartphone etwa einen Startbutton?

    Ist doch gehupft wie gesprungen.
    Wer noch einen Desktop nutzt (das sind die meisten, die den PC für echtes Arbeiten brauchen), kann das anders sehen.. so, wie ich.
    @Multi_OS:
    Ich bin sicherlich durch mehr Systeme gefummelt, als du.
    Auch Linux ist allzuoft eine notwendige (und von mir auch beherrschte) Alternative.
    Mit der Streichung des Startmenüs sind alle User angepi..., die Windows seit Anbeginn dieses OS verwenden.. es war einst eine der grössten Errungenschaften von MS.
    Und mal ehrlich:
    Was verscherzt sich Mutter Microsoft, indem eines der wichtigsten Features, die Windows überhaupt ausmachen und nebenbei von fast allen anderen OS auf die eine oder andere Art kopiert oder gleichermassen genutzt werden, einfach so verschwindet, weil der Hype nach Tablets und ähnlichen Spielzeugen strebt?
    Ich lass mir mein Arbeits-System nicht zum Handy umbasteln, wie es MS gerade vorführt.
    Noch einmal in aller Deutlichkeit:
    Ich muss damit arbeiten!
    Hallo,
    Blieb also nur Möglichkeit 1. Das wäre für Microsoft - intern betrachtet - eine Niederlage gewesen. Man hätte eingestehen müssen, einen Fehler gemacht zu haben.

    wieso ist es eine Niederlage, auf die massivste Kritik seit Win ME zu reagieren? Wieso wäre es ein Fehler gewesen, aus W8 ein wenigstens halbwegs brauchbares OS zu schnippeln, damit wenigstens die Freaks es kaufen UND nicht wieder in den Schrank legen - weil in der Praxis unbenutzbar?
    Uwe
    Noch einmal in aller Deutlichkeit:
    Ich muss damit arbeiten!

    Danke!
    Du sprichst mir aus der Seele.
    Auf meinen beiden Arbeitstieren läuft aus diesem Grund auch noch Win 7.
    Ich will darauf nichts, aber auch gar nichts von der Kacheloberfläche sehen. Da es aber keine komplette Trennung der beiden Oberflächen gibt, denke ich derzeit nicht im Traum daran mit Win 8 zu arbeiten.
    Es ist ja nicht nur der Startbutton, den ich sträflich vermissen würde, sondern auch die Tatsache, das alles wofür Windows stand, plötzlich nicht mehr da ist.
    Alles aufzuzählen wurde hier jeglichen Rahmen sprengen.
    Von Windows 8 Fans werde ich ja gerne als altmodisch und unflexibel "beschimpft". Aber dann bin ich es halt ;)
    @XP Fan:
    Kein ernsthafter User mit halbwegs Kenne wird auf die Vorteile dieses hervorragenden OS verzichten und es in Ablage P tun.
    Wie immer, frickelt man sich Oberfläche und Bedienung auf die eigenen Bedürfnisse zurecht.
    Mit Windows 8 und jetzt auch 8.1 hat man dafür eine hervorragende Grundlage.
    Letztendlich geht es ja nur darum, das viele sich ärgern, weil MS, aus meiner Sicht unnötigerweise (im Gegensatz zum MediaCenter, was eh nicht professionell brauchbar ist), ein wichtiges Grund-Feature von Windows streicht.
    Hiervon hat das System keinen Gewinn.. jedoch einen grossen Verlust.
    Dies müssen nun die Hersteller diverser Tools ausgleichen.
    ps.: @Astrominus: :daumen+
    So ungern ich einen CDU-Politiker zitiere, dieses Zitat passt zum Thema:
    „Bill Gates wäre in Deutschland allein deshalb gescheitert, weil nach der Baunutzungsordnung in einer Garage keine Fenster drin sein dürfen.“ Jürgen Rüttgers
    Ich bin auch einer von den Altmodischen; verstehe da TaDaRebell, Nadir, tomto-07 und Astrominus vollkommen; mein "Start"-Bollen, bzw. die Windows-Taste ist ein minütlich gebrauchtes Werkzeug, ein Tastendruck und "Klick" und ich bin da, wo ich hin will. Sicher, ich hab Win8 nur mal kurz ausprobiert und kann daher nicht von Erfahrung sprechen, aber dieses Rumgeeiere zwischen Desktop und den scheiß Apps (oh :kotz, hasse ich das Wort:wand) um die Kiste runter zu fahren, oder um in die Systemsteuerung zu kommen; was soll der Fuck???? Warum sind im Desktop und in dem blöden Kacheldingens nicht die gleichen Menüs?
    Dann der Mist in den Ecken; Mein Touchpad ist sehr flott eingestellt, weil ich eben keine Stunde nur rumflutschen will um ans andere Ende zu kommen und jedes mal komm ich in diese scheiß Ecken, wo dann wieder so n ungewolltes Ding da ist.
    Ja, sagen jetzt Einige, das kann man doch so und so umbauen, aber sorry, ich muss mit dem Ding arbeiten und hab kein Jahr Zeit, mir das Ding neu zu programmieren.
    Werde zwar WinBlue mal anschauen, aber bleiben tu ich bei Win7 und Vista, fertig; hoffentlich verrecken meine zwei Spatzels nicht so schnell.
    Hallo,
    @XP Fan:
    Kein ernsthafter User mit halbwegs Kenne wird auf die Vorteile dieses hervorragenden OS verzichten und es in Ablage P tun.
    Wie immer, frickelt man sich Oberfläche und Bedienung auf die eigenen Bedürfnisse zurecht.

    Ähm *räusper*, offensichtlich verzichtet die Mehrheit auf W8 und warum soll ich Geld für ein OS ausgeben, dass ich mit Zusatzaufwand von Geld und (wichtig) Zeit zurechtfrickeln muss? Um vorher nicht mal zu wissen, ob nach der frickellei wenigstens was Gescheites rauskommt. Noch dazu wenn ein perfekt funktionierendes W7 seit Jahren im Dienst ist, bei mir Vista. Warum?? Soll das einer tun? Keiner! wird das tun, der damit arbeiten muss.
    Uwe
    Bill Gates wäre in Deutschland allein deshalb gescheitert, weil nach der Baunutzungsordnung in einer Garage keine Fenster drin sein dürfen.? Jürgen Rüttgers

    Cooler Spruch.:)
    Ich denke ja auch das insbesondere Deutschland ein recht schwieriger Markt ist.
    Kennt noch jemand AOL (Gibt es die überhaupt noch?).
    Die haben uns damals mit Tonnen von Zugang-CD's zugemüllt, nur um auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen. Das Problem war nur, das AOL diese Softwarebindung hatte und der Kunde sein Internet nicht nach seinen Wünschen einrichten konnte (Stichwort DFÜ ;)). Irgendwann haben sie das mal geändert, da war es aber schon zu spät.
    Also ich habe seitdem nichts mehr von denen gehört.
    Ich hoffe ja trotzdem das es MS nicht ebenso ergeht.;)
    Marco1976
    Sicher, ich hab Win8 nur mal kurz ausprobiert und kann daher nicht von Erfahrung sprechen, aber dieses Rumgeeiere zwischen Desktop und den scheiß Apps um die Kiste runter zu fahren, oder um in die Systemsteuerung zu kommen; was soll der Fuck????

    Um die Systemsteuerung aufzurufen oder den PC herunterzufahren, musst Du nicht zwischen dem Desktop und den Kacheln umher wechseln. Du startest die Systemsteuerung auf dem Desktop mit 2 Klicks und ebenso sind zum Beenden nur 2 Klicks nötig. Das ist keineswegs Aufwendiger als unter Windows 7. Aber genau das ist das abgesprochene Problem wenn Leute über ein BS urteilen, das sie gar nicht kennen. ;-)
    Ich gebe Dir da nicht unrecht, aber dann komm ich wieder auf das Zitat von tomto-07 zurück
    ...es in der Anwendung so kompliziert wie möglich zu machen.

    Bei Vista und Win7 (XP ist zu lang her, weiß ich nicht mehr) war das eben der magische Klick aufs Startmenü und fertig, bei Win8 muss man das sich zuerst mal ergoogeln (welche 2 Klicks Du meinst, weiß ich nicht, außer es ist eben das Rumgeeiere).
    Und: Ich hab Win8 nie schlecht geredet, nur ich komm damit nicht klar und lass es einfach, fertig. Wollte nur "meine" Meinung kund tun.
    Für Touchscreen-User stell ich mir das toll vor, nur ich hab so n Ding nicht.
    Ich finde die haben einen guten Kompromiss gefunden, einen Rechtsklick auf den neuen Startbutton und schon hast Du alles wirklich wichtige "Griffbereit".
    Den Rest bekommt man doch jetzt super auf dem Startschirm untergebracht.
    Und mir ist aufgefallen, das diejenigen die anfangs am lautesten über diese ganzen Apps geschrien haben, mittlerweile viele davon wirklich gerne und oft nutzen...
    Der Mensch ist halt ein "Gewohnheitstier"
    Marco1976
    I... war das eben der magische Klick aufs Startmenü und fertig, bei Win8 muss man das sich zuerst mal ergoogeln (welche 2 Klicks Du meinst, weiß ich nicht, außer es ist eben das Rumgeeiere).
    Und: Ich hab Win8 nie schlecht geredet, nur ich komm damit nicht klar und lass es einfach, fertig. Wollte nur "meine" Meinung kund tun.

    Ich respektieren Deine Meinung auch und möchte Dich nicht umstimmen.
    Beenden: Du fährst mit der Maus in die rechte Ecke und klickst dann auf Einstellungen und anschließend auf AN/AUS - Herunterfahren. (Erwischt, es sind tatsächlich 3 Klicks) Oder ALT + F4 und dann auf Herunterfahren.
    Systemsteuerung: Rechtsklick (oder Tasten WINDOWS + X) um das Schnellstartmenü zu öffnen und ein weiterer Klick auf Systemsteuerung um diese zu öffnen. (Oder in der Charmsleiste auf Einstellungen - Systemsteuerung) Jeweils 2 Klicks.
    Verstehe mich bitte nicht falsch, jeder soll das System nutzen mit dem er am besten klar kommt, aber wenn man ein System kritisiert, muss diese Kritik auch eine Grundlage haben. Wenn man ein System aber gar nicht wirklich kennt, dann kann man es auch nicht kritisieren, oder?
    bei der Hälfte der Kommentare habe ich aufgehört zu lesen...aber dieser eine Kommentar "Ich muss damit arbeiten"
    Ich muss seit neustem mit OSX..bzw IOS6 -(7 beta) arbeiten....ich kann das nicht leiden...Mac ist kacke...aber wie du schon richtig sagtest..."ich muss damit arbeiten"...es ist nun mal mein Job mich damit auseinander zu setzten und damit klar zu kommen. Wenn du das nicht kannst dann such dir einen anderen Job...fange ja jetzt auch keine Diskussionen darüber an was ich an Mac (ios6 (beta7)) nicht mag....zumal das Ergebnis davon nichts bringt.
    Entweder man findet sich damit ab und passt sich der neuen lage an um das beste aus den gegeben Mitteln/Möglichkeiten zu machen, oder man lässt es einfach sein...wechselt den Beruf oder geht zum Chef und sagt "ich kann das nicht...da ist kein Startmenü"...also wer ohne Startmenü nicht klar kommt der sollte besser den PC ganz einmotten und zum Rechenschieber wechseln...ach ne geht ja auch nicht...kein Startmenü...die Welt ist so sinnlos ohne Startmenü..*heul*
    Übrigens ich finde windows 8 super und windows 8.1 finde ich noch viel besser. Es gibt kein BS das so innovativ und einfach zu bedienen ist wie windows(allgemein)...selbst für anfänger.
    Wenn Martin ein Fanboy ist dann bin ich ein eXtremeFanboy...und ich bekomme nicht mal geld von MS....
    @Zoolander:
    Wenn du das nicht kannst dann such dir einen anderen Job

    Die Arbeit mit Rechnern war beruflich und ist auch noch jetzt seit über 30 Jahren mein Job.
    Dein Kommentar zeigt mir nur deine Unerfahrenheit, denn du kannst absolut nicht absehen, welche Tätigkeiten ich am Rechner tagtäglich durchführe.
    In diesem Sinne: Geh wieder in den Sandkasten und spiel weiter. :smokin
    nana...wer wird denn da gleich beleidigt sein...hab dir doch nur deine Möglichkeiten aufgezählt..weiß doch wie wichtig dieses Startmenü ist....ohne das geht das ganze Windows ja nicht mehr...30 jahre und schafft es nicht sich an so eine Kleinigkeit zu gewöhnen...das zeigt wie verkorkst und festgefahren du in deinen alten Ansichten bist.ist halt bei alten Leuten so ..macht platz für die Jugend ihr alten sä*** Sandkasten Rowdys an die macht *Ironie disable*
    Last uns mal bitte auf die sachliche Ebene zurückkehren. Persönlich jemanden wegen seiner Arbeitsweise anzugehen ist nie eine gute Wahl.
    Ich muss mich beruflich ja sehr wohl mit Win8 auseinandersetzen, schließlich habe ich die Dr. Windows App entwickelt. Deshalb habe ich aber trotzdem das Recht es nicht zu mögen.
    Oder auch vielleicht gerade deswegen.;)
    Man muss auch ganz klar unterscheiden zwischen Desktop und Tablett-PC. Für ein Tablett hat es ganz klar seine Berechtigung, aber für einen Desktop-PC ist es für mich schlicht unbrauchbar.
    @Astrominus: :daumen+ dem ist nichts hinzuzufügen.
    Meinen harschen Kommentar betrachte ich als Antwort auf eine unsinnige Unterstellung seitens @Zoolander.
    ... und wenn ich mir seine Antwort ansehe, weiss ich, das ich zu einem Kind gesprochen habe.
    Ich respektieren Deine Meinung auch und möchte Dich nicht umstimmen.
    Beenden: Du fährst mit der Maus in die rechte Ecke und klickst dann auf Einstellungen und anschließend auf AN/AUS - Herunterfahren. (Erwischt, es sind tatsächlich 3 Klicks) Oder ALT + F4 und dann auf Herunterfahren.
    Genau das ist es, lol. Windows (für den Desktop-PC) entwickelt sich immer mehr zu einem klick, klick, klick, Mauswischer, ALT+F4+F6+F8, etc. System, das nur bei den Klickorgiasten wirklich Freude hervorrufen kann.
    Die (zweifellos in der Minderheit befindlichen) modern UI fans mögen ihren Spass dran haben - es sei ihnen gegönnt...
    Mein Windows8 habe ich so konfiguriert, dass von dem ganzen Firlefanz und Geklicker nichts mehr übrig ist:
    1., Gebootet wird der PC mit Ex7forW8
    (Bootet sofort zum Desktop und lädt vor allem das modern UI NICHT ! - was logischerweise Speicherressourcen
    freischaufelt. Ausserdem kann man, wenn unbedingt notwendig - jederzeit auch auf modern UI wechseln - freeware)
    2., Seit ca. 4 Jahren verwende ich die truelaunchbar (Tordex), die mich von sämtlichen (schwachsinnigen)
    Microsoft Startoptionen befreit hat.
    3., Kleine Helferlein die Microsoft zugunsten von "Spielerein" geopfert hat, bzw. nie angedacht hat:
    Immer im Vordergrund (z.B. für den rudimentären Editor): FileBX (freeware, 32 und 64 bit)
    (Hält jedes gewünschte Fenster mit EINEM Mausklick im Vordergund und läuft auch unter Win8)
    MediaInfo: MediaInfo liefert technische und zusätzliche Tag-Informationen über Video- und Audiodateien.
    freeware.
    Doppelter Explorer: Windows Double Explorer (WDE portable, freeware)
    Manche werden sich noch an den doppelten Explorer in win311 erinnern. Warum Microsoft dieses einfache,
    übersichtliche Feature rausgenommen hat wissen die wahrscheinlich selbst nicht mehr...
    Und noch einige mehr - aber die o.a. sind die (für mich) wichtigsten.
    Ich benutze WIN8 mit grossem Vergnügen - allerdings sieht es nicht wie WIN8 aus und ist daher supereinfach zu bedienen...
    Ich lass mir mein Arbeits-System nicht zum Handy umbasteln, wie es MS gerade vorführt.
    Noch einmal in aller Deutlichkeit:
    Ich muss damit arbeiten!
    Das sehe ich genauso denn Niemand wird mir und auch vielen Anderen vorschreiben wie meine Systeme auszusehen haben,erst recht nicht MS. Wie kann man nur soviele Einwände von Usern ignorieren? Es zeigt sich immer deutlicher was MS vorhat: Alle sollen Win8 installieren,ein Win-Tablet und ein Win-Smartphone kaufen.Danach möglichst nur noch Apps im Store kaufen oder auch in der Cloud mieten damit die Kasse klingelt
    Als Konsument auf dem Tablet/Smartphone gefällt mir Windows 8 (Phone) sehr gut: einfach zu bedienen und Spaß macht es auch noch. Aber wenn ich mit dem PC produktiv arbeite, gehen mir die ganzen Windows-Store-Apps vollkommen am ... vorbei. Oder kann mir jemand eine (produktive) App nennen, für die es nicht mindestens eine wesentlich bessere Desktop-Anwendung gibt? Und solange es diese Apps nicht gibt, bleibt Windows 7 auf meinen PCs.
    @John Silver
    1., Gebootet wird der PC mit Ex7forW8

    Das läuft unter Windows 8.1 nicht mehr. Man kann es zwar installieren, es werden auch die 7 Datei extrahiert aber beim Wechsel auf die Windows 7 Variante bekommt man einen schwarzen Bildschirm, auf dem zwar noch die Maus arbeitet und auch der Taskmanager gestartet werden kann aber das wars dann auch.
    Musste zurücksetzen, um das System wieder zum laufen zu bringen.
    Auch das Gadget-Tool hat einen kleinen Fehler bei der Installation im zweiten Schritt drin (unzulässiger SHARE - Vorgang) - arbeitet sonst aber sauber.
    Denke aber, dass in ein paar Tagen entsprechende Nachbesserungen für die verschiedenen Tools auf dem Markt sein werden, so daß sich jeder wieder sein individuelles "Windows" bauen kann.
    Mein PC-System soll ein Arbeitssystem bleiben und kein angepasstes Tablet o.ä.
    Da werden die Meinungen auseiander gehen und wenn diese Freiheit nicht mehr gegeben ist muss ich mich nach anderem umsehen oder Windows 7 weiter nutzen.
    Danke für den Bericht Martin, Du sprichst mir aus der Seele!
    Ich habe den Startbutton auch vermisst, aber nur beim ersten Mal!
    Ich wusste nicht wie ich das Notebook Herunterfahren konnte :grübel :D
    Ansonsten arbeite ich sehr ähnlich wie Du, in sofern vermisse ich den Startbutton nicht.
    Ich werde aber auch bis zur Endgültigen Version warten.
    Paule21
    Microsoft hat eine große Chance vertan. Ich persönlich brauche ebenfalls kein Startmenü, aber für alle die auf das altbekannte Startmenü gesetzt haben, ist die Rückkehr der Startschaltfläche ein Schlag ins Gesicht. Verarscht ist dabei noch höflich ausgedrückt. Auch wenn 8.1 ein paar interessante Neuerungen bringt, damit werden sie die Skeptiker nicht überzeugen können. Schade Microsoft.

    Auf den Startbutton habe ich gewartet. Wenn man Remotedesktops, als Snap-In in einer MMC hinzugefügt hat, ist es bei Windows Server 2012 doch etwas umständlich in die linke untere Ecke zu treffen, mit dem Startbutton klappt das um einiges besser und geht locker von der Hand. Noch schlimmer: Wenn ich mich per mstsc.exe im Vollbildmodus auf einen anderen Rechner aufschalte und das Modern-UI-Startmenü über die Linke untere Ecke anklicken will, treffe ich meistens den Meiner lokalen Maschine Windows 8 Mashcine und nicht den des Remotecomputers.
    Greetz aus dem Black-Forest
    DaTaRebell
    @Astrominus: :daumen+ dem ist nichts hinzuzufügen.
    Meinen harschen Kommentar betrachte ich als Antwort auf eine unsinnige Unterstellung seitens @Zoolander.
    ... und wenn ich mir seine Antwort ansehe, weiss ich, das ich zu einem Kind gesprochen habe.

    was hast du bloß für ein problem mit kindern...immerhin komme ich damit klar...und by the way...bin ich wohl einer der friedlichsten menschen aber lasse mir wiederum auch nicht alles gefallen... allgemein denke ich das foren nur noch dazu dienen sich gegenseitig seine standpunkte auf äußerst direkte und zum teil freche art um die ohren zu hauen...würde man sich gegenüber stehen würde das bei weitem nicht derart ausarten.
    Wie dem auch sei ich bin mann´s genug meinen fehler einzugestehen und nehme hiermit alles zurück womit ich evtl. jemanden auf die füsse getreten bin.
    mein frust kommt von diesen ewigen diskussionen und schlecht-macherei gegenüber windows...wenn das so kacke ist warum nutzen dann das alle...warum stellen so viele firmen derart viel software dafür her. da ich selber Programmierer bin...zwar noch keine 30jahre...und mich schon auf vielen plattformen (soviele gibts ja gar nicht) ausprobiert habe kann ich sehr wohl mein ein urteil darüber erlauben das windows eines der besten BS ist die es gibt...eine welt ohne windows.....denke nicht das es dann viel besser wäre. aber das mag jeder für sich entscheiden. zum glück kann ja jeder das system nutzen was er will...und auch ich muss mich auf der arbeit mit apple´s IOS7 rum schlagen in der beta2(!!!) version...und glaubt mir da kann man zurecht sagen was für ein schei*...aber keiner beschwert sich...windows user sind anscheinend neurotische "schlechtmacher" wovon auch ich mich nicht freisprechen kann...mecker ja auch gegen IOS7...naja in diesem sinne...calm down.sinn und zweck ist doch das menschen sich austauschen können in foren...aber immer nur das schlechte sehen...gibt so viele tolle,gute neuerungen in win8.1, leider geht so was immer unter bei den ganzen protesten und übrig bleibt...windows 8.1 ist doof...schade.
    Schade, schade... Redmond hätte es in der Hand gehabt :smokin
    Das ich ein alter Startmenü-Fan bin, brauche ich wohl an dieser Stelle nicht weiter auszuführen:
    http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/51577-tipp-tages-windows-7-startmenue-individuell-anpassen.html
    http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/58287-windows-8-workaround-fuer-nostalgische-windows-desktop.html
    Auch hatte ich nun schon seit Erscheinen der Windows 8 Relase-Preview genug Auseinandersetzungen über das Thema.
    Ich habe schon seit damals auf Variante 1 plädiert...
    Möglichkeit 1: Den Startbutton und das klassische Startmenü als optionales, vom Benutzer an- und abschaltbares Feature wieder zu integrieren. Von irgendwelchen technischen Hürden braucht mir da niemand etwas zu erzählen, dafür sind sich Windows 7 und Windows 8 zu ähnlich. Das wäre ohne Wenn und Aber möglich gewesen.
    ...bleibt an dieser Stelle noch zu erwähnen, dass noch unter der Developer-Preview das Startmenü von Windows 7 noch integriert war - es wäre wohl möglich gewesen dieses wieder "optional" einzubauen. :)
    Schade, für die verpasste Chance... denn gerade dieses Feature (spreche hier von Kundenfeedbacks in der Schweiz, denen ich täglich begegne in meiner Tätigkeit als PC-Techniker & als Verkäufer von Geräten mit Windows-Plattformen) hätte das Ruder eines verpatzten, unglücklichen Start (man achte die Wortwahl :lol ...ein OS-Start ohne Start-Menü :smokin ) von Windows 8 maßgeblich positiv beeinflussen können.
    Ich klinke mich da auch mal aus von den Startmenü Diskussionen, denn da ist nun wirklich jede Energie am falschen Ort verschwendet...
    Bin an diesem Punkt voll Unverständnis mit dem Entscheid aus Redmond - doch wenn MS meint Geld über zu haben und auf die Verkaufszahlen von Windows 8 pfeifen zu können, dann ist das so...
    Auch trübt dies in keiner Weise meine Begeisterung als Windows-Evangelist - nach wie vor Hammer mein Windows 8 (zur 8.1 Preview habe ich es noch nicht geschafft) und das ändert sich auch nicht wegen mit, ohne oder nur halbherzigen Startmenü...
    Diskussionen über neue Geräte mit Windows 8 führe ich auch nur spärlich im Verkauf.
    Die Leute wollen wechseln und arbeiten mit ihren Maschinen... und so werden die auch eingerichtet.
    Will jemand gezielt Windows 8 kaufen, dann braucht es da auch keine Diskussionen - und will jemand Touch & Feel a la Windows 95, dann überbrücken wir dies noch mit Windows 7, 8 mit ClassicShell und vermutlich mit anderen Tools die auch unter Windows 8.1 laufen werden :smokin
    Viele haben es MS mitgeteilt und MS hat entschieden :angel
    Alle Aufregung und weitere Energie zu investieren wäre "ein anrennen gegen Windmühlen" wie dies der Gute Miguel de Cervantes (1547-1616) einmal aufgegriffen hat... :smokin
    MFG
    Lou
    Leute, ich darf Euch an dieser Stelle mal ein Kompliment machen. Ich hatte schlimmste Befürchtungen, wie sich der Kommentar-Thread zu diesem Beitrag entwickeln würde. Ihr habt Euch zwar nicht nur die Wangen gestreichelt, aber unter dem Strich regiert die Sachlichkeit, trotz teils sehr gegensätzlicher Standpunkte. Respekt :daumen+
    Sö, habs ohne Probs hinbekommen, das WinBlue (so nenn ichs halt) als "ToGo" auf ne Externe zu beamen (s. hier). Der Startbutton selbst, ist fürn Arsch, aber der Rechtsklick da drauf, ist cool, fast alle Sachen die der Win7ige auch hat (sollte der Win8.0ige das auch gehabt haben, hab ich's verschlafen), bloß das "Suchen"-Fensterchen fehlt noch, aber das bringt dann n kurzer Wisch in die Charmbar (das ist auch wieder so n Wort, wo ich kotzen könnte, bzw. kann:kotz; der Zauber ist da nicht so der Größte:D) und das ist dann auch erledigt.
    Mir gefällt der Begriff Apps auch nicht und ich finde es irritierend, dass Microsoft nun auch die Desktop-Programme als Apps bezeichnet. Das macht es unnötig kompliziert für Ein- und Umsteiger.
    Charms-Leiste ist auch so ein gruseliges Wort.
    Charms-Leiste ist auch so ein gruseliges Wort.

    Es widert mich jedes Mal an, wenn ich es nur schreiben muss, von Aussprechen ganz zu schweigen. Ich war im Vorfeld von Windows 8 Mitglied einer kleinen MVP-Gruppe, die Lokalisierungsvorschläge machen durfte. Niemand von uns hatte eine bessere Idee - also muss ich jetzt damit leben und bin auch noch selber schuld :D.
    Martin, vielleicht kannst Du ja Deine Kontakte nochmals aufleben lassen und ein paar Vorschläge nachreichen. Wie wäre es vielleicht mit: "Systemleiste", "Menüleiste", "Navigationsleiste" oder "Systemnavigation" Irgendwas, Hauptsache nicht mehr Charms... ;-)
    Wir könnten ja in einem extra Thema weitere Namensvorschläge sammeln! :-)
    Astrominus schrieb:
    Last uns mal bitte auf die sachliche Ebene zurückkehren. Persönlich jemanden wegen seiner Arbeitsweise anzugehen ist nie eine gute Wahl.
    Ich muss mich beruflich ja sehr wohl mit Win8 auseinandersetzen, schließlich habe ich die Dr. Windows App entwickelt. Deshalb habe ich aber trotzdem das Recht es nicht zu mögen.
    Oder auch vielleicht gerade deswegen.;)
    Man muss auch ganz klar unterscheiden zwischen Desktop und Tablett-PC. Für ein Tablett hat es ganz klar seine Berechtigung, aber für einen Desktop-PC ist es für mich schlicht unbrauchbar.

    Stimme Dir zu
    prinblac
    Schade, schade... Redmond hätte es in der Hand gehabt :smokin
    Das ich ein alter Startmenü-Fan bin, brauche ich wohl an dieser Stelle nicht weiter auszuführen:
    http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/51577-tipp-tages-windows-7-startmenue-individuell-anpassen.html
    http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/58287-windows-8-workaround-fuer-nostalgische-windows-desktop.html
    Auch hatte ich nun schon seit Erscheinen der Windows 8 Relase-Preview genug Auseinandersetzungen über das Thema.
    Ich habe schon seit damals auf Variante 1 plädiert...
    ...bleibt an dieser Stelle noch zu erwähnen, dass noch unter der Developer-Preview das Startmenü von Windows 7 noch integriert war - es wäre wohl möglich gewesen dieses wieder "optional" einzubauen. :)
    Schade, für die verpasste Chance... denn gerade dieses Feature (spreche hier von Kundenfeedbacks in der Schweiz, denen ich täglich begegne in meiner Tätigkeit als PC-Techniker & als Verkäufer von Geräten mit Windows-Plattformen) hätte das Ruder eines verpatzten, unglücklichen Start (man achte die Wortwahl :lol ...ein OS-Start ohne Start-Menü :smokin ) von Windows 8 maßgeblich positiv beeinflussen können.
    Ich klinke mich da auch mal aus von den Startmenü Diskussionen, denn da ist nun wirklich jede Energie am falschen Ort verschwendet...
    Bin an diesem Punkt voll Unverständnis mit dem Entscheid aus Redmond - doch wenn MS meint Geld über zu haben und auf die Verkaufszahlen von Windows 8 pfeifen zu können, dann ist das so...
    Auch trübt dies in keiner Weise meine Begeisterung als Windows-Evangelist - nach wie vor Hammer mein Windows 8 (zur 8.1 Preview habe ich es noch nicht geschafft) und das ändert sich auch nicht wegen mit, ohne oder nur halbherzigen Startmenü...
    Diskussionen über neue Geräte mit Windows 8 führe ich auch nur spärlich im Verkauf.
    Die Leute wollen wechseln und arbeiten mit ihren Maschinen... und so werden die auch eingerichtet.
    Will jemand gezielt Windows 8 kaufen, dann braucht es da auch keine Diskussionen - und will jemand Touch & Feel a la Windows 95, dann überbrücken wir dies noch mit Windows 7, 8 mit ClassicShell und vermutlich mit anderen Tools die auch unter Windows 8.1 laufen werden :smokin
    Viele haben es MS mitgeteilt und MS hat entschieden :angel
    Alle Aufregung und weitere Energie zu investieren wäre "ein anrennen gegen Windmühlen" wie dies der Gute Miguel de Cervantes (1547-1616) einmal aufgegriffen hat... :smokin
    MFG
    Lou

    Ich war von Windows8.1 und von der verarsche des angeblichen Startbutton so derart geschockt, das ich mir jetzt erstmal wieder mein Windows 7 installiert habe.
    Martin, vielleicht kannst Du ja Deine Kontakte nochmals aufleben lassen

    Ich bin auch für Windows 8.1 wieder eingeladen worden, habe aber abgelehnt, weil das eine mordsmäßige Arbeit ist. Die Ehre, irgendwo in Windows 8.1 eine eigenen Vorschlag wiederzufinden, ist mir den Aufwand nicht wert.
    Ich muss ja ab und zu auch mal noch was tun, was den Strom für meinen PC bezahlt :p.
Nach oben